Ganz Wichtig: Computer Streikt!!!

Dieses Thema im Forum "Software" wurde erstellt von flipser, 26. November 2005.

  1. flipser

    flipser Member

    Hallo miteinander,
    ich hab mal wieder ein großes Problem.
    Ich habe vorhin mit meinem mysteriösen 3D Programm "Vue Esprit 5" gearbeitet, das in letzter Zeit alle paar Minuten zu einem Absturz geführt hat.
    :teufel: (Dazu erscheint die Bemerkung, dass der Computer neu gestartet werden muss, in einem grauen Kasten was im Handbuch auf eine Kernel Panic hindeutet).
    Auch zu Störungen bei Final Cut, Photoshop und word. Immer nachdem ich mit Vue gearbeitet hatte, trat ein neues Problem bei den genannten Programmen auf. Und heute ist der Computer mal wieder bei der Arbeit mit Vue abgestürzt und beim hochfahren taucht -wägrend dem Neustart- wieder die Schrift auf, dass der Computer neu gestartet werden muss.
    Doch er fährt nicht mehr hoch. Noch bevor das Anmeldefenster auftaucht, bleibt er wieder hängen, und wie gesagt ist es wahrscheinlich eine Kernel Panic. :crazy:
    WAS SOLL ICH TUN?
    Ich bin mir zwar zu 90% sicher, dass das alles an Vue liegt, aber vielleicht könnte es ja auch irgendetwas anderes sein.
    Schon mal danke für eure Hilfe,
    Flipser
     
  2. MacBelwinds

    MacBelwinds New Member

    Wenn Du den Übeltäter erkannt hast, warum schmeißt Du das Programm nicht von der Platte?
     
  3. Ghostuser

    Ghostuser Active Member

    Wenn das Programm dir die HD schon soweit zerschossen hat, dass jetzt der Mac gar nicht mehr startet, so dürfte wohl eine Neuinstallation das beste sein.

    Falls vorhanden, würde ich es einmal auf einer anderen HD versuchen. Eignen würde sich dazu z.B. eine externe FW Platte. So kannst du an Daten noch retten was zu retten ist.

    Von der CD starten wirst du ja wohl noch können. Vielleicht hilft es dann schon mit dem Festplatten-Dienstprogramm die HD zu reparieren.


    Gruss GU
     
  4. flipser

    flipser Member

    Warum ich das Übeltäterprogramm nicht runtergeschmissen habe?
    Naja, bisher hat es "nur" zu Abstürzen und ein paar nervigen Störungen geführt. Und ich habe die Animationen nunmal gebraucht!
    Und dann dachte ich mir: bis zum Filmende (also der Film für die ich sie gebraucht habe) wirds schon noch klappen, und jetzt das!

    HEIßT DAS JETZT EIGENTLICH ICH MUSS MEINE FINAL CUT PROJEKTE NEU SCHNEIDEN, ZUMINDEST DIE NICHT ALS QUICK TIME GERENDERTEN NEU SCHNEIDEN. DAS WÄRE EINE KATASTROPHE IM GROßFORMAT WEIL ICH EIN MORDSPROJEKT NOCH NICHT GERENDERT HABE!!!!!!!!!!!!
    Flipser
     
  5. mac-christian

    mac-christian Active Member

    Schreien ist unhöflich.

    Und so viele Ausrufezeichen sind unnötig.

    So machst du dich ziemlich unbeliebt hier.

    Christian
     
  6. Hans.J

    Hans.J Active Member

    He, ist doch kein Problem. Wenn das Projekt so wichtig ist, hast Du ja sicher täglich ein BackUp gemacht. Somit bist Du mindestens auf dem Stand vor den grossen Abstürzen.
    Und wenn Du nun aufhörst herumzuschreien (hab ich bei meinen Kindern schon immer gehasst), verraten wir Dir vielleicht auch wie Du den Schaden möglichst gering halten kannst.
    Gruss Hans
     
  7. flipser

    flipser Member

    Entschuldigung, so war das nicht gemeint, mit den Ausrufezeichen. Ich wollte es nur deutlich machen und hatte eigentlich überhaupt nicht die Idee damit ein "Schreien" zu symbolisieren.
    Also frage ich nochmal normal:

    Ich habe ein ziemlich großes Final Cut Projekt auf dem Rechner und habe keinerlei Absicherungen davon, nur die Projektdatei.
    Lässt sich das irgendwie machen, dass ich sie retten kann?

