G3 aufrüsten

Dieses Thema im Forum "Software" wurde erstellt von Martin2001, 6. Juni 2001.

  1. Martin2001

    Martin2001 New Member

    Hallo Forum,

    ich möchte in meinen G3 Desktop-Rechner (zweite Serie mit ATI 3D Rage Pro Grafikchip) eine zweite IDE-Festplatte einbauen. Hat dafür jemand eine Anleitung parat oder kann mir sagen, wo es eine solche gibt, und was man noch so beachten muss?

    Gruss und Danke
    Martin
     
  2. Mac-Markus

    Mac-Markus New Member

    Anleitung? Einfach die zweite Diskj reinstopfen und anschließen ;-))
    Aber im Ernst: Du mußt eine Festplatte als "Master" und eine als "Slave" konfigurieren, dann klappt es. Auf der Festplatte ist meistens ein Schaltbild, wie man das richtig jumpert. Meines Wissens mußt Du auch noch ein Flachbandkabel mit zwei Anschlüssen kaufen. Du hast aber nur 33 MB/sec, da brauchst Du keine superschnelle Festplatte. Übrigens sind die modernen Festplatten für Ultra-ATA 66 und- 100 auch abwärtskompatibel, also kein Probl. mit dem Kauf.
     
  3. mac_the_mighty

    mac_the_mighty New Member

    genau, schau mal in den Rechner rein und guck nach, ob du ein Flachbandkabel wie an der ersten Platte noch drin hast, sonst kaufst du ein neues dazu, kostet nicht viel. Und dann einfach eine stinknormale Platte vom PC-Laden um die Ecke kaufen, den Stecker auf der Platte auf Slave stellen, einbauen, anschalten und "Laufwerke konfigurieren" nach der Platte suchen lassen. Sollte kein Problem sein und schnell erledigt sein. Die Platte dann einfach initialisieren mit o.g. Programm und fertig.
     
  4. ede716167

    ede716167 New Member

    Hi,
    wenn Du eine Hilfestellung möchtest, schau mal in das grüne Handbuch "Installation des Power Macintosh G3". Dort ist auch der Festplatteneinbau beschrieben.

    Gruss Andreas
     
  5. chris

    chris New Member

    hallo,

    du kannst die 2. festplatte als slave entweder zur hd oder zum cd-rom laufwerk dazuhängen. jede aktuelle festplatte ist gut genug, da das ide interface im beigen g3 nur 16 mb/s unterstützt (und selbst die sind nur theoretisch erreichbar - in meinem beigen g3 mit nachgerüsteter maxtor komm ich nie über ca 12 mb/s.... )
    schnellere 33 mb/s gibts erst ab dem blauweissen g3, 66 mb erst ab g4. wenn du also zeitgemäße performance willst solltest du über den kauf eines schnellen ide-controllers als pci karte nachdenken.

    oder die unkomplizierteste lösung wäre, wenn du die interne 4gb einfach rausschmeisst -eh nix mehr wert - und einfach durch eine 10- oder 20fach größere platte ersetzt, da geht dir die alte ohnehin nicht ab. hab ich gemacht, war am stressfreisten.
    ciao
    chris
     
  6. Nowonder

    Nowonder New Member

    Hai Martin,

    wäre auch an einer Aufrüstung meines G3 DT/233 interessiert. Rufe ich den Systemprofiler auf, kann ich allerdings nirgendwo die Bezeichnung Grafikchip finden. Gehört meine Kiste damit noch zur 1. Generation ohne ATI Grafikchip?

    Immer genug Mega(Herz)

    Nowonder
     
  7. chris

    chris New Member

    hallo,

    auch schon die allererste g3 generation hatte einen ati-grafikchip, nur halt einen extrem langsamen rage II. die rechnergeneration hatte auch nen murks drin mit master/slave betrieb.

    herauszufinden im systemprofiler unter "geräte und volumes". da findest du den grafikchip angegeben: wenn bei den pci-steckplätzen irgendwo steht: ATY,mach64_3DUPro
    hast du glück! dann hast du schon einen g3 mit der rage pro (nicht zu verwechseln mit der rage 128 pro der neueren rechner) und master/slave modus wird voll unterstützt. ansonsten pech.
    gruß
    chris
     
  8. Martin2001

    Martin2001 New Member

    Hallo Forum,

    ich möchte in meinen G3 Desktop-Rechner (zweite Serie mit ATI 3D Rage Pro Grafikchip) eine zweite IDE-Festplatte einbauen. Hat dafür jemand eine Anleitung parat oder kann mir sagen, wo es eine solche gibt, und was man noch so beachten muss?

