FW CD-Brenner

Dieses Thema im Forum "Software" wurde erstellt von iManu, 7. Dezember 2000.

  1. iManu

    iManu New Member

    Welchen Brenner würdet ihr mir empfehlen? Den Plextor 12x (Burn Proof) oder den Yamaha 16x von Formac?
    Ausserdem finde ich in der neuen MacWelt sehr unterschiedliche Preise für diese Brenner 5bei Gravis ziemlich teuer!)?
    Wisst ihr, wo man sich diese Brenner zu einem guten Preis kaufen kann?
     
  2. AndreasG

    AndreasG Active Member

    Hallo

    Ich würde den Plextor empfehlen, obwohl ich selber kein FireWire habe. Aber Yamaha hat einen miserablen Kundendienst und weiss nicht mal, wie man "Mac" buchstabiert. Siehe Posting von Fredi vor einigen Tagen.
    Ich habe schon den zweiten SCSI-Brenner von Plextor, bin damit sehr zufrieden und werde dieser Marke wohl treu bleiben, falls "nichts dazwischen kommt". Zudem haben die einen guten Kundenservice per E-Mail. Ich gehe mal davon aus, dass FireWire-Brenner von Plextor ebenso unproblematisch sind, wie SCSI-Brenner.
    Aber vielleicht gibt es Forumsteilnehmer, die nicht so gute Erfahrungen mit Plextor gemacht haben. Würde mich interessieren, womit und warum.

    Gruss
    Andreas
     
  3. CosmicAlien

    CosmicAlien New Member

    Habe den Plextor 12/10/32 IDE in ein FireWire Gehäuse gestopft und brenne einwandfrei. Im Hintergrund brennen klappt sogar auch, dank Burn-Proof. Drauf wetten will ich aber nicht immer und schalte die Funktion Hintergrund-Brennen in Toast ab.

    Brennt schnell und zuverlässig.

    FireWire allerdings ist nicht ganz so zuverlässig. Es dark keine Videocam. z.B. während des Brennens am Port hängen.

    Wenn es nur billig sein soll, dann kauf in in einem PC Höker Laden. Beratung und Support sind da aber garantiert ausgeschlossen und man kommt sich immer vor wie ein Stück Vieh. Mac Läden glänzen nicht, aber bei fast gleichem Preis ziehe ich die vor. Der PC Laden geht nur, wenn Du 100% weißt was Du willst.
     
  4. Wolli

    Wolli New Member

    Hi

    Wie war das mit dem Hintergrund-Brennen? Gibt es in Toast seit neuestem eine Funktion, bei der man im Hintergrund brennen kann?
    Geht das nur mit SCSI -und FireWire Brenner, nehme ich an...?

    Thankx Wolli
     
  5. apoc7

    apoc7 New Member

    Ich bekomme morgen den neuen Sony 1600 Firewire-CDRW 12/8/32 ...
    ich schreib Dir dann wie er so ist. Bisher brannte ich auf meinem alten 604er Mac mit einem SCSI-Brenner von Yamaha ...
     
  6. Fredi

    Fredi New Member

    Hallo MACianer,
    ich bin's, der Fredi (siehe oben, Antwort von AndreasG).
    Kann ich nur bestätigen, YAMAHA hat einen lächerlichen Kundendienst. Trotzdem scheinen die Produkte icht so schlimm zu sein (für Referenzen über diverse Brenner empfehle ich total xlr8yourmac.com). Möchte natürlich gerne hören, wie war die Erfahrung von apoc7mit einem SCSI YAMAHA Brenner und seinem 9600.
    Grüsse aus Berlin
    Fredi
     
  7. Cube

    Cube New Member

    Habe seit gestern den neuen Formac 12/12/32 mit Sanyo (bauähnlich Plextor) Brenner als Firewirelaufwerk mit bornProof. Kann nur sagen: super einfach, schnell und ohne Probleme zu handhaben!
     
  8. iManu

    iManu New Member

    Hi Cube
    gerade dieser Brenner, den du dir da gekauft hast, wurde mich interessieren. Ist er wirklich so super und wo hast du ihn dir gekauft?
     
  9. CosmicAlien

    CosmicAlien New Member

    also das mit dem "im Hintergrund brennen" geht seit 4.1.1 glaube ich. Die Funktion versteckt sich in den Prefs als "power-rebound compatible"

    Geht auch für IDE, ganz egal
     
  10. Wolli

    Wolli New Member

    Ich habe Toast 4.1.2 Deluxe Deutsch und einen Que!Drive USB-Brenner. Mal probieren, ob das mit USB auch geht...
    In der Deutschen Version heisst das "PowerKey/Rebound-kompatibel". Ich nehme an, das wird das sein, finde ich jedoch ein saublöder Begriff. Da kommt ja kein Mensch drauf, dass das "Hintergrundbrennen" oder so heissen soll. Na ja, ich probiers einfach mal...
     
  11. Wolli

    Wolli New Member

    Mit spannung habe ich diese Funktion getestet. Leider passierte genau das, was ich vermutet habe. Wenn ich diese Funktion aktiviert habe und dann während dem Brennen arbeite, bekomme ich sehr schnell die Fehlermeldung "Buffer underrun" zu sehen. Schade, doch es war ja mit einem USB-Writer nicht anders zu erwarten.
     

Diese Seite empfehlen