Gedanken zu Intel-Mac, TCPA, iTunes, Marktanteilen und Zukunft

Dieses Thema im Forum "Hardware" wurde erstellt von MacRonalds, 19. Juni 2005.

  1. MacRonalds

    MacRonalds New Member

    Apple wird die Rechner mit der Intel Plattform billiger anbieten, man wird den TCPA Chip nutzen um OS X zu restriktieren, man wird ihn nutzen um AAC und Filme zu restriktieren. Das bedeutet, dass OS X auf einem normalen PC mit diesem Chip laufen wird, dh. Intel will mit Apple diesen Chip am Markt durchsetzen. Dies würde mit Longhorn so nie möglich sein, weil OS X für die Konsumenten einen echten Anreiz bietet, Longhorn nicht. Günstige Rechner mit OS X würden den MA vervielfachen, und das in exorbitant kurzer Zeit.
    Apple würde auch von der Industrie niemals die Vermarktungsmöglichkeit der Filme per Dwwnlaod bekommen, wenn sie nicht die Vorkehrungen ermöglichen.
    Wenn Apple es nicht tun wird, findet sich jemand anderes. Das ist gewiss. Apple hat so die CHance ein MultiMrd $ Konzern wie M$ zu werden und M$ in den Ar.... zu treten. Nur die Apple Company wie wir sie kennen und schätzen wird sie dann nicht mehr sein. Aber hat sie so überhaupt eine Zukunft?!? 150.000 Rechner von einer Reihe in einem Jahr verkaufen ist heutzutage nicht mehr zeitgemäß, da sind dann die ENtwicklungskosten pro Rechner am VK-Preis mit 10 % beteiligt anstatt mit unter 2 % bei viel höheren Stückzahlen. Und für eine ipodCompany ist viel zu viel KnowHow bei Apple vorhanden.

    somit ergibt sich folgendes:

    1. die Rechner werden sich massiv verbilligen
    2. OS X wird auf allen Rechnern mit TCPA lauffähig sein (serien-Nr. wird in Verbindung mit CHipdaten gespeichert und verifiziert bei Apple)
    3. Apple wird mit einem Schlag einen Marktanteil von OS X bei 20 % erreichen.
    4. OS X wird als Multimedia Plattform massiv an Bedeutung gewinnen, mit iTunes wo man AAC und Movies gegen Geld runterladen kann.
    5. Apple wird eigene Hardware verkaufen, auf der OS X läuft, aber in Zukunft nicht mehr die Hardware als vorherrschendes Geschäftsfeld betrachten.
    6. Intel wird so einen starken innovativen Partner haben, der Intel helfen wird die Konkurrenz der Multimediakonsolen xbox, PS3, Nintendo Revolution (alle ohne Intel) in dem Kampf um das Wohnzimmer zu unterstützen.
    7. Apple´s erster Rechner wird ein mini mit Potential zur MultimediaStation sein. Der soll im WOhnzimmer an den Fernsehe rangeschlossen alles Multimediale erledigen, Filme aus Fernsehen, DVD, iTunes sowie Musik über iTunes als AAC und mp3. Für die Spiele besteht dann die möglichkeit auf einem Windows Emulator in OS X Spiele zu spielen, die für Win XP entwickelt wurden.
    8. Apple wird die lose Pages und KEynote Geschichte massiv vorantreiben, um MS ein Office Paket entgegenzusetzen (darum stellt Apple auch keine Entwicker für Open Office ab)
    9. Apple wird OS X auf Handys und PDA´s herausbringen, um den Mobil-Markt samt Multimedia-Inhalten zu unterstützen bzw. dort MA zu gewinnen.
     
  2. ts-e24

    ts-e24 New Member

    Könnte sein! Muß aber nicht!
    Meine Glaskugel ist heute etwas trüb.
     
  3. sahomuzi

    sahomuzi New Member

    Beides bezweifele ich ganz stark! Die Intel Chips sind zwar etwas billiger, aber es muss ja auch erst die Umstellung geschluckt werden. Und für das Gesamtpaket Mac machen das nicht so viel aus wie man meinen sollte.

    Und warum soll es auf einmal 20% Marktanteil erreichen? Günstige Rechner hat Apple schon jetzt und sie können ja auch ihren Marktanteil erhöhen, aber halt nicht auf einen Schlag um 17%. Das könnten sie auch niemals weil die Produktionskapazitäten nicht von heute auf morgen so stark erhöht werden können.

