Geile Performance

Dieses Thema im Forum "Software" wurde erstellt von pogo, 4. September 2002.

  1. pogo

    pogo New Member

    war gerade im gravis-shop mit zwei dosen-jungs und die haben mal auf den neuen dual876 mit osx 10.2 geschielt. das ist ja irre was da abgeht. 10 anwendungen offen incl. imovie, qt-videos itunes u.s.w. und so fort, und das ding rast, schmeisst die fenster nur so auf und zu, spielt videos, saust im internet rum und rendert gerade ne video-sequenz. dann noch ein spiel gestartet an einem top feinen 17" studio display mit super grafik. und der preis, beiden hatten für ihre dosen mehr investiert.

    also ich bin nun mal kein profi war aber wahnsinnig beeindruckt, und die zwei dosen-freunde hatten die kinnlade am boden. als sie dann noch fieberhaft versuchten das system mit beherzten schrettern übers dock auszubremsen, und rein gar nichts passierte warn die armen, sichtlich genervt, zerstört und am ende.

    so ein vernichtender sieg.
    der apfel ist doch einfach sonnig, der kleine.
     
  2. maiden

    maiden Lever duat us slav

    da mach ich doch gleich ne Buddel auf
     
  3. charly68

    charly68 Gast

    komische dosenfreunde....
     
  4. macfriend

    macfriend New Member

    Hey. MacPolemik. Ist schon wieder Vollmond? Ist doch erst 1 Woche her...

    JJJJJJJJJAaaaaaaaaaaaaaaaaaaauuuuuuuuuuuuhhhhhhhhhlllllllllllll!!!!!

    ;-)
     
  5. mac_the_mighty

    mac_the_mighty New Member

    der macwelt-vergleichstest mit nem 2,5 ghz pc fällt etwas anders aus - aber für mac-verhältnisse ist das ein fixer rechner, keine frage.
     
  6. mac_the_mighty

    mac_the_mighty New Member

    relativ falsch gesehen...ja.

    im macup-test war der mac nur bei photoshop etwas schneller, bei quake 3 z.b. siegte der pc mit unglaublichem abstand. klar, die im pc verbaute grafikkarte war viel besser, aber das alleine ist nicht die erklärung für den vorsprung.
    und so wie es aussieht scheint das ddr-ram kaum auswirkungen auf die performance zu haben :-(
     
  7. thesky

    thesky New Member

    Naja, vielleicht liegts ja daran, das die DOSe ne dreimal höhere Taktfrequenz und nen 4mal schnelleren Bus hat? *malsovermut*

    Wobei ich bezweifle, dass die DOSe dreimal so schnell ist. Ausserdem war das nicht das Spitzenmodell, wenn man schon einen Vergleich zwischen den schnellsten Rechnern macht, dann aber auch zwischen P4 und Mac Dual 1,25GHz.
    Bei Quake wird ja wohl eindeutig die Graphikkarte entscheidend für den Benchmark Test sein.

    thesky
     
  8. mac_the_mighty

    mac_the_mighty New Member

    die grafikkarte ist auch nicht alles im rechner, aber bei quake natürlich wichtig. trotzdem: wenn der pc da sieben mal schneller ist, kann der mac machen was er will.
    und wenn die geschwindigkeitsunterschiede daran liegen, daß taktung und bus-geschwindigkeit höher sind - na und? schneller ist schneller.

    du glaubst doch nicht ernsthaft, daß die grösseren power macs sich dramatisch von dem kleineren absetzen können, oder?
    die macwelt sollte uns mal mitteilen, was der pc aus dem vergleichstest gekostet hat, damit man ihn vom preis-leistungsverhältnis einem passenden mac zuordnen kann.
     
  9. thesky

    thesky New Member

    Man könnte z.b. für einen fairen Vergleich die selbe Graphikkarte einsetzen.
    Ich denk schon, dass der schnellste Mac so 30% schneller sein wird.
    Ich sag ja auch nicht, dass der Mac schneller ist, aber langsam ist er bestimmt nicht. Ausserdem spielt er seine Stärken als Dual Maschine aus, wenn viele Anwendungen gleichzeitig laufen.

    thesky
     
  10. Taipan

    Taipan New Member

    Hi!
    Ich bin jetzt nicht sicher, ob das der Test ist, den ich mal gelesen habe, aber was mir da besonders auffiel: Im 2D-Bereich (wenn ich mich recht erinnere, ging's um Scrollen in Word) soll OS X etwa doppelt so schnell gewesen sein wie der PC unter XP. Seltsam...
     
