G4 mit OS-X 10.2 lahmt extrem

Dieses Thema im Forum "Software" wurde erstellt von DMC, 9. März 2003.

  1. DMC

    DMC New Member

    Über die Stichwortsuche bin ich leider nicht fündig geworden - darum hier meine Problemschilderung:

    Dass Norton-Antivirus eine Speedbremse beim DSL-Surfen bedeutet, ist bekannt. Dass der HP-Scan-Manager ebenso das System erlahmen lässt, ist von Mac zu Mac unterschiedlich.

    Aber was ist das: halte ich eine DSL-Verbindung länger als eine halbe Stunde, ist zwar das Surfen mit Fullspeed möglich und auch das Navigieren in allen drei Browsern die ich verwende, aber die übrige Software bzw. der Mac selbst nimmt alle Tastatur- und Mausbefehle nur noch verzögert an bzw. führt die Befehle wie in extremer Zeitlupe aus.

    Einfaches Beispiel hierfür: der Druck auf die Lautstärkeregelungstaste wird im Normalfall mit blitzschnell (mit Anzeige des Floatingwindows) ausgeführt und lässt sich feinfühlig regeln.

    "Lahmt" der Mac wie erwähnt, dann reagiert der Mac auf den Tastendruck der Lautstärkeregelung entweder gar nicht oder mit mehreren Sekunden Verzögerung und dann - obwohl nur einmal angetippt - mit Lautstärkesprüngen über mehrere Segmente der Balkenanzeige.

    Zweites Beispiel: lahmt der Mac, dann lassen sich andere Programme nur noch extrem langsam öffnen. So braucht Excel zum Starten mit einem leeren Arbeitsblatt bis zu 90 Sekunden und mehr. Ebenso langsam starten dann auch die OS-X-eigenen Programme wie iTunes oder iPhoto. Ist ein Programm letztendlich geöffnet, reagiert es mit etlichen Sekunden Verzögerung auf jedweden Befehl, egal, ob mit der Maus oder der Tastatur gegeben.

    DER GANZE SPUK IST VORBEI, WENN ICH DEN MAC NEU BOOTE!

    Mittlerweile tritt der Effekt auch auf, wenn ich NICHT im Internet war. Es reicht, wenn ein x-beliebiges Programm länger als eine viertel oder halbe Stunde geöffnet war. Dann lässt sich nur noch im als erstes geöffneten Programm zügig arbeiten, jedes weitere Programm lahmt wie oben beschrieben.

    HELP - liebe Leute - was kann das sein???

    Gruss!

    Detlef
     
  2. TAOG

    TAOG New Member

    so:
    fangen wir mal an :) welchen G4 hast du? welches OS genau hast du? bist du auf dem aktuellen stand des OS? wieviel ram? sind deine pladden in ordnung? schonmal prebindings erneuern lassen? privilegien repariert?

    gruß Torsten :)
     
  3. DMC

    DMC New Member

    s wieder zu klappen - aber sicher ist das nicht, werde sehen, wie's ist, wenn ich jetzt wieder die Netverbindung kappe.

    Jruuus ;-)

    Detlef
     
  4. TAOG

    TAOG New Member

    sollte alles wieder gehen. sonst wüsste ich imo keinen genauen rat dazu. habe dieses problem bei mir nicht.
     
  5. DMC

    DMC New Member

    Über die Stichwortsuche bin ich leider nicht fündig geworden - darum hier meine Problemschilderung:

    Dass Norton-Antivirus eine Speedbremse beim DSL-Surfen bedeutet, ist bekannt. Dass der HP-Scan-Manager ebenso das System erlahmen lässt, ist von Mac zu Mac unterschiedlich.

    Aber was ist das: halte ich eine DSL-Verbindung länger als eine halbe Stunde, ist zwar das Surfen mit Fullspeed möglich und auch das Navigieren in allen drei Browsern die ich verwende, aber die übrige Software bzw. der Mac selbst nimmt alle Tastatur- und Mausbefehle nur noch verzögert an bzw. führt die Befehle wie in extremer Zeitlupe aus.

    Einfaches Beispiel hierfür: der Druck auf die Lautstärkeregelungstaste wird im Normalfall mit blitzschnell (mit Anzeige des Floatingwindows) ausgeführt und lässt sich feinfühlig regeln.

    "Lahmt" der Mac wie erwähnt, dann reagiert der Mac auf den Tastendruck der Lautstärkeregelung entweder gar nicht oder mit mehreren Sekunden Verzögerung und dann - obwohl nur einmal angetippt - mit Lautstärkesprüngen über mehrere Segmente der Balkenanzeige.

    Zweites Beispiel: lahmt der Mac, dann lassen sich andere Programme nur noch extrem langsam öffnen. So braucht Excel zum Starten mit einem leeren Arbeitsblatt bis zu 90 Sekunden und mehr. Ebenso langsam starten dann auch die OS-X-eigenen Programme wie iTunes oder iPhoto. Ist ein Programm letztendlich geöffnet, reagiert es mit etlichen Sekunden Verzögerung auf jedweden Befehl, egal, ob mit der Maus oder der Tastatur gegeben.

    DER GANZE SPUK IST VORBEI, WENN ICH DEN MAC NEU BOOTE!

    Mittlerweile tritt der Effekt auch auf, wenn ich NICHT im Internet war. Es reicht, wenn ein x-beliebiges Programm länger als eine viertel oder halbe Stunde geöffnet war. Dann lässt sich nur noch im als erstes geöffneten Programm zügig arbeiten, jedes weitere Programm lahmt wie oben beschrieben.

    HELP - liebe Leute - was kann das sein???

    Gruss!

    Detlef
     
  6. TAOG

    TAOG New Member

    so:
    fangen wir mal an :) welchen G4 hast du? welches OS genau hast du? bist du auf dem aktuellen stand des OS? wieviel ram? sind deine pladden in ordnung? schonmal prebindings erneuern lassen? privilegien repariert?

    gruß Torsten :)
     
  7. DMC

    DMC New Member

    s wieder zu klappen - aber sicher ist das nicht, werde sehen, wie's ist, wenn ich jetzt wieder die Netverbindung kappe.

    Jruuus ;-)

    Detlef
     
  8. TAOG

    TAOG New Member

    sollte alles wieder gehen. sonst wüsste ich imo keinen genauen rat dazu. habe dieses problem bei mir nicht.
     
  9. DMC

    DMC New Member

    Hi Crashdummy!

    Danke auch für Deinen Tip!

    MacJanitor habe ich über Google gefunden, ebenso "Cache out X" in der Vesion 3.2.2

    Uih, MacJanitor hat ganz schön lange gearbeitet, Cache-out-X nicht ganz so lange.

    Jetzt muss nur noch der Neustart gelingen, dann werden wir sehen.......

    Gruss!

    Detlef
     

Diese Seite empfehlen