G4@800mhz ist P4@wieviel mhz?

Dieses Thema im Forum "Software" wurde erstellt von symbiose, 22. Februar 2002.

  1. symbiose

    symbiose New Member

    Ich bin noch ein PC-User und wollte mal wissen was 800mhz beim neuen iMac bei einem normalen PC entstprechen?
     
  2. macixus

    macixus Hofrat & Traktorist

    Für was ist das wichtig?
    800 MHz-Mac = 4,6 GHz-PC.
     
  3. SKoenig

    SKoenig New Member

    WAT? macixus, ich glaube du hast ein paar Käsehäppchen mit USA-Flaggen zuviel gegessen ;-)
    800MHz beim Mac sind ja wohl eher 4,59GHz beim PC!
    Wie kannst du den armen Windoof-User nur so verwirren?

    Gruß
    Stefan
     
  4. macixus

    macixus Hofrat & Traktorist

    Verdammt, du hast recht! *zerknirschtbin*
     
  5. Wolli

    Wolli New Member

  6. Wolli

    Wolli New Member

    das kann man wohl nicht so einfach beantworten.
    ein mac arbeitet halt nun mal nicht auf die gleiche weise wie ein PC.
    wenn steve jobs z.b. neue macs vorstellt, und seinen bekannten mhz-test vorführt, ist der mac natürlich dem pc immer weit überlegen. das sind jeweils photoshop-tests (zb. G4 2x1 ghz gegen P4/2 ghz, oder was weiss ich).

    das muss jedoch nicht in allen anwendungen so sein.

    was willst du mit der kiste machen?

    ich würde mal so sagen, damit du dir vielleicht ein bisschen was vorstellen kannst, dass ein iMac/800 vielleicht ca. einem P4/1,3 ghz entsprechen könnte.

    doch wie gesagt... so genau kann man das nicht definieren.

    fakt ist auf jeden fall, dass du mit dem iMac/800 eine rechte menge leistung bekommst. habe noch keinen live gesehen, aber ich hab einen G4/733, 768 MB. und der läuft wie eine rakete (auch in X!).
    da ist aber wichtig, dass du genug ram hast.

    gruss, wolli
     
  7. rmweinert

    rmweinert New Member

    Hauptsache ist doch, dass Du Dir einen anschaffen sollst, damit du:

    1.) ... auch von diesem Fieber angesteckt wirst und
    2.) ... somit auch Deinen Namen von "symbiose" auf "nokompromissos" ändern kannst :)

    Mike
     
  8. SRALPH

    SRALPH New Member

    falls du dir einen imac kaufen willst,würde ich dir davon abraten,weil folgende gründe dagegen sprechen:

    - der motoral-prozessor effizenter als der intel-prozessor arbeitet (mit meinem latein versuche ich es kurz zu erklären-der intel wandelt irgend etwas nochmal um und dies kostet ihn extrem viel leistung,während der motorola gleich durchpowert...)
    - der imac in verbindung mit mac os x im gegensatz zu pc's nicht schöner aussieht und dies würden deine freunde doch niemals zu lassen ;))
    - da bei vielen männern die mhz das ausschlaggebende argument ist,würde ich doch gar nicht erst mit 800mhz anfangen,ausser du willst so ein geniales system mit dem schimpfnamen "mac os x" verwenden,so wie omniweb,icab,opera,mozilla,eudora,okito,mariner,audion,mac giro....,na dann würde ich deine freunde links stehen lassen und selbst bei vielen mac-usern den neidfaktor nach oben treiben,weil dieser imac für einige jahre völlig ausreicht!

    einen kostenlosen tip (oh zwei habe ich sogar):
    gehe einfach zu einen mac-händler in deiner nähe und setze dich mehrere stunden mit dem imac auseinander und hier ist noch etwas für den geldbeutel:
    http://www.macpreise.de

    RALPH (auch ich würde zu der neidpartei gehören,mehr aber wegen dem g4-prozessor!)
     
  9. abc

    abc New Member

    hi,

    In der aktuellen c't wurde der P4 (XEON, 1.7GHz dual) mit verschiedenen G4s verglichen. Zwar nicht mit dem 800er, aber mit dem ca. 15% schnelleren 867MHz-Modell.

    Resultat (G4 867=100%)

    Photoshop:p4 ca. 57%
    Cinebench 2000: P4 ca. 162%
    Quake 3 Arena: P4 ca. 106%

    Gruss, abc
     
  10. SRALPH

    SRALPH New Member

    aber der prozessor im neuen imac hat einen systembus von nur 100mhz und der g4 von 133mhz!
     
  11. 6699

    6699 New Member

    t könnte Dir aus meiner Sicht am ehesten weiterhelfen.
    Natürlich gibt es eine Menge von Geschwindigkeitstests und anderen Infos im Mac-Bereich, aber hier sind die meisten vom Mac einfach nur begeistert (ich auch!), die Aussagen sind dann vielleicht nicht immer absolut objektiv.

