Frustabbau!

Dieses Thema im Forum "Software" wurde erstellt von ughugh, 16. Oktober 2001.

  1. ughugh

    ughugh New Member

    Was waren das noch für Zeiten, bei meinen ersten Mac? Schwer erspart gönnte ich mir einen 7500 mit einem (schon damals mickrigen 15Zoll-Monitor) und gigantischen 32 MB Speicher.
    Und die Kiste lief und lief und lief und ... naja, ihr kennt die Geschichte - er war Sparsam, bescheiden und brauchte nur einmal im Jahr eine kleine Auffrischung - und das 6 Jahre lang.

    Diese Auffrischungen waren leicht zu bewerkstelligen:
    Klappe auf (keine Schrauben) alles leicht zu erreichen, selbst die zweite Ebene war einfach, weil es genügte, die erste Ebene hochzuklappen und ohne Mehrplatzbeanspruchung hochkannt stehen zu lassen - was haben mich meine Dosenkollegen beneidet, was staunten sie, als ich meine Laufwerke und Festplatten ohne Schraubenzieher austauschte. Was beneideten sie mich, als ich mich noch nichteinmal bücken mußte, um meinen Rechner anzuschalten, wie gierig waren sie darauf, zu sehen, wie ich das Kabel der Tastatur so platzierte, daß es mich nicht stöhrte.

    Und heute?
    Einmal abgesehen davon, daß mein Rechner gerade mal 10 Monate alt ist - und tatsächlich schon ALT, weil die aktuellen GForceKarten nicht eingebaut werden können, weil dieses nicht paßt und jenes nicht, weil jetzt bereits schon wieder 3 Rechnergenerationen weiter sind - und Leute tatsächlich schon 4 Wochen nach Einführung des neuen Powerbooks auf diesem Forum schrien "Wann kommt endlich was neues?" - es ist auch mir klar, daß Technik veraltet - aber Apple stand bisher immer für Zukunftsweisend und Erweiterungsfähig - von dem Weg ist man irgendwie abgekommen. Da wird aus reiner ... keine Ahnung, wahrscheinlich Steves Boßhaftigkeit, ein Brenner eingebaut, der DVD-RW beherrscht, aber der einfachheit halber keine Software, die es auch unterstützt. In welcher Welt lebt Apple? Irgendwie ist das von Digital Hub nicht viel zu sehen. Siehe auch unten.

    Einmal abgesehen davon, daß Apple anscheinend alles abschafft, was eigentlich Applelike ist: Variable Konfigurationsmöglichkeit (und wenn es nur das verdammte Kabel an der Tastatur ist! Verlängerung Bestellen in Irland, *HAH!*, wo bin ich hier?) Oder auch das Phänomen der fehlenden Möglichkeit, ein zweites 5 1/4 Laufwerk unter das erste einzubauen, was nun wirklich keine Große Designleistung verlangt, für eine Blind-Klappe hats ja auch gereicht.

    Abgesehen von einem System 9.X das instabieler (und Buggier) ist als 7.6 und einem System 10.X das doch tatsächlich mit dem Original von Apple eingebauten Speicherstreifen nicht funktioniert!

    Abgesehen von einer Speicherfressenden Maschiene, die alleine für das System mehr verlangt, als früher die Nato an Speicher zu Verfügung hatte, um Dinge zu verwalten die keiner braucht. (Ist euch eigentlich schonmal aufgefallen, daß der größte Teil an Hardware-Performancegewinn in der Rechnerindustrie wieder verloren geht für ausufernde Systemsoftware?) oder für Software die mehr Features hat, als sie irgendjemand nutzt?