    Und dann hätte ich noch eine Frage. In meinem Mac Handbuch steht, dass eine Kernel Panic von Hardware ausgelößt wird. Kann es nicht auch sein, dass es durch die Software von mir kommt, wovon ich eigentlich ausgehe?
    Grüße
    Flipser
     
  8. MacS

    MacS Active Member

    Also, folgende Kommentare muss ich dazu mal loswerden:

    1. Wenn eine Kernel Panic, wie du richtig erkannt hast, auftaucht, hat da ja ein sehr schwerwigenden Fehler vorgelegen. Dass heisst, man muss jetzt höchste Vorsicht walten lassen, sprich, Backup machen und mal das Startvolume mit dem Dienstprogramm reparieren lassen. Auch gleich die Rechte mit! Das geht natürlich nur, wenn man von DVD oder von einer 2. Platte startet.

    2. kann man den Fehler nicht eine Software bzw. einer bestimmten Funktion zuordnen, dann liegt ein Hardware-Fehler nahe! Dann den Hardware-Test, die auf einer der beiligenden DVDs des Rechner ist, durchführen! Bleibt die Frage, hast du in letzter Zeit irgendetwas an der Hardware-Konfiguration geändert? Speicher, PCI-Karte? Hast du den Rechner vielleicht unsanft transportiert, sodass sich Komponenenten gelockert haben?

    3. Den größten Fehler, den du machen konntest: Beim Auftreten einer Kernel Panic einfach weitermachen, als sei nix geschehen. Wenn du kein Backup hast, kann es durchaus sein, dass alles weg ist. Hier im Forum wurde schon so oft angesprochen, wie wichtig Backups sind. Aber es gibt immer noch Leute, die das offensichtlich erst begreifen, wenn es zu spät ist! Es muss immer erst was passieren. Dann kann man auch kein Mitleid haben!

    4. Kauf dir den Disk Warrior von Alsoft. Kostet etwas über 100 EUR. Der kann auch noch schwere Fälle wieder grade biegen. Allerdings kann es sein, dass die Beschädigung so groß ist und er nicht mehr alle Dateien findet. Je nach dem, was fehlt, läuft das System dann noch eingeschränkt oder deine Anwederdaten sind nicht vollständig. Dann rette was zu retten ist und installiere alles neu!

    5. Dein System bzw. Platte bedarf der regelmäßigen Pflege. Mit Dienstprogramm regelmäßig auf Fehler prüfen, Rechte reparieren. Und regelmäßig Backup machen. Ein externe FW-Platte ist billig und schnell. Darauf ein Notsystem mit Rettungstools und den Rest für Backupdatei!
     
  9. MacS

    MacS Active Member

  10. flipser

    flipser Member

    Aha...
    Tja, da habe ich wohl so richtigen Mist gebaut, denn ich habe tatsächlich einfach weitergemacht. Ich hatte noch nie so ein Problem und dachte mir halt: Wird schon nicht so schlimm sein..... tja. Manche Leute erkennen das tatsächlich erst, wenn es zu spät ist.
    Also wenn jetzt der schlimmste Fall eintritt und alles weg ist, habe ich ein ganz großes Problem.
    Nach allem was ich jetzt gehört habe, würde ich jetzt den Rechner an einen anderen anschließen, wo er als Festplatte angezeigt wird und die Daten versuchen zu retten. Das geht doch... oder?
    Dann würde ich versuchen das Startvolume zu reparieren.... und wenn das nicht geht, mal schauen.
    Also was die Hardware angeht, ich hab vor ca. 2 Monaten zwei neue Arbeitsspeicher und eine neue Festplatte rein.... und dann alles neu installiert. Vielleicht ist da was passiert?
    Läge auch irgendwo nahe, weil davor nichts in der Art war.
    Ich glaube mal, das sieht nicht danach aus, als könnte ich an meinem Projekt weiter schneiden..... mist.
    Auf jeden Fall erst mal danke für die Hilfe
    Flipser
    (PS nächste Seite)
     
  11. flipser

    flipser Member

    Ach ja:
    Ich habe insgesammt 3 Festplatten.
    Eine externe und zwei interne.
    Auf der Externen habe ich ganz allein die Aufnahmen von meiner Kamera, über Final Cut aufgenommen.
    Auf der einen internen (die, die ich vor kurzem erst eingebaut habe)
    sind meine privaten Ordner, also Word, Photoshop Datein, meine alten iMovie Projekte sowie gerenderte Final Cuts und noch die Audio und Videorender Datein von Final Cut.
    Auf der anderen internen ist natürlich das System mit den ganzen Programmen. Und dann habe ich in dem Ordner "movies", der bei jedem Benutzer schon vorgegeben ist, meine ganzen Final Cut Projekte abgespeichert.
    Da müsste doch noch einiges zu retten sein, oder?

