G4 Powerbook Akku?

Dieses Thema im Forum "Software" wurde erstellt von killy, 25. Mai 2001.

  1. killy

    killy New Member

    Der Akku an meinem PB G4 zeigt nach dem vollständig Aufladen nur ca. 3.5 Std. noch zur verfügungstehender Batterieleistung an, obwohl keine Programme in dem Moment offen sind. Ich habe beim neuen Powerbook die Batterie zweimal komplett entleert und dann wieder aufgeladen. Hat jemend eine Idee? Ich habe nämlich bald einen längeren Flug (USA) vor mir, und da wären die versprochenen 5 Stunden Batterieleistung schon knapp.Tausend Dank für Eure Ideen.
     
  2. mackevin

    mackevin Active Member

    Hallo killy,

    die maximale Batteriedauer ist sicherlich nur ein Webegag, bzw. nur dann erreichbar, wenn Du das Teil eingeschaltet hast und nichts damit machst. Bei meinem iBook sind mir 6h Betriebsdauer versprochen worden. Jetzt rate ´mal, wie oft ich schon 6h damit gearbeitet habe...
    Im Schnitt reicht die Akkukapazität bei mir unter Volllast (466Mhz, Internet, AppleWorks) ~4h. Es gibt aber die Möglichkeit ein bischen zu tricksen und noch eine Stunde mehr ´rauszuholen (5h im "Spartanermodus")

    1. niedrigere Prozessorgeschwindigkeit wählen (bei mir 366Mhz, reicht für alles außer DVD)

    2. dunkles Schreibtischbild wählen, Farbe Weiß und alles Helle eliminieren. Ich habe mir da einen iMovie Hintergrund (lens flare) von Apple geholt:

    http://www.apple.com/de/imovie/freestuff/backgrounds.html

    3. im Browser (wird Dich im Flugzeug wohl nicht betreffen), ich nutze netscape 4.5, Schwarz als Hintergrundfarbe mit z.B. roter Schrift statt weißer (kann man prima lesen und verbraucht weniger Strom), sowie "Statt Dokumentenfarben immer eigene Farben wählen" . Das macht echt ´was aus! Leider lassen sich nicht alle Seiten damit darstellen, dann muß man eben bei Bedarf kurz umschalten. Bei 15" TFT dürfte die Stromersparnis zu meinem 12"TFT proportional größer sein.

    4. Niemals auf "minimaler Stromverbrauch" stellen! Dann wird, zumindest beim iBook alle naselang die Festplatte gestoppt. Da man die aber doch häufiger braucht, muß diese dann immer stromfressend neu hochgefahren werden. Außerdem muß man warten und das nervt. Ich habe ´mal gelesen, daß das hochfahren der Festplatte aus dem Ruhezustand genauso viel Strom verbraucht, wie 10 Minunten Dauerbetrieb!

    5. Bildschirm abdunkeln. In dunkler Umgebung ist das sowieso angenehmer für die Augen.

    6. Monitorausschalten lassen nach minimaler Zeit der Nichtbenutzung

    7.FaxStaff-Software ausschalten. Die hat nämlich immer irgendetwas zu tun und verbraucht Recourcen und damit Strom.

    8. niemals i.e. verwenden. Bei mir hat ständig die Festplatte gerattert, wenn ich mit i.e. gearbeitet habe. Das ist bei netscape nicht der Fall. Also ist i.e. von der Festplatte geflogen!

    9. mehr fällt mir gerade nicht ein

    Gruß
    mackevin
     
  3. MacELCH

    MacELCH New Member

    Wenn Du im Flieger bist, darfst Du sowieso nicht Dein CD Laufwerk anhaben, daß kannst Du ebenfalls um Strom zu sparen abschalten.

    Gruss

    MacELCH
     
  4. thd

    thd New Member

    >>"dunkles Schreibtischbild wählen, Farbe Weiß und alles Helle eliminieren."

    ich hab kein tft oder laptop, aber meine vernunft schreit trotztdem auf:

    hinter der lcd schicht sitzt ne lichtquelle, die ständig an ist. ob da nun deine pixel auf dunkel (=strom wird verbaucht) oder durchsichtig (=kein strom fließt) ist doch egal. du müßtest dunkle flächen meiden, und alles was die helligkeit ändert, denn das umschalten und erhalten des schaltzustanden kostet strom....

