fusion hp & compaq

Dieses Thema im Forum "Small Talk" wurde erstellt von SRALPH, 18. September 2001.

  1. SRALPH

    SRALPH New Member

    ich lese überall immer,dass apple zu teuer ist und alle mac-user,mich eingenommen,meckern über apple,aber nirgends lese ich etwas darüber,wiese hp die nummer eins!!!!!!!!! der pc's geschluckt hat?
    die preise der nummer eins waren doch immer billig und weiss der teufel noch was und alle hatten sie ,wie es nun mal im pc-lager üblich ist,viele,viele megaherzchen und trotzdem ist die nummer eins (bezug zu intel.....?) geschluckt wurden.
    und nun auf apple bezogen,wenn apple alle betriebswirtschaftlichen punkte aussen vor lassen und den ruinösen preiskampf (ein weiteres bekanntes opfer ist amd) mitspielen würden,würde es apple wirklich besser gehen oder wäre apple dann viel leichter & schneller (na ups,schneller=mehr mhz?) auch ein übernahmekanditat?
    RALPH
     
  2. MacGhost

    MacGhost Active Member

    Moin,

    na selbst AMD sagt inzwischen das MHz nicht alles ist.
    Sondern eher die Effektivität einer CPU wichtiger ist.
    Hmm kenne ich die ähnliche Aussage nicht auch von Apple ?
    Und was haben beide Gemeinsam ?
    Na den RISC Kern ! Und mit mehr als 512 MB RAM können auch beide umgehen.
    Aber scheint Intel den Leuten ja genug eingehämmert zu haben das MHz alles ist und der Rest unwichtig.
    Aber zum Thema zurück, die PCs von Compaq oder HP sind auch wie die G4 Tower von Apple nicht billig und auch nicht sooo erweiterungs fähig wie ein "normaler" PC, zumindest wenn man nur die Steckplätze betrachtet.
    Und selbst die kleinste Lowcost CPU (VIA C3) kann mehr Speicher ab als der P3/4 bzw. dessen Chipsätze.
    Das wid im PC Sektor aber nicht die letzte Fusion sein, vielleicht führt das dort auch mal dazu das es wieder Qualitäts PCs gibt.
    Ja das gab es wirklich zumindest von den Komponenten und der Kompatibltät. Leider wird das dort aber klein geschrieben, dort steht die Leistung in Zahlen im Vordergrund.
    Alleine wenn ich sehe wie oft es BIOS Updates gibt weil dieses oder jenes nicht funktioniert. dabei mal ausgenommen was an neuen Geräten u.Ä. dazukommt, von der Unterstüzung her.
    Auch dort gab es mal richtig gute Modelle, nur meißt nicht von den großen Systemhäusern, wie HP, IBM usw..
    Eher Schmieden wie Waibel ! Dort basierten viele Rechner auf Standardkomponenten und nicht diesen kastrierten OEM Boards.
    Aber leider geht die Tendenz dahin, sparen an Pfennigartikeln die man selten braucht. also fällt das nicht so schnell auf.
    Siehe aktuelle G4 Reihe. Auch dort ist die Qualität gesunken, zumindest die Lärmbelästigung ist eine Ecke höher geworden.
    Zum Glück sind aber viele Anwender jeder Plattform inzwischen aufgewacht und haben bemerkt das sie verdummt werden mit dewr Werbung. Daher machen die auch nicht mehr diese MHz Sprünge mit.
    Früher war ein Sprung von 30% MHz auch noch deutlich spürbar aber heute nur in speziellen Anwendungen oder Spielen.
    Damit alle schön hohe MHz Angaben machen können, sollte alle das P-Rating einführen wie es früher bei Cyrix und AMD der Fall war.
    Da haben die Leute dann doch eher einen solchen gekauft weil er ja "die gleichen MHz" hatte.
    Aber wollen wir hoffen das Apple kein Übernahmekandidat ist und die PCler sich in Ihrem MHz Wahn mal einkriegen bzw. auch mal nachdenken.

