G5 Test Macwelt 10/03

Dieses Thema im Forum "Macwelt" wurde erstellt von Schaumberger, 5. September 2003.

  1. Schaumberger

    Schaumberger Wurschthaut, alte

    Lange darauf gewartet, sofort gekauft & gelesen und .... erste Entäuschung macht sich breit.
    Der kleine Bruder des "Schnellsten PC´s der Welt" kann gerade so mit Ach und Krach einen 1 Jahr alten 1, 8 Ghz Athlon überholen (Der noch dazu wahrscheinlich nur ein Viertel des G5 Kostet)??? Ich bin nach der anfänglichen Euphorie und dem ganzen Hype um die Aluminium-Kisten doch wieder sehr auf den Boden der Tatsachen zurückgekommen...
    Da kann mich auch der Verweis auf die hoffentlich bald (irgendwann, und dann per Update kostenintensiv nachzuvollziehende) Optimierung der Software nicht trösten. Bis diese Optimierung der Hersteller vonstatten geht sind die im Wintel Lager schon wieder um 1Ghz (Freilich sind Ghz nicht alles, aber wie bei Us-Sportwagen auch: Hubraum satt und PS- bis zum Abwinken machen auch das schlechteste Fahrwerk konkurrenzfähig) weiter.... Insgesamt ist das Ergebnis doch recht ärmlich

    Ich hatte schon immer einen Mac und werde vermutlich auch in Zukunft nicht umsteigen, aber trotzdem... es wär halt einfach schön gewesen, wenn Apple es geschafft hätte eine MAschine herzustellen, mit der man wieder bei den PC-Kollegen angeben kann (und zwar in dem Moment wo man sie kauft nicht erst in x Monaten, "wenn dies und wenn das noch kommt..."
     
  2. Schaumberger

    Schaumberger Wurschthaut, alte

    Lange darauf gewartet, sofort gekauft & gelesen und .... erste Entäuschung macht sich breit.
    Der kleine Bruder des "Schnellsten PC´s der Welt" kann gerade so mit Ach und Krach einen 1 Jahr alten 1, 8 Ghz Athlon überholen (Der noch dazu wahrscheinlich nur ein Viertel des G5 Kostet)??? Ich bin nach der anfänglichen Euphorie und dem ganzen Hype um die Aluminium-Kisten doch wieder sehr auf den Boden der Tatsachen zurückgekommen...
    Da kann mich auch der Verweis auf die hoffentlich bald (irgendwann, und dann per Update kostenintensiv nachzuvollziehende) Optimierung der Software nicht trösten. Bis diese Optimierung der Hersteller vonstatten geht sind die im Wintel Lager schon wieder um 1Ghz (Freilich sind Ghz nicht alles, aber wie bei Us-Sportwagen auch: Hubraum satt und PS- bis zum Abwinken machen auch das schlechteste Fahrwerk konkurrenzfähig) weiter.... Insgesamt ist das Ergebnis doch recht ärmlich

    Ich hatte schon immer einen Mac und werde vermutlich auch in Zukunft nicht umsteigen, aber trotzdem... es wär halt einfach schön gewesen, wenn Apple es geschafft hätte eine MAschine herzustellen, mit der man wieder bei den PC-Kollegen angeben kann (und zwar in dem Moment wo man sie kauft nicht erst in x Monaten, "wenn dies und wenn das noch kommt..."
     
  3. mac_the_mighty

    mac_the_mighty New Member

    ja, aber der Umstieg auf eine komplet neue Architektur ist nun mal nicht von heute auf morgen geschafft.
    Die Updates und Anpassungen werden ja kommen, nur die Ruhe bewahren.
    Und in etwas weniger als einem Jahr sind Apple und IBM bei 3Ghz angekommen, während Intel wohl in den nächsten Monaten kaum über 4 Ghz kommen dürfte.

    Du solltest den G5 nach Abzug von allem Marketing-Geschwafel als Grundstein sehen, auf dem eine komplett neue Mac-Architektur gebaut wird.

