G3/G4 Prozessorfamilien - Unterschiede

Dieses Thema im Forum "Software" wurde erstellt von mackevin, 17. Oktober 2001.

  1. mackevin

    mackevin Active Member

    Hallo zusammen,

    zwischen den bei Apple verbauten Prozessoren gibt es ja noch andere Unterschiede als nur die Mhz Werte und das Vorhandensein einer Altivec-Einheit.

    Wer kann mir denn ´mal eben verraten, was innerhalb und auch zwischen den Produktlinien (G3/G4)die maßgeblichen Unterschiede sind?

    Gruß und Dank
    mackevin
     
  2. mac_the_mighty

    mac_the_mighty New Member

    meinst du jetzt nur die unterschiede zwischen den prozessoren oder die generellen unterschiede zwischen g4-rechnern und den imacs und den ibooks?
    die g4 haben in den gehobeneren ausstattungsvarianten einen l3-cache, der das system nochmal so richtig beschleunigt, die g3 besitzen diesen cache allerdings nicht.
     
  3. mackevin

    mackevin Active Member

    Nee nee, ich meine schon den blanken Prozessor ohne drumherum.

    Z.b. gibt es da G4 Prozessoren die einmal 7440 und ein anderes mal 7410 heißen. Drauf stehen tut aber in beiden Fällen G4. Jetzt weiß ich aber nicht, welcher von beiden welche Eigenschaften hat und wann man eher den einen gebrauchen kann, als denn anderen und umgekehrt.

    Welcher von allen existierenden Prozessoren verbraucht eigentlich den allerwenigsten Strom bzw. erzeugt die wenigste Hitze?

    Geuß
    mackevin
     
  4. MacELCH

    MacELCH New Member

  5. MaxEisbach

    MaxEisbach New Member

    G4s sind MP fähig, G3s nicht
     
  6. abc

    abc New Member

    Hallo,

    Zum G4:
    Beim G4 gibt es unterdessen verschiedene Versionen.

    PPC 7400: Erster G4-Chip, 6.5Mio Transistoren, Backside L2-Cache (1024-2048KB), HiP5, 0.25 micron, Taktrate 350-700Mhz (von Apple nur bis 500Mhz eingesetzt, in den Sawthoot und den Mystic Modellen)

    PPC 7410: (G4+) G4-Chip der 2.Generation, 400-550Mhz, 4 anstatt 3 Anweisungen pro Takt, geringerer Stromverbrauch, Backside L2-Cache (1024-2048KB) oder On-Chip Cache mit 256KB, HiP6, 0.18micron, mehr Transistoren, fertigstellung September 00, Von Apple eingesetzt in PB G4 Rev. a, G4 466 bzw. 533, Cube Rev. b.

    PPC 7440: gleicher Chip wie PPC 7410

    PPC 7450: (V`Ger) G4 Chip der 3. Generation, 667Mhz bis 867Mhz ggf. später noch mehr, höherer Stromverbrauch bzw. Hitzeentwicklung, On Chip L2 Cache mit 256KB, ggf. plus Backside L2 Cache mit 2048KB, 4 anstatt 1 Altivec Einheit, HiP6, 0.18micron, deutlich mehr Transistoren, fertigstellung Dezember 00, von Apple eingesetzt in G4 667, 733 und QS bzw. PB G4/667.

    PPC 7460: (Goldfish, Apollo) G4- Chip der 4. Generation, 800-1500Mhz, 22% mehr Geschwindigkeit bei gleicher Taktrate, 30% weniger Strom, gleiches Design wie PPC 7450 aber HiP7, 0.13micron und silicon on Insulator, und dadurch mehr Transistoren, fertigstellung Ende 0, von Apple noch nicht eingesetzt, vermutlich ab Januar verfügbar.

    G4 vs G3:

    Der G4 ist bei gleicher Taktfrequenz ca. 20% schneller, bei optimierter Software deutlich mehr. Alle G4s werden aus Kupfer gefertigt, G3s teilweise nicht. G4s sind multiprozessorfähig, G3s nicht. G4s bieten Cache-Speicher bis 2048KB, G3s nur die Hälfte. G4s bieten deutlich mehr Transistoren, was zusätzliche Technologien bietet, usw.

    Gruss, abc
     
  7. XYMOS

    XYMOS New Member

    iss so net richtig, denn BE hatte ne MP machine;-))
     
  8. DonRene

    DonRene New Member

  9. mackevin

    mackevin Active Member

    Hallo abc,

    vielen Dank für die Antwort, genau so etwas hatte ich mir vorgestellt.

    Jetzt kommt aber die unvermeidliche "Gretchen Frage" :

    "Habe ich unter dem Gesichtspunkt der größtmöglichen Mobilität/Stromnetzunabhängigkeit mehr von dem alten G4 PB als von dem neuen?"

    Mir ist schon klar, daß mehr Rechnerleistung auch mehr Strom verbraucht. Aber wie verhält es sich da mit den Proportionen? Verbraucht der neue G4 nur proportional mehr Strom oder überproportional mehr Strom? Oder braucht er gar weniger Strom, weil er die Berechnungen schneller hinbekommt und früher in den Ruhezustand gehen kann?

    (Also ich finde Energiemanagement viel spannender als gnadenlos Rechenpower zu produzieren)

    Gruß
    mackevin
     
  10. MacELCH

    MacELCH New Member

    s MP faehig machen kann.

    Ich glaube es war eine Hardware maessige MP Technologie die nicht mit den G3's zu bewerkstelligen ist.

