G3 startet nicht mehr!!!!

Dieses Thema im Forum "Software" wurde erstellt von FallenAngel, 27. Juli 2002.

  1. FallenAngel

    FallenAngel New Member

    Ich hab da ein kleines Problem...
    Mein G3 beige startet nicht mehr. noch befor die erste Systemerweiterung geladen hat, friert er ein. Ich hab auf meiner Festplatte 6 Partitionen mit 3 Systemen drauf (9.2.2, 8.5, 9.1) läuft schon lange ohne Probleme! Ich kann nur von der alten Start CD starten, Erste Hilfe findet kein Problem!
    PRAM hab ich schon gelöscht. Das komische halt ist, das es bei allen drei Systemen das selbe ist!

    Kennt jemand eine Lösung? Is dringend!!!!!

    bye
    FallenAngel
     
  2. Fischer-Bayern

    Fischer-Bayern New Member

    Evtl. ist demnächst die Pufferbatterie leer. Da passieren die unmöglichsten Sachen.
    Mein G3 beige ignoriert seit kurzem die 1. Festplatte und startet dann von der zweiten. Wenn ich dann einen Neustart mache, erfolgt der Systemstart wie gewünscht von der ersten Platte.
    Ich werde mir wohl auch mal eine Batterie besorgen und hoffen, dass es damit wieder normal läuft. Übrigens mein 7100er ließ sich mit leerer Pufferbatterie gar nicht mehr starten.

    Gruß
    Peter
     
  3. MacELCH

    MacELCH New Member

    Drück mal die Space oder ALT Taste beim starten. Irgendetwas dazuinstalliert bevor das Problem auftauchte ? Dann Systemerweiterungen auf OS 9.1 Komplett mal einstellen und schauen was passiert.

    Gruß

    MacELCH
     
  4. wiha

    wiha New Member

    Hatte selbes Problem beim G3 300.
    Hier war die eingebaute Netzwerkkarte schuld. (defektes Logicboard)

    Nach entfernen des Treibers im Kontrollfeld gings wieder.

    gruss wiha
     
  5. Florian

    Florian New Member

    Ich kann mich nur Peter anschließen!

    Verendende Pufferbatterien haben bei meinen Macs verschiedener Generationen höchst unterschiedliche, z.T. sogar nicht reproduzierbare Fehler zur Folge gehabt.

    Und das gemeine: Durchmessen der Batterie hilft auch nur manchmal, aber keineswegs immer; wenn die auf der Batterie angegebene Spannung drastisch unterschritten wird, ist der Fall klar.
    Bei meinem Performa 5200 hatte ich aber mal folgenden, gemeinen Fall: Die 4,5 Volt-Batterie hatte gemessene 4,3 V, also eigentlich kein Problem. Leider brach die Spannung bei Belastung aber schlagartig auf 2,1 V ein, was erst eine Messung im angeschlossenen Zustand zutage brachte!

    Lange Rede, kurzer Sinn: bei merkwürdigem Verhalten des Macs auf jeden Fall erstmal die Batterie wechseln! Wenn's hilft, umso besser; wenn nicht, war der Aufwand gering und eine häufige Fehlerquelle ist ausgeschlossen.

    Grüße,
    Florian

    PS: bei Conrad sind fast alle Mac-Batterien erhältlich und um ein Vielfaches günstiger als bei Apple!
     

Diese Seite empfehlen