G5 Quad oder warten?

Dieses Thema im Forum "Hardware" wurde erstellt von framemaster, 18. Juli 2006.

  1. framemaster

    framemaster New Member

    Hallo Gemeinde!
    Ich werkel hier noch immer mit einem G4 Quicksilver 800MHz herum. Bisher reichte er noch für meine Bedürfnisse. (Immerhin schon seit mindestens 4-5 Jahren!!!!!!!!) Nun möchte ich doch ein etwas leistungsfähigeres System haben.
    Jetzt gibt es ja den G5 Quad für "nur noch" ca. 2500 EUR je nach Ausstattung. Einige Apple-Systeme basieren ja schon auf Intel-Technologie. Es wäre wohl naheliegend zu bhaupten, dass auch bald die Desktoprechner davon betroffen werden. Was würdet ihr mir raten? Jetzt einen G5 Quad kaufen oder auf neue Desktops mit Intel-Murks warten?

    Wo werden die Nachteile oder Vorteile liegen? Was meint ihr?

    Gruß aus HH!
    ANDY
     
  2. apple-byte

    apple-byte Depeche Mode Fan

  3. Macziege

    Macziege New Member

    Ich rechne fest damit, dass die neuen Desktops noch in diesem Jahr ausgeliefert werden. So lange werde ich mit einem Neukauf warten.
     
  4. terriehome

    terriehome New Member

    Hallo, ich geb zu bedenken, dass die jetztigen Systeme ausgereift und sicher arbeiten. Was mit den Intel-Dingern ist, bis jetzt sind sie nur teurer geworden und vieles läuft langsamer. Das wird sich bestimmt mal ändern, aber in welcher Richtung? Wenn in Richtung XP, dann kann man gleich zu Aldi gehen und spart viel Geld oder in Richtung OS X? Wer weiss...

    Ich bin froh dass ich noch die guten Apple G4/G5 habe, alles läuft bestens.

    Ja, soisses.

    Gruss terriehome
     
  5. danilatore

    danilatore Moderatore Mitarbeiter

    Da hast du mit Sicherheit Recht.
    Trotzdem würde ich noch 3 Wochen warten.
    Vielleicht kommt ja zur WWDC ein neuer "MacPro", oder wie das Ding auch immer heissen mag, raus, dessen Benchmarkwerte genau so in die Höhe schiessen wie die des MacBook Pro.
     
  6. ericstrip

    ericstrip New Member

    Ich würde die Zeit noch warten bis die ersten Erfahrungswerte mit den neuen Geräten vorliegen. Und wenn sich die üblichen Anfangsprobleme einstellen, für wenig Geld ein Quad-Auslaufmodell erstehen. Mit dem arbeitest Du dann ein paar Jahre und bis dahin gibt es auch wirklich ausgereifte Intel-Desktops.

    Ich bereue es jedenfalls nach all den Berichten über diverse MacBook-Katastrophen nicht, noch im Januar zu einem G4-iBook gegriffen zu haben.
     
  7. Ghostuser

    Ghostuser Active Member

    Ich glaube, es hängt sehr viel davon ab, was du damit machen willst.

    MS Office und die CS3 von Adobe werden erst nächstes Jahr für Intel-Mac's erscheinen, so dass du mit diesen Programmen native, also schnell arbeiten kannst. Gut die meisten Programme von Apple selber sind bereits soweit, dass sie native auf IntelMac's laufen. Dass all die Updates für die intel-Mac's auch nicht gratis sind, kommt noch dazu. Zudem werden die neuen grossen Intel-Mac's auch ihre Kinderkrankheiten haben.

    Somit heisst doch die entscheidende Frage: Heute einen G5 Quad bestellen oder noch ein Jahr zuwarten?

    Wenn bei dir alles auf dem aktuellen OS X läuft, dann würde ich mir durchaus einen G5 leisten. (Bis dieser 4...5 Jahre im Einsatz steht werden auch die Kinderkrankheiten der Intel-Mac's behoben sein.


    Gruss GU
     
  8. danilatore

    danilatore Moderatore Mitarbeiter

    Stimmt.
    Ich habe im Dezember noch zugegriffen obwohl ich wusste dass da bald was neues kommen würde.
     
  9. Fadl

    Fadl New Member

    Ein Desktop ist ja kein Notebook. Da kann man nicht viel verkehrt machen(auch Apple nicht).
    Ich würde auf jeden Fall die neuen Rechner abwarten. Und dann schauen wie die Preise sind etc.
     
  10. T-Rex

    T-Rex Crunchosaurus Rex

    Die neuen Modelle und die Preise sind doch schon bekannt ;)

    Siehe z.B. meine Homepage. Oder je nach Geschmack Appleinsider.com.
     
  11. Fadl

    Fadl New Member

    Wären dann viel zu teuer. Der Einstiegsrechner für 2000€ ist ein Witz. Mit der schrottigen Grafikkarte dürfte der maximal 1500€ kosten. Und da wäre der Apple Aufpreis schon mit einkalkuliert.
    Die ATI X1800 Karten gehören da ebenfalls nicht rein. Die sind doch gar nicht mehr aktuell und werden nur noch abverkauft(ok, passt wieder zu Apple).
     