    Wenn Apple haelt was es verspricht, mehr Leistung bei gleicher Batterielaufzeit, dann wuerde ich in Deinem Fall zum kleineren TiPb greifen.

    Gruss

    MacELCH
     
  11. abc

    abc New Member

    @mackevin

    Apple gibt sowohl für das alte als auch für das neue PB eine Laufzeit von ca. 5h an. Da im grösseren Modell allerdings ein PPC 7450 steckt, benötigt dieses Modell auch mehr Strom. Apple hat ggf. auch die Möglichkeit genutzt und die Kapazität der Batterie erhöht. Möglich wäre auch ein Modi (den gibts glaub ich beim iBook, beim PB weiss ichs nicht) der Den Proz. runtertaktet, wenn nicht die volle Leistung benötigt wird.

    Fazit: Wie lange das PB batteriebetrieben läuft, werden erste Tests zeigen. Apple Notebooks sind auf jeden Fall deutlich stromsparender als PC-Notebooks.
     
  12. Die Pest

    Die Pest New Member

    Die Synchronisationsfunktion die für den SMP-Betrieb notwendig ist, fehlt dem G3 gänzlich. Die Pseudo-mp-fähigkeit die Du meinst, bezieht auf das Rechnen im Netzwerk. Da würde sogar mit den PPC 601 Prozessoren gehen. Und die sind auch nicht MP-fähig.
     
  13. mackevin

    mackevin Active Member

    Hallo zusammen,

    zwischen den bei Apple verbauten Prozessoren gibt es ja noch andere Unterschiede als nur die Mhz Werte und das Vorhandensein einer Altivec-Einheit.

    Wer kann mir denn ´mal eben verraten, was innerhalb und auch zwischen den Produktlinien (G3/G4)die maßgeblichen Unterschiede sind?

    Gruß und Dank
    mackevin
     
  14. mac_the_mighty

    mac_the_mighty New Member

    meinst du jetzt nur die unterschiede zwischen den prozessoren oder die generellen unterschiede zwischen g4-rechnern und den imacs und den ibooks?
    die g4 haben in den gehobeneren ausstattungsvarianten einen l3-cache, der das system nochmal so richtig beschleunigt, die g3 besitzen diesen cache allerdings nicht.
     
  15. mackevin

    mackevin Active Member

    Nee nee, ich meine schon den blanken Prozessor ohne drumherum.

    Z.b. gibt es da G4 Prozessoren die einmal 7440 und ein anderes mal 7410 heißen. Drauf stehen tut aber in beiden Fällen G4. Jetzt weiß ich aber nicht, welcher von beiden welche Eigenschaften hat und wann man eher den einen gebrauchen kann, als denn anderen und umgekehrt.

    Welcher von allen existierenden Prozessoren verbraucht eigentlich den allerwenigsten Strom bzw. erzeugt die wenigste Hitze?

    Geuß
    mackevin
     
  16. MacELCH

    MacELCH New Member

  17. MaxEisbach

    MaxEisbach New Member

    G4s sind MP fähig, G3s nicht
     
  18. abc

    abc New Member

    Hallo,

    Zum G4:
    Beim G4 gibt es unterdessen verschiedene Versionen.

    PPC 7400: Erster G4-Chip, 6.5Mio Transistoren, Backside L2-Cache (1024-2048KB), HiP5, 0.25 micron, Taktrate 350-700Mhz (von Apple nur bis 500Mhz eingesetzt, in den Sawthoot und den Mystic Modellen)

    PPC 7410: (G4+) G4-Chip der 2.Generation, 400-550Mhz, 4 anstatt 3 Anweisungen pro Takt, geringerer Stromverbrauch, Backside L2-Cache (1024-2048KB) oder On-Chip Cache mit 256KB, HiP6, 0.18micron, mehr Transistoren, fertigstellung September 00, Von Apple eingesetzt in PB G4 Rev. a, G4 466 bzw. 533, Cube Rev. b.

    PPC 7440: gleicher Chip wie PPC 7410

    PPC 7450: (V`Ger) G4 Chip der 3. Generation, 667Mhz bis 867Mhz ggf. später noch mehr, höherer Stromverbrauch bzw. Hitzeentwicklung, On Chip L2 Cache mit 256KB, ggf. plus Backside L2 Cache mit 2048KB, 4 anstatt 1 Altivec Einheit, HiP6, 0.18micron, deutlich mehr Transistoren, fertigstellung Dezember 00, von Apple eingesetzt in G4 667, 733 und QS bzw. PB G4/667.

    PPC 7460: (Goldfish, Apollo) G4- Chip der 4. Generation, 800-1500Mhz, 22% mehr Geschwindigkeit bei gleicher Taktrate, 30% weniger Strom, gleiches Design wie PPC 7450 aber HiP7, 0.13micron und silicon on Insulator, und dadurch mehr Transistoren, fertigstellung Ende 0, von Apple noch nicht eingesetzt, vermutlich ab Januar verfügbar.

    G4 vs G3:

    Der G4 ist bei gleicher Taktfrequenz ca. 20% schneller, bei optimierter Software deutlich mehr. Alle G4s werden aus Kupfer gefertigt, G3s teilweise nicht. G4s sind multiprozessorfähig, G3s nicht. G4s bieten Cache-Speicher bis 2048KB, G3s nur die Hälfte. G4s bieten deutlich mehr Transistoren, was zusätzliche Technologien bietet, usw.

    Gruss, abc
     
  19. XYMOS

    XYMOS New Member

    iss so net richtig, denn BE hatte ne MP machine;-))
     
  20. DonRene

    DonRene New Member

Diese Seite empfehlen