    Gruss und Danke
    Martin
     
  9. Mac-Markus

    Mac-Markus New Member

    Anleitung? Einfach die zweite Diskj reinstopfen und anschließen ;-))
    Aber im Ernst: Du mußt eine Festplatte als "Master" und eine als "Slave" konfigurieren, dann klappt es. Auf der Festplatte ist meistens ein Schaltbild, wie man das richtig jumpert. Meines Wissens mußt Du auch noch ein Flachbandkabel mit zwei Anschlüssen kaufen. Du hast aber nur 33 MB/sec, da brauchst Du keine superschnelle Festplatte. Übrigens sind die modernen Festplatten für Ultra-ATA 66 und- 100 auch abwärtskompatibel, also kein Probl. mit dem Kauf.
     
  10. mac_the_mighty

    mac_the_mighty New Member

    genau, schau mal in den Rechner rein und guck nach, ob du ein Flachbandkabel wie an der ersten Platte noch drin hast, sonst kaufst du ein neues dazu, kostet nicht viel. Und dann einfach eine stinknormale Platte vom PC-Laden um die Ecke kaufen, den Stecker auf der Platte auf Slave stellen, einbauen, anschalten und "Laufwerke konfigurieren" nach der Platte suchen lassen. Sollte kein Problem sein und schnell erledigt sein. Die Platte dann einfach initialisieren mit o.g. Programm und fertig.
     
  11. ede716167

    ede716167 New Member

    Hi,
    wenn Du eine Hilfestellung möchtest, schau mal in das grüne Handbuch "Installation des Power Macintosh G3". Dort ist auch der Festplatteneinbau beschrieben.

    Gruss Andreas
     
  12. chris

    chris New Member

    hallo,

    du kannst die 2. festplatte als slave entweder zur hd oder zum cd-rom laufwerk dazuhängen. jede aktuelle festplatte ist gut genug, da das ide interface im beigen g3 nur 16 mb/s unterstützt (und selbst die sind nur theoretisch erreichbar - in meinem beigen g3 mit nachgerüsteter maxtor komm ich nie über ca 12 mb/s.... )
    schnellere 33 mb/s gibts erst ab dem blauweissen g3, 66 mb erst ab g4. wenn du also zeitgemäße performance willst solltest du über den kauf eines schnellen ide-controllers als pci karte nachdenken.

    oder die unkomplizierteste lösung wäre, wenn du die interne 4gb einfach rausschmeisst -eh nix mehr wert - und einfach durch eine 10- oder 20fach größere platte ersetzt, da geht dir die alte ohnehin nicht ab. hab ich gemacht, war am stressfreisten.
    ciao
    chris
     
  13. Nowonder

    Nowonder New Member

    Hai Martin,

    wäre auch an einer Aufrüstung meines G3 DT/233 interessiert. Rufe ich den Systemprofiler auf, kann ich allerdings nirgendwo die Bezeichnung Grafikchip finden. Gehört meine Kiste damit noch zur 1. Generation ohne ATI Grafikchip?

    Immer genug Mega(Herz)

    Nowonder
     
  14. chris

    chris New Member

    hallo,

    auch schon die allererste g3 generation hatte einen ati-grafikchip, nur halt einen extrem langsamen rage II. die rechnergeneration hatte auch nen murks drin mit master/slave betrieb.

    herauszufinden im systemprofiler unter "geräte und volumes". da findest du den grafikchip angegeben: wenn bei den pci-steckplätzen irgendwo steht: ATY,mach64_3DUPro
    hast du glück! dann hast du schon einen g3 mit der rage pro (nicht zu verwechseln mit der rage 128 pro der neueren rechner) und master/slave modus wird voll unterstützt. ansonsten pech.
    gruß
    chris
     
  15. ulik

    ulik New Member

    Hi Chris,

    in meinem G3 befindet sich laut System Profiler die ATY,mach64_3DU OHNE den Zusatz "Pro". Lohnt es sich, den Rechner zu öffnen und einen Blick auf den Chip zu werfen? Oder gehört mein G3 damit zur zweifelsohne zur ersten Serie?

    Gruß
    Uli
     
  16. ToniSN

    ToniSN New Member

    Hallo,
    Nun macht Euch mal nicht alle närrisch! Den G3/233 DT kann man problemlos hochrüsten. Klappte auch bei mir: G4/500, ATI 128/32MB, internes ZIP, 2. IDEFestplatte, USBPCICard, ordentlich RAM, CD/DVDROM.
    Fragt sich am Ende nur, ob sich das alles lohnt. Nun, für meinen Teil schon, da ich aus Platzgründen auf keinem Fall auf das Gehäuse verzichten wollte! Und unterm Strich habe ich tatsächlich noch zum vergleichbar neuen Rechner gespart.
    Der Einbau gestaltet sich übrigens genauso problemlos, wie oben beschrieben. Allerdings brauchst Du für eine 2. Platte ein extrem langes Flachbandkabel, wenn Du beide über ein Port laufen läßt (wegen aufklappen und durchs Loch fädeln und so...). Da muß man mitunter etwas basteln, da handelsübliche Kabel in der Regel zu kurz sind. Bei der Lochdurchführung solltest Du die Kanten zusätzlich durch z.B. Isoband entschärfen!
    Gruß Toni
     

Diese Seite empfehlen