    thd
     
  5. mackevin

    mackevin Active Member

    Hallo thd,

    1. Wer heilt hat recht!

    Ausprobieren und staunen:
    die Kontrolleistenmodule Stromverbrauch und Restzeit sprechen für sich

    2. Schon in der Grundschule lernt man, daß da wo dunkel, kein Licht scheint (z.B. Sonne und Kellergewölbe).

    Licht =für den Menschen sichtbarer Teil des elektromagnetischen Wellenspektums,
    ->elektromagnetische Wellen = Energie, wobei

    E=h v

    E= Energie
    h= heisennberg´sches Wirkungsquantum
    v= Wellenlänge des Lichtes (eigentlich nü, aber ich finde das Symbol nicht auf der Tastatur)

    Schwarz=kein Licht!!!!!!!!!!!!!!!
    kein Licht=keine Energie!!!!!!!!!!!!!!!!
    keine Energie=kein Strom!!!!!!!!!!!!!
    kein Strom=mehr Batterie!!!!!!!!!!!!!!!!

    Gruß
    mackevin ;-)
     
  6. thd

    thd New Member

    hmmm.....hinter deiner lcd schicht sitzt ne lichtquelle (backlight dings heißt sie), die ständig auf voller leistung strahlt. egal, ob dein bildschirm hell oder dunkel ist. soweit ich weiß wird die helligkeitsänderung nur durch die lcd schicht reguliert, ohne die stromfressende beleuchtung von hinten ...anders gehts ja garnicht...

    thd
     
  7. mackevin

    mackevin Active Member

    Hallo thd,

    die "Regulierung der LCD-Schicht" macht dann wahrscheinlich ein kleiner Chinese und nicht eine bei Bedarf angelegte, für die Farbe spezifische, Spannung (V). Deshalb soll man ja auch regelmäßig ein paar Stückchen Zucker in das CD-Laufwerk legen, damit der Chinese nicht verhungert. Eigentlich clever von Apple, wo doch jeder weiß, daß die Energieausbeute eines Organismus, durch die Verstoffwechselung von Kohlenhydraten, viel höher ist, als bei jeder technischen Lösung (z.B.: Verbrennung von Steinkohle->Wärmeenergie->Bewegungsenergie->Strom->Steckdose->Akku)

    Zur Erinnerung:
    V=m·m·kg/ s·s·s·A =W/A =J/s·A ->Energie pro Zeit und Ampere,
    Energie->s.o.

    Gruß
    mackevin ;-)
     
  8. MacELCH

    MacELCH New Member

    @mackevin

    klingt ja recht interressant, bist Du Physiker ?

    Wie war das mit den Farben ?
    Schwarz stellt keine Farbe dar, wie erhalte ich den die Farbe schwarz mit RGB ? Muss ich da nicht alle Farben "anmachen" um schwarz zu bekommen ? (oder war das der Fall fuer weiss ?)

    Gruss

    MacELCH
     
  9. mackevin

    mackevin Active Member

    Hallo MacELCH, (@MacELCH: jetzt ist´s aber richtig geschrieben)

    jetzt naht die Herausforderung!

    Aber hier ist ´mal ein pragmatischer Ansatz um das RGB-Problem -> im Bezug auf LCD-Displays zu lösen:

    Wenn der Rechner, und damit das Display ausgeschaltet, ist, sieht man doch im wahresten Sinne des Wortes schwarz und nicht "transparent" oder wenigstens "translucent" geschweige denn "weiß". Also ist "schwarz" der Zustand des niedrigsten Energieniveaus / Energieverbrauchs, oder? Warum sollte man jetzt während des Betriebes hingehen und das gleiche Schwarz durch das (lebensdauerderpixelverringernde, energiefressende, aufwendige) Mischen von Farben erzeugen, anstatt wie im Ruhemodus, einfach keine Spannung anzulegen?

    Wenn man mit Malfarben auf einem weißen Blatt Papier herummacht, verhält sich das ganze natürlich ein bischen anders. Je mehr Farben auf einem Punkt, desto dunkler das Ergebnis.

    Gruß
    mackevin ;-)
     
  10. MacELCH

    MacELCH New Member

    @mackevin

    Ich hab doch keine Ahnung von LCD's, war nur so ne frage. Aber wie Du vorher schon erwaehnt hast wer heilt hilft . Also wird wohl was wahres drann sein, werde es dann - wenn ich ebenfalls PB G4 Besitzer bin - ausprobieren.