  12. T-Rex

    T-Rex Crunchosaurus Rex

    ... Du sagst es :)

    Das tolle neue werden die Prozessoren sein. Die aktuellen Power Macs G5 kamen auch nur mit Nvidia 6600 (der kleine sogar nur mit "LE"). Ich glaube nicht, dass Apple seine Grafikkartenstrategie umwerfen wird. Da werden sie wie bisher auch in neuen Modellen höchstens Mittelmaß anbieten. Wer mehr will, muss eben draufzahlen.
    Find ich aber auch ok. Macs sind eben einfach keine Zocker-Maschinen, sondern Arbeitsgeräte. Was brauch ich beim DTP eine Quadro 4500 oder sowas?
     
  13. Fadl

    Fadl New Member


    Dann braucht es aber auch durchweg nur X1600 Karten ;)
    Viel wichtiger ist aber auch der Preis. Und 2000€ für den Einstiegsrechner auf deiner Homepage wären viel zu viel. Da bekomme ich ja einen HighEnd PC mit ebenfalls edlem Gehäuse für.
     
  14. T-Rex

    T-Rex Crunchosaurus Rex

    Ähem... lieber Fadl: Wir sprechen von Apple! Lass mal auf dem Highend-PC MacOS X laufen.

    Ich bin ja auch dafür, dass es iMacs für 1000 Euro gibt (nicht nur für EDU und mit sinnvoller Grafikkarte, von mir aus dann auch mit 1,66 CoreDuo) und MacPros ab 1599,- aber ich glaube, das werden wir auch mit dem Intel-Switch nicht sehen. Apple weiß, was sie verlangen können, das ist ja das schlimme.

    Von mir aus sei guter Hoffnung und erwarte ein Modell mit 2Ghz Xeon für 1799,-, aber ich glaube, das wär das niedrigste, was Apple machen würde. Die ruinieren sich ihre Zukunft, wenn sie mit dem Preis der Pro-Rechner deutlich unter 2000 Euro gehen!
    Aber dann gebe ich zu bedenken: Super-neuer Rechner, ein Jahr später und dann kein Taktraten-Zuwachs und immer noch Dual-Core (wie der G5)??? Da lachen doch die Hühner. Eine Mega-Wunderwaffe, die alles besser kann als der G5 ist auch der Woodcrest nicht.
     
  15. Fadl

    Fadl New Member

    Naja, der Woodcrest ist sicherlich deutlich schneller als der G5. Man sieht ja das selbst die MacBook Pro in vielen Programmen die G5 Powermacs versägen.

    Zudem sollte Apple wirklich mal die Preise anpassen. Denn bald kommt Windows Vista und was ich da bisher gesehen habe sieht sehr gut aus. Meiner Meinung nach ist es besser als OS X Tiger!
    Denn wenn Vista erstmal auf dem Markt ist hat Apple nicht mehr den Vorteil der bunten und animierten Benutzeroberfläche...
     
  16. T-Rex

    T-Rex Crunchosaurus Rex

    Ob der Woodcrest den G5 "versägt", dass werden wir noch sehen. Die MacBooks Pro sind in einigen Anwendungen tatsächlich schneller als der G5, in anderen werden sie aber nach wie vor brutal vom G5 versägt. Da ist noch gar keine durchgängige Überlegenheit zu konstatieren. So einfach wird es daher für den Woodcrest nicht werden, glaube ich. Er wird sicher schneller sein, aber gemessen durch alle Bereiche wohl nicht viel mehr als 20% bei gleicher Taktrate.

    Warum sollten sie das tun, wenn sie ihre Rechner zu den aktuellen Preisen verkaufen wie blöde??? Vgl. aktuelle Quartalszahlen.

    Und was ist mit Leopard? Ich sehe KEINEN Grund, IRGENDWANN auf Windoof zu wechseln. Garantiert nicht aufgrund von Innovation, Stabilität oder Design aus Redmond. Da war Apple schon immer besser drin.
     
  17. Fadl

    Fadl New Member

    Ich rede natürlich von angepasster Software! Und da ist ein MacBookPro ja bereits sehr sehr oft teils deutlich schneller als ein G5.
    Und die Desktop CPUs legen da nochmal ordentlich einen drauf!
    Natürlich wird es weiterhin einige Programme geben die noch nicht angepasst ist und daher etwas langsamer laufen wird. Diese kann man dann aber bald an einer Hand abzählen.
     
  18. Fadl

    Fadl New Member

    Warten wir mal ab was 10.5 so bringt. Bisher ist da ja wenig drüber bekannt. Mag ja gut sein das es ein großer Schritt wird.
    Jedoch wird der Vorteil der "Klickibunti" Oberfläche beim normalen Consumer mit erscheinen von Vista nicht mehr vorhanden. Und das ist im Moment sicherlich ein Grund für viele einen Mac zu kaufen.
    Darf man nicht unterschätzen.
     

Diese Seite empfehlen