    Abgesehen von all dem habe ich heute - für einen Austausch - mein DVD-Laufwerk ausgebaut um ein Superdrive einzubauen. Früher eine Sache von ein paar Minuten - nicht mal ein Schraubenzieher war dafür wirklich notwendig. Und heute?
    Zuerst versuchte ich es über die ServiceKlappe (wer hat eigentlich die erfunden? Man muß dafür jedesmal den kompletten Rechner abklemmen und aus seinem Heim zerren, weil man sie sonnst nicht weit genug aufbekommt. Bis ich (nach diversen Schrauben) feststellte, daß es so nicht geht, weil nichtmal alle Schrauben des Laufwerks erreichbar sind (geschweigedenn, daß man vernünftig die Kabel lösen könnte). Also wieder klappe zu, und versucht, von aussen dranzukommen.
    Erste Feststellung: Man muß die Front lösen. Zweite feststellung, die Front hat keine Schrauben, auch keine Festklemmer, sondern einfach nur Haltenasen. Sollbruchstelle nennt man sowas - 6 sind es insgesamt, 4 davon sind einigermaßen zu erreichen 2 eigentlich gar nicht, keine ohne Hilfsmittel zu lössen (also doch wieder Schraubenzieher). Nächste Feststellung, um die Frontklappe zu lösen muß man die Griffe losschrauben - das ist praktisch, denn auf einem dieser Griffe steht der Rechner. Als nächstes fallen einem die Schrauben dieser Griffe ins Auge - 6-Kanntschrauben. Na klasse, jeder hat ja auch Sechskanntschlüssel in passender Größe zu hause - selbst Ikea liefert sowas mit. Glücklicherweise fand sich ein Schraubenzieher der halbwegs die richtige größe hatte, also Griffe gelöst (und jede Sekunde darauf gewartet, daß der Rechner endgültig in sich zusammenbricht) um dann die Frontblende zu lösen - um das zu können muß man die Haltenasen von innen durch die Haltelöcher drücken, dafür muß man die ServiceKlappe öffnen, was aber nicht mehr vernünftig geht, weil ja der Stand-Fuß abgeschraubt wurde, und somit der nötige Platz fehlt , weil die Serviceklappe direkt auf dem Boden aufsitzt *AAAAAAAAAAAAAAAAAAHHHHHHHHHHHHHHHHHH* Irgendwie fehlen mir ein paar Arme, Beine und Hände. Irgendwann auch das gelöst, stand ich tatsächlich vor der Front meines Rechners. Nochmal 2 Schrauben, die vollkommen unnötig sind, hält auch so perfekt - dafür aber natürlich eine andere Schlitz-Größe besitzen, als die Schrauben, die das Laufwerk halten, konnte ich endlich das Laufwerk rausziehen - wie praktisch, natürlich nicht ganz und Komplett, daran hinderte mich eine vollkommen unnütze Abdecktplatte am hinteren Teil des Laufwerksschachtes (eine weitere Sache, die sich deutlich gegenüber den alten Modellen verschlechtert hat, wo ich das Einbauteil extern auf dem Schlitten montieren konnte um dann einfach den Schlitten in den Schacht zu schieben) - und nach weiteren 4 Schrauben, und viel Rumgezerre, weil die nutzlose hintere Abdeckung partu net loslassen wollte hatte ich tatsächlich das Laufwerk in den Händen. Ich war von Apple-Design noch nie begeistert (nur die alten iBooks gefielen mir) aber das hat bei mir endgültig ausgeschissen.

    Vor ner Woche habe ich die Dosenkiste eines Bekannten zusammengeschraubt - das ging schneller, könnte mir also bitte, bitte, BITTE, irgendjemand sagen, warum ich mir diesen Krampf zu diesem Preis antue?

    Ugh
     
  2. MacELCH

    MacELCH New Member

    Deshalb gibt es den Apple Store, die bauen Dir die Sachen so ein wie Du sie brauchst, dann brauchst Du auch keinen Schraubendreher in die Hand zu nehmen.

    Die sind ihr Geld echt wert, wenn man Deine Beschreibung so liest *g*

    Gruß

    MacELCH
     
  3. Michael_Mai

    Michael_Mai New Member

    In Deiner Betriebsanleitung ist beschrieben, wie man ein Zip bzw. CD Laufwerk ausbaut. Blende weg, 2 Schrauben lösen, raus ziehen, fertig. War bei mir eine Sache von 5 min. Auch beim neuen Quicki!

    Gruß

    Michael Mai
     
  4. MACrama2

    MACrama2 New Member

    jo wer länger braucht als 5 min...
    sollte nen store aufsuchen..

    ra.ma.
     
  5. mac_the_mighty

    mac_the_mighty New Member

    kann es denn sein, daß Du einfach nen miesen Tag hattest oder heute handwerklich nicht fähig warst? Ich finde die service-Klappe ist um ein mehrfaches angenehmer als die meisten Lösungen in der Win-Welt, das mag ich nach unzähligen Schraubereien an diesen Dinger zu sagen.
    Zudem tauscht man nicht jeden Tag ein Laufwerk aus, wenn überhaupt dann meistens die Festplatte.
    Mich störts nicht, wenn die Sache ein paar Minuten dauert, denn es kommt ja wirklich selten vor.
     
  6. ughugh

    ughugh New Member

    Ja, nen schlechten Tag hatte ich mit Sicherheit *g* - und mein handwerkliches Geschick ist auch nicht unbedingt zu verachten (wobei ich von der gestrigen Tagesform mangels direktem vergleich nicht sicher sein kann *g*). Aber irgendwo mußte ich den Frust loswerden *g*

    Was mich auch einen Tag später nach wie vor ärgert ist die Tasache, daß Apple in zunehmendem Maße Dinge verkompliziert die vorher ganz einfach waren - und um ein Laufwerk auszubauen habe ich tatsächlich am Ende 10 Schrauben in 3 verschiedenen Größen auf dem Tisch liegen gehabt. Eine Variante davon in Sechskannt - was ich wirklich dreist fand - man kann es einem auch mutwillig schwer machen.

