G3 startet nicht mehr!!!

Dieses Thema im Forum "Software" wurde erstellt von swondel, 16. Oktober 2000.

  1. swondel

    swondel New Member

    Mein G3 266DT, beige, OS9 zeigt beim Start nur noch das Diskettensymbol mit blinkendem Fragezeichen. Beim Start von der System CD fährt er normal hoch, auf dem Dekstop fehlt dann aber das Festplattensymbol. Auch in Laufwerke konfigurieren wird die Festplatte nicht aufgelistet, dafür hat das CD Laufwerk dort die ID 0 (müsste das nicht 3 sein?). Woran kann's liegen? Kann man das selbst in die Reihe bringen?

    Besten Dank,
    Jochen
     
  2. AndreasG

    AndreasG Active Member

    Hallo

    Der G3/266 (Beige) hat in der Originalkonfiguration kein SCSI-CDROM. Oder hast Du nachträglich das ATAPI-Laufwerk gegen ein SCSI ausgetauscht? Und auch die Harddisk müsste eine IDE-Platte sein, ausser Du hast noch eine SCSI-Platte eingebaut oder angeschlossen. Mein G3/266 z.B. hat noch ein SCSI-ZIP-Laufwerk drin.

    Zuerst müsste ich also wissen, was genau Du für Geräte eingebaut und angeschlossen hast.

    Gruss
    Andreas
     
  3. swondel

    swondel New Member

    Hallo,

    es ist noch das ursprüngliche ATAPI-Laufwerk und IDE-Platte drin, ein- oder ausgebaut habe ich nichts. ZIP ist nicht drin, nur halt noch das Diskettenlaufwerk.

    Grüße,
    Jochen
     
  4. AndreasG

    AndreasG Active Member

    s, bestenfalls kann man die Laufwerke zwischen Master- und Slavebetrieb umschalten. Aber Dein G3 unterstützt eh noch keine Master-Slave-Architektur (erst ab den Blau-Weissen). Und zudem lief das ganze ja mal, somit hat Dein Problem kaum etwas mit der Konfiguration der Geräte zu tun.

    So, wie das aussieht, hast Du ein Problem mit der Harddisk, das unter Umständen nur ein Tool wie der Norton DiskDoktor oder TechTool Pro lösen kann - wenn überhaupt. Wenn nämlich nicht mal "Laufwerke Konfigurieren" das Laufwerk sieht, wird auch der Norton damit seine Mühe bekunden.

    Ich vermute, dass Deine Harddisk defekt ist. Läuft sie eigentlich an? Hörst Du das typische Klicken der Köpfe beim Einschalten (Selbsttest), oder ertönen sonstige, ungewohnte Geräusche?

    Dummerweise ist mir kein Low-Level-IDE-Tool bekannt, das den IDE-Bus und seine Geräte auf tiefem Niveau prüft. Für SCSI-Geräte gibt hier jede Menge Prüfsoftware. Vielleicht kann das Harddisk Toolkit (HDT) von FWB die Harddisk wieder zum Leben erwecken. HDT ist auf jeden Fall leistungsfähiger als Apple's "Laufwerke Konfigurieren".

    Gruss
    Andreas
     
  5. swondel

    swondel New Member

    Hallo Andreas,

    kurz nach dem Startgong höre ich ein ganz kurzes Rattern, vielleicht für eine Sekunde. Möglicherweise kommt das von der Platte. Ansonsten ist Stille.

    Angenommen, es muss eine neue Platte rein: kann man so was selber machen, oder lässt man da besser die Finger weg?

    Grüße,
    Jochen
     
  6. AndreasG

    AndreasG Active Member

    s gibt's eh nicht.
    P.S: Eine neue IDE-Platte bringt für den 266/DT (neben massig mehr Speicher) einen ziemlichen Leistungsschub. Die Original-Platte ist nämlich klein und langsam.
    Ich habe meine alte IDE-Platte kürzlich gegen eine Quantum Fireball LM getauscht. Diese Platte ist trotz ihrer 7200 Umdrehungen sehr leise, holt aber das technische Maximum aus dem IDE-Bus des Mac raus.

    Gruss
    Andreas
     
  7. swondel

    swondel New Member

    Hallo Andreas,

    dann werde ich mich wohl mal an den Plattentausch machen. Vielen Dank für Deine Hilfe!

    Grüße,
    Jochen
     

Diese Seite empfehlen