G4 Sonnet 1,4 Ghz, bei ebay kaufen?

Dieses Thema im Forum "Hardware" wurde erstellt von maccie, 4. März 2008.

  1. maccie

    maccie New Member

    Eigentlich wollte ich mir schon seit längerer Zeit einen neuen Mac zulegen, aber leider fehlt das nötige Kleingeld. Deshalb liebäugele ich mit der Aufrüstung meines G4/466 durch eine Sonnet-Karte. Durch einige Beiträge in unserem Forum bestärkt, denke ich, dass dies eine gute Möglichkeit ist, mehr Geschwindigkeit in meinen Rechner zu bekommen.
    Jetzt habe ich beim bekannten Auktionshaus einen G4 gefunden, der meinen Vorstellungen entspricht.
    G4 "aufgemotzt"
    Ich würde also meinen eigenen G4 gegen diesen austauschen, falls ich die Auktion gewönne. Meine Bitte, schaut Euch doch einmal den Rechner an, was meint Ihr, wie viel Geld würdet Ihr anlegen?

    Danke

    P.S. Falls jemand in unserem Forum der Anbieter ist, melde Dich bitte, oder ihn kennt… :D
     
  2. dimoe

    dimoe New Member

    Ich betreibe noch einen G3 b/w, den ich mit einem Sonnet Zif-Prozessor G4 1GHz aufgerüstet habe, mit 1GB RAM.
    Der Rechner ist für mich aber nur noch für Notfälle interessant, denn es ist eine SCSI-Karte drin, es läuft MacOS 9 (brauche ich aber so gut wie nie mehr).

    Die Leistung eines MacMini mit G4 Prozessor war aber schon 3x so schnell (xBench: 16 zu 45), der MacMini mit Intel ist noch einmal doppelt bis dreimal so schnell (120).

    Mehr als 150-200 Euro würde ich nicht ausgeben, denn für 599 bekommst Du schon den kleinsten MacMini

    ein ähnlicher (?) Rechner bringt bei xBench 65,8
    http://db.xbench.com/merge.xhtml?doc1=215277

    ein neuer Intel MacMini mit 1,8 GHz hat schon 105
    http://db.xbench.com/merge.xhtml?doc1=255274
     
  3. Florian

    Florian New Member

    Eine wesentliche Information fehlt bei der eBay-Annonce: Um welchen Rechner-Typ handelt es sich eigentlich?

    Davon hängt z.B. die Bus-Geschwindigkeit ab, die großen Einfluß auf das Tempo des Gesamtsystems hat.

    Gruß,
    Florian
     
  4. flyproductions

    flyproductions New Member


    Naja, das kann ja nur entweder 100 oder 133Mhz sein, was nach meiner Erfahrung nur einen sehr kleinen bis überhaupt keinen Unterschied in der spürbaren Performance macht.

    Ansonsten würde ich xBench nicht überbewerten. Das ist doch sehr weit von Real World weg. Den Grafiktest kann man zum Beispiel völlig vergessen. Da erreicht eine Radeon 7000 schon gerne mal bessere Scores, als eine 9800Pro.

    ...und genau das ist auch der größte Schwachpunkt dieses eBay-Macs. Der hat noch die originale 16Mb Rage Pro. Diese Grafikkarte ist heute (in Zeiten von CoreImage) - sorry - unbrauchbar. Hier kämst Du also um zusätzliche Aufrüstung auf keinen Fall herum, wenn Du mit modernen OS Versionen arbeiten willst.
     
  5. maccie

    maccie New Member

    Danke für Eure Antworten.

    Es ist ein 466 AGP. Die Grafikkarte ist tatsächlich de Schwachpunkt, ich habe eine Geforce 4MX in meinem Rechner, ist schon ein bisschen flotter. Der mini scheidet eher aus, lahme Platte, Erweiterung…ich will mir den Tisch nicht mit externen Komponenten vollstellen.
     
  6. Mathias

    Mathias New Member

    Du kannst die Erweiterungen auch unter den Tisch stellen. :klimper:
     
  7. dimoe

    dimoe New Member

    Wenn Du einen schnelleren Rechner willst, ist der MacMini in jedem Fall schneller, als dieser aufgerüstete G4, auch wenn der beeindruckender aussieht.

    Die Grafikkarte wird zwar grundsätzlich niedergemacht, aber ich finde sie für Bildbearbeitung, Rendering (ArchiCAD), EyeTV als vollkommen ausreichend.

    Die interne Notebook-Festplatte (schnelle S-Ata!) kann man ja problemlos durch eine 3,5Zoll über Firewire als Startvolume erstzen, das nimmt nun wirklich nicht so viel Platz weg.

    P.S.
    Wenn es nicht ums Geld ginge, würde ich mir auch ein schnelleres Modell kaufen!
     