    @Michael. *hüstel* ... mag sein, daß Apple da irgendwann was geändert haben, aber ich habe aufgrund Deines Hinweises tatsächlich mal nachgesehen - in meiner Anleitung steht zwar überraschenderweise auf 4 Seiten wie man eine Maus benutzt und auf 11 Seiten wie ich eine Festplatte einbaue - aber es wird tatsächlich der Austausch eines Laufwerkes wohlwollend verschwiegen - und mit "Blende ab" war es bei mir auch nicht getan - um die raus zu bekommen war es tatsächlich notwendig die Griffe loszuschrauben, weil die Blende tatsächlich in die entsprechende Vertiefung eingepaßt war - so dähmlich, mir mehr Arbeit zu machen, als unbedingt notwendig bin ich nun auch nicht - und es ist auch nicht gerade das erste mal, daß ich nen Mac aufschraube.

    Worum es aber eigentlich ging, war mehr die Tatsache, daß es überhaubt notwendig ist - daß man das ganze nicht über die Serviceklappe regeln kann - wo es eigentlich auch hingehört.

    @Macelch - klar, hätte ich auch getan, dumm nur, daß es den nicht direkt vor meiner Haustür gibt *g* - denn im tiefsten Inneren meines Herzens bin ich eigentlich faul.

    Ugh
     
  7. ughugh

    ughugh New Member

    Was waren das noch für Zeiten, bei meinen ersten Mac? Schwer erspart gönnte ich mir einen 7500 mit einem (schon damals mickrigen 15Zoll-Monitor) und gigantischen 32 MB Speicher.
    Und die Kiste lief und lief und lief und ... naja, ihr kennt die Geschichte - er war Sparsam, bescheiden und brauchte nur einmal im Jahr eine kleine Auffrischung - und das 6 Jahre lang.

    Diese Auffrischungen waren leicht zu bewerkstelligen:
    Klappe auf (keine Schrauben) alles leicht zu erreichen, selbst die zweite Ebene war einfach, weil es genügte, die erste Ebene hochzuklappen und ohne Mehrplatzbeanspruchung hochkannt stehen zu lassen - was haben mich meine Dosenkollegen beneidet, was staunten sie, als ich meine Laufwerke und Festplatten ohne Schraubenzieher austauschte. Was beneideten sie mich, als ich mich noch nichteinmal bücken mußte, um meinen Rechner anzuschalten, wie gierig waren sie darauf, zu sehen, wie ich das Kabel der Tastatur so platzierte, daß es mich nicht stöhrte.

    Und heute?
    Einmal abgesehen davon, daß mein Rechner gerade mal 10 Monate alt ist - und tatsächlich schon ALT, weil die aktuellen GForceKarten nicht eingebaut werden können, weil dieses nicht paßt und jenes nicht, weil jetzt bereits schon wieder 3 Rechnergenerationen weiter sind - und Leute tatsächlich schon 4 Wochen nach Einführung des neuen Powerbooks auf diesem Forum schrien "Wann kommt endlich was neues?" - es ist auch mir klar, daß Technik veraltet - aber Apple stand bisher immer für Zukunftsweisend und Erweiterungsfähig - von dem Weg ist man irgendwie abgekommen. Da wird aus reiner ... keine Ahnung, wahrscheinlich Steves Boßhaftigkeit, ein Brenner eingebaut, der DVD-RW beherrscht, aber der einfachheit halber keine Software, die es auch unterstützt. In welcher Welt lebt Apple? Irgendwie ist das von Digital Hub nicht viel zu sehen. Siehe auch unten.

    Einmal abgesehen davon, daß Apple anscheinend alles abschafft, was eigentlich Applelike ist: Variable Konfigurationsmöglichkeit (und wenn es nur das verdammte Kabel an der Tastatur ist! Verlängerung Bestellen in Irland, *HAH!*, wo bin ich hier?) Oder auch das Phänomen der fehlenden Möglichkeit, ein zweites 5 1/4 Laufwerk unter das erste einzubauen, was nun wirklich keine Große Designleistung verlangt, für eine Blind-Klappe hats ja auch gereicht.

    Abgesehen von einem System 9.X das instabieler (und Buggier) ist als 7.6 und einem System 10.X das doch tatsächlich mit dem Original von Apple eingebauten Speicherstreifen nicht funktioniert!

    Abgesehen von einer Speicherfressenden Maschiene, die alleine für das System mehr verlangt, als früher die Nato an Speicher zu Verfügung hatte, um Dinge zu verwalten die keiner braucht. (Ist euch eigentlich schonmal aufgefallen, daß der größte Teil an Hardware-Performancegewinn in der Rechnerindustrie wieder verloren geht für ausufernde Systemsoftware?) oder für Software die mehr Features hat, als sie irgendjemand nutzt?

