Geht Apple rückwärts? Sound war einmal?

Dieses Thema im Forum "Hardware" wurde erstellt von Klaus, 13. Februar 2009.

  1. Klaus

    Klaus Member

    Hallo Macianer,
    das gibt es doch überhaupt nicht denke ich mir so. Da kaufe ich mir, nach langem sparen, eine Bose Companion 5 und dann das! Das Soundwunder klingt am iMac(24) und am Mac Book einfach sehr seltsam! Grundsätzlich werden Songs aus iTunes oder auch von einer CD, mit einem Hall Effekt abgespielt. Die Gesangsimme tritt dabei, wie bei einer Karaoke CD, in den Hintergrund. Fazit: Der Sound ist Schei..benkleister. Anruf bei Bose. „Hallo habe folgendes Problem...“ Antwort des Supportmitarbeiters: „Am besten sie installieren das Betriebssystem neu!“ Hallo was soll das denn? Was mache ich? Ich schließe die Bose Companion 5 an meinen alten Lampen i Mac an. (OS X 10.4.11) Das Ergebnis, die Bose klingt hervorragend. Der Hall Effekt ist verschwunden! Ich stecke nochmals um zum Mac Book und dann zum Alu iMac. Und der Halleffekt ist, bei beiden Rechnern, wieder da. (Beide OS X 10.5.6) Was ist da blos los? Am alten Mac klingt alles Klasse, auf den neuen Rechner ist dieser blöde Halleffekt da. Hat jemand von Euch damit Erfahrungen gemacht. Ich bin wirklich sehr dankbar, für jeden Tipp. Ach so, natürlich sind die Einstellungen für die Bose, auf allen Testrechner absolut gleich- nur das Ergebnis leider nicht! Hat Apple vielleicht im Lampen i Mac zum letzten mal gute Soundkarten verbaut. Gibt es für die Intel Macs Billig Audio? Schade ich müsste als Musikfan dann zurück auf meine alten Power PC iMac. Der ist zwar Klasse aber mit meiner Musiksammlung, von 140GB, nur mit externer Festplatte nutzbar. Nun ja vielleicht könnt ihr mit ja mit einem Tipp helfen, beste Grüße Klaus
     
  2. edwin

    edwin New Member

    Ist damit auch die Systemeinstellungen 'Ton' gemeint. Und im jeweiligen Abspielprogramm?

    So klingt es, als sei nur der Bose nicht verstellt worden.
     
  3. danilatore

    danilatore Moderatore Mitarbeiter

    Hast du auch die EQ-Einstellungen in iTunes verglichen?
     
  4. Klaus

    Klaus Member

    Hallo,
    danke für die schnellen Antworten. Also in den Systemeinstellungen der Rechner sind alle relevanten Einstellungen identisch. Kontrollfeld Ton: Bose bei Ausgabe ausgewählt- ist ja logisch. Und auch im Audio Midi Setup (unter Dienstprogramme) sind die Einstellungen auf allen Rechner absolut identsich.
    Standard Output: Bose Audio, System Output: Bose Audio, Lautsprecherkonfiguration: Mehrere Kanäle Stereo. Nur auf dem Intel iMac und dem Mac Book klingen alle Audioaufnahmen sehr verhallt und die Gesangstimmen treten, wie bei Karaoke, in den Hintergrund. Schliesse ich die Bose aber an den alten Lampen iMac an klingt alles ganz hervorragend. genau hier liegt ja das große Problem. Ist die Ursache im Betriebssystem zu suchen? Intelmacs: 10.5.6 Alter IMac 10.4.11 oder sind die Soundfähigkeiten der neuen Macs nicht ausreichen. Danke für jeden weiteren Tip, Mit besten Grüßen Klaus
     
  5. edwin

    edwin New Member

    Und die Einstellungen des Wiedergabeprogrammes, sind die auch kontrolliert?
     
  6. Klaus

    Klaus Member

    Hallo,
    auch die Einstellungen in iTunes sind auf allen Rechnern identisch. Der EQ ist, wie es bei dieser Bose Anlage auch sein, soll abegschaltet.Alle anderen Einstellungen in iTunes sind identisch. Der Sound ist ohne mich wiederholen zu wollen mit dem alten iMac (PowerPC OS 10.4.11) plus Bose, einfach Spitze! Nur in Verbindung mit meinen Intel Macs (OS 10.5.6) klingt die Bose einfach nicht (Hall stört und unterdrückt die Gesangsstimmen) Die Intelmacs (iMac 24 und Mac Book) produzieren aus normalen Musiktitel Karaoke Versionen. Und das kan nicht sein. Anfangs störte mich ein scheinbar geringer Hall.
    Später mußte ich feststellen das bei bestimmten Titeln die Gesangstimmen fast völlig in den Hintergrund treten. Und wie gesagt mit dem Lampenmac und Bose gibt es diese häßlichen Effekte nicht. Alles klingt super. Aber liebe Macianer, ich würde doch sehr gerne meinen neuen 24ziger Intel Mac als Hauptrechner nutzen und nicht gezwungen sein einen zweiten Mac einzuschalten, um am ersten zu arbeiten und über den zweiten Musik zu hören. Ich danke Euch wirklich sehr für jeden hilfreichen Hinweis. Irgendwo muß ja die Ursache zu finden sein. Allen ein schönes Wochenende.
    Gruß! Klaus
     
  7. edwin

    edwin New Member

    In dieser Beschreibung steht, dass die Einstellung nicht auf Stereo stehen soll. Desweiteren soll im ausgeschalteten Zustand das System angeschlossen werden (damit wohl beim Hochfahren schon die richtigen Parameter geladen werden können).
    Laut einem anderen Forum soll der Betrieb über einen USB-Hub zu Problemen führen (es fehlen Einstellmöglichkeiten).

    Dieser Fehler hat grundsätzlich nichts mit der Qualität von Apples Soundkarten zu tun. Der Ton / die Daten wird / werden über USB übertragen und damit ist das Bose-System eine zusätzliche Soundkarte und definiert damit auch den Klang / die Qualität.

    Den Effekt, den Du wahrnimmst, ist ein fehlender Center-Effekt. Über diese zwei Lautsprecher werden fünf Lautsprecher dargestellt. Also braucht das System auch die Informationen von fünf Lautsprechern. Da es aber auf Stereo steht, bekommt es nur die Informationen von zwei Lautsprechern.
     
  8. Klaus

    Klaus Member


    Erstmal ein ganz großes Dankeschön für Eure Tips und Anregungen.
    Ja das stimmt alles. Ich habe, wie erforderlich, auch den 5.1 Sound eingrestellt. Und die Anlage noch einmal, nach Löschung aller Voreinstellungen (Audio/Midi), komplett neu angeschlossen. Es scheint so als hätte ich jetzt nicht mehr ganz so viel Hall und auch der Centereffekt wäre endlich ein wenig da. Aber nur manchmal! Sehr merkwürdig ist das am iMac G5, mit OS X 10.4.11, die Gesangstimmen ohne jeden Hall zu hören sind. Sie kommen aber scheinbar aus dem linken und rechten Kanal und aus der Mitte. (Subjektiv) Ok! Die Bose fungiert als Soundkarte. Aber warum nur mit so sehr unterschiedlichen Erfebnissen, am alten G5 und einmel am Intel Mac? Ich werde jetzt mal eine andere Bose testen. Vielleicht liegt hier die Ursache? Oder kann man die Intensität des Centereffekts mit irgend einem Trick beeinflussen- einstellen? Für weiter Tips bin ich sehr dankbar.
    BEste Grüße Klaus
     

Diese Seite empfehlen