G3 bremst den G4 aus!!!

Dieses Thema im Forum "Software" wurde erstellt von T-Rex, 13. Januar 2003.

  1. T-Rex

    T-Rex Crunchosaurus Rex

    Irgendwie bekomme ich langsam den Eindruck, daß Motorolas G4 die größte Sackgasse in der Geschichte Apples ist. Deutlich wird mir das an CPU-Vergleichen mit dem G3-iBook. Das sieht in vielen Bereichen nicht schlechter aus als ein G4 mit gleicher Taktrate und gleichem Cache.

    Außerdem war IBMs G3 schon vor über einem Jahr über 1 Ghz, wurde nur von Apple bis heute nicht verbaut (jetzt zumindest mal geordert, wie ich hörte), wohl deshalb, weil man den G4 zumindest in der Taktrate vorne haben wollte.

    Wenn es um Altivec geht... Klar, da kann der G4 punkten. Außerdem ist er MP-fähig, das fehlt dem G3 auch.
    Ich bin allerdings überzeugt, daß ein G3 (der 750fx) mit einem fetten Cache bei voller Taktrate einem gleich getakteten G4 (7455) das Wasser reichen könnte, außerdem sicher mit bereits höherer Taktrate lieferbar wäre (auf älle Fälle, wenn man sich auf ihn in F&E weiter fixiert hätte, anstatt zu 75% auf G4 zu setzen). Außerdem ist der G3 deutlich günstiger in der Produktion.

    Wo rührt denn das Pentium-Toaster Image der Macs her, das sie mal hatten (damals...)?
    Vom G3!
    Der G4 war immer als Wahnsinns-Chip angekündigt, aber schon das erste Produktionsjahr war eine Katastrophe! 400-500 Mhz versprochen, dann Kommando zurück und alles 50Mhz runter. Da blieb man dann auch ein Jahr und länger...

    Ich hab meinen G4/400 Tower wieder verkauft. Er war schnell. Aber nicht soviel schneller als mein G3/400 im Pismo-Powerbook, auf dem ich das hier schreibe.
    (Davon abgesehen könnte ich mein Tippen wohl nicht mehr hören, wenn in meinem Pismo ein G4 stecken würde... die Lüfter würden heißlaufen - warum sind wohl alle Rechner mit G3-Chip so leise [alter iMac, iBook] und alle mit G4 so laut? - Richtig: HEISS!)

    Versteht mich richtig: Fortschritt ist gut. Aber nur dann, wenn er auch wieder Fortschritt bringt und nicht den eigentlichen Fortschritt aufhält...
    :)
     
  2. xl

    xl Pixelschubser

    Ein Problem des G4 war auch immer, daß die Software erst darauf angepasst werden muss (AltiVec). Das führte natürlich dazu, daß relativ lange kaum ein Unterschied zwischen G3 und G4 festzustellen war, weil noch kaum optimierte Programme zu haben waren.

    Das war ja auch einer der Streitpunkte zwischen IBM und Motoroller, auf Grund dessen die Gemeinsame Entwicklung von CPU´s eingestellt wurde, die einen wollten die Leistung vor allem über Takt und Bandbreite steigern, die anderen über die AltiVec Einheit. IBM hat wohl schon frühzeitig geahnt, daß viele Software Entwickler nicht sehr begeistert sein dürften, wenn sie ständig ihre Programme an neue Prozessoren anpassen müssen.
     

Diese Seite empfehlen