    Dazu möchte ich mich noch einmal vergewissern: Kann eine Kernel Panic nur von Hardware ausgelöst werden oder auch von Software?
    MFG
    Flipser
     
  12. MacS

    MacS Active Member

    Was zu retten ist, hängt davon ab, was auf der Platte beschädigt wurde.

    Wenn du schon soviele Platten hast, wieso hast du denn kein 2. System auf einer der beiden anderen Platten? Von einer 2. Platte zu starten und dann die interne Startplatte wieder zu reparieren ist um vielfaches schneller und bequemer, als von der Systm-DVD starten, zumal da nur das Festplattendienstprogramm drauf ist. Wenn du dann noch mit dem Disk Warrior CD starten willst, dauert das ewig. Aber dir bleibt jetzt nix anderes. als die oben genannten Vorgehensweise: einmal mit der System-DVD und dann mit Disk Warrior-CD starten.

    Und dann nochwas zum Thema Backup. Dazu nimmt am besten ein Backup-Programm. Entweder Apple Backup (wenn du .Mac-Mitglied bist umsonst!) oder professioneller mit Retrospect. Beide Programme können inkrementelle Backups machen, also nur die Sachen werden kopiert, die sich geändert haben. Außerdem komprimiert Retrospct und kann dann auch jeden Zustand des Rechners wiederherstellen der bei den einzelnen Backup-Läufen bestand. Beim Clonen wird ja immer nur der letzte Zustand gesichert. Ältere Dateien sind dann nicht mehr erreichbar!

    Der Grund von Kernel Panics, wenn sie nicht reprduzierbar mit einer Funktion eines Programms zusammenhängen, kann auch einen Hardware-Defekt sein. Dazu musst du genau analysieren, wann der Fehler auftritt. Tritt er sporadisch auf, oder kannst du den Fehler provozieren? Was war die letzte Funktion vor der Kernel Panic usw. Daraus kann man Schlüsse ziehen.

    Auf alle Fälle: wenn Probleme auftauchen, nicht einfach weitermachen, nach dem Motto Augen zu und durch... Daher ab un zu die Platte auf Fehler prüfen. Nicht dass sich kleinere Fehler zu ganz großen auswachsen!
     
  13. Hans.J

    Hans.J Active Member

    Holla, warum so kompliziert? Also, bei mir ist letztens das System über Nacht und ohne Vorwarnung ausgestiegen. Ging gar nichts mehr. Keine Rettung möglich. Da hab ich ein schlankes 10.4 (ohne Druckertreiber, Spache nur Deutsch, sonst gar nichts) auf meiner zweiten Partition installiert und konnte in Ruhe alle Daten auf die Externe HD sichern. War noch alles da. Danach die interne gelöscht, System installiert, alle Programme installiert, Updates gemacht (man das hat gedauert!) und dann die Daten rübergezogen. Bei gewissen Programmen (Entorage, iTunes, iMovie...) empfiehlt es sich, zuerst das Programm mal zu starten und dann erst die vom Programm angelegte Datei durch die eigene zu ersetzen (so hat man sicher den richtigen Pfad). Wenn es nun nicht all zu heftig herging mit Deinem Mac, dann solltest Du eine grosse Chance haben, dass Dein Projekt noch vorhanden ist. Zwar auf dem Stand des letzten mal "sichern", aber besser als ganz futsch.

    Und zu meiner Einrichtung: Mangels Geld für zweite interne Platte, hab ich die Interne HD partitioniert, funktioniert also fast wie zwei HD. Auf der ersten Partition hab ich das System und alle meine privaten Daten (so muss man nichts an den Ablageorten ändern). Die zweite Partition ist für Filme reserviert (da liegen die unbearbeiteten Rohfilme und einige fertige Objekte, hat immer viel freien Platz, was nicht unwichtig ist bei Videos) und die externe ist mein BackUp-Medium. Zudem hab ich alle MP3 auf der externen und somit ohne Probleme für alle eingerichteten User zur Hand.