    Joern
     
  3. SRALPH

    SRALPH New Member

    s" immer und überall fordern.
    es gibt ja noch hochwertige pc's,z.bsp. sony vaio 12" für 5700,-dm,wo der user wohl auch mehr für sein geld verlangen kann als für ein gleiches book für 2000,-dm!
    apple sollte das iBook sehr schnell technisch aufwerten,weil es sich dann noch mehr verkaufen lässt,es verkauft sich ja jetzt schon von allein und so muss es sein und nicht anders,leider gilt dies nur für die books und nicht für den g4,schade....aber vielleicht nächstes jahr?
    RALPH
     
  4. MacGhost

    MacGhost Active Member

    Hi akiem,

    die Billigschiene muß aber sein um neue anwender zu locken, da gehöre ich auch zu.Vor eineinhalb Jahren war Apple für mich "Na ja da gibt es noch eine andere Plattform, die gut sein soll, ist aber zu teuer."
    So dann wollte ich mir einen neuen PC kaufen und im unteren Preissegment bis 2500 nur für den Rechner (ich wollte ja vieles aus dem PC weiternutzen(ist aber inzwischen fast alles in Obst untergekommen)) war nicht was mich ansprach und eine große Steigerung zum PIII 600 war. Da war ich dann bei Karstadt fand den iMac mit 350MHz recht schick und irgendwie faszinierend.
    Nach etlichen Besuchen in anderen Kauf- und Systemhäusern war ich zum Schluß bei Schaulandt drin. Dort stand die gesamte Apple Palette und auch noch dazu voll funktionstüchtig.
    Dann habe ich mir dort einen Verkäufer geschnappt und ihn gebeten mir mal die Vorteile zu erzählen.
    Der ist mit mir zum iMac350 gegangen und sagte nehmen sie mal die Maus und probieren sie während ich ihnen dazu etwas erzähle.
    Nach fast zwei Stunden kam ich der Sache näher das es doch gar nicht sooo teuer ist .
    Naja dann noch ein wenig überlegt, kurz darauf kamen die 2000er iMacs und die gefielen mir auch farblich etlich besser.
    Aber der 350er hatte ja nur USB und ich dachte, na FW kann nicht schaden , Du willst ja noch eine Kamera, einen Brenner und vielleicht noch anderes. Oups, 2500DM !
    Ne Menge Geld, aber nach dem das Ding dann doch gekauft war, blieb der PC immer mehr aus und nach fast einem Jahr (das war am imac echt sorgenlos) war ich dann bereit ohne weiteres für den neuen Rechner mehr auszugeben.
    Und schwupps wahren es dieses mal 6500 DM incl. Monitor.
    Und ich muß Dir ehrlich sagen wenn Apple es auf die Reihe bekommt wieder einen Rechner wie den Cube zu produzieren und ich einen neuen benötige, dann würde ich auch noch mehr für ausgeben.
    Ich habe bis auf Kleinigkeiten (9.2.1 Update) fast keine Sorgen und viel mehr "Freizeit" als die Jahre an der Dose. Und vor allem habe ich keine Kopfschmerzen mehr von der Lärmbelästigung !
    So denke ich nicht alleine, eine Kollegin von mir die vorher einen UraltDose hatte, wollte auch eine neue und war dann zu Besuch und nach einer Stunde am ohne eine Wort meinerseits, war für sie auch klar das es ein Mac sein muß, inzwischen denkt sie drüber nach den iMac an den Nachwuschs abzugeben und sich einen größeren zu kaufen.
    Auch wenn hier viele immer über die Qualität und das Betriebsystem meckern, das sind schon 2-3 Leute die anders denken.
    Die dritte ist meine bessere Hälfte die unbedingt meinen iMac haben wollte als er verkauft werden sollte.
    Inzwischen stehen hier nun 4Macs und 2PCs rum, der eine PC ist immer an nur als Server und Internetgateway und der andere ist nur aus(der 600er PIII), aber die Macs sind regelmäßig in Betrieb, bzw. der Cube und der iMac immer an nur Nachts zum Schlafen geschickt.

    Joern
     

Diese Seite empfehlen