    Die c't ist ja nun nicht unbedingt Mac-orientiert und die Tests zeigen, dass Du bei der Bildbearbeitung mit Photoshop weit mehr als die doppelte Taktung eines P 4 brauchst, um an den Mac mit G 4 heranzukommen.
    In den anderen Bereichen liegt der Unterschied etwa beim Faktor 1,5 bis 2.

    Die Rechenleistung ist für mich aber nicht der Hauptgrund, sich einen Mac zu kaufen. Vielmehr wird man es "am Stammtisch" schwer haben, zu erklären, warum man einen neuen Rechner mit "nur" 800 MHz kauft. Es macht auch gar keinen Sinn, das WIN-Benutzern zu erläuteren, nach meiner Erfahrung wollen die das meist gar nicht verstehen.

    Der Hauptgrund aus meiner Sicht ist das SUPER-Betriebssystem. Das gilt für das ältere Classic-System (Syst. 9. ?) und das brandaktuelle Unix-basierte OS-X.?.
    Das OS-X ist zwar aus meiner Sicht noch nicht ganz ausgereift, ich arbeite aber mittlerweile standardmäßig damit. Als Neueinsteiger würde ich mich auf jeden Fall auf X konzentrieren.

    Beide Systeme laufen super und machen richtig Spaß.
    Am Arbeitsplatz habe ich einen Windows-Rechner und komme auch gut damit zurecht (installiere keine Software, gehe nicht ans Internet und so hat er nur einige kleine Macken, aber damit kann man gut leben)

    Wenn ich aber länger am Rechner arbeiten muss (Erstellen eines Vortrages, Bildbearbeitung u.ä.), mache ich das zu Hause am Mac und nehme mir die Sachen dann mit an den Arbeitsplatz.
    Vielleicht liegt es auch ein Stück weit an der Umgebung, aber ich bin am Mac wesentlich schneller fertig, habe keine Abstürze und arbeite hier viel lieber als unter dem WIN-System.

    Falls Du Dich für einen Mac entscheiden solltest, wünsche ich Dir viel Spaß damit!
     
  12. Mac Res

    Mac Res New Member

    Der Systembus hat aber nicht so einen grossen Einfluss, wie der Macwelttest zeigte.

    Bei Datenbankberechnungen ist der Pentium schon schneller als der Mac. Da ist es aber auch nicht so wichtig, da es nur um Sekunden geht. Aber bei Berechnungen wo grosse Datenmengen "verrechnet" werden, wei bei Grafik und Spielen, ist der Mac einfach viel schneller. Und da geht es dann um Minuten bis Stunden.

    Stell dir mal vor: Ein Dual Xeon 1.7 Ghz ist gleich schnell wie ein 867 Mhz G4, das sagt glaube ich alles.

    Und eben: es kommt ja nicht nur auf die Leistung drauf an. Auch andere Kriterien sind wichtig und da ist der Mac einfach besser.
     
  13. SRALPH

    SRALPH New Member

    dann frage mal ibook-user 8neue ibook ist gemeint) der ersten stunde,die haben nur 66mhz systembus!!!!wahnsinnig langsam diese books.

    und letztendlich ist der rechner von mehreren dingen abhängig,gott sei dank wissen wir mac-user dies auch,obwohl wir uns natürlichauch berechtigt mehr mhz wünschen für mac os x zum beispiel.

    RALPH
     
  14. Folker

    Folker New Member

    Jo, ich selbst mag den Mac und mache fast alles mit ihm - aber z.B. ist das Datenbank Programm FileMaker Pro, obwohl ursprünglich auf dem Mac entstanden, auf der Dose sagenhaft schneller (Sortieren, Suchen bei 800 MHz vers. 800 MHz)! Pauschal kann man nicht sagen, Der ist schneller als Der.

    Das mag sich mit X ändern - aber die SW für X, wenn sie denn verfügbar ist, steckt leider noch in den Kinderschuhen mit eben den berüchtigten Kinderkrankheiten. Es gibt Jobs, wo solch ein Verhalten äußerst riskant ist (z.B. DB's).

    Also: Die Fragen müssen lauten - was will ich mit dem Rechner arbeiten und wo brauche ich das letzte Quentchen Performance? Wie Du siehst kannst nur Du das beantworten.

    Gruß,
    Folker

    PS: Es gibt Kunden, denen würde ich aus einer Vielzahl von Erwägungen ohne wenn und aber zur Dose raten - und das meine ich jetzt nicht ironisch &
    Privat, so just for fun - get a MAC!
     
  15. maiden

    maiden Lever duat us slav

    alles umsonst.
    Symbiose wurde durch die ersten drei Antworten schon verjagt.
    Schade...
     

Diese Seite empfehlen