Funkmaus und Funktastatur gesundheitsgefährdend?

Dieses Thema im Forum "Hardware" wurde erstellt von lemming, 13. Januar 2005.

  1. lemming

    lemming New Member

    Ich muss gerade für einen Bekannten checken ob er eine Funktastatur sich kaufen kann, da er einen herzschrittmacher hat. In wie weit beeinträchtigt die Funktastatur denn nun den Herzschrittmacher?

    Ist die Ente da?
     
  2. AndreasG

    AndreasG Active Member

    Hat Dein Bekannter schon mal mit einem Handy telefoniert oder war in der Nähe eines mit dem Handy telefonierenden Menschen?

    Wenn ja, war diese "Strahlenbelastung" um mehrere 10er-Potenzen stärker.

    Will sagen: Absolut überhaupt kein Problem.

    Gruss
    Andreas
     
  3. lemming

    lemming New Member

    Danke, das wird ihn beruhigen. Ist aber echt doof wenn man solche bedenken haben muss :rolleyes:

    Hier habe ich ncoh einen Text gefunden der deine Angabe stützt:

     
  4. derbaer

    derbaer New Member

    Solange er die Tastatur nicht umarmt oder die Funkmaus von der Brusttasche seines Hemdes aus bedient, sollte es absolut unproblematisch sein, zumal die Sendeleistung eines derartigen Geräts eher gering einzustufen ist.
     
  5. AndreasG

    AndreasG Active Member

    Wobei dem noch hinzuzufügen wäre, dass Funkmäuse und -Tastaturen gegebüber einem WLAN nochmals eine viel geringere Sendleistung aufweisen.

    Das übelste - wenn überhaupt - ist wirklich das Handy, das mit 5 bis 8W direkt am Ohr und somit ins Gehirn funkt und dieses dadurch messbar erwärmt. Ob aber diese Erwärmung für das Gehirn schädlich ist oder gar Krebs auslösen kann, ist weder bewiesen noch widerlegt.

    Auch wichtig: Die elektromagnetische Energie eines Senders, die auf ein Objekt einwirkt, nimmt mit dem Quadrat der Distanz ab. Somit ist auch ein Handy, das man über eine Freisprecheinrichtung bedient und somit nicht direkt am Ohr, sondern vielleicht in der Hemdtasche hat, völlig ungefährlich.

    Das selbe gilt sinngemäss für GSM-Antennen. Die effektiv auf den Menschen bzw. Handybenutzer einwirkende Energie von GSM-Antennen bewegt sich im Milli- bzw. Mikrowatt-Bereich.

    Gruss
    Andreas
     
  6. AndreasG

    AndreasG Active Member

    ...Herzschrittmacher - zumindest die einigermassen modernen Modelle - gehören zu den am besten gegen EMV-Einflüsse abgeschirmten bzw. resistenten Geräte.

    Irgendwie verständlich, oder?

    Lediglich Kernspintomographen und Geräte, von denen extreme Magnetfelder ausgehen (z.B. Trafos und Motoren von Lokomotiven) können u.U. eine Gefahr für einen Herzschrittmacher darstellen.

    Gruss
    Andreas
     

Diese Seite empfehlen