    Und abgesehen davon leiden unwahrscheinlich viele PCs immer noch an irgendwelchen Kinderkrankheiten, die es beim Mac in dieser Form einfach nicht gibt.

    Wenn Du nicht gerade den ganzen Tag Cinema 4D-Szenen renderst, reicht doch ein G5 für alles aus, was man sich so vorstellen kann.
    Und das Dual-Modell wird bestimmt nochmals deutlich schneller.
     
  4. Schaumberger

    Schaumberger Wurschthaut, alte

    Lange darauf gewartet, sofort gekauft & gelesen und .... erste Entäuschung macht sich breit.
    Der kleine Bruder des "Schnellsten PC´s der Welt" kann gerade so mit Ach und Krach einen 1 Jahr alten 1, 8 Ghz Athlon überholen (Der noch dazu wahrscheinlich nur ein Viertel des G5 Kostet)??? Ich bin nach der anfänglichen Euphorie und dem ganzen Hype um die Aluminium-Kisten doch wieder sehr auf den Boden der Tatsachen zurückgekommen...
    Da kann mich auch der Verweis auf die hoffentlich bald (irgendwann, und dann per Update kostenintensiv nachzuvollziehende) Optimierung der Software nicht trösten. Bis diese Optimierung der Hersteller vonstatten geht sind die im Wintel Lager schon wieder um 1Ghz (Freilich sind Ghz nicht alles, aber wie bei Us-Sportwagen auch: Hubraum satt und PS- bis zum Abwinken machen auch das schlechteste Fahrwerk konkurrenzfähig) weiter.... Insgesamt ist das Ergebnis doch recht ärmlich

    Ich hatte schon immer einen Mac und werde vermutlich auch in Zukunft nicht umsteigen, aber trotzdem... es wär halt einfach schön gewesen, wenn Apple es geschafft hätte eine MAschine herzustellen, mit der man wieder bei den PC-Kollegen angeben kann (und zwar in dem Moment wo man sie kauft nicht erst in x Monaten, "wenn dies und wenn das noch kommt..."
     
  5. Schaumberger

    Schaumberger Wurschthaut, alte

    Lange darauf gewartet, sofort gekauft & gelesen und .... erste Entäuschung macht sich breit.
    Der kleine Bruder des "Schnellsten PC´s der Welt" kann gerade so mit Ach und Krach einen 1 Jahr alten 1, 8 Ghz Athlon überholen (Der noch dazu wahrscheinlich nur ein Viertel des G5 Kostet)??? Ich bin nach der anfänglichen Euphorie und dem ganzen Hype um die Aluminium-Kisten doch wieder sehr auf den Boden der Tatsachen zurückgekommen...
    Da kann mich auch der Verweis auf die hoffentlich bald (irgendwann, und dann per Update kostenintensiv nachzuvollziehende) Optimierung der Software nicht trösten. Bis diese Optimierung der Hersteller vonstatten geht sind die im Wintel Lager schon wieder um 1Ghz (Freilich sind Ghz nicht alles, aber wie bei Us-Sportwagen auch: Hubraum satt und PS- bis zum Abwinken machen auch das schlechteste Fahrwerk konkurrenzfähig) weiter.... Insgesamt ist das Ergebnis doch recht ärmlich

    Ich hatte schon immer einen Mac und werde vermutlich auch in Zukunft nicht umsteigen, aber trotzdem... es wär halt einfach schön gewesen, wenn Apple es geschafft hätte eine MAschine herzustellen, mit der man wieder bei den PC-Kollegen angeben kann (und zwar in dem Moment wo man sie kauft nicht erst in x Monaten, "wenn dies und wenn das noch kommt..."
     
