G5 Dual-Core: Was sagen die wohl bei Heise?

Dieses Thema im Forum "Hardware" wurde erstellt von AndreasG, 20. Oktober 2005.

  1. AndreasG

    AndreasG Active Member

  2. maiden

    maiden Lever duat us slav

    wie gut, daß der Prolet von Mallorca kein Maßstab ist. Allenfalls einer für die Trollskala.
     
  3. AndreasG

    AndreasG Active Member

    Na ja, als Troll würde ich den nicht gerade bezeichnen. Die (emotionslose) Gegenargumentation fällt nämlich gar nicht mal so leicht, finde ich.

    Gruss
    Andreas
     
  4. Fadl

    Fadl New Member

    Der Kerl hat mir seinen Aussagen wirklich Recht. An der Memory Anbindung etc. hat Apple nichts getan. Und die war ja selbst schon bei den alten Dual Rechnern nicht mehr unbedingt konkurrenzfähig.
    Die neuen Powermacs sind einfach nichts weiter als der Versuch die Käuferschaft bis zum Intel Wechsel nicht komplett verhungern zu lassen.
    Wirklich gute Apple Rechner werden wir wohl erst mit dem erscheinen der Intel Macs sehen(hoffentlich). Da kommen dann mit Sicherheit komplett andere Designs und auch Detaillösungen. Die Notebooks werden fantastisch werden(Dual Core mit Sicherheit). Und auch die Powermacs dürften einiges an Leistung haben. Schliesslich kann es sich Apple dann nicht mehr erlauben schwächere Rechner als Dell und Co. zu verkaufen. Denn dann kann man direkt anhand der verwendeten CPUs etc. vergleichen....
     
  5. AndreasG

    AndreasG Active Member

    Sehe ich eigentlich auch so. Ich bin sehr gespannt auf die Intel-Macs und trauere dem PowerPC eh nicht nach. Ist sowieso egal, was für ein Prozessortyp drin steckt, wenn nur die Leistung und vor allem das Betriebssystem stimmt.

    Das gute daran, für mich wenigstens: Mein noch nicht mal 1-jähriger G5 DP1.8 kann mit einem DualCore (1 CPU) nach wie vor mithalten. Das Top-System konnte und kann ich mir eh nicht leisten ;)

    Gruss
    Andreas
     
  6. Fadl

    Fadl New Member

    Ich sehe das genauso wie du. Welche CPUs verbaut werden ist eigentlich egal solange die Leistung stimmt. Denn auf diese und auf das OS kommt es an.
    Und mit Intel sehe ich da eigentlich sehr positiv in die Zukunft.
    Die Chance für Apple endlich mal über einen längeren Zeitraum mit der PC konkurrenz auch in Punkto Leistung zu konkurrieren.
    Mit Intel hat man da einen starken Partner an der Hand. Und wenn dort mal nichts mehr geht sollte es auch nicht weiter schwer sein auf AMD zu wechseln. Denn die Unterscheiden sich ja nicht weiter.
     
  7. cblasi

    cblasi New Member

    ich weiss nicht, ob ich mich auf die Intel Mac freuen soll :-(

    Mit der Zeit habe ich viel Software gekauft, und wenn ich den krampf mit der Classic Emulation bedenke, werde ich mir wohl einen der letzten G5 kaufen, bevor ich meine Pro Software unter einen Emulator laufen lasse oder eine Stange Geld für updates ausgeben werde.



    Christiano
     
  8. AndreasG

    AndreasG Active Member

    Ob und wie gut "alte" G5-Software auf einem Intel-Mac laufen wird, wird sich zeigen. Deine Befürchtungen sind aber durchaus berechtigt. Ich vermute aber, es wird kein Chrampf wie bei Classic nach OSX geben, denn der Schritt von OS9 nach Unix war doch einiges komplexer als der Austausch des Prozessors.

    Aber eines beruhigt mich: Apple ist der unbestrittene Meister der Emulatoren. Ich würde mal sagen, da kommt eine durchaus brauchbare Lösung auf uns zu.

    Gruss
    Andreas
     
  9. Andrea Fortman

    Andrea Fortman New Member

    wow, im direkten vergleich hat mein "umgangston" mit maiden hier im forum ja direkt niveau. :klimper:

    p.s. terkil, sandretto etc. bewegen sich da leider auf heise niveau :crazy:
     
  10. thesky

    thesky New Member

    Erstmal Benchmarks von Programmen abwarten. Ich glaube nicht, dass der G5 so langsam und veraltet ist wie ihr behauptet. Was kostet ueberhaupt ein Opteron Workstation System? Ausserdem scheint der Typ Server und Workstation Prozessoren beliebig miteinander zu vergleichen, das geht ja wohl nicht.
     