    In diesem Sinne noch frohes schaffen (was auch immer Du gerade machst)

    Gruss

    MacELCH
     
  11. Folker

    Folker New Member

    s einen Modus "Weisses Display" anstelle eines schwarzen anboten. Zweck dieser Möglichkeit war - Strom sparen. Auch hat, meines Wissens, Apple lange Zeit (da gab's noch Handbücher!) den PB-User angeraten möglichst helle Schreibtisch-Hintergründe zu benutzen. Aber ich kann mich natürlich irren.
     
  12. thd

    thd New Member

    nein folker, du hast völlig recht. schwarz braucht energie, weil die lcd kristalle normalerweise durchsichtig sind, und mit strom erst schwarz werden. schau doch einfach auf ne lcd uhr.

    thd

    ps: das heißt, mackevin hat eigenlich genau immer das falsche mit dem bildschirm gemacht.....vielleicht kriegt er auch 5 h stunden raus, wenn er es hell macht.....
     
  13. MacELCH

    MacELCH New Member

    @ all

    also was nu ?

    Fazit:

    PB aus lassen spart Strom !!!

    Dann kann man sich aber auch den kauf eines PB sparen :)

    TATARATAAAA Die Loesung !

    Ersatz Akku kaufen hilft bestimmt !!

    Gruss und schoenes WE

    MacELCH
     
  14. mackevin

    mackevin Active Member

    Hallo killy,

    Korrektur zu Punkt 4: Festplattenaktivität

    "Abschalten der Festplatte. Wird festgelegt, wann die die Festplatte herunterfahren soll, so ist einige Diplomatie vonnöten: Das Hochfahren der Festplatte verbraucht etwa so viel Strom wie 20 Sekunden Betrieb. Muss sie oft hochfahren, so kann das unter Umständen mehr Energie verbrauchen, als wenn sie ständig laufen würde. Mit ruhender Festplatte verbraucht das iBook etwa 15% bis 25% weniger Energie als mit laufender.

    Mit Apfel-crtl-Shift-Null können Sie die Festplatte jederzeit ausschalten."
    ("Hallo iBook!" 2. aktualisierte Aflg. 2000, Seite 85, mitte)

    aber:

    "[...] . Und Programme wie Microsoft Word darf man dann [Thema: Einrichtung einer RAM-Diskette] nicht benutzen, weil sie trotzdem ständig auf die Festplatte zugreifen."
    ("Hallo iBook!" 2. aktualisierte Aflg. 2000, Seite 87, mitte)

    Was das "Problem" mit der Bildschirm Grundfarbe angeht, sollte sich der eine oder andere Forumsteilnehmer ´mal mit der grundlegenden Funktionsweise eines TFT-Displays vertraut machen. Zum Beispiel hier:

    http://www.lcd-monitor.de/KnowHow/tft3.htm

    "Grundlagen TFT-Technik

    Flat is beautiful
    (Seite 3 von 12)

    Basistechnologien

    Liquid-Crystal-Displays basieren auf den Eigenschaften einer Flüssigkeit, deren Aggregatzustand zwischen flüssig und fest anzusiedeln ist. Diese sogenannten Flüssigkristalle lassen sich quasi als kristalline Strukturen innerhalb einer Flüssigkeit beschreiben. Im einfachsten Modell geht man von stabförmigen Molekülen aus, die sich unter dem Einfluß eines elektrischen Felds ausrichten. Im Falle eines LCD-Monitors nutzt man diesen Effekt aus, da die Moleküle polarisiertes Licht führen können. Das Licht stammt von einer Hintergrundbeleuchtung und passiert, bevor es auf die Moleküle trifft, einen Polarisationsfilter. Liegt keine Spannung an, gelangt kein Licht durch das Display, da die oberste Schicht des Displays ebenfalls als Polarisationsfilter dient.
    Dieser ist gegenüber dem ersten um 90 Grad gedreht. Soll nunLicht an die Oberfläche und damit zum Auge des Betrachters gelangen, muß an die Flüssigkeitskristalle eine Spannung angelegt werden. Die Moleküle bilden dann eine Spirale, wobei die unteren parallel zur Richtung der ersten Polarisationsfolie und die oberen parallel zur oberen Polarisationsfolie ausgerichtet sein müssen. Damit die Drehung genau definiert ist, sind die Schichten, zwischen denen sich die Flüssigkristalle befinden, mit Strukturen entsprechend der Richtung der
    jeweiligen Polarisationsfolie versehen, an der sich die Flüssigkristalle bei angelegter Spannung vorzugsweise ausrichten."

    p.s.: "Macwelt" läßt grüßen

    Gruß
    mackevin
     
  15. zeko

    zeko New Member

    Hinter den ...Kristallen ist immer Licht, ausser man hat im Energiesparen-Kontrollfeld das abschalen diesen Lichts aktiviert.

