Gefangenenrekord - 2,1 Millionen in USA hinter Gittern

Dieses Thema im Forum "Small Talk" wurde erstellt von Harlequin, 29. Juli 2003.

  1. Harlequin

    Harlequin Gast

    Gefangenenrekord

    In den USA sitzen 2,1 Millionen Menschen hinter Gittern


    Der Gefangenenrekord des Tages Land of the free

    Mehr als 2,1 Millionen Menschen sitzen in den USA hinter Gittern. Das ist Rekord. Jede Woche fällt hinter 700 neuen Gefangenen die Tür ins Schloß. Diese Zahlen wurden am Sonntag (Ortszeit) von der Regierung in Washington bekanntgegeben. Sie handeln von Menschen und erzählen davon, wie eine Gesellschaft mit Menschen umgeht – eine Gesellschaft, die über sich selbst protzt, sie sei die freieste der Welt, der Leuchtturm der Freiheit, das Land der Freien und Tapferen. »Freedom«, das meistgebrauchte Wort in den USA im Umgang mit sich selbst, ein gebetsmühlenartig wiederholter Begriff, mit dem die Gewaltigen auf Regierungs- und Medienebene in Selbstbeschwörungsritualen ihre eigenen Minderwertigkeitskomplexe zelebrieren. Und mancher glaubt sogar an diese Freiheit, und mancher glaubt sogar drinnen an sie, eingesperrt.

    2,1 Millionen in den Knästen! Der Großteil von ihnen schwarz, aus sozialem Elend hineingewachsen in die US-amerikanische Erfahrung, daß niemand vom Tellerwäscher zum Millionär werden wird, es sei denn an der Börse. Aber wer steigt schon aus den Slums zur Börse hinunter? Ja, ihr seid on top, USA, weltweit Spitze! In China, mit 1,3 Milliarden Bewohnern das bevölkerungsreichste Land der Welt, sitzen nach britischen Regierungsangaben rund 1,4 Millionen Menschen im Gefängnis. In Rußland sind es demnach 920000. Und in den USA gibt sich das Justizministerium »ratlos«. Der deutliche Anstieg der Gefangenenzahl sei einfach nicht »erklärbar«. Und also wird gerätselt über die »Natur des Menschen« und das Böse an sich, und wenn es dann enttarnt ist, wandert es hinter schwedische Gardinen.
    Quelle: Junge Welt 29.07.03

    .
     
  2. RaMa

    RaMa New Member

    >>2,1 Millionen in den Knästen! Der Großteil von ihnen schwarz, aus sozialem Elend hineingewachsen

    soso, als werden mörder, vergewaltiger, raubmörder, räuber, drogenhändler gezwungen ebensolche zu werden...??

    guten morgen, die junge welt ist halt doch ein reines hetzblatt der ewiggestrigen...

    >>Aber wer steigt schon aus den Slums zur Börse hinunter?
    was wollt ihr dann? MAO(am)! MAO(am)! MAO(am)!
     
  3. oli2000

    oli2000 Rest-Optimist

    Nee, RaMa, ich finde diese Zahlen auch erschreckend. Mit unserem tiefsitzenden Verständnis von Demokratie, Bürgerrechten und Grundrechten braucht man der Exekutive, Judikative und Legislative im schönen Amerika erst gar nicht zu kommen.

    Und es wird immer schlimmer. Hoffentlich dauert dieser Alptraum nur eine Amtszeit!
     
  4. ughugh

    ughugh New Member

    Ist natürlich richtig - aber ausgerechnet China mit geringeren Einsitzzahlen anzugeben ist schon etwas gewagt, derweil man dort ja auch gerne mal den einen oder anderen Straftäter der einfach heit halber gleich hinrichtet.

    @Rama - ja, viele werden tatsächlich durch Ihre Lebendsumstände zu ebensolchem Verhalten "gezwungen" - ein auffangendes Sozialsystem wie bei uns gibt es *drüben* nicht, und bevor Du verhungerst raubst Du lieber nen Lebensmittelladen aus, bevor Du ganz abstürzt hängst Du Dich an einen Gang, Dir Dir gleich auch noch ein Ersatzzuhause liefert - und da 3 Bagatellstraftaten (sagen wir mal Pizza nicht bezahlt, Schwarz gefahren, Auto geklaut) in vielen Staaten schon für 25 Jahre Knast reichen, landet man da viel schneller als einem Lieb sein kann - und das amerikanische rechtsverständniss scheint eher auf Rache denn auf Resozialisation zu fußen - was dort wie hier dann zu obskuren Auswüchsen führt - dort führt der Knast selten zurück ins Leben - hier spendiert man straffälligen Jugendlichen Sommerlager, Rundumbetreuung und Auslandsaufenthalte.
     