    BackUp erstelle ich mit SilverKeeper , ist umsonst und hinreichend schnell.

    Berichte doch mal, wie und was Du gemacht hast, und vor allem, ob noch alles in brauchbarer Form vorhanden war.
    Gruss Hans.



    Nachtrag (hät ich fast vergessen): BackUp, BackUp, BackUp, BackUp, BackUp, BackUp, BackUp, BackUp, BackUp, BackUp, BackUp, BackUp, BackUp, BackUp, BackUp, BackUp, BackUp, BackUp, BackUp, BackUp, BackUp, BackUp, BackUp, BackUp, BackUp, BackUp, BackUp, BackUp, BackUp, BackUp, BackUp, BackUp, BackUp, BackUp, BackUp, BackUp,
    vor allem weil Du ja schon alles hast was man dazu braucht!
     
  14. Ghostuser

    Ghostuser Active Member

    Die Ursache einer Kernel-Panic kann bei der HW, z.B. wegen schlechten RAM Bausteinen oder wegen einem Programm auftreten.

    Als ich seinerzeit auf meinem G4 unter 10.2 arbeitete und erste Tests mit 10.3 macht, hat mir das neue OS die Partition mit "Jurnaling" initialisiert. Das brachte dann regelmässig nach ca 10 Minuten Betrieb das damalige Arbeitssystem 10.2 zur Kernel-Panic. Nach Ausschalten des Jurnalings auf allen Partitionen war wieder Ruhe.

    (Damals wie jetzt mit 10.3 keine Probleme.)


    Gruss GU
     
  15. Hans.J

    Hans.J Active Member

    Noch ein Nachtrag: Wenn Du alles gesichert hast und noch vor der Neuinstallation: Nimm Dir eine halbe Stunde Zeit und lass die Hardwaretest-CD laufen. Dann bist Du sicher, dass der Fehler nicht auf Seite Hardware zu suchen ist. Oder der Test sagt Dir was nicht in Ordnung ist.
    Gruss Hans
     
  16. flipser

    flipser Member

    Hallo noch mal,
    also ich habe jetzt über mein Laptop, verbunden mit einem Fire Ware, alle Daten vom G5 auf eine externe Festplatte gesichert. War alles noch da.
    Aber inzwischen bin ich mir noch sicherer, dass alles mit diesem besagten Programm „Vue Esprit 5“ zusammenhängt. Ich wollte das besagte Programm über das Laptop vom G5 entfernen, aber in dem Moment als ich es in den Papierkorb habe und ihn entleeren wollte, trat eine Kernel Panic auf......
    Aber diesmal habe ich gleich alles über die Installations- CD repariert.
    Beim wieder anschalten wurde das Programm jedoch nicht mehr angezeigt. Keine Ahnung warum. Ich wollte nur schnell über den Finder schauen, ob es noch Überreste gibt, drücke auf Suchen... und der Rechner zeigt erneut eine Kernel Panic an.... also wieder das ganze.
    Das spricht doch soweit für sich oder?
    Das Programm hat sowieso massenhaft Fehler. Führt viele Sachen nicht durch, spinnt beim rendern und das beste: (Es ist ein Landschafts –3D- animationsprogramm, sprich es gibt viele vorgefertigten 3D Pflanzen)
    Das Programm hat einen Programmierfehler und die Pflanzen sind auf der CD nicht drauf.
    Habe ich vor kurzem erst erfahren, bisher dachte ich, es läge irgendwie an meinem Rechner.
    Tja. 300 Euro für nichts.

    Ich will jetzt beim G5 den Hardware Test drüber laufen lassen und mal schauen ob es was bringt. Kommt dabei nichts heraus... Neuinstallation. Komplett.
    Aber da werde ich die Sache dann ein wenig anders angehen.... ein paar mehr Sicherungsmöglichkeiten, :) und eben die Sachen die ich bisher nicht hatte, welche aber nützlich sein werden.
    Vielen Dank für eure Hilfe!
    Flipser
     
  17. Hans.J

    Hans.J Active Member

    Und denk dran: BackUp! Bei Zeitintensiven Objekten erst recht. Du hast ja alles was es braucht und mit SilverKeeper gehts automatisch.
    Gruss Hans
     

Diese Seite empfehlen