FW-Brennerkauf, für Mac&Pc

Dieses Thema im Forum "Software" wurde erstellt von rainbow, 2. Februar 2002.

  1. rainbow

    rainbow New Member

    Hallo
    Tja ist echt toll, ich bin Mac- und Pc-User und schau mich gerade nach einem Firewire -Brenner um. Für die Brenner für Pc`s erfahre ich alles mögliche, sogenannte Testberichte, Vergleichstests, Zugriffszeiten,Datenpuffer, unterstützte Dateiformate, ob der Brenner den Raw-DAO-Modus mit 96 Subchannel-Byte, oder das Programm Clone-CD unterstützt, und zu guter letzt EFM (Eight-to-Fourteen-Modulation) geschützte CDs brennen kann.
    So jetzt schaue ich mal bei denen für den Mac angebotenen Brennern, - ich schaue nicht nur, ich frage nach, man hört das Achselzucken regelrecht; mit dem Komentar : "Wir wissen leider auch nicht was für ein Gerät sich intern befindet, wir nehmen das, was wir gerade haben !" . Alle weiteren Ausführungen erübrigen sich hier ja wohl.
    Man soll also einen ""Porsche"" mit einem evtl. "Trabbimotor" kaufen und dann feststellen, dass der nicht die Wurst vom Teller zieht.
    Wenn mich da einer einer einen Rat geben kann, wäre ich nätürlich dankbar, Brenner für PC & Mac.
     
  2. MacGhost

    MacGhost Active Member

    Hi,

    wenn Du so anspruchsvoll bist und alles genauestens wissen willst, dann nimm einfach ein FW Gehäuse und kauf Dir einen Brenner Deiner Wahl.
    Vielleicht vorher noch mal bei Roxio reinschauen ob der Brenner z.B. mit Toast läuft oder bei Apple ob er unter iTunes läuft und auf der PC Seite natürlich das Gleiche.
    Ansonsten sind aber die FW Modelle bis zu einer Bezeichnungsänderung mit dem gleichen Inhalt ausgestattet. Zumindest habe ich das bei LaCie festgestellt. Formac wechselt da scheinbar wirklich je nach Vorrat.

    Joern

    PS: Vielleicht wäre da ein SCSI Brenner doch das einfachste ?! Z.B PlexWriter !
     
  3. joerch

    joerch New Member

    Was haste denn für einen rechner ?
    In den g4 kannst du fast jeden ide brenner anstatt des dvd laufwerks einbauen - auch fire wire extern in einem gehäuse dürfte es keine probleme geben - aber mit clone cd bist du am mac falsch - da gibt es nur eine handvoll brennprogr. oder du "burnst" mit dem X.er system.

    ansonsten such doch einfach mal mit google....
     
  4. rainbow

    rainbow New Member

    Dank dir erstmal,
    is schon richtig, lacie hat meiner information nach meistens teac, aber formac, Onetech oder highfly bauen anscheinen das zeug ein, was gerade da ist.
    Sicher wäre der plextor 24/10/40 oder "32/10/40" schon Ok von der leistung, aber für den Mac ??
    Will keine zwei kaufen, außer es zahlt einer, :)
    Aber die drei obengenannten lassen sich absolut nicht in die karten schauen, könnten zugespitzt gesagt auch ein 8-fach reinbauen.

    Ist das zu anspruchsvoll ???
    Willst du nicht wissen was du kaufst ?
     
  5. MacGhost

    MacGhost Active Member

    Hi,

    klar will ich wissen was ich kaufe, aber Dein erster Thread hörte sich nicht an als würde auch etwas langsames reichen.
    Am besten wäre wie gesagt ein externes FW Gehäuse, Plex rein(kann auch gebraucht sein, der 412er Plex sind besser als die aktuellen NoName oder TaiwanMassenSchrottModelle), und in den PC sofern nicht vorhanden eine FW Karte von Adaptec.
    Ich habe im Übrigen den LaCie 8/4/24 (Matshita Laufwerk, iTools kompatibel) und einen Teac CDR58s mit Plex32 als Reader.
    Mit dem letzteren noch nie Probleme gehabt, während der LaCie manchmal etwas lahm ist bei lesen, aber ist das interen DVD ja auch.
    Plex bleibt Plex, in der Arbeit Kombi aus Plex32 und Plex12x Writer, das ist die genialste Kombination.
    Daher hatte ich Dir auch SCSI vorgeschlagen, aber geht unter OS X nicht ohne Probleme. Nur via Toast und dem ehemaligen "unsupported Utility".
    Der LaCie hat nur einen superlauten Lüfter und da kommt man nur dran indem man ds Garantiesiegel zerstört (die vierte Schraube sitzt da unter), wenn meine Garantie runter ist ist der Lüfter fällig.