    Abgesehen von all dem habe ich heute - für einen Austausch - mein DVD-Laufwerk ausgebaut um ein Superdrive einzubauen. Früher eine Sache von ein paar Minuten - nicht mal ein Schraubenzieher war dafür wirklich notwendig. Und heute?
    Zuerst versuchte ich es über die ServiceKlappe (wer hat eigentlich die erfunden? Man muß dafür jedesmal den kompletten Rechner abklemmen und aus seinem Heim zerren, weil man sie sonnst nicht weit genug aufbekommt. Bis ich (nach diversen Schrauben) feststellte, daß es so nicht geht, weil nichtmal alle Schrauben des Laufwerks erreichbar sind (geschweigedenn, daß man vernünftig die Kabel lösen könnte). Also wieder klappe zu, und versucht, von aussen dranzukommen.
    Erste Feststellung: Man muß die Front lösen. Zweite feststellung, die Front hat keine Schrauben, auch keine Festklemmer, sondern einfach nur Haltenasen. Sollbruchstelle nennt man sowas - 6 sind es insgesamt, 4 davon sind einigermaßen zu erreichen 2 eigentlich gar nicht, keine ohne Hilfsmittel zu lössen (also doch wieder Schraubenzieher). Nächste Feststellung, um die Frontklappe zu lösen muß man die Griffe losschrauben - das ist praktisch, denn auf einem dieser Griffe steht der Rechner. Als nächstes fallen einem die Schrauben dieser Griffe ins Auge - 6-Kanntschrauben. Na klasse, jeder hat ja auch Sechskanntschlüssel in passender Größe zu hause - selbst Ikea liefert sowas mit. Glücklicherweise fand sich ein Schraubenzieher der halbwegs die richtige größe hatte, also Griffe gelöst (und jede Sekunde darauf gewartet, daß der Rechner endgültig in sich zusammenbricht) um dann die Frontblende zu lösen - um das zu können muß man die Haltenasen von innen durch die Haltelöcher drücken, dafür muß man die ServiceKlappe öffnen, was aber nicht mehr vernünftig geht, weil ja der Stand-Fuß abgeschraubt wurde, und somit der nötige Platz fehlt , weil die Serviceklappe direkt auf dem Boden aufsitzt *AAAAAAAAAAAAAAAAAAHHHHHHHHHHHHHHHHHH* Irgendwie fehlen mir ein paar Arme, Beine und Hände. Irgendwann auch das gelöst, stand ich tatsächlich vor der Front meines Rechners. Nochmal 2 Schrauben, die vollkommen unnötig sind, hält auch so perfekt - dafür aber natürlich eine andere Schlitz-Größe besitzen, als die Schrauben, die das Laufwerk halten, konnte ich endlich das Laufwerk rausziehen - wie praktisch, natürlich nicht ganz und Komplett, daran hinderte mich eine vollkommen unnütze Abdecktplatte am hinteren Teil des Laufwerksschachtes (eine weitere Sache, die sich deutlich gegenüber den alten Modellen verschlechtert hat, wo ich das Einbauteil extern auf dem Schlitten montieren konnte um dann einfach den Schlitten in den Schacht zu schieben) - und nach weiteren 4 Schrauben, und viel Rumgezerre, weil die nutzlose hintere Abdeckung partu net loslassen wollte hatte ich tatsächlich das Laufwerk in den Händen. Ich war von Apple-Design noch nie begeistert (nur die alten iBooks gefielen mir) aber das hat bei mir endgültig ausgeschissen.

    Vor ner Woche habe ich die Dosenkiste eines Bekannten zusammengeschraubt - das ging schneller, könnte mir also bitte, bitte, BITTE, irgendjemand sagen, warum ich mir diesen Krampf zu diesem Preis antue?

    Ugh
     
  8. MacELCH

    MacELCH New Member

    Deshalb gibt es den Apple Store, die bauen Dir die Sachen so ein wie Du sie brauchst, dann brauchst Du auch keinen Schraubendreher in die Hand zu nehmen.

    Die sind ihr Geld echt wert, wenn man Deine Beschreibung so liest *g*

    Gruß

    MacELCH
     
  9. Michael_Mai

    Michael_Mai New Member

    In Deiner Betriebsanleitung ist beschrieben, wie man ein Zip bzw. CD Laufwerk ausbaut. Blende weg, 2 Schrauben lösen, raus ziehen, fertig. War bei mir eine Sache von 5 min. Auch beim neuen Quicki!

    Gruß

    Michael Mai
     
  10. MACrama2

    MACrama2 New Member

    jo wer länger braucht als 5 min...
    sollte nen store aufsuchen..

    ra.ma.
     
  11. mac_the_mighty

    mac_the_mighty New Member

    kann es denn sein, daß Du einfach nen miesen Tag hattest oder heute handwerklich nicht fähig warst? Ich finde die service-Klappe ist um ein mehrfaches angenehmer als die meisten Lösungen in der Win-Welt, das mag ich nach unzähligen Schraubereien an diesen Dinger zu sagen.
    Zudem tauscht man nicht jeden Tag ein Laufwerk aus, wenn überhaupt dann meistens die Festplatte.
    Mich störts nicht, wenn die Sache ein paar Minuten dauert, denn es kommt ja wirklich selten vor.
     
  12. ughugh

    ughugh New Member

    Ja, nen schlechten Tag hatte ich mit Sicherheit *g* - und mein handwerkliches Geschick ist auch nicht unbedingt zu verachten (wobei ich von der gestrigen Tagesform mangels direktem vergleich nicht sicher sein kann *g*). Aber irgendwo mußte ich den Frust loswerden *g*

    Was mich auch einen Tag später nach wie vor ärgert ist die Tasache, daß Apple in zunehmendem Maße Dinge verkompliziert die vorher ganz einfach waren - und um ein Laufwerk auszubauen habe ich tatsächlich am Ende 10 Schrauben in 3 verschiedenen Größen auf dem Tisch liegen gehabt. Eine Variante davon in Sechskannt - was ich wirklich dreist fand - man kann es einem auch mutwillig schwer machen.

