g3 mit 1ghz vorgestellt!

Dieses Thema im Forum "Software" wurde erstellt von chris, 17. Oktober 2001.

  1. chris

    chris New Member

    heute zu lesen bei heise.de:
    http://www.heise.de/newsticker/data/hes-17.10.01-000/

    da drängt sich mir aufs neue die frage auf ob sich apple seinerzeit mit motorola und dem g4 nicht ein ei gelegt hat... ein ghz g3 wäre toll für bezahlbare imac-nachfolger o.ä. ... aber apple sitzt halt in der zwicke: billigrechner die schneller getaktet sind als die highend cashcows, das kostet glaubwürdigkeit. also werden wir wieder ewig auf die dinger warten müssen bis motorola seinen arsch hochkriegt und selbst deutlich 1ghz überspringt. dann kann apple auch so schnelle g3 verbauen... die zu dem zeitpunkt aber wieder veraltet sein werden. ein sch*!# teufelskreis.
    chris
     
  2. MacELCH

    MacELCH New Member

    Gigahertz ist trotzdem nicht alles.

    Der Hauptunterschied zwischen G3 und G4 liegt in der Altivec Einheit. Bei einem Vergleich von gleichschnell getakteten Macs wird der G4 den G3 um Längen schlagen und zwar theoretisch ist er 4 mal schneller mit dem Job fertig als der G3.

    Dafür kann man ruhig ein wenig mehr zahlen.

    Gruß

    MacELCH
     
  3. MacELCH

    MacELCH New Member

  4. chris

    chris New Member

    heute zu lesen bei heise.de:
    http://www.heise.de/newsticker/data/hes-17.10.01-000/

    da drängt sich mir aufs neue die frage auf ob sich apple seinerzeit mit motorola und dem g4 nicht ein ei gelegt hat... ein ghz g3 wäre toll für bezahlbare imac-nachfolger o.ä. ... aber apple sitzt halt in der zwicke: billigrechner die schneller getaktet sind als die highend cashcows, das kostet glaubwürdigkeit. also werden wir wieder ewig auf die dinger warten müssen bis motorola seinen arsch hochkriegt und selbst deutlich 1ghz überspringt. dann kann apple auch so schnelle g3 verbauen... die zu dem zeitpunkt aber wieder veraltet sein werden. ein sch*!# teufelskreis.
    chris
     
  5. MacELCH

    MacELCH New Member

    Gigahertz ist trotzdem nicht alles.

    Der Hauptunterschied zwischen G3 und G4 liegt in der Altivec Einheit. Bei einem Vergleich von gleichschnell getakteten Macs wird der G4 den G3 um Längen schlagen und zwar theoretisch ist er 4 mal schneller mit dem Job fertig als der G3.

    Dafür kann man ruhig ein wenig mehr zahlen.

    Gruß

    MacELCH
     
  6. MacELCH

    MacELCH New Member

  7. baltar

    baltar New Member

    Man sollte aber nicht vergessen das die meiste Software nur PPC Code enthält.
    (sonst würde ja OSX z.b. nicht unter dem 604e laufen) Ein G3 600 MHz kann also schneller sein als ein G4 450 Mhz.

    MfG
     
  8. MacELCH

    MacELCH New Member

    Stimme ich voll zu. Aber ich habe die Hoffnung, daß mehr Altivec optimierte Programme den Weg zum Verbraucher finden werden. Natürlich läßt sich nicht jeder Code dafür optimieren, daß ist mir auch klar.

    Aber manche Dinge, z.B. Numbercrunchen, Videomaterial umwandeln MP3 etc. laufen heute schon mit Altivec Code.

    Gruß

    MacELCH
     
  9. baltar

    baltar New Member

    Das würde den vielen G3 IMac bzw. iBook User gar nicht gefallen.

    Natürlich gehört Altivec Optimierter Code dazu, aber wo ist die Grenze?

    Dann noch der G5.

    Und schon hat man den Grund, warum es mit mehr MHz gleich mehr Leistung für alle einfacher ist.......

    MfG
     
  10. abc

    abc New Member

    Hi,

    Neue iMacs kommen frühestens im Januar. Bis dann hat Motorola den Apollo-Chip in Serie, und die Taktrate wird ebenfalls mindestens 1GHz betragen.

    Gruss, abc
     
  11. MacELCH

    MacELCH New Member

    Der G5 wird ebenfalls eine Altivec Einheit besitzen bzw. 2 oder 3 also mindestens 256 Bit breit, any comment ?