    Joern
     
  6. MacGhost

    MacGhost Active Member

    Hi,

    er sucht einen Brenner der etwas taugt für Mac und PC, daher extern.
    Nicht jeder hat einen G4 Tower, wo man das LW wechseln kann oder möchte (DVD hat auch seine Vorteile, siehe aktuelles MW Sonderheft, was heimlich verschoben wurde).
    Clone CD gibt es nicht für den Mac, aber das alte CD Copy von Astarte kam da heran.
    Und man kann mit CloneCD am PC auch ohne weiteres MacMedien erzeugen und/oder kopieren.
    Blieb mal nicht anderes übrig nach einem Unfall mit einer MacCD, also am PC rein ins Plex und mit Clone CD kopiert. Es war die MacOS 8.5 CD die mir unter den Schreibtischstuhl geraten war. Der Mac konnte die weder im internen DVD noch im externen Brenner noch vernünftig auslesen.

    Joern

    PS: Wir kaufen doch auch teure Äpfel, warum dann am Toaster zuviel sparen ?!
     
  7. petervogel

    petervogel Active Member

    <<<<Daher hatte ich Dir auch SCSI vorgeschlagen, aber geht unter OS X nicht ohne Probleme. Nur via Toast und dem ehemaligen "unsupported Utility".>>>>>
    ich habe einen externen yamaha scsi 6/4/16 und der funktioniert unter osx 10.1.2 ohne probleme. disc burner, itunes, etc. geht. toast sowieso.
    grüße
    peter
     
  8. rainbow

    rainbow New Member

    Hallo
    Tja ist echt toll, ich bin Mac- und Pc-User und schau mich gerade nach einem Firewire -Brenner um. Für die Brenner für Pc`s erfahre ich alles mögliche, sogenannte Testberichte, Vergleichstests, Zugriffszeiten,Datenpuffer, unterstützte Dateiformate, ob der Brenner den Raw-DAO-Modus mit 96 Subchannel-Byte, oder das Programm Clone-CD unterstützt, und zu guter letzt EFM (Eight-to-Fourteen-Modulation) geschützte CDs brennen kann.
    So jetzt schaue ich mal bei denen für den Mac angebotenen Brennern, - ich schaue nicht nur, ich frage nach, man hört das Achselzucken regelrecht; mit dem Komentar : "Wir wissen leider auch nicht was für ein Gerät sich intern befindet, wir nehmen das, was wir gerade haben !" . Alle weiteren Ausführungen erübrigen sich hier ja wohl.
    Man soll also einen ""Porsche"" mit einem evtl. "Trabbimotor" kaufen und dann feststellen, dass der nicht die Wurst vom Teller zieht.
    Wenn mich da einer einer einen Rat geben kann, wäre ich nätürlich dankbar, Brenner für PC & Mac.
     
  9. MacGhost

    MacGhost Active Member

    Hi,

    wenn Du so anspruchsvoll bist und alles genauestens wissen willst, dann nimm einfach ein FW Gehäuse und kauf Dir einen Brenner Deiner Wahl.
    Vielleicht vorher noch mal bei Roxio reinschauen ob der Brenner z.B. mit Toast läuft oder bei Apple ob er unter iTunes läuft und auf der PC Seite natürlich das Gleiche.
    Ansonsten sind aber die FW Modelle bis zu einer Bezeichnungsänderung mit dem gleichen Inhalt ausgestattet. Zumindest habe ich das bei LaCie festgestellt. Formac wechselt da scheinbar wirklich je nach Vorrat.

    Joern

    PS: Vielleicht wäre da ein SCSI Brenner doch das einfachste ?! Z.B PlexWriter !
     
  10. joerch

    joerch New Member

    Was haste denn für einen rechner ?
    In den g4 kannst du fast jeden ide brenner anstatt des dvd laufwerks einbauen - auch fire wire extern in einem gehäuse dürfte es keine probleme geben - aber mit clone cd bist du am mac falsch - da gibt es nur eine handvoll brennprogr. oder du "burnst" mit dem X.er system.

    ansonsten such doch einfach mal mit google....
     
  11. rainbow

    rainbow New Member

    Dank dir erstmal,
    is schon richtig, lacie hat meiner information nach meistens teac, aber formac, Onetech oder highfly bauen anscheinen das zeug ein, was gerade da ist.
    Sicher wäre der plextor 24/10/40 oder "32/10/40" schon Ok von der leistung, aber für den Mac ??
    Will keine zwei kaufen, außer es zahlt einer, :)
    Aber die drei obengenannten lassen sich absolut nicht in die karten schauen, könnten zugespitzt gesagt auch ein 8-fach reinbauen.

    Ist das zu anspruchsvoll ???
    Willst du nicht wissen was du kaufst ?
     
