gebrannte CD's

Dieses Thema im Forum "Software" wurde erstellt von Hatti, 6. Januar 2002.

  1. Hatti

    Hatti New Member

    Mein iMac startet gebrante CD's im Virtual PC 3.03 mit der Fehlermeldung: Fehler 2 bzw. startet garnicht oder bricht zusammen
    Was hat das fuer Ursachen ?
    Welcher Treiber fehlt ?

    Wer kann hefen ?
    Hatti
     
  2. ughugh

    ughugh New Member

    Wahrscheinlich währe ein aktuelleres VPC angeraten *g* - in was für einem Format sind die CDs denn gebrannt - müßte man schon wissen.
     
  3. MacGhost

    MacGhost Active Member

    Hi,

    welches Format haben die CDs ? Sind sie als Sessions oder Disk(abgeschlossen) gebrannt ?
    Welche Software wurde benutzt ?
    Welches OS benutzt Du in VPC ?
    Ältere Winsysteme müssen den UDF Treiber nach installieren, gibt es bei Adaptec auf der Seite.
    Neuere können nicht abgeschlossene CDs von Haus aus lesen.

    Wird die CD denn unter MacOS sauber gemountet und erkannt ?
    Wenn ja in was für einem Laufwerk (Brenner oder CD/DVD ROM) !

    Joern
     
  4. ughugh

    ughugh New Member

    Irgendwie hatte ich den Fragenwust deutlich kürzer formuliert *fiesgrins*
     
  5. Hatti

    Hatti New Member

    Habe meinen Mac noch nicht lange. Somit fehlt mir noch die Erfahrung.
    Benutze einen Mac OS 9.2.2. mit internem CD-Romlaufwerk.
    Die gebrannte CD wird vom Mac sauber gemountet und erkannt.

    Hatti
     
  6. MacGhost

    MacGhost Active Member

    Hai Hatti,

    dann erstmal Glückwunsch !
    Aber der Rest der Fragen wäre auch wichtig gewesen, wenn Du due beantwortet hättest.
    Besonders da das Problem nicht der Mac selbst zu sein scheint.
    Sondern die Win Emulation.

    Hast Du die CD selbst gebrannt ? Wenn ja mit welchem Programm ?
    ........

    Es ist einfacher jemanden seine Frage zu beantworten wenn diese ein gutes Fundament hat.

    Joern
     
  7. Hatti

    Hatti New Member

    Hallo Joern, danke für Deine Bemühungen. Würde Dir gern genauere Informationen zukommen lassen. Habe aber, da ich die CDs nicht selbst brenne, nur noch folgende:
    1. Format ISO 9660
    2. Alle gebrannten CDs laufen auf Windows
    Kannst Du damit eventuell noch was anfangen?

    Gruß Hatti
     
  8. ughugh

    ughugh New Member

    Die CD ist höchstwahrscheinlich im Mac-Format gebrannt. Deswegen kann sie die VPC nicht mounten. Vor Windows NT bzw. 2000(98) konnte Windows nur Dateinamen mit 8+3 Buchstaben verstehen - und ISO9660 ist der kleinste gemeinsame Nenner - die bekommt man eigentlich überall auf - selbst auf einem Amiga *g* ...

    Solltest Du also auf Deinem VPC ein Windows 98, 95 oder gar 3.11 fahren liegt es wahrscheinlich einfach am falschen Format.

    *grübel* ... sollte es sich allerdings um die böse, böse Raubkopie eines PC-Spiels handeln, dann hat Dein Kumpel einfach nur schlecht kopiert - sprich keine 1:1-Kopie gemacht, sondern mittels einer Zwischenlagerung auf der Platte - dann kann einfach irgendwo ein Kontrollbit fehlen, welches das normale Windows nicht belastet - aber Dein VPC zum absturz bringt.
     
  9. Energija

    Energija New Member

    Hallo Hatti

    Du sagst die CDs sind im ISO 9660 Format.
    Alle gängigen Betriebssysteme (er)kennen das ISO 9660-Format.
    Wie erscheinen die Dateien der CDs im MacOS? Manche mit mehr als 8 Zeichen vor der Dateierweiterung. Dann sind die CDs mit "Joliet-Namen" gebrannt. Damit können ältere Win-Systeme, also wohl auch dein VPC, Probleme haben.
     
  10. MacGhost

    MacGhost Active Member

    Hallo Hatti,

    so kommen wir leider immer noch nicht recht weiter.

    Also wenn Du eine CD brennst auf dem PC, dann kannst Du ISO9660 oder Joiliet brennen. Das bedeutet, wenn der Client der sie später lesen soll kein Joliet kann, dann wird sie als ISO9660 mit 8+3 angezeigt.

    Brennst Du eine CD auf dem Mac kann dieser einige Formate mehr, da er diese auch lesen kann.
    Joliet wird ohne Zusatzsystemerweiterung als ISO Level2 angezeigt, mit 31 Zeichen.

    Das Problem beider Plattformen ist, wenn Du eine CD als Session brennst, dann kann sie meißt nur auf dem Rechner gelesen werden, der sie erzeugt hat, bzw. eine Systemerweiterung/Treiber für das UDF Format besitzt.

    Auf dem Mac ganz einfach mit Joliet Volume Access in den Griff zu bekommen bis auf ein paar wenige Ausnahmen geht dann alles.
    Auf dem PC etwas trivialer, dort mußt Du den UDF Treiber von Adaptec installieren und ein Laufwerk haben was überhaupt mit solchen Medien umgehen kann.

    Frage den Erzeuger doch mal mit welchem Programm er gebrannt hat und ob er dort DiskAtOnce(DAO) oder TrackAtOuce (TAO) gewählt hat.
    Z.B Easy CD Creator oder Gear läßt CDs offen wenn sie nicht voll sind, also (SessionAtOnce) SAO.
    Sagt man dort das die Session geschlossen werden, ist die CD TAO.
    Immer noch auf vielen Systemen problematisch zu lesen, wenn nicht gerade im Brenner mit einem Brennprogramm.

    Ist auf Deinem VPC schon ein Betriebsystem ?
    Wenn ja welches ?
    Willst Du von dieser CD Windows 9x installieren wird das schiefgehen, da dort vorher ein DOS läuft und das kann nur DAO lesen.
    Das gleiche für Windows NT bis 4.0, ab Win2k kann man von einer TAO CD starten.

    An VPC 3 wird es nicht liegen, da es bei mir mit VPC 2 auch geklappt hat.
    Wann passiert der Crash ? Wenn Du die CD einlegst oder wenn Du darauf zugreifst unter VPC ?

    Joern
     

Diese Seite empfehlen