    Aber TCPA wird sicher kommen, allein schon wegen Hollywood. itunes movie store wird es nur mit TCPA geben.
     
  4. WoSoft

    WoSoft Debugger

    Erst mal zur Technik:
    TCPA ist eine Spezifikation, die beschreibt, wie Schlüssel, Rechte und andere Restriktionen umgesetzt werden. Einen TCPA-Chip gibt es nicht, aber ein TPM-Modul.
    Apple wird bestimmt nicht benötigt, um TPM durchzusetzen, denn Rechner mit entsprechenden Modulen gibt es schon diverse (z.B. von IBM, Dell, Fuitsu-Siemens).
    Apple wird garantiert dafür sorgen, dass OS X nur auf Apple-Rechnern läuft. Ob das im TPM-Modul oder im Chipsatz (oder in beiden) coodiert wird, bleibt abzuwarten.
     
  5. ThirdMac

    ThirdMac New Member

    Es wird wohl die LaGrande Technologie in der CPU geben und einen weiteren Chip auf dem Chipsatz.
     
  6. Borbarad

    Borbarad New Member

    Also, das Zeug muss echt gut sein..... Kann man davon auch was haben??


    TCPA ist eines, wenns jedoch so von Apple eingfürt wird wäre es der sichere Tod für Apple -> 1984. Dann bleibt nur noch Linux.


    B
     
  7. WoSoft

    WoSoft Debugger

    Hat doch Steve schon gesagt, dass es DRM via TPM (manche Laien sagen auch TCPA-Chip) nicht geben wird. Also wird dir nur noch Apple übrig bleiben, denn TPM für Linux gibt es schon, siehe

    http://www.heise.de/newsticker/meldung/60764
     
  8. MacRonalds

    MacRonalds New Member

    Nicht nur die Intel Chips sind billiger, die ganze Plattform ist billiger!
    Da werden Mainboard-Designs von Intel entwickelt und Millionenfach nachgebaut- ein klarer Kostensenkungsaspekt.

    Nur- wir wissen viele Hintergundinfos nicht, die Jobs, Apple, Intel usw. kennen , darum sind viele Posts hier, wie meiner natürlich nur Mutmaßungen......
     
  9. Wegmann01

    Wegmann01 New Member

    ""Apple wird garantiert dafür sorgen, dass OS X nur auf Apple-Rechnern läuft. Ob das im TPM-Modul oder im Chipsatz (oder in beiden) coodiert wird, bleibt abzuwarten.""

    Also dem kann ich nur zustimmen, Sonst würden sie ja ihre schöne Hardware nicht mehr unter die Leute bringen.

    Grüsse aus der Schweiz
     
  10. Borbarad

    Borbarad New Member


    Das ist mir bekannt, aber alle distris machen das je zum glück nicht mit.

    B
     
  11. MacRonalds

    MacRonalds New Member


    Das ist ein Aspekt, nur frage ich mich mittlerweile, ob es noch Sinn macht die "schöne" Hardware zu verkloppen, wenn dadurch Abhängigkeiten, Entwicklungskosten und Risiken, wie Garantieabwicklungen steigen (siehe die vielen Rückrufaktionen in den letzten 1,5 Jahren: Akkus, Netzteile, Rechner wie ibook) das kostet alles ien Haufen Geld und bringt wenig.
    Die Frage die ich mir stelle ob Apple nicht den Weg dahion gehen sollte ein MultimediaKonzern zu werden, siehe Jobs Erfahrungen mit Pixar.
    Lass doch die billigen Koreaner und Chinesen Hardware produzieren, Apple liefert OS X, iTunes, MediaCenter Software, ipod, iLife Software, Office,...
     
  12. T-Rex

    T-Rex Crunchosaurus Rex

    Apple kann ohne weiteres auch weiterhin profitabel Hardware anbieten, selbst wenn OS X auch auf normalen Dosen laufen würde. Apple hat es nämlich immer geschafft, sich entsprechend vom Rest des Marktes abzusetzen, egal in welcher Lage - genau das ist Apples große Stärke. Vergeßt das mal bitte nicht.

    Wie vorhin von MacRonalds schon sehr richtig gesagt wurde: Apple hat im Moment viel zu viel Knowhow, um die Hardware-Sparte einzustampfen! Das kommt vielleicht irgendwann, aber es wird noch dauern. Aktuell sehe ich diese Gefahr überhaupt noch nicht gegeben.
     