  8. flyproductions

    flyproductions New Member

    Ich hab' mir die Auktion nochmal angeschaut: Der Rechner hat ja - bis auf die Graka - fast Vollausstattung. Wenn man bedenkt, dass man für unter 30 Eu inzwischen eine (kinderleicht für Mac zu flashende) 9800Pro bekommt, könnte das für kleines Geld ein tauglicher Arbeitsrechner werden. Kommt natürlich darauf an, für wieviel der weggeht.

    Ich habe einen (vergleichbar ausgestatteten) Cube mit 1,7Ghz Powerlogix CPU und GeForce 6200. Der braucht für einen "real World"-Test (Abarbeiten eines Photoshop-Scripts) gerade einmal 30% länger, als mein "Hauptrechner" (G5 1,8 Single, 4 Gig Ram, GeForce 7800) - trotz nominell 9x(!) langsamerem Systembus. Falls du also nicht den ganzen Tag Videos transcodest und 3D renderst, ist so ein Rechner auch heute noch absolut okay.
     
  9. maccie

    maccie New Member

    Hallo dimoe, klar, eine externe Platte würde schon etwas bringen, aber leider wird auch ein mini teurer sein als der angebotene Mac.

    Hallo flyproductions, ich brauche den Rechner eben genau als "Arbeitstier", Photoshop, bisschen Layout usw. kein 3D-"Schnickschnack". :shake:

    Die Auktion steht jetzt bei ca 100 Euro, noch Meinungen dazu, wie weit sollte ich gehen? Bis zu ca. 200 € scheinen mir schon angemessen.

    Danke
     
  10. danilatore

    danilatore Moderatore Mitarbeiter

    Hmm, ich weis ja nicht ob du dir damit einen Gefallen tust.
    An deiner Stelle würde ich noch was warten und ein wenig Geld sparen.
    Wie schon gesagt wurde ist der Intel-mini eine Speedmaschine im Gegensatz zu deinem alten G4.
     
  11. dimoe

    dimoe New Member

    Ganz am Anfang hatte ich geschrieben:
    "Mehr als 150-200 Euro würde ich nicht ausgeben, denn für 599 bekommst Du schon den kleinsten MacMini"

    Ich hatte meinen G3 mit Ati-Grafikkarte und Sonnet-Prozessorupgrade aufgerüstet, das Geld hätte ich im nachhinein besser gespart und in ein neueres Modell investiert, mehr will ich gar nicht sagen.
     
  12. flyproductions

    flyproductions New Member

    @ maccie
    Ja, ich denke, so +/- 200 € (vielleicht minimal drüber) könnte man machen. Das aktuelle 1.8er Sonnet Upgrade kostet so ungefähr 230-250 neu und ist ja mal nicht SO viel schneller. Und sonst hat der Rechner - bis auf die Grafikkarte - ja wirklich alles, was man braucht: ordentliche Platte, Ram-Vollausstattung und einen aktuellen Brenner.

    Ansonsten: jaja, den Tip mit dem "Warten" gibt es schon so lange, wie es Computer gibt. Klar ist, dass man in einem halben Jahr IMMER für's gleiche Geld was VIEL Besseres bekommt, als heute.

    Aber es gibt schon eine Menge, die auch dafür spricht, hier vielleicht zuzuschlagen. Speziell gegenüber dem Mini. Zunächst der wohl weniger als halbe Preis. Wenn man dem Rechner dann noch für rund 30 Euro plus etwas Eigenleistung eine Radeon 9800Pro gönnt, hat man auch für heutige Verhältnisse noch Mittelfeld-Grafikpower und die Möglichkeit, zwei Monitore zu betreiben, was von Leuten, die im Gestaltungsbereich arbeiten, SEHR geschätzt wird. Die Sch... Chipset-Grafik des Mini hingegen ist bekanntermaßen echter Schrott, schlimmer, als der onboard Raden 9200 der allerersten Serie, und da lässt sich auch per nachrüsten nichts dran ändern. Ansonsten ist man bei dem Tower sehr viel flexibler, was die Erweiterung in Sachen Platten und optische Laufwerke angeht.

    Das Einzige, was also für den Mini spricht ist tatsächlich die nackte theoretische Rechenleistung (naja, und vielleicht die Kompakte Form). Und eine wirkliche Rakete ist er ja nun auch da nicht. Für meinen Cube könntest du mir jedenfalls einen Stapel Minis bieten, der zweimal so hoch ist. Ich würde trotzdem nicht tauschen ;)
     
  13. flyproductions

    flyproductions New Member

    @dimoe

    Noch ein Wort zu X Bench Results: Vergiss sie einfach!

    Ich habe gerade mal meinen Rechner "getestet" und die Ergebnisse mit diesem von dir verlinkten Mini verglichen.

