G4/733 zu schlecht bewertet

Dieses Thema im Forum "Macwelt" wurde erstellt von abc, 15. September 2001.

  1. abc

    abc New Member

    In der aktuellen Macwelt ist ein Testbericht zum G4/733. Danach wird er schlechter bewertet als einige der iMac Modelle. Er sei nur 9% schneller als ein iMac mit 600Mhz. Vor einigen Monaten wurde noch behauptet, der 600Mhz iMac sei langsamer als sein 500Mhz Bruder. Laut Macwelt wäre dann der G4 gerade mal etwa so schnell wie ein 500Mhz G3 iMac.
    Also ich habe so einen G4 und kann diese Testresultate absolut nicht nachvollziehen. Er ist mit Sicherheit mehr als doppelt so schnell wie mein iMac DV/400 den ich mal hatte.
    Es wird ebenfalls behauptet, der G4 sei zu laut, was gegenüber dem iMac zwar stimmt, aber auch nicht weiter stört, zumal er immer noch leiser als ein PC ist. Auch der Brenner brennt nicht wie in der Mw geschrieben mit 8x4x32 sondern mit 12x10x32!! Dann wird noch behauptet, Apple spare überall, wo es nicht auffällt. Das stimmt ebenfalls nicht. Man hat zwar seit der Einführung der G4s einen Ram Steckplatz, den Stromanschluss für den Monitor, und die interne FW-Schnittstelle weggelassen. Was aber verwiegen wird, ist, das Apple im gegenzug die G4s nun mit 1000er Ethernet, 4xPCi, ADC, Verstärker+hochwertigerem Lautsprecher ausstattet. So hat Appe die Aussattung keineswegs verschlechtert.

    Gruss, abc
     
  2. Patrick Peters

    Patrick Peters New Member

    Naja, 1000er Ethernet und ADC sind ja jetzt seit über einem Jahr dabei. Was mich sehr stört ist der Audio-In. Das ist nun wirklich Pfennig-Kram bei der Produktion und auch wenn jemand vorrechnet wie teuer das bei soundsoviel Stück ist, ist das einfach Mist.

    Jetzt darfste für 110,- Mark nen iMic kaufen, nur um ein Audio-Signal in einen Rechner zu bekommen, der ganz klar dem Kreativ-bereich zuzuordnen ist....

    Da lob ich mir doch meine neue SiliconGraphics Workstation :)

    Zustimmen muß ich dir bei dem Vergleich iMac und G4. Während die iMacs veraltert und überteuert sind, bekomme ich beim G4 eine schnellere, bessere Maschine für einen relativ vernünftigen Preis.

    Gruß Patrick
     
  3. abc

    abc New Member

    Naja ich wollte nicht sagen, das ich alles gut finde, was Apple wegrationalisiert. Es stimmt nur nicht, das man alles ersatzlos streicht. Ich hätte zum Beispiel auch lieber nur 2-3xPCI, DVI statt ADC, 100er statt 1000er Ethernet und dafür 4xUSB+2x5.25 Zoll Laufwerkschächte oder 500 Mark weniger zu bezahlen.
     
  4. MarkusSchelhorn

    MarkusSchelhorn New Member

    Unser Testverfahren können Sie auf www.macwelt.de/_testverfahren nachlesen und sogar selber testen. Bei weiteren Fragen zu unserem Testverfahren gebe ich gerne Auskunft. Bei den von uns verwendeten Programmen für den Test fällt die CPU-Geschwindigkeit des 733er-Macs im Gesamtergebnis nicht all zu üppig im Vergleich zum iMac aus. Einzelergebnisse zeigen aber durchaus bessere Werte. Dass Ihr iMac Ihnen nur halb so schnell wie Ihr G4-Mac vorkommt, liegt nicht zu letzt an den langsameren Komponenten wie Festplatte, CD-Laufwerk und Grafikkarte.

    Lautstärke:
    Sicherlich gibt es Rechner, die lauter als der G4-Mac sind. Aber das macht den G4-Mac nicht leiser. Im Vergleich zu seinem Vorgänger ist der neue G4-Mac lauter geworden, das ist meiner Meinung ein klarer Minuspunkt.

    Fehler in der Tabelle
    Die Brenngeschwindigkeit des G4-Macs haben wir leider verkehrt angegeben, richtig ist wie von Ihnen bemerkt 12x10x32.

