G4 mit Pioneer DVR 107D - Probleme!

Dieses Thema im Forum "Hardware" wurde erstellt von MWdigitalart, 22. April 2004.

  1. MWdigitalart

    MWdigitalart New Member

    Hallo;

    Beruflich arbeite ich an einem G4 733 Mhz unter OS 9.2.2 und selten unter OS 10.3.3.
    Vor ein paar Tagen wurde mir dann das alte Superdrive gegen das neue Pioneer DvR 107D getauscht (es war einfach zu langsam).
    Nach eine Probephase von einem Tag traten plötzlich Probleme auf.
    1. Der Rechner ist sehr langsam geworden.
    2. Quark Xpress stürzt seitdem 2x am Tag ab.
    3. Nach einem Neustart startet OS 9.2.2 und beim hochfahren schaltet sich der Rechner aus und startet mit dem 10 er System.
    4. Toast stürzt ab und im Systemprofiler steht nix mehr vom Pioneer 107D.
    Nach einem erneuten Neustart ist im Systemprofiler wieder der Pioneer zu sehen.

    Gibts generell Probleme mit dem Pioneer DVR 107D und dieser Mac Generation.
    Oder gibt es irgendein Treber der extra geladen werden muss?

    Ach ja mein Kollege hat die gleich Konfiguration - und es gibt auch Probleme!

    Danke für alle Antworten
    MW
     
  2. Apfelkrautsalami

    Apfelkrautsalami New Member

    Den Jumper richtig gesetzt? Ich hab in meinem G4 733 das Pioneer 106 drin und es gibt keine Probleme.
     
  3. MWdigitalart

    MWdigitalart New Member

    Ich denke das Gerät ist richtig angeschlossen - da ein Service Techniker das Teil eingebaut hat!
     
  4. cblasi

    cblasi New Member

    Hi,

    seid ihr Euch da so sicher ? ....dass der Techniker es richtig angeschlossen hat ?

    Was ist der Unterschied zu dem Mac vom Kollege ? Rev vom 107 ggf ? oder Patch ?

    Was passiert wenn Du unter 10.3.3 arbeitest ? treten dort die Fehler auch auf ? wenn ja, kannst Du was in der Konsole sehen ?

    //Christiano
     
  5. MWdigitalart

    MWdigitalart New Member

    Unter 10.3.3 treten so weit ich beurteilen kann bisher noch keine Probleme auf.

    Da wir aber zu 90% noch unter dem 9er System arbeiten (Druckvorstufe) und nur zu 10% unter X kann ich keine Vergleiche starten.

    Die Probleme bei meinem Kollegen (mit dem gleichen Rechner - gleiche Baureihe) sind ähnlich wie bei mir. Langsamer Rechner, einige Programme stürzen jetzt öfter ab - darunter auch Outlook und Internet Explorer und Toast mit Fehler -110.

    Wie muss denn gejumpert werden?
    Und wie kann ich dieses ohne Umstände feststellen?
     
  6. cblasi

    cblasi New Member

    Hi,

    mach mal ein Test, und häng das DVD-LW bei dir einfach ab (PS und IDE kabel raus) treten dann die Fehler noch auf ?

    Ich bin nicht gaz sicher, aber ich meine er muss auf auf CS stehen (Cable Select) stehen, und ausserdem erinnere ich mich noch an Energieeinstellungen in den Systemeinstellungen .. Uff, werde alt ;-) such mal im Forum mal danach.

    //Christiano
     
  7. AndreasG

    AndreasG Active Member

    Es ist einfach so, dass OS9 das Pioneer 107 nicht mehr kennt, ebenso wenig wie das 106 und das 105. Das letzte Pioneer-Superdrive, das Apple mit OS9 unterstützte, war das A04.

    Wenn das 107er trotzdem einigermassen läuft, hat das damit zu tun, dass das 107 eine Firmware hat, die sich in der Kommunikation mit dem Mac nicht allzu sehr von seinen Vorgängern unterscheidet. Logisch, Pioneer erfindet das Rad ja nicht mit jeder Brennergeneration neu.

    Aber eben: Unterschiede gibt es halt schon und Apple müsste eigentlich OS9 updaten, um die volle Kompatibilität sicher zu stellen.

    Es ist ja bekanntlich so, dass nicht mal Toast 5.2.3 (auch unter OSX) das 106 und 107 voll unterstützen: Bei beiden kann nämlich die ziemlich wichtige Buffer-Underrun-Protection nicht aktiviert werden. Das ist erst ab Toast 6.0.1 der Fall, das für OS9 eh nicht mehr zu haben ist.

    So oder so wird das 107er - wie übrigens auch alle anderen modernen Brenner - unter OS9 nur noch teilweise funktionieren und/oder mehr oder weniger gravierende Probleme verursachen.

    Gruss
    Andreas
     
  8. Zwetschgenfleck

    Zwetschgenfleck New Member

    Hast Du vielleicht den Ruhezustand mal aktiviert gehabt? Nachträglich eingebaute Superdrives haben damit Probleme, wieder aufzuwachen (jedenfalls ists unter OSX so)
     
  9. MWdigitalart

    MWdigitalart New Member

    Der Brenner ist korrekt angeschlossen.
    Ruhezustand ist generell deaktiviert.
    Das was Andreas schreibt ist meiner Meinung nach schon richtig.
    Ein System das am aussterben ist, wird halt nicht unterstützt. Ich muss das alles nochmal ein paar Tage Testen und wenn´s weiter Probleme gibt, dann wird der neue Brenner in ein FW Gehäuse gesteckt und das alte Superdrive wird wieder eingebaut.

    Besser wäre nur noch mit OSX arbeiten - aber das hängt auch zum grossen Teil von unseren Kunden ab.

    Danke für Eure Antworten
    Matthias
     

Diese Seite empfehlen