  12. MacGhost

    MacGhost Active Member

    Hi,

    klar will ich wissen was ich kaufe, aber Dein erster Thread hörte sich nicht an als würde auch etwas langsames reichen.
    Am besten wäre wie gesagt ein externes FW Gehäuse, Plex rein(kann auch gebraucht sein, der 412er Plex sind besser als die aktuellen NoName oder TaiwanMassenSchrottModelle), und in den PC sofern nicht vorhanden eine FW Karte von Adaptec.
    Ich habe im Übrigen den LaCie 8/4/24 (Matshita Laufwerk, iTools kompatibel) und einen Teac CDR58s mit Plex32 als Reader.
    Mit dem letzteren noch nie Probleme gehabt, während der LaCie manchmal etwas lahm ist bei lesen, aber ist das interen DVD ja auch.
    Plex bleibt Plex, in der Arbeit Kombi aus Plex32 und Plex12x Writer, das ist die genialste Kombination.
    Daher hatte ich Dir auch SCSI vorgeschlagen, aber geht unter OS X nicht ohne Probleme. Nur via Toast und dem ehemaligen "unsupported Utility".
    Der LaCie hat nur einen superlauten Lüfter und da kommt man nur dran indem man ds Garantiesiegel zerstört (die vierte Schraube sitzt da unter), wenn meine Garantie runter ist ist der Lüfter fällig.

    Joern
     
  13. MacGhost

    MacGhost Active Member

    Hi,

    er sucht einen Brenner der etwas taugt für Mac und PC, daher extern.
    Nicht jeder hat einen G4 Tower, wo man das LW wechseln kann oder möchte (DVD hat auch seine Vorteile, siehe aktuelles MW Sonderheft, was heimlich verschoben wurde).
    Clone CD gibt es nicht für den Mac, aber das alte CD Copy von Astarte kam da heran.
    Und man kann mit CloneCD am PC auch ohne weiteres MacMedien erzeugen und/oder kopieren.
    Blieb mal nicht anderes übrig nach einem Unfall mit einer MacCD, also am PC rein ins Plex und mit Clone CD kopiert. Es war die MacOS 8.5 CD die mir unter den Schreibtischstuhl geraten war. Der Mac konnte die weder im internen DVD noch im externen Brenner noch vernünftig auslesen.

    Joern

    PS: Wir kaufen doch auch teure Äpfel, warum dann am Toaster zuviel sparen ?!
     
  14. petervogel

    petervogel Active Member

    <<<<Daher hatte ich Dir auch SCSI vorgeschlagen, aber geht unter OS X nicht ohne Probleme. Nur via Toast und dem ehemaligen "unsupported Utility".>>>>>
    ich habe einen externen yamaha scsi 6/4/16 und der funktioniert unter osx 10.1.2 ohne probleme. disc burner, itunes, etc. geht. toast sowieso.
    grüße
    peter
     
  15. loonypac

    loonypac New Member

    hallo zusammen,

    jetzt reihe ich mich mal in das thema mit ein, weil ich vor einem ähnlichen problem stehe, d.h. ich suche einen guten firewire-brenner, der von toast problemlos unterstützt werden und an einen ppc 9500 mit nachgerüsteter fw-karte angeschlossen werden soll. der rechner funktioniert bereits mit os 9.1, einer sonnet g4-karte und einer ratoc-fw-karte super.

    die idee mit dem plextor-brenner, den ich als internes gerät in ein separates firewire-gehäuse einbaue, finde ich schonmal nicht dumm. leider hat mir ein freundlicher cyberport-mitarbeiter von einem plextor brenner für mac abgeraten, da es angeblich keine funktionierenden mac-treiber gibt.

    nun bin ich einigermassen ratlos. die alternative eines yamaha-brenners hat neben dem preis auch den nachteil, dass er scheinbar wiederum von toast nicht unterstützt wird und nicht den raw-modus efm unterstützt.

    kann mir irgendjemand 'nen guten tip oder eigene erfahrungswerte nennen?

    thanxalot ;-)
     
  16. macfux

    macfux New Member

    Ich bin zufriedener Besitzer eines Yamaha 2100E 24/12/32 den ich in ein externes FireWire Gehäuse gestopft habe. Toast hat mit dem Brenner noch nie zicken gemacht. Schnell, großer Cache, angenehm Leise und noch nie einen Fehlbrand an dem ich nicht selbst schuld war.
    Was zum Teufel ist raw - efm ?
    Gruß
    macfux
     
  17. Risk

    Risk New Member

    Hallo,
    ich habe einen Freecom Portable II Firewire am iBook unter OSX mit Toast.

    Ein super geiles Teil.

    Läuft am Mac und PC problemlos unter 9.2.2 wie unter 10.1.2
    oder Win.

    Gibts bei Gravis für 309,90 Euro.
     
  18. loonypac

    loonypac New Member

    ok, dann sollte es ja klappen mit meinem vorhaben. wenn nicht kann ich das ganze ja immer noch an meiner dose betreiben, da sollte es ja dann wohl überhaupt keine probleme mehr geben ;-)

    um auf deine frage zurückzukommen kannst du dir sämtliche infos über alle gängigen kopierschutzverfahren inkl. einer übersicht über die schreib-/lesefähigkeiten aller gängigen brennerfabrikate und noch vieles andere wissenswerte holen bei http://www.disc4you.de/news/rawdao.html
    da steht alles, was man über das cd-brennen wissen muss/will.

    und so wie ich das sehe kann nur der plexwriter dieses ominöse kopierschutzverfahren EFM-Encoding verfahren umgehen. ist ja auch nicht unbedingt uninteressant, gelle?
     

Diese Seite empfehlen