  5. RaMa

    RaMa New Member

    ich finde die zahl auch erschreckend...mehr als das...
    allerdings empfinde ich die begründung die hier im artikel steht als unzureichend bzw. vereinfacht...
     
  6. oli2000

    oli2000 Rest-Optimist

    Ugh: Natürlich kann man das chinesische Rechtssystem nicht mit dem der USA vergleichen.

    Trotzdem lasse ich den direkten Vergleich der Insassenzahlen in den Knästen gelten, denn das zeigt auch wie schnell man für Bagatelldelikte in den USA im Gefängnis landen kann. Die 2,1 Millionen sitzen ja alle nicht lebenslang ein, viele vielleicht nur kurz. Aber sie sind eingesperrt.
     
  7. RaMa

    RaMa New Member

    @ugh

    wie du sagst, ein anderes soziales system...
    dennoch bleibt es einem überlassen ein lebensmittelladen zu überfallen...
     
  8. RaMa

    RaMa New Member

    gibts irgendwo eine statistik im netz die folgendes aufzeigt?

    bevölkerungswachstum im vergleich zur steigenden kriminalität?
    prozentueller vergleich der inhaftierten in bezug auf die bevölkerung? vergleich der zahlen
    usa/deutschland? usa/russland? usa/österreich?

    rein interessenhalber, mich würd dieser unterschied mehr interessieren als die 2,1 millionen...
    wenn du schon den vergleich als gerechtfertigt ansiehst....
     
  9. maiden

    maiden Lever duat us slav

    nicht jeder, der im Knast sitzt, ist auch schuldig.
    Wer glaubt, jeder Verurteilte sei auch ein Schuldiger, macht es sich zu einfach. Gerade in den USA hängt eine Verurteilung, bzw. die Härte des Urteils viel zu oft auch von der Hautfarbe ab. Es werden wesendlich mehr Schwarze, und für gleiche Straftaten härter verurteilt als Weiße.

    Mich würde mal interessieren, wie viele alleine der "Mörder" noch am Leben wären und letztlich ihre Unschuld beweisen könnten, würde es nicht das finale Urteil amerikanischer Gerichte und den Hang amerikanischer Gouverneure geben, sich bei den Urteilszahlen gegenseitig zu überbieten.
     
  10. RaMa

    RaMa New Member

    das is aber net nur dort so....

    das wiederum ist eine vollkommen andere diskussion, da diese nicht mehr inhaftiert sind...

    ra.ma.
     
  11. maiden

    maiden Lever duat us slav

    Jo, auch hier werden Schwarze wesendlich häufiger verurteilt, auch zum Tode.

    das wiederum ist eine vollkommen andere diskussion, da diese nicht mehr inhaftiert sind...


    Jo, die sind nicht mehr inhaftiert.
    Sie sind tot!
     
  12. RaMa

    RaMa New Member

    ja, nur net zum tode...oder wo lebst du??

    dir kann man aber auch gar nix vormachen...
     
  13. maiden

    maiden Lever duat us slav

    in Europa, genauer in Deutschland. Und mir ist nicht bekannt, daß hier gleiche juristische und gesellschaftliche Verhältnisse herrschen wie in den USA und die Ungerechtigkeiten des juristischen Systems in gleicher Weise ausgeprägt wären.
    Aber wenn Dir Deine Relativierung hilft, ein besseres Bild der USA aufrechtzuerhalten, belassen wir´s ruhig dabei.
     
  14. RaMa

    RaMa New Member

    der vergleich von äpfel und birnen hinkt immer ein wenig...belassen wirs dabei...

    ra.ma.
     
  15. 2112

    2112 Raucher

    Und viele Schuldige sitzen nicht im Knast.
    Friede dem Mann
     
  16. oli2000

    oli2000 Rest-Optimist

    Du meinst also, ein Strafbefehl über 17.400 Euro und Eintrag ins Zentralregister sind keine angemessene Strafe für den Besitz und Konsum von Kokain? Also ab ins Gefängnis? Vielleicht doch lieber gleich erschießen?
    :mad:
     
  17. maiden

    maiden Lever duat us slav

    die logische Folge, ja.
     

Diese Seite empfehlen