gehäuse für externe festplatte

Dieses Thema im Forum "Hardware" wurde erstellt von streicher, 22. Oktober 2007.

  1. streicher

    streicher New Member

    hallo,

    ich will mir meine externe festplatte in ein anderes gehäuse einbauen, das dann endlich auch firewire und usb2.0 haben soll. die festplatte dürfte eine stinknormale IDE-Platte sein.

    jetzt wollte ich euch mal fragen, worauf ich da so achten muss (chipsatz etc). ich muss von der externen platte ab und an mal mein system booten, ausserdem habe ich des öfteren so einige GB zu transferieren! daher sollte das dann natürlich auch zügig gehen.

    vielleicht habt ihr empfehlungen für mich? das sollte dann allerdings auch in einem vernünftigen preislichen rahmen bleiben ;)

    danke für eure hilfe,

    grüße
     
  2. kakue

    kakue New Member

    Hallo,

    ich habe gerade wieder mit Entsetzen festgestellt, dass sich ein solches Bastelprojekt absolut nicht lohnt.

    Eine 500GB Festplatte im schwarze Lacie-Gehäuse mit USB 2.0 kostet 119 Euro. Eine gleich große HD im Porsche-Gehäuse kostet 139 Euro. Für die Firewire-Gehäuse muss man etwa 20 bis 30 Euro mehr bezahlen; allerdings sind sie schwerer zu bekommen und häufig noch mit alten (damit zu hohen) Preisschildern ausgestattet.

    Die billigste separate HD kostet nun leider etwa genau soviel wie die erwähnte schwarze . Ein separates USB-Firewire-Gehäuse liegt bei über 50 Euro.

    Hier kann man absolut kein Geld mehr sparen.
    Schau mal nach den Gehäusen von Lacie im Porsche Design oder nach den Western Digital MyBooks. Mit beiden habe ich gute Erfahrungen gemacht.

    Die andere, alte HD kannst Du Dir für "Timemachine" aufheben.
     
  3. MacS

    MacS Active Member

    Was den Preis angeht, so kann ich kakue Ausführung durchaus bestätigen. Was er aber nicht sagt, dass USB auf dem Mac schlecht implementiert und damit deutlich langsamer ist, als Firewire! Ein weiterer Grund: von USB kann nicht jeder Mac starten. Und, so wie es aussieht, hat streicher einern G4-Mac. Daher kommt nur Firewire für das Booten von externer Platte in Frage!

    Weitere Gründe: bei einer fertigen ext. Platte kauft man immer ein Paket aus dem billigsten Gehäuse und Platte und hat keinen Einfluss darauf, auf welcher Platte die wichtigen Daten landen. Auch auf das Geräuschverhalten hat meinen keinen Einfluss.

    Ich rate streicher daher zu einem Gehäuse von MacPower, die hier z.b. über dsp-memory.de vertrieben werden. Als Platte käme für mich eine Samsung in Frage. Aus persönlicher Erfahrung meide ich WD-Platten!
     
  4. blackmagic99

    blackmagic99 Member

    Warum keine Gehäuse von MacPower ?
    Erfahrungen?
     
  5. kakue

    kakue New Member

    Hallo,

    vielen Dank für die Anmerkungen!


    Der einzige Grund, warum ich USB-Platten erwähnte, ist, dass ich die tatsächlichen Preise für Firewire im Moment nicht kenne. Wie gesagt, werden diese Schnittstellen überhaupt angeboten, so kostet Firewire zwischen 20 und 50 Euro mehr.

    ABRATEN muss/kann ich von den Platten im Mac mini Design, die es von IOMEGA und anderen Firmen gibt. Auch wird das leere Gehäuse angeboten. Von MacPOWER oder so ähnlich.
    z. B. diese hier:
    http://www.cyberport.de/item/2/0/0/...-usb20-festplattengehaeuse-fuer-mac-mini.html

    Das Gehäuse ist leider nur aus Plastik aber vor allem: Der Lüfter ist viel zu laut!!

    Die Pleiades-Gehäuse der gleichen Firma gefallen mir hingegen gut.
    Sie sind lüfterlos und leise. Problematisch ist allerdings, dass derNetzteilstecker leicht herausrutschen kann.
    Das ist dann ziemlich schlimm (Datenverlust).

    http://www.cyberport.de/item/2/0/0/...zoll-firewire400usb20-aluminium-gehaeuse.html
     
  6. blackmagic99

    blackmagic99 Member

    Ach so, ich dachte generell wegen den Gehäusen.
    Dann ist ja alles in Butter....

    DANKE !!!
     
  7. MacS

    MacS Active Member

    Da hast du mich falsch verstanden! Gerade dazu rate ich ja!
     
  8. blackmagic99

    blackmagic99 Member

    Mh.

    Also ich will einfach nur nen PacPower Gehäuse mit USB 2.0 an meine
    AirportExtreme Basisstaion bauen.
    Dafür ist so nen MacPower doch wohl gut, oder ?!?
     
  9. streicher

    streicher New Member

    hallo,

    danke für eure antworten. leider ist da ewtas falsch gelaufen, ich möchte meine platte aus dem USB-Gehäuse in ein USB-FireWire-Gehäuse umbauen. also keine neue Platte, nur neues Gehäuse. Der Hauptgrund ist das tatsächlich langsamere USB2.0 im Vergleich zu FW. Mir wurde jetzt beriets zu einem TexasInstruments Chipsatz geraten...mal sehen, was das so kostet.

    Wie schon geschrieben muss ich oft mehrere zig GB verschieben, da lohnt sich die Anschaffung doch schon.
     
  10. morty

    morty New Member

    wenn du schon auf den chipsatz achten möchtest, dann nimm bitte oxford 911 / 912 / 922

    gehäuse paleidos funzen perfekt
    bei größeren datenmengen, würde ich, wenn vorhanden an deinem rechner, auf FW 800 umschwenken, weil das dann wirklich zügig ist

    oder nen taurusgehäuse mit FW 400 + FW 800 nehmen und dann 2 FP als Raid schalten ...
     

Diese Seite empfehlen