    @Michael. *hüstel* ... mag sein, daß Apple da irgendwann was geändert haben, aber ich habe aufgrund Deines Hinweises tatsächlich mal nachgesehen - in meiner Anleitung steht zwar überraschenderweise auf 4 Seiten wie man eine Maus benutzt und auf 11 Seiten wie ich eine Festplatte einbaue - aber es wird tatsächlich der Austausch eines Laufwerkes wohlwollend verschwiegen - und mit "Blende ab" war es bei mir auch nicht getan - um die raus zu bekommen war es tatsächlich notwendig die Griffe loszuschrauben, weil die Blende tatsächlich in die entsprechende Vertiefung eingepaßt war - so dähmlich, mir mehr Arbeit zu machen, als unbedingt notwendig bin ich nun auch nicht - und es ist auch nicht gerade das erste mal, daß ich nen Mac aufschraube.

    Worum es aber eigentlich ging, war mehr die Tatsache, daß es überhaubt notwendig ist - daß man das ganze nicht über die Serviceklappe regeln kann - wo es eigentlich auch hingehört.

    @Macelch - klar, hätte ich auch getan, dumm nur, daß es den nicht direkt vor meiner Haustür gibt *g* - denn im tiefsten Inneren meines Herzens bin ich eigentlich faul.

    Ugh
     
  13. ughugh

    ughugh New Member

    Was waren das noch für Zeiten, bei meinen ersten Mac? Schwer erspart gönnte ich mir einen 7500 mit einem (schon damals mickrigen 15Zoll-Monitor) und gigantischen 32 MB Speicher.
    Und die Kiste lief und lief und lief und ... naja, ihr kennt die Geschichte - er war Sparsam, bescheiden und brauchte nur einmal im Jahr eine kleine Auffrischung - und das 6 Jahre lang.

    Diese Auffrischungen waren leicht zu bewerkstelligen:
    Klappe auf (keine Schrauben) alles leicht zu erreichen, selbst die zweite Ebene war einfach, weil es genügte, die erste Ebene hochzuklappen und ohne Mehrplatzbeanspruchung hochkannt stehen zu lassen - was haben mich meine Dosenkollegen beneidet, was staunten sie, als ich meine Laufwerke und Festplatten ohne Schraubenzieher austauschte. Was beneideten sie mich, als ich mich noch nichteinmal bücken mußte, um meinen Rechner anzuschalten, wie gierig waren sie darauf, zu sehen, wie ich das Kabel der Tastatur so platzierte, daß es mich nicht stöhrte.

    Und heute?
    Einmal abgesehen davon, daß mein Rechner gerade mal 10 Monate alt ist - und tatsächlich schon ALT, weil die aktuellen GForceKarten nicht eingebaut werden können, weil dieses nicht paßt und jenes nicht, weil jetzt bereits schon wieder 3 Rechnergenerationen weiter sind - und Leute tatsächlich schon 4 Wochen nach Einführung des neuen Powerbooks auf diesem Forum schrien "Wann kommt endlich was neues?" - es ist auch mir klar, daß Technik veraltet - aber Apple stand bisher immer für Zukunftsweisend und Erweiterungsfähig - von dem Weg ist man irgendwie abgekommen. Da wird aus reiner ... keine Ahnung, wahrscheinlich Steves Boßhaftigkeit, ein Brenner eingebaut, der DVD-RW beherrscht, aber der einfachheit halber keine Software, die es auch unterstützt. In welcher Welt lebt Apple? Irgendwie ist das von Digital Hub nicht viel zu sehen. Siehe auch unten.

    Einmal abgesehen davon, daß Apple anscheinend alles abschafft, was eigentlich Applelike ist: Variable Konfigurationsmöglichkeit (und wenn es nur das verdammte Kabel an der Tastatur ist! Verlängerung Bestellen in Irland, *HAH!*, wo bin ich hier?) Oder auch das Phänomen der fehlenden Möglichkeit, ein zweites 5 1/4 Laufwerk unter das erste einzubauen, was nun wirklich keine Große Designleistung verlangt, für eine Blind-Klappe hats ja auch gereicht.

    Abgesehen von einem System 9.X das instabieler (und Buggier) ist als 7.6 und einem System 10.X das doch tatsächlich mit dem Original von Apple eingebauten Speicherstreifen nicht funktioniert!

    Abgesehen von einer Speicherfressenden Maschiene, die alleine für das System mehr verlangt, als früher die Nato an Speicher zu Verfügung hatte, um Dinge zu verwalten die keiner braucht. (Ist euch eigentlich schonmal aufgefallen, daß der größte Teil an Hardware-Performancegewinn in der Rechnerindustrie wieder verloren geht für ausufernde Systemsoftware?) oder für Software die mehr Features hat, als sie irgendjemand nutzt?