  13. calvano

    calvano Mit alles

    Bzgl. Hardware: Man sollte mal nicht die Cash-Cow iPod vergessen und alles was im Consumerbereich kurzfristig vielleicht noch an Gadget-Hardware von Apple zu erwarten sein könnte. Vielleicht hat ja Apple langfristiger als wir es wissen geplant, in zwei, drei Jahren nicht mehr so sehr auf den Verkauf von reiner Rechner-Hardware angewiesen zu sein. Dann wäre es durchaus denkbar, dass man halt irgendwann einen schönen, im Inneren aber standardässigen Intel PC mit Apple Logo drauf für billig Geld kaufen kann mit bereits installiertem OSX + iSuite etc. oder sich halt bei Aldi nen beliebigen PC holt und das OSX & iLife etc. extra dazu bei Apple bestellt.

    Man weiss es nicht ...
     
  14. kawi

    kawi Revolution 666

    btw:
    TCPA ist keine Technik
    TCPA hieß das Konsortium das von diversen Herstellern gegründet wurde (Trusted Computing Platform Alliance)
    Bis zum April des Jahres 2003 gehörten ihr etwa 200 Firmen aus dem Hardware- und Softwarebereich
    => siehe u.a. auch http://de.wikipedia.org/wiki/TCPA

    Die TCPA gibt es nicht mehr sie wurde etwas umstrukturiert und ist jetzt unter dem Namen TCG aktiv (Trusted Computing Group)
    => siehe unter anderem auch http://de.wikipedia.org/wiki/Trusted_Computing_Group

    Die TCG hat auch eine eigene website
    => https://www.trustedcomputinggroup.org/home alle ihre Mitglieder sind hier gelistet
    => https://www.trustedcomputinggroup.org/about/members/

    Und IBM war genauso TCG Mitgleid wie Intel.
    Grundsätzlich kann kein TCPA oder TCG im Rechner verbaut sein - sondern eher die Produkte die von diesem Konsortium verabschiedet werden wie z.B. TPM.
    => http://de.wikipedia.org/wiki/Trusted_Platform_Module
     
  15. chieferson

    chieferson New Member

    Wollte auch mal ein paar Anmerkungen machen:

    - Ich glaube nicht, dass OSX auf Billig-Dosen laufen wird. Sonst hätten sie ja gleich sagen können wir stampfen die Hardware ein und werden eine Software-Firma! Dann hätte das Griborium mit Intel und 2006-2007 gar nicht sein müssen...?? Apple wird das 1000 prozentig unterbinden - Wie? Keine Ahnung...!
    - Die Sache mit den Rückrufaktionen ist natürlich ärgerlich, aber ich glaube völlig normal bei Innovativen Unternehmen der High-Tech Branche. Sowas ist immer mit kalkuliert und kann finanziell gestemmt werden. Siehe Daimler mit der rießen Rückrufaktion...
    - Das die Apple-Rechner so gut laufen hängt IMHO auch daran, dass Apple genau weis welche Hardware sie bauen. Microsoft muss da viel allgemeiner entwickeln und hat denke ich auch Probleme Standards bei den Hardwareproduzenten durchzusetzten. Wenn man jetzt für Aldi-Dosen entwickeln dürfte würde man auf rießengroße Probleme stoßen.
    - Großartig billiger werden Apple Rechner auch nicht werden, nur weil da jetzt ein Intelchip drin ist. Der kostet bestimmt nicht 100te Euro weniger als ein IBM-Chip. Außerdem: Wie hier schon erwähnt, so teuer ist Apple im Consumerbereich doch gar nicht mehr. Für 700 Euro kriegt man doch nen Ordentlichen Mini und ein Ibook für 1000 Euro ist auch nicht sooo schlecht wie man es immer betitelt!
    - Allein das Image und der Markenname von Apple macht den Rechner schon teuer. Marketing technisch wäre es äußerst dumm jetzt eine Preisführerschaft einzunehmen. Das Image der Firma würde ruiniert werden. Die Qualität würde zwangsläufig abnehmen. Marktanteile sind nur schwer zu gewinnen. FOLGE: Niedergang von Apple!!
    Apple ist der Qualitätsführer unter den Herstellern. Wie Sony mit der Vaios auch. Für eine Richtung muss man sich als Unternehmen entscheiden.
    " The Lossers stuck in the middle"

    Das sind nur mal so eein Paar Anreize, die man auch mal durchdenken könnte...

    Gruß CHIEFerson
     

Diese Seite empfehlen