  6. mac_the_mighty

    mac_the_mighty New Member

    ja, aber der Umstieg auf eine komplet neue Architektur ist nun mal nicht von heute auf morgen geschafft.
    Die Updates und Anpassungen werden ja kommen, nur die Ruhe bewahren.
    Und in etwas weniger als einem Jahr sind Apple und IBM bei 3Ghz angekommen, während Intel wohl in den nächsten Monaten kaum über 4 Ghz kommen dürfte.

    Du solltest den G5 nach Abzug von allem Marketing-Geschwafel als Grundstein sehen, auf dem eine komplett neue Mac-Architektur gebaut wird.

    Und abgesehen davon leiden unwahrscheinlich viele PCs immer noch an irgendwelchen Kinderkrankheiten, die es beim Mac in dieser Form einfach nicht gibt.

    Wenn Du nicht gerade den ganzen Tag Cinema 4D-Szenen renderst, reicht doch ein G5 für alles aus, was man sich so vorstellen kann.
    Und das Dual-Modell wird bestimmt nochmals deutlich schneller.
     
  7. Schaumberger

    Schaumberger Wurschthaut, alte

    Lange darauf gewartet, sofort gekauft & gelesen und .... erste Entäuschung macht sich breit.
    Der kleine Bruder des "Schnellsten PC´s der Welt" kann gerade so mit Ach und Krach einen 1 Jahr alten 1, 8 Ghz Athlon überholen (Der noch dazu wahrscheinlich nur ein Viertel des G5 Kostet)??? Ich bin nach der anfänglichen Euphorie und dem ganzen Hype um die Aluminium-Kisten doch wieder sehr auf den Boden der Tatsachen zurückgekommen...
    Da kann mich auch der Verweis auf die hoffentlich bald (irgendwann, und dann per Update kostenintensiv nachzuvollziehende) Optimierung der Software nicht trösten. Bis diese Optimierung der Hersteller vonstatten geht sind die im Wintel Lager schon wieder um 1Ghz (Freilich sind Ghz nicht alles, aber wie bei Us-Sportwagen auch: Hubraum satt und PS- bis zum Abwinken machen auch das schlechteste Fahrwerk konkurrenzfähig) weiter.... Insgesamt ist das Ergebnis doch recht ärmlich

    Ich hatte schon immer einen Mac und werde vermutlich auch in Zukunft nicht umsteigen, aber trotzdem... es wär halt einfach schön gewesen, wenn Apple es geschafft hätte eine MAschine herzustellen, mit der man wieder bei den PC-Kollegen angeben kann (und zwar in dem Moment wo man sie kauft nicht erst in x Monaten, "wenn dies und wenn das noch kommt..."
     
  8. Schaumberger

    Schaumberger Wurschthaut, alte

    Lange darauf gewartet, sofort gekauft & gelesen und .... erste Entäuschung macht sich breit.
    Der kleine Bruder des "Schnellsten PC´s der Welt" kann gerade so mit Ach und Krach einen 1 Jahr alten 1, 8 Ghz Athlon überholen (Der noch dazu wahrscheinlich nur ein Viertel des G5 Kostet)??? Ich bin nach der anfänglichen Euphorie und dem ganzen Hype um die Aluminium-Kisten doch wieder sehr auf den Boden der Tatsachen zurückgekommen...
    Da kann mich auch der Verweis auf die hoffentlich bald (irgendwann, und dann per Update kostenintensiv nachzuvollziehende) Optimierung der Software nicht trösten. Bis diese Optimierung der Hersteller vonstatten geht sind die im Wintel Lager schon wieder um 1Ghz (Freilich sind Ghz nicht alles, aber wie bei Us-Sportwagen auch: Hubraum satt und PS- bis zum Abwinken machen auch das schlechteste Fahrwerk konkurrenzfähig) weiter.... Insgesamt ist das Ergebnis doch recht ärmlich

    Ich hatte schon immer einen Mac und werde vermutlich auch in Zukunft nicht umsteigen, aber trotzdem... es wär halt einfach schön gewesen, wenn Apple es geschafft hätte eine MAschine herzustellen, mit der man wieder bei den PC-Kollegen angeben kann (und zwar in dem Moment wo man sie kauft nicht erst in x Monaten, "wenn dies und wenn das noch kommt..."
     