    Gruß

    MacELCH
     
  12. mac_the_mighty

    mac_the_mighty New Member

    naja , ich denke mal der G3 wird noch für einige Zeit ein recht gefragter Prozessor bleiben, allerdings würden die Jungs bei Apple gut daran tun, den Chip möglichst bald in neue Consumergeräte einzubauen, denn auch mit einem Ghz ist der psychologische Vorsprung auf der Seite des Win-PCs, denn da ist man Ghz-mässig schon wieder weiter, auch wenn AMD vielleicht jetzt mehr durch irrtümliche Zahlen und Produktnamen zu überzeugen versucht als Intel mit ihrem Mhz-Wahn. Der G4-Chip soll, so habe ich mal erzählt bekommen, in der Herstellung sehr teuer sein, was natürlich auch ein Riesennachteil ist, mal von den üblichen Lieferengpässen bei Moto ganz abgesehen. Irgendwie haben aber beide, Moto und IBM nicht schnell genug an der Mhz-Lücke gearbeitet, denn fast täglich treffe ich Leute aus der Medienbranche, die nur von Mhz reden - die Intel-Propaganda hat also gut eingeschlagen in den Köpfen der Leute. Es ist ja auch nicht ganz falsch zu behaupten, daß mehr mhz (in einem guten System) auch mehr Leistung bedeuten kann. Die G4 bringen natürlich auch eine fette Leistung auf den Boden, allerdings müssten noch mehr Anwendungen darauf abgestimmt werden. Wären die Chips billiger, könnte Apple sie endlich auch dem Consumermarkt spendieren, aber das wird bestimmt noch lange dauern. Ich hoffe mal, daß alle Beteiligten mit Hochdruck am G5 arbeiten und daß der etwas preiswerter sein wird als die G4. Denn erst wenn wieder Modelle rauskommen, die der Normalverbraucher auch bereitwillig bezahlt, ist Apple über den Berg.
     
  13. chris

    chris New Member

    ja, ja, ja.
    seufz. du weisst das, ich weiss das, und der gute steve weiss das auch (wirklich?). das ist aber echt nicht der springende punkt!
    frage: glaubst du wirklich, dass die leistungsverhältnisse zwischen g3 und g4 einem kunden aus dem pc-lager klar sind? kaum. glaubst du also in weiterer folge ernsthaft daran, dass irgendirgendirgendwer einsehen wird, dass eine 800mhz maschine doppelt so teuer ist wie eine 1000 mhz maschine? kaum.
    schlussfolgerung: auch wenn der führungsanspruch des g4 (zumindest gegenüber g3) real noch so begründet ist, lässt er sich nicht in zahlen ausdrücken. die zahlen sinds, die sich verkaufen, nicht nur die glänzenden gehäuse.
    chris
     
  14. wuta1

    wuta1 New Member

    Also unabhängig von G3 oder G4 , sollte apple in die nächte Geräteserie für Consumer/ Einsteiger unbedingt die GHZ G3 `s verbraucen . Dazu dann ne Geforce mit mindestens 32 Mb , besser 64 einbauen , um überhaupt noch irgendwelche Neukäufer zu interessieren . Wer sich nur ein bisschen umhört um sich nen Rechner zu kaufen und sieht was heute ein PC an Bord hat ( weit über 1 GHZ schnell mit133er DDR - RAM und 64 Mb Grafikkarte ) muß ja schon bescheuert sein , wenn er sich dann für mehr Geld nen iMac kauft mit 8 Mb ATI AGP und 100er RAM Takt und weit unter 1 GHZ . Die apple Fans oder Profis , die vom Betriebssystem überzeugt sind , wie wir hier , sind bei Bedarf sowieso bereit für nen G4 mehr zu bezahlen auch wenn der Takt allein nicht den Ausschlag gibt.!!!
     
  15. chris

    chris New Member

    heute zu lesen bei heise.de:
    http://www.heise.de/newsticker/data/hes-17.10.01-000/

    da drängt sich mir aufs neue die frage auf ob sich apple seinerzeit mit motorola und dem g4 nicht ein ei gelegt hat... ein ghz g3 wäre toll für bezahlbare imac-nachfolger o.ä. ... aber apple sitzt halt in der zwicke: billigrechner die schneller getaktet sind als die highend cashcows, das kostet glaubwürdigkeit. also werden wir wieder ewig auf die dinger warten müssen bis motorola seinen arsch hochkriegt und selbst deutlich 1ghz überspringt. dann kann apple auch so schnelle g3 verbauen... die zu dem zeitpunkt aber wieder veraltet sein werden. ein sch*!# teufelskreis.
    chris
     
  16. MacELCH

    MacELCH New Member

    Gigahertz ist trotzdem nicht alles.

    Der Hauptunterschied zwischen G3 und G4 liegt in der Altivec Einheit. Bei einem Vergleich von gleichschnell getakteten Macs wird der G4 den G3 um Längen schlagen und zwar theoretisch ist er 4 mal schneller mit dem Job fertig als der G3.

    Dafür kann man ruhig ein wenig mehr zahlen.

    Gruß

    MacELCH
     
  17. MacELCH

    MacELCH New Member

  18. baltar

    baltar New Member

    Man sollte aber nicht vergessen das die meiste Software nur PPC Code enthält.
    (sonst würde ja OSX z.b. nicht unter dem 604e laufen) Ein G3 600 MHz kann also schneller sein als ein G4 450 Mhz.

    MfG
     
  19. MacELCH

    MacELCH New Member

    Stimme ich voll zu. Aber ich habe die Hoffnung, daß mehr Altivec optimierte Programme den Weg zum Verbraucher finden werden. Natürlich läßt sich nicht jeder Code dafür optimieren, daß ist mir auch klar.

    Aber manche Dinge, z.B. Numbercrunchen, Videomaterial umwandeln MP3 etc. laufen heute schon mit Altivec Code.

    Gruß

    MacELCH
     
  20. baltar

    baltar New Member

    Das würde den vielen G3 IMac bzw. iBook User gar nicht gefallen.

    Natürlich gehört Altivec Optimierter Code dazu, aber wo ist die Grenze?

    Dann noch der G5.

    Und schon hat man den Grund, warum es mit mehr MHz gleich mehr Leistung für alle einfacher ist.......

    MfG
     

Diese Seite empfehlen