    Am spassigsten war die Grafik:

    Wie gesagt:
    Ich habe eine (geflashte) GeForce 7800GS, 256 Mb GDDR3 Speicher, 256bit Speicherbus, 440 Mhz Core- und 1300 Mhz Speichertakt. Speicherdurchsatz rund 35 Gb/s. Die läuft mit dem Rom der Quatro 4500 und ist dieser in Sachen Leistung absolut vergleichbar, also ungefähr das Schnellste, was im Mac im Moment überhapt geht.
    Der Mac Mini hat Intel GMA 950 Chipset Grafik mit 64 Mb shared Memory (das heißt: er nutzt den Hauptspeicher des Rechners mit 32bit Anbindung und normalem Bustakt). CoreImage wird von der CPU berechnet, läuft also quasi emuliert.

    ...und nun die Ergebnisse:
    Quartz Graphic
    7800GS: 69,88 Punkte, Mac Mini: 190,89 Punkte

    OpenGL Graphic
    7800GS: 78,48 Punkte, Mac Mini: 320,75 Punkte

    User Interface
    7800GS: 45,66 Punkte, Mac Mini: 208,88 Punkte

    Kommentar erübrigt sich wohl.

    Und auch die Ergebnisse der übrigen Tests sind mehr als fragwürdig.

    Warum die Entwickler dieses Sch.. Tool nicht so anpassen, dass es halbwegs moderne Hardware erkennt, weiss ich nicht. Fest steht, dass es SO eigentlich nur noch dazu dient, Leute zu verunsichern. Und das ist "in der Szene" nicht erst seit gestern bekannt. Hier ein paar Kommentare:

    http://strangedogs.proboards40.com/...l&action=display&thread=1175281590#1175940287

    http://strangedogs.proboards40.com/...l&action=display&thread=1174600638#1174815695

    http://strangedogs.proboards40.com/...s&action=display&thread=1164839005#1165149809

    http://strangedogs.proboards40.com/...s&action=display&thread=1141955702#1142028603

    Wenn also schon "Testen", dann doch lieber mit vertrauenswürdigen modernen Benchmarkern, wie z.B. Cinebench, OpenMark oder OpenGL Extensions Viewer. Oder noch besser "real World" (Video encoden, mp3 Codieren, oder Photoshop Script mit möglichst vielen Arbeitsschritten an einem möglichst großen Bild).
     
  14. Mathias

    Mathias New Member

    Auf meinem Mac mini wird Core Image unterstützt. ;)

    [​IMG]
     
  15. flyproductions

    flyproductions New Member

    Ja, es wird schon "unterstützt". Aber die Berechnungen muss die CPU erledigen während das bei geeigneten Grakas die Shader Units machen. Ohne den Hauptprozessor zu belasten, ohne über den Bus gehen zu müssen und mit entsprechend höherer Geschwindigkeit. Kurz: mit tatsächlicher Hardwarebeschleunigung.
     
  16. Mathias

    Mathias New Member

    Soweit ich weiss, bedeutet "Hardware-unterstützt", dass tatsächlich der Grafikchipsatz die Core Image Berechnungen übernimmt. Ein reines "unterstützt" gibt es nicht und bei älteren Macs werden diverse Effekte dann auch gar nicht vom Prozessor berechnet, sondern schlicht ausgelassen (z.B. Welleneffekt des Dashboards).
     
  17. flyproductions

    flyproductions New Member

    @ Mathias

    Du hast recht. Die Pixelshader (...die für CoreImage zuständig sind) laufen tatsächlich auf dem Grafikchip. Die Vertex Shader werden emuliert.

    http://www.games4mac.de/content_g4m/spezial/intel_GMA950.php

    Trotzdem mal ein Tip: Lad' dir doch einfach mal die "Call of Duty II"-Demo runter. Geh' mit der Einstellung - sagen wir - auf 1280x800 Pixel, 4xFullscreen Antialiasing, alle Qualitäts- und Lghting-Einstellungen auf "high", und versuch das dann mal auf dem Mini zu spielen.

    Viel Spaß! :biggrin:
     
  18. danilatore

    danilatore Moderatore Mitarbeiter

    Hallo flyproductions,

    wie aber maccie schon sagte will er nur ein wenig Photoshop, bisschen Layout usw. kein 3D-"Schnickschnack" machen und dazu reicht der mini.
     
  19. flyproductions

    flyproductions New Member

    ...ja eben. Und genau dazu reicht dieser gepimpte G4 auch...

    ...und kostet - wenn's gut geht - gerade mal die Hälfte von der Tupperdose.

    Arbeitet ihr hier alle bei 'nem Mac-Händler, oder was? ;)
     
  20. danilatore

    danilatore Moderatore Mitarbeiter

    hihi, nee. ;)
    Er hätte aber ein wenig "in die Zukunft" investiert.
     

Diese Seite empfehlen