  9. mac_the_mighty

    mac_the_mighty New Member

    ja, aber der Umstieg auf eine komplet neue Architektur ist nun mal nicht von heute auf morgen geschafft.
    Die Updates und Anpassungen werden ja kommen, nur die Ruhe bewahren.
    Und in etwas weniger als einem Jahr sind Apple und IBM bei 3Ghz angekommen, während Intel wohl in den nächsten Monaten kaum über 4 Ghz kommen dürfte.

    Du solltest den G5 nach Abzug von allem Marketing-Geschwafel als Grundstein sehen, auf dem eine komplett neue Mac-Architektur gebaut wird.

    Und abgesehen davon leiden unwahrscheinlich viele PCs immer noch an irgendwelchen Kinderkrankheiten, die es beim Mac in dieser Form einfach nicht gibt.

    Wenn Du nicht gerade den ganzen Tag Cinema 4D-Szenen renderst, reicht doch ein G5 für alles aus, was man sich so vorstellen kann.
    Und das Dual-Modell wird bestimmt nochmals deutlich schneller.
     
  10. Kate

    Kate New Member

    :)

    ..und der Plural von 32 Bit ist nicht 64 Bit. "So klappt der 64 Bit Umstieg" titelt die Macwelt.

    Ich frage mich die ganze Zeit: "Welcher 64 Bit Umstieg?"
    Auch der Artikel beantwortet das nicht.

    Da hätte man aber mehr erwartet. Z.B. gar nicht erst so ein Titel.

    Schon komisch.....
     
  11. mac_the_mighty

    mac_the_mighty New Member

    besonders schön fand ich in einer der vergangenen Ausgaben auf dem Titelblatt einen Spruch wie "doppelte Power durch 64bit".

    Tja, danach sehen die Tests aber überhaupt nicht aus...
     
  12. Kate

    Kate New Member

    Ja, da zimmert man fleissig an der Verdummbeutelung der unbedarfteren Leser und sichert sich die Leserbriefseiten mit den bitteren-tränenreichen Beiträgen enttäuschter 64Bitter.

    Bitte ein Bit.

    Auch so weckt man den Wahn. Irre.
     
  13. Christian Rueb

    Christian Rueb New Member

    @Kate: Stimmt, da ich ja mit dem Praxis-Ressort eng verwoben bin, habe ich mir die gleiche Frage gestellt…
    @mac_the_mighty: Hmm, und welcher Titel soll das gewesen sein? Möglicherweise handelt es sich dabei um ein Makulatur-Exemplar, dann tauschen wir das gerne um ;-)

    chr
     
  14. Zwetschgenfleck

    Zwetschgenfleck New Member

    Ich würde wirklich mit Aussagen zu Performance-Sprüngen warten, bis richtige 64-Bit-Software auf den Markt kommt, die 32-bit-kompilierte Software nutzt die Möglichkeiten ja nun nicht aus, die diese Architektur bringt, von daher sind die Vergleiche zu Athlon's XP, Intels P4 usw. meines Erachtens unfair. Ein interessanter Test wäre AMD's neuer 64-Prozessor mit 64-bit-System gegen den G5 mit einem neuen 64-Bit-MacOS, DAS wäre aussagekräftig. Ansonsten wäre das wie ein Test mit einem Porsche, dessen Elektronik den Wagen bei 130 abregelt obwohl der Motor zu weitaus mehr imstande wäre...
     
  15. mac_the_mighty

    mac_the_mighty New Member

    Das steht auf dem Titelblatt der Macwelt 7/03 in der üblichen Sprache:
    "Doppelte Power durch 64bit"

    Im Artikel ab Seite 8 ist natürlich dann nur noch die Rede von "mehr Leistung durch 64bit", klar, dann hat der Kunde das Exemplar vielleicht schon gekauft.