    Abgesehen von all dem habe ich heute - für einen Austausch - mein DVD-Laufwerk ausgebaut um ein Superdrive einzubauen. Früher eine Sache von ein paar Minuten - nicht mal ein Schraubenzieher war dafür wirklich notwendig. Und heute?
    Zuerst versuchte ich es über die ServiceKlappe (wer hat eigentlich die erfunden? Man muß dafür jedesmal den kompletten Rechner abklemmen und aus seinem Heim zerren, weil man sie sonnst nicht weit genug aufbekommt. Bis ich (nach diversen Schrauben) feststellte, daß es so nicht geht, weil nichtmal alle Schrauben des Laufwerks erreichbar sind (geschweigedenn, daß man vernünftig die Kabel lösen könnte). Also wieder klappe zu, und versucht, von aussen dranzukommen.
    Erste Feststellung: Man muß die Front lösen. Zweite feststellung, die Front hat keine Schrauben, auch keine Festklemmer, sondern einfach nur Haltenasen. Sollbruchstelle nennt man sowas - 6 sind es insgesamt, 4 davon sind einigermaßen zu erreichen 2 eigentlich gar nicht, keine ohne Hilfsmittel zu lössen (also doch wieder Schraubenzieher). Nächste Feststellung, um die Frontklappe zu lösen muß man die Griffe losschrauben - das ist praktisch, denn auf einem dieser Griffe steht der Rechner. Als nächstes fallen einem die Schrauben dieser Griffe ins Auge - 6-Kanntschrauben. Na klasse, jeder hat ja auch Sechskanntschlüssel in passender Größe zu hause - selbst Ikea liefert sowas mit. Glücklicherweise fand sich ein Schraubenzieher der halbwegs die richtige größe hatte, also Griffe gelöst (und jede Sekunde darauf gewartet, daß der Rechner endgültig in sich zusammenbricht) um dann die Frontblende zu lösen - um das zu können muß man die Haltenasen von innen durch die Haltelöcher drücken, dafür muß man die ServiceKlappe öffnen, was aber nicht mehr vernünftig geht, weil ja der Stand-Fuß abgeschraubt wurde, und somit der nötige Platz fehlt , weil die Serviceklappe direkt auf dem Boden aufsitzt *AAAAAAAAAAAAAAAAAAHHHHHHHHHHHHHHHHHH* Irgendwie fehlen mir ein paar Arme, Beine und Hände. Irgendwann auch das gelöst, stand ich tatsächlich vor der Front meines Rechners. Nochmal 2 Schrauben, die vollkommen unnötig sind, hält auch so perfekt - dafür aber natürlich eine andere Schlitz-Größe besitzen, als die Schrauben, die das Laufwerk halten, konnte ich endlich das Laufwerk rausziehen - wie praktisch, natürlich nicht ganz und Komplett, daran hinderte mich eine vollkommen unnütze Abdecktplatte am hinteren Teil des Laufwerksschachtes (eine weitere Sache, die sich deutlich gegenüber den alten Modellen verschlechtert hat, wo ich das Einbauteil extern auf dem Schlitten montieren konnte um dann einfach den Schlitten in den Schacht zu schieben) - und nach weiteren 4 Schrauben, und viel Rumgezerre, weil die nutzlose hintere Abdeckung partu net loslassen wollte hatte ich tatsächlich das Laufwerk in den Händen. Ich war von Apple-Design noch nie begeistert (nur die alten iBooks gefielen mir) aber das hat bei mir endgültig ausgeschissen.

    Vor ner Woche habe ich die Dosenkiste eines Bekannten zusammengeschraubt - das ging schneller, könnte mir also bitte, bitte, BITTE, irgendjemand sagen, warum ich mir diesen Krampf zu diesem Preis antue?

    Ugh
     
  14. MacELCH

    MacELCH New Member

    Deshalb gibt es den Apple Store, die bauen Dir die Sachen so ein wie Du sie brauchst, dann brauchst Du auch keinen Schraubendreher in die Hand zu nehmen.

    Die sind ihr Geld echt wert, wenn man Deine Beschreibung so liest *g*

    Gruß

    MacELCH
     
  15. Michael_Mai

    Michael_Mai New Member

    In Deiner Betriebsanleitung ist beschrieben, wie man ein Zip bzw. CD Laufwerk ausbaut. Blende weg, 2 Schrauben lösen, raus ziehen, fertig. War bei mir eine Sache von 5 min. Auch beim neuen Quicki!

    Gruß

    Michael Mai
     
  16. MACrama2

    MACrama2 New Member

    jo wer länger braucht als 5 min...
    sollte nen store aufsuchen..

    ra.ma.
     
