Fusion Drive mit externer Festplatte per Thunderbolt und interner HDD

Dieses Thema im Forum "OS X Lion" wurde erstellt von SpikyderDrache, 17. Mai 2014.

  1. SpikyderDrache

    SpikyderDrache New Member

    Hallo Leute,

    ich bin im Besitz des ImacLate 2013,

    und würde mal erfragen wollen wie Eure Erfrahrungen sind bzw. ob es möglich ist mit einer externen Festplatte von Buffalo bsp. 128 GB SSD über Thunderbolt angeschlossen ein Fusion Drive zu erstellen.

    Natürlich würde ich dieses Szenario anwenden:

    diskutil list -- Den Identifizier der zu vereinenden SSD+HDD merken (disk0 + disk1)

    diskutil cs create Fusion disk0 disk1 (aus dem Identifizier von vorherigem Befehl)

    diskutil cs list -- Group ID markieren und CMD+C in Zwischenablage

    diskutil coreStorage createVolume GROUP_ID_VON_OBEN_EINFÜGEN jhfs+ "Macintosh Fusion Drive" GRÖSSE_DES_VOLUMES_IN_GBg

    z.B. diskutil coreStorage createVolume 2342429sjdkj2348u8jsdf jhfs+ "Macintosh Fusion Drive" 100%
    (für den gesamten Speicherplatz)


    Hat jemand hierzu auch Lese/Schreibraten oder womit man mit rechnen könnte ?

    Über Rückmeldungen würde ich mich freuen Danke im Voraus.

    Grüße aus dem Pott
     
  2. MACaerer

    MACaerer Active Member

    Gehen sollte das schon, ob es Sinn macht das ist eine andere Frage. Thunderbolt ist intern ein PCIe-Zugriff, das heißt die per Thunderbolt angeschlossene SSD ist defakto genau so schnell wie eine interne SSD. Der Flaschenhals dürfte also der sATA-Contreoller im externen Gehäuse sein. Beim Einrichen des FusionDrive ist es wichtig, dass die SSD den Identifier disk0 bekommt, weil sonst alle Daten zuerst auf die HDD geschrieben werden und nicht wie gewünscht auf die SSD.
    Über ein CoreStorage aus externem und internen Laufwerk kann man sehr geteilter Meinung sein. Der Mac ist dabei immer davon abhängig, dass das externe Laufwerk angeschlossen und eingeschaltet ist. Ein externes Laufwerk ist durch die zusätzliche erforderlichen Komponenten (Kabel, Controller, Bridge, Netzteil etc.) immer etwas anfälliger als ein intern verbautes.

    MACaerer
     
  3. SpikyderDrache

    SpikyderDrache New Member

    Das natürlich externe Gerät anfälliger sind ist mir bewusst, aber ich gehe natürlich nicht sofort vom Horrorszenario aus.

    Ist es denn nicht so dass die Laufwerke direkt Ihren Namen von dem Mac zugewiesen bekommen sprich fdisk0 ist die HDD und wenn das der Fall ist könnte man dass denn ändern?

    Ich meine das würde dann bedeuteten nach deiner Aussage, dass man zwar Fusion Drive hätte aber alles auf der HDD wäre?

    Aber ist nicht der Grundgedanke bei FusionDrive, dass das System erkennt welche Programme und co am meistens genutzt werden und diese werden auf die SSD verlagert oder irre ich mich ?

    Kurzrum ist es korrekt dass man nicht den gleichen Vorteil gegenüber jemanden der die SSD integriert hätte, weil fdisk0 bei mir die HDD wäre?
     
  4. MACaerer

    MACaerer Active Member

    Um ein FusionDrive einzurichten musst du sowieso von einem anderen Boot-Volume oder über die Internet-Recovery starten. Die beiden beteiligten Laufwerke müssen vor dem Einrichten mit JHFS+ Format eingerichtet werden. Nach dem Neustart sollte normalerweise das "schnellere" Laufwerk, also die SSD den Identifier disk0 bekommen. Wenn das nicht hinhaut kannst du ja versuchen die Reihenfolge umzukehren, also anstelle des Befehls
    diskutil cs create FusionDrive disk0 disk1 den Befehl
    diskutil cs create FusionDrive disk1 disk0 verwenden.
    Man kann den Identifier sicherlich auch gezielt zuweisen, aber leider weiß ich im Moment nicht wie das geht.

    MACaerer
     
  5. SpikyderDrache

    SpikyderDrache New Member

    Woher weiß denn OSX eigentlich, wohin es das Betriebsystem installieren muss, damit auch der Systemstart flott von statten geht ?

    MACaerer vielleicht kennst du wenn, der das weiss ob es auch andersrum geht ?

    Vielleicht installiert MAC OS automatisch das ganze auf der schnelleren SSD?

    Immerhin ist es ja ein Verbund der zwei Festplatten, jedoch ist es das schnellere Laufwerk?
     
  6. MACaerer

    MACaerer Active Member

    Bei meinem iMac ist ein FusionDrive eingerichtet und da hat die SSD den Identifier disk0. In einem anderen Forum habe ich gelesen, dass die SSD den Identifier disk0 haben muss damit sie als "Cache", also als vorsgeschaltetes schnelles Laufwerk behandelt wird und das ist normalerweise immer der Fall wenn die SSD intern eingebaut ist. Das liegt daran, dass die SSD schneller mounted und daher vom System auch schneller erkannt und identifiziert wird. Es wird bisher kaum jemand gegeben haben, der ein FusionDrive aus einem externen und internen Laufwerk zusammengesetzt hat. Daher ist es schwierig zu beurteilen was letztendlich dabei rauskommt.

    MACaerer
     

Diese Seite empfehlen