    Auf der Titelseite steht dann noch frech: "Das bringt Mac-OS X Panther" und natürlich das allzeit beliebte "noch geheim". Dann merkt man beim Lesen des Artikels, daß überhaupt keine Angaben gemacht werden zum Inhalt von Panther, daß die Gerüchteseiten auch kaum Spekulationen zu bieten haben und kurz danach geht man dann über zu einigen Wünschen, die man gerne an OS X geändert haben möchte. Das deckt sich aber für meinen Geschmack überhaupt nicht mehr mit den Aufmacher-Titeln. Ich finde, wenn man damit wirbt, Aussagen über eine neue OS X-Version machen zu können, dann sollten an der Stelle auch wirkliche Fakten stehen, die man irgendwo recherchiert hat.
     
  16. Kate

    Kate New Member

    Seufz.

    Woher kommt das nur. Den Typen, der das Gerücht in die Welt gesetzt hat, dass 64 Bittigkeit etwas mit Performance in direkter Weise zu tun hätte, müsste man einfach mal verhauen. War das nicht SJ? Nein, der hat das "nur" suggeriert....

    Lieber Zwetschgenfleck, tut mir leid, es ist nicht so einfach zu erklären, aber deine Annahme, dass es sowas gibt wie eine Kompilierung auf 64 Bit und dass damit eine Performancesteigerung genereller Art einhergeht ist leider nicht korrekt. Sicher, die 64 Bit bringen schon etwas, aber leider nur in wenigen Programmen, deren Datentypen mit 64 Bit etwas anfangen können.

    Nimm mal ein "brutal-normales" Programm. Es wimmelt darin von z.B. Berechnungen der Art : (12+1) * 128
    Man käme dabei locker mit 16 Bit Routinen aus. Wenn man nun 64 Bit Register, Alus usw. hat, dann werden diese Operationen sogar langsamer ausgeführt, da man statt 32 Bit nun 64 Bit abarbeiten muss, obwohl 48 davon unnötige Nullen enthalten...das wussten die IBMs auch, daher haben sie den G5 gemäss der PPC Design Struktur so ausgelegt, dass 32 Bit Programme diese überflüssigen anderen 32 nicht mit abarbeiten müssen. Werden die 64 dann doch genutzt werden sie auch bearbeitet.

    Das ist es in einfachster Darstellung.

    p.s. dennoch hast du Recht in gewisser Weise, aber anders als du dachtest. Eine Neukompilierung , die ein Programm so übersetzt, dass es nun die G5-eigenen Vorteile und Optionen nutzt auch nutzt, kann tatsächlich etliches an Performance bringen, doch das liegt nicht an den 64 Bits, sondern an der gegenüber dem G3 und G4 geänderten Hardware in der CPU, die nunmehr im G5 einfach "mehr" kann.
     
  17. Christian Rueb

    Christian Rueb New Member

    Stimmt, jetzt habe ich mich wohl als Flapenabreißer geoutet ;-)
    Naja und was den Artikel anbelangt: Das ist nun leider das Los des Mac-Marktes - da gibt es vor der offiziellen WWDC-Keynote keine Fakten. Das verhält sich in anderen Branchen anders, da fließen weit mehr Informationen an Fachjournalisten als das bei Apple der Fall ist. Steve möchte sein Fangemeinde einfach überraschen; andererseits ist es ja legitim darüber zu spekulieren, wo sich etwas änder kann und muss - und so im Nachhinein, waren wir damit ja gar nicht so falsch gelegen. Ich erinnere mich an unsere Mitbewerber, die über Piles (Dateistapel) berichtet hatten - das war die klassische Ente. Dass die Titelthemen allgemein sehr provokant ausfallen, ist wohl eine "Krankheit" der Kiosk-Magazine: Andere versprechen "Bauch weg in 3 Wochen" und beschweren tut sich auch niemand, wenn nach der Zeitspanne das Ergebnis nicht dem versprochenen Zustand entspricht.
    chr
     