  17. mac_the_mighty

    mac_the_mighty New Member

    kann es denn sein, daß Du einfach nen miesen Tag hattest oder heute handwerklich nicht fähig warst? Ich finde die service-Klappe ist um ein mehrfaches angenehmer als die meisten Lösungen in der Win-Welt, das mag ich nach unzähligen Schraubereien an diesen Dinger zu sagen.
    Zudem tauscht man nicht jeden Tag ein Laufwerk aus, wenn überhaupt dann meistens die Festplatte.
    Mich störts nicht, wenn die Sache ein paar Minuten dauert, denn es kommt ja wirklich selten vor.
     
  18. ughugh

    ughugh New Member

    Ja, nen schlechten Tag hatte ich mit Sicherheit *g* - und mein handwerkliches Geschick ist auch nicht unbedingt zu verachten (wobei ich von der gestrigen Tagesform mangels direktem vergleich nicht sicher sein kann *g*). Aber irgendwo mußte ich den Frust loswerden *g*

    Was mich auch einen Tag später nach wie vor ärgert ist die Tasache, daß Apple in zunehmendem Maße Dinge verkompliziert die vorher ganz einfach waren - und um ein Laufwerk auszubauen habe ich tatsächlich am Ende 10 Schrauben in 3 verschiedenen Größen auf dem Tisch liegen gehabt. Eine Variante davon in Sechskannt - was ich wirklich dreist fand - man kann es einem auch mutwillig schwer machen.

    @Michael. *hüstel* ... mag sein, daß Apple da irgendwann was geändert haben, aber ich habe aufgrund Deines Hinweises tatsächlich mal nachgesehen - in meiner Anleitung steht zwar überraschenderweise auf 4 Seiten wie man eine Maus benutzt und auf 11 Seiten wie ich eine Festplatte einbaue - aber es wird tatsächlich der Austausch eines Laufwerkes wohlwollend verschwiegen - und mit "Blende ab" war es bei mir auch nicht getan - um die raus zu bekommen war es tatsächlich notwendig die Griffe loszuschrauben, weil die Blende tatsächlich in die entsprechende Vertiefung eingepaßt war - so dähmlich, mir mehr Arbeit zu machen, als unbedingt notwendig bin ich nun auch nicht - und es ist auch nicht gerade das erste mal, daß ich nen Mac aufschraube.

    Worum es aber eigentlich ging, war mehr die Tatsache, daß es überhaubt notwendig ist - daß man das ganze nicht über die Serviceklappe regeln kann - wo es eigentlich auch hingehört.

    @Macelch - klar, hätte ich auch getan, dumm nur, daß es den nicht direkt vor meiner Haustür gibt *g* - denn im tiefsten Inneren meines Herzens bin ich eigentlich faul.

    Ugh
     
  19. ughugh

    ughugh New Member

    Was waren das noch für Zeiten, bei meinen ersten Mac? Schwer erspart gönnte ich mir einen 7500 mit einem (schon damals mickrigen 15Zoll-Monitor) und gigantischen 32 MB Speicher.
    Und die Kiste lief und lief und lief und ... naja, ihr kennt die Geschichte - er war Sparsam, bescheiden und brauchte nur einmal im Jahr eine kleine Auffrischung - und das 6 Jahre lang.

    Diese Auffrischungen waren leicht zu bewerkstelligen:
    Klappe auf (keine Schrauben) alles leicht zu erreichen, selbst die zweite Ebene war einfach, weil es genügte, die erste Ebene hochzuklappen und ohne Mehrplatzbeanspruchung hochkannt stehen zu lassen - was haben mich meine Dosenkollegen beneidet, was staunten sie, als ich meine Laufwerke und Festplatten ohne Schraubenzieher austauschte. Was beneideten sie mich, als ich mich noch nichteinmal bücken mußte, um meinen Rechner anzuschalten, wie gierig waren sie darauf, zu sehen, wie ich das Kabel der Tastatur so platzierte, daß es mich nicht stöhrte.

    Und heute?
    Einmal abgesehen davon, daß mein Rechner gerade mal 10 Monate alt ist - und tatsächlich schon ALT, weil die aktuellen GForceKarten nicht eingebaut werden können, weil dieses nicht paßt und jenes nicht, weil jetzt bereits schon wieder 3 Rechnergenerationen weiter sind - und Leute tatsächlich schon 4 Wochen nach Einführung des neuen Powerbooks auf diesem Forum schrien "Wann kommt endlich was neues?" - es ist auch mir klar, daß Technik veraltet - aber Apple stand bisher immer für Zukunftsweisend und Erweiterungsfähig - von dem Weg ist man irgendwie abgekommen. Da wird aus reiner ... keine Ahnung, wahrscheinlich Steves Boßhaftigkeit, ein Brenner eingebaut, der DVD-RW beherrscht, aber der einfachheit halber keine Software, die es auch unterstützt. In welcher Welt lebt Apple? Irgendwie ist das von Digital Hub nicht viel zu sehen. Siehe auch unten.

    Einmal abgesehen davon, daß Apple anscheinend alles abschafft, was eigentlich Applelike ist: Variable Konfigurationsmöglichkeit (und wenn es nur das verdammte Kabel an der Tastatur ist! Verlängerung Bestellen in Irland, *HAH!*, wo bin ich hier?) Oder auch das Phänomen der fehlenden Möglichkeit, ein zweites 5 1/4 Laufwerk unter das erste einzubauen, was nun wirklich keine Große Designleistung verlangt, für eine Blind-Klappe hats ja auch gereicht.