    Sparen
    Verglichen zum Vorgängermodell hat Apple gespart: Keinen Backside-Cache für den 733er-G4-Mac, keinen Stromanschluß für den Monitor, lediglich ein besserer Lautsprecher. Außerdem eine im PC-Vergleich mittelmäßige Grafikkarte ...
    Gigabit-Ethernet, 4xPCI und ADC hat auch das Vorgängermodell.

    Gruß,
    Markus Schelhorn, Macwelt
     
  5. abc

    abc New Member

    Vielen dank für die Antwort

    Lautstärke: Natürlich ist der G4 nicht ausserordentlich leise. Aber er ist keineswegs schlechter als vergleichbare Produkte, sodass dies nicht als besonders negativ gewertet werden darf.

    Sparen:
    Apple hat nicht nur gespart: Der G4/466 hatte zwar einen Backside-Cache, dafür keinen On-Chip Level 2-Cache. Die Grafikkarte ist deutlich leistungsfähiger als diejenige im Vorgängermodell. Für den Preis bietet der G4/733 wohl die beste GK aller aktuellen Macs. Mit dem weglassen des Stromanschlusses für Monitore, will Apple die Kunden wohl zum Kauf eines Apple Displays bringen, das ist für manche sicherlich ärgerlich, dafür hat Apple nun den G4s einen besseren Lausprecher spendiert. ADC, Gigabit-Ethernet und 4xPCI hatte zwar das direkte Vorgängermodell, die ersten G4s mussten darauf jedoch noch verzichten.

    Fazit:
    Mit einem schnelleren Brenner, einem bischen mehr FP, einer deutlich schnelleren GK, und einem anständigen Schub an Prozessorleistung ist der G4/733 deutlich aufgewertet worden. Für mich ist es nach wie vor unverständlich, dass der G4 schlechter bewertet wird als einige der iMacs, wo er doch so viel schneller ist. Ob dies nun mit dem Proz. oder der GK oder sonst was zusammenhängt, ist eigentlich egal.
     
  6. MarkusSchelhorn

    MarkusSchelhorn New Member

    Einige Punkte kann man aus verschiedenen Blickwinkeln betrachten, da ist ein für jedermann zufriedenstellendes Urteil nicht möglich. Ich hoffe aber, dass man aufgrund der objektiven Aussagen des Artikel sich eine eigene Meinung zu den Rechnern bilden kann.

    Wegen der Bewertung: Die neuen Rechner sind nur aufpoliert, richtig Neues bieten sie nicht, Die schnellere Grafikkarte und der neue Prozessor ist nur eine Anpassung an die aktuelle Technologie. Der 256 KB L2-Cache ist auf dem Chip integriert und verursacht Apple keine Mehrkosten. Ein wichtiges Bewertungskriterium ist auch der Preis, und der ist für den kleinen G4-Mac mit 4500 Mark nicht gerade günstig. Wegen der besseren Ausstattung kommt der große 500-MHz-iMac besser weg, auch wenn dessen Leistung niedriger ist. Aber der iMac ist auch für eine andere Zielgruppe gedacht.

    Gruß,
    Markus Schelhorn, Macwelt
     
  7. abc

    abc New Member

    Jetzt drehen wir uns aber wirklich nur noch im Kreis. Ich habe nie bestritten, dass Prozessor und GK (nur) eine Anpassung an die aktuelle Technologie darstellen. (Was man von den iMacs nicht behaupten kann). Der On-Chip Cache verursacht zwar keine Mehrkosten, ist aber auch nicht wie behauptet eine Sparmassnahme. Der Preis ist zwar nicht gerade niedrig, doch ist der Rechner sein Geld wert. Ich habe mir als Heimanwender diesen Mac für unter 3000sfr zugelegt, inbegriffen 3J. vor-Ort Service. Bis jetzt bin ich rundum zufrieden.

    PS: wenn man von Preis-Leistung spricht, sollte man den iMac nicht mehr als Vorbild bezeichnen.

    Warscheinlich werden wir nie gleicher Meinung sein was diesen G4 betrifft, ich jedoch kann diesen Rechner nur weiterempfehlen.

    Gruss, abc
     

Diese Seite empfehlen