    Zudem kann man die Helligkeit dieses Lichts einstellen. Bei TFT´s sollte man nie volle "Pulle" fahren, da man somit die Lebenserwartung des Lichts veringert.
    ooohhh das Licht
    :)

    Was das Display mit den Kristallen anbelangt, bin ich überzeugt, das jedes TFT Display am wenigsten Strom bei keiner Farbe (somit Weiss) verbraucht.

    Wieso komme ich da drauf?

    Unter Windows findet man Einstellungsmöglichkeiten um besonders viel Weiss (aber auch Schwarz) am Display einstellen zu können.

    Bei meinem Ex-Notebook konnte ich das Verhalten des Displays recht gut beobachten - und dieses war bei kein Strom "regungslos" = Weiss.
    Wieso bin ich mir sicher das es Weiss (sprich "durchsichtig") war?
    Es hatte sehr selten einen eigenartigen "hänger" und schaltete das Display ab, jedoch nicht das Licht - somit sah ich *Reinweisse* Fläche.

    Zudem hab ich bei einem Taschenrechner beobachten können, das man den Ur-Zustand von Displays beeinflussen kann, indem man (falls möglich) die obere Schicht der Anzeige um 180 Grad verdrecht.
    Dies findet bei Autoradios Beliebtheit - da dann die dargestellte Schrift (durch das dahinterliegende Licht) auf schwarzem Hintergrund dargestellt wird.

    Diese Darstellung macht bei einem Notebook aber keinen Sinn, da meisst weisse Flächen darzustellen sind.
    Also ist Weiss kein Strom und somit weniger Verbrauch.

    Also ausprobieren...
     
  16. zeko

    zeko New Member

    Das mag logisch klingen - ist es aber im Falle von TFT´s nicht.
     
  17. zeko

    zeko New Member

    Lies mein Posting weiter unten...
     
  18. mackevin

    mackevin Active Member

    Hallo zeko,

    >Zudem kann man....
    völlig unbestritten ist, daß eine Reduzierung der Hintergrundbeleuchtung eine Stromersparnis darstellt. Ggf. wird sogar die Lebensdauer der für die Beleuchtung des Displays nötigen "Lämpchen" erhöht. Die Lebensdauer ist aber noch von vielen anderen, entscheidenderen, Faktoren abhängig, so das diese Aussage eher optimistisch ist. Die Stromversorgung der Hintergrundbeleuchtung ist aber eine andere, als die des Displays.

    >...bei keiner Farbe (somit Weiss)...
    LCD Displays sind bei "kein Strom", und ich hoffe , daß das unbestritten ist, schwarz! Man kann durch sie nicht hindurchsehen und z.B. die Lämpchen dahinter sehen. Erst wenn Strom fließt und eine Spannung aufgebaut wird, kann das Display weiß werden. Wenn die schwarze Farbe durch die angelegte Spannung entstehen würde, müßten TFT-Displays im ausgeschalteten Zustand einen gigantischen Stromverbrauch haben. Haben sie aber nicht.

    Gruß
    mackevin
     
  19. mackevin

    mackevin Active Member

    Das hat mit Logik nichts zu tun, sondern ist Fakt !

    Gruß
    mackevin ;-)
     
  20. zeko

    zeko New Member

    Also ich bin nicht der einzige der dir gerade das Gegenteil zu vermitteln versucht.
    Da das Licht nicht an ist und hinter dem Display das Gehäuse auch dunkel ist, sieht es bei abgeschaltetem Zustand dunkel (= Schwarz) aus.

    Wie ich schon bei meinem Ex-Laptop beobachten konnte ist es aber anders

    - kein Strom
    = Weiss
    Ich konnte den Vorgang sogar beim Auschalten erkennen - war mir aber nie sicher ob jetzt wirklich Schwarz oder Weiss wäre, bis eben diese eigenartigen Abstürze geschachen. Da blieb die Leuchte hinten an - alles andere war aber tot.
    Bei meinem neuen TFT kann ich das nicht erkennen. Das ist auch kein Billigs-Dorfer.
     

Diese Seite empfehlen