  11. cblasi

    cblasi New Member

    mag sein, aber egal wie gut ein Emulator auch sein mag, er kommt nicht an die Performance der org. Cpu herankommen :-(

    Anyway stell dir mal vor Du musst FCP/Motion etc. unter einem Emulator lauffen lassen, weil es keine/oder nur gegen viel Geld ein Update auf FCP/Motion/DVDPro for Intel geben wird :cry:
     
  12. Fadl

    Fadl New Member

    Opteron CPUs sind sowohl für Server, Workstations als auch für Heim PCs zu gebrauchen. Kosten tun sie sicherlich gar nicht mal soviel. Leisten aber natürlich mehr als eine G5 CPU.
    Apple war mit den IBM Chips nie wirklich konkurrenzfähig. Bis auf den Anfang der neuen Produkte. Dann aber gab es nie wirkliche Verbesserungen.
    Daher auch der Umschwung auf Intel.
    Und über die Freescale CPUs in den Powerbooks brauchen wir erst gar nicht zu reden. Die sind mal gar nicht in der Lage mit den P-M mitzuhalten. Und ein G5 wird dafür zu heiss.
    Also blieb nie eine andere Wahl für Apple zu Intel zu gehen wenn man weiter konkurrenzfähige Computer bauen möchte.

    Freut euch lieber auf Intel. Dann gibt es schnelle Notebooks, Powermacs und vor allem auch Mac minis. Die sollten wie die Powerbooks enorm von Intel profitieren.
     
  13. AndreasG

    AndreasG Active Member

    Terkil? Umgangston? Du sprichst in Rätseln.

    Terkil habe ich hier schon ewig nicht mehr "gesehen"...

    Gruss
    Andreas
     
  14. AndreasG

    AndreasG Active Member

    Tu ich ja :D

    Und auf ein schnelles VirtualPC freue ich mich auch. Schliesslich ist ein leicht handzuhabendes XP oder Vista oder wie auch immer manchmal auch ganz praktisch.

    Gruss
    Andreas
     
  15. Fadl

    Fadl New Member


    Ich gehe eher soweit und hoffe das man Windows ganz normal auf dem Mac installieren kann. Auf eine 2. Partition oder Festplatte.
    DAS wäre wirklich mal klasse. Apple würde damit auch sehr sehr viele PC User zu sich rüberziehen. Jede Wette!
     
  16. thesky

    thesky New Member



    Na da bin ich mal sehr gespannt ob mit den Intel Prozessoren wirklich alles besser wird. Wobei ich den jetzigen Zustand nicht als schlecht betrachten wuerde. Da ich kein Poweruser bin reicht mit sogar das Powerbook G4 fuer die taegliche Arbeit! Ich kann vieles sogar schneller erledigen wie meine Kollegen mit ihren DOSen-Laptops, was aber zugegebenermassen an der Software und am Betriebssystem liegt.
     
  17. schwaiger

    schwaiger New Member

    mist hab erst meinen 2x2 g5 von apple bekommen und jetzt das...

    wie seht ihr dass ist der neue single dualcore 2gh serh schneller als der "alte" 2x2 g5...

    danke schonmal lg flo
     
  18. Mindcracker

    Mindcracker Decoder @ Work

    Also im direkten vergleich zu einem Dual g5 2x2.5 (das vorletzte spitzen-modell) schneiden der neue einsteiger und mittlere sehr gut ab!

    seht selbst:

    http://media.99mac.se/g5_dualcore/


    ich denke das da der sprung von einem g5 2x1.8 auf den jetztigen 2x2.0 schon spürbar ist!...gespannt bin ich aber wie flitze auf die benchs von dem dicken mit doppelt-käse! ;)
     
  19. bastigs

    bastigs New Member

    den neuen Quad werden nicht viele -voll auslasten/überlasten- können

    der reicht sicher lange hin, bis die ganzen Probleme, die mit den Intels und der neuen Software auftauchen werden, gelöst sind

    das FUNKTIONIEREN ist sicher für die meisten viel viel wichtiger als der Speed (der sich in der Praxis erst beweisen muß) und Probleme wird es sicher geben, wie bei jeder größeren Umstellung

    dafür braucht man Beta-Tester, am besten solche, die dafür zahlen :biggrin:
     
  20. Fadl

    Fadl New Member

    XBench Tests sind doch für den Popo. Da würde ich lieber mal echte Tests abwarten. Dann kann man sehen ob sich etwas getan hat. Aber ich glaube nicht das die Unterschiede zwischen den alten und den neuen groß sein werden. Der Quad wird sich sicherlich teilweise deutlich abseetzen können. Die anderen jedoch kaum.
     

Diese Seite empfehlen