    Abgesehen von einem System 9.X das instabieler (und Buggier) ist als 7.6 und einem System 10.X das doch tatsächlich mit dem Original von Apple eingebauten Speicherstreifen nicht funktioniert!

    Abgesehen von einer Speicherfressenden Maschiene, die alleine für das System mehr verlangt, als früher die Nato an Speicher zu Verfügung hatte, um Dinge zu verwalten die keiner braucht. (Ist euch eigentlich schonmal aufgefallen, daß der größte Teil an Hardware-Performancegewinn in der Rechnerindustrie wieder verloren geht für ausufernde Systemsoftware?) oder für Software die mehr Features hat, als sie irgendjemand nutzt?

    Abgesehen von all dem habe ich heute - für einen Austausch - mein DVD-Laufwerk ausgebaut um ein Superdrive einzubauen. Früher eine Sache von ein paar Minuten - nicht mal ein Schraubenzieher war dafür wirklich notwendig. Und heute?
    Zuerst versuchte ich es über die ServiceKlappe (wer hat eigentlich die erfunden? Man muß dafür jedesmal den kompletten Rechner abklemmen und aus seinem Heim zerren, weil man sie sonnst nicht weit genug aufbekommt. Bis ich (nach diversen Schrauben) feststellte, daß es so nicht geht, weil nichtmal alle Schrauben des Laufwerks erreichbar sind (geschweigedenn, daß man vernünftig die Kabel lösen könnte). Also wieder klappe zu, und versucht, von aussen dranzukommen.
    Erste Feststellung: Man muß die Front lösen. Zweite feststellung, die Front hat keine Schrauben, auch keine Festklemmer, sondern einfach nur Haltenasen. Sollbruchstelle nennt man sowas - 6 sind es insgesamt, 4 davon sind einigermaßen zu erreichen 2 eigentlich gar nicht, keine ohne Hilfsmittel zu lössen (also doch wieder Schraubenzieher). Nächste Feststellung, um die Frontklappe zu lösen muß man die Griffe losschrauben - das ist praktisch, denn auf einem dieser Griffe steht der Rechner. Als nächstes fallen einem die Schrauben dieser Griffe ins Auge - 6-Kanntschrauben. Na klasse, jeder hat ja auch Sechskanntschlüssel in passender Größe zu hause - selbst Ikea liefert sowas mit. Glücklicherweise fand sich ein Schraubenzieher der halbwegs die richtige größe hatte, also Griffe gelöst (und jede Sekunde darauf gewartet, daß der Rechner endgültig in sich zusammenbricht) um dann die Frontblende zu lösen - um das zu können muß man die Haltenasen von innen durch die Haltelöcher drücken, dafür muß man die ServiceKlappe öffnen, was aber nicht mehr vernünftig geht, weil ja der Stand-Fuß abgeschraubt wurde, und somit der nötige Platz fehlt , weil die Serviceklappe direkt auf dem Boden aufsitzt *AAAAAAAAAAAAAAAAAAHHHHHHHHHHHHHHHHHH* Irgendwie fehlen mir ein paar Arme, Beine und Hände. Irgendwann auch das gelöst, stand ich tatsächlich vor der Front meines Rechners. Nochmal 2 Schrauben, die vollkommen unnötig sind, hält auch so perfekt - dafür aber natürlich eine andere Schlitz-Größe besitzen, als die Schrauben, die das Laufwerk halten, konnte ich endlich das Laufwerk rausziehen - wie praktisch, natürlich nicht ganz und Komplett, daran hinderte mich eine vollkommen unnütze Abdecktplatte am hinteren Teil des Laufwerksschachtes (eine weitere Sache, die sich deutlich gegenüber den alten Modellen verschlechtert hat, wo ich das Einbauteil extern auf dem Schlitten montieren konnte um dann einfach den Schlitten in den Schacht zu schieben) - und nach weiteren 4 Schrauben, und viel Rumgezerre, weil die nutzlose hintere Abdeckung partu net loslassen wollte hatte ich tatsächlich das Laufwerk in den Händen. Ich war von Apple-Design noch nie begeistert (nur die alten iBooks gefielen mir) aber das hat bei mir endgültig ausgeschissen.

    Vor ner Woche habe ich die Dosenkiste eines Bekannten zusammengeschraubt - das ging schneller, könnte mir also bitte, bitte, BITTE, irgendjemand sagen, warum ich mir diesen Krampf zu diesem Preis antue?

    Ugh
     
  20. MacELCH

    MacELCH New Member

    Deshalb gibt es den Apple Store, die bauen Dir die Sachen so ein wie Du sie brauchst, dann brauchst Du auch keinen Schraubendreher in die Hand zu nehmen.

    Die sind ihr Geld echt wert, wenn man Deine Beschreibung so liest *g*

    Gruß

    MacELCH
     

Diese Seite empfehlen