  18. Zwetschgenfleck

    Zwetschgenfleck New Member

    Liebe Kate, ganz ruhig, kein Grund zur Panik... Ich weiss sehr wohl dass es mit einem einfachen Neukompilieren nicht getan ist, man muss die Programme auch anpassen.
    Nun habe ich noch nie explizit für einen 64-bit-Prozessor Software geschrieben, aber es ist nunmal so, dass, bei entsprechend richtiger Programmierung, der G5 die Daten ja durch einen 64-bit Stack verarbeiten kann und somit gegenüber dem XP/P4/Konsorten BEI DEN OPTIMIERTEN PROGRAMMEN Vorteile hat. Aber das ändert sich ja demnächst...
    Was kann der G5 denn "mehr"? Wie man in den Benchmarks sieht, nicht allzuviel mit 32-bit-Betriebssystem. Er ist zwar schneller als ein G4, der aber auch nur mit 1,2 Ghz lief. Klar hat der G5 einige neue Features, die ihm einen gewissen Performance-Vorsprung verschaffen, aber der richtige Durchbruch kommt mit speziell für 64-bit geschriebene und kompilierte Software!

    p.s. ich habe schon recht in der weise wie ich gedacht habe, ich habs nur in anderer Form hier hingeschrieben. :wink:
     
  19. Kate

    Kate New Member

    Ich bin immer schlecht beim Gedankenlesen gewesen....sorry.

    Dennoch, die Programme, von denen du eine Performancesteigerung aufgrund "Anpassung" an die 64 -Bittigkeit erwarten kannst sind solche, deren Datentypen auf 64 Bit passen. Also z.B. Long-Long-Integer, oder Double-Precision Floating Point. Da wäre man im Moment bei 3D CAD Anwendungen oder Numerischen Simulationen aus dem Bereich der theoretischen Physik. Da in etwa liegen die wesentlichen Programme, die davon profitieren können.

    Klar, hier und da gibt es durchaus auch Dinge in anderen Programmen und im OS, die dadurch etwas flotter werden, aber leider ist das kein so genereller Effekt.

    Eine ganz gute (leider in Englisch) Diskussion gibt es z.B. hier:

    http://arstechnica.com/cpu/03q1/x86-64/x86-64-1.html

    Es wird über die Vor- und Nachteile der Bit-Breite geschrieben, ist zwar am Beispiel X86 aber das gilt schon auch anderswo.

    Die besonderen Vorteile und Eigenschaften des G5 gibt es dort auch nachzulesen:

    http://arstechnica.com/cpu/02q2/ppc970/ppc970-1.html
    http://arstechnica.com/cpu/03q1/ppc970/ppc970-0.html

    Es ist eine Zumutung, ich weiss, aber die Artikel sind gut, nur dass sie so lang sind und man sich durcharbeiten muss ist anstrengend. Aber dafür bekommt man schon tiefere Einsicht. Mit pauschalen Sätzen ist es bei der Materie nicht getan. Ich selber hätte es auch lieber etwas simpler, aber...

    Wenn du es ganz detailliert haben willst, dann kannst du die Specs von IBM lesen, aber damit können nur wenige Leute etwas anfangen, ich weiss ja nicht ob du dir das dann antun magst, mir ist es zu schwer. Bei Heise gab es mal was in Deutsch, aber anscheinend ist das nicht mehr online, ich kann das nicht finden zumindest.
     
  20. Zwetschgenfleck

    Zwetschgenfleck New Member

    Danke für die URL's, das sieht interessant aus, ich bookmark' die mal und lese sie mir bei Gelegenheit durch.
    Gut, einigen wir uns auf den Satz: "64-bit hat bei gewissen speziell für 64-bit geschriebenen Anwendungen enorme Vorteile vor 32-bit" :)
     

Diese Seite empfehlen