  11. mac_the_mighty

    mac_the_mighty New Member

    natürlich reden wir nicht über das betriebssystem - da sind wir alle einer meinung. nur leider liegt der mac bei vielen rechenintensiven aufgaben (spiele dienen eigentlich nur als beispiel) hinter dem pc zurück.
    cinema 4d ist auch ein gutes beispiel für rechnervergleiche. ich hatte hier vor einigen wochen einen dozenten, der auch für maxtor arbeitet und überzeugter macianer ist. aber für seine aufträge nimmt er einen fetten pc (dual-irgendwas, glaube es war ein dual athlon), weil der um längen schneller arbeitet als sein ebenfalls vorhandener dual 1-ghz-g4. in vielen berufen bedeutet die verlorene zeit bares geld und dann steht man vor der wahl. da greifen auch keine inzwischen gerne genommenen argumente wie "ach, soviel mhz braucht doch kein mensch...", weil es doch leute gibt, die das ganz anders sehen. man sollte neben allen anderen aspekten wie dem betriebssystem (die programme wie cinema 4d sehen auf beiden plattformen sowieso gleich aus) sich auch die frage stellen, wieviel rechenleistung man auf der jeweiligen plattform bekommt. und da sehe ich den pc momentan vorne und hoffe, daß apple dem mit neuen prozessoren und einer neuen architektur entgegenwirken kann.
     
  12. thesky

    thesky New Member

    tja, da muss ich dir auch recht geben. Bei sehr rechenintensiven Anwendungen ist so ne DOSe halt zur Zeit schneller. Bleibt wirklich nur zu hoffen, das nächstes Jahr so ein hammermäßig schneller neuer Prozessor in den Mac gepflanzt wird. Trotzdem find ich den Mac für in Anführungszeichen "normales" Arbeiten besser. Grufti setzt in seiner Firma ja auch auf Macs, ich kenn ein Max-Planck-Institut, die setzten auch nur auf Macs. Da siehst du fast jede Woche ein paar Kisten neue Macs rumstehen (da würde man am liebsten beim Auspacken helfen ;-))
    Und als Home-Computer find ich den neuen iMac super!
    Wisst ihr übrigens, was die Leute am meisten fasziniert, wenn sie zum ersten mal das OSX sehen? Der lustige Trichtereffekt ;-) Darauf spricht mich wirklich jeder als erstes an.

    thesky
     
  13. HirnKastl

    HirnKastl Alt-68er

    ich hab neulich mal jemand ne Dose mit Pentium II 266 MHz geschenkt. Er hatte davor nen Pentium 75 MHz und fiel aus allen Wolken, wie schnell der "Neue" war.
    In der MACWELT stand teilweise anderes über die neuen PMs zu lesen. Auch mich reißt die Geschwindigkeit der Neuen nicht vom Sitz und die Kinnlade fällt mir schon gar nicht runter. Wenn einer zwei Prozessoren braucht, um es mit einem einzelnen aufzunehmen, dann fragt man sich natürlich, was ein dualprozessorfähiges Betriebssystem wie Win NT, Win 2000 oder WIN XP mit zwei Prozessoren könnte. Ich hatte vor Jahren unter Win NT4 schon ein Board mit zwei Pentium-Prozessoren, war auch schon ganz schön flott, für damalige Verhältnisse.
     
  14. Taipan

    Taipan New Member

    Hi!
    Bin kein Experte, was PCs angeht, aber war das nicht so, dass man für Multiprozessorgeräte diesen Intel XEON (oder wie der heißt) braucht, der richtig schweineteuer ist (noch teurer als ein Mac ;-) )?
     
  15. Anindo

    Anindo New Member

    <<cinema 4d ist auch ein gutes beispiel für rechnervergleiche>>

    genauso könnte man Photoshop nehmen. Wird wahrscheinlich doch noch häufiger gebraucht. Nach der Macwelt soll ja selbst der kleinste Powermac viermal schneller in Photoshop scrollen als ein 2,5 GHz Pentium4.
    Mir sind die Performancegeschichten eigentlich ziemlich wurscht mittlerweile. Für 97% aller Anwender ist auch ein iMac seit Jaguar schnell genug. Und mit einem Dualmac hat man viel Komfort mit OSX. Da gibt es fast nichts mehr, was den Rechner ausbremst.
    Heute ist der PC meines Nachbarns abgeraucht, nachdem er Maustreiber von Logitec installiert hat. Selbst der abgesicherte Modus wurde nicht mehr gebootet. Solche oder ähnliche Storys höre ich eigentlich recht häufig wenn´s um WinPCs geht und in der Zeit wo die Kiste brach liegt, läuft mein Mac anstandslos. Wenn man diese unplanmäßigen Pausen mal beim Performancevergleich mit einbeziehen würde, wäre der Mac wahrscheinlich viel schneller;-)
     
  16. ausnahmezustand

    ausnahmezustand New Member

  17. HirnKastl

    HirnKastl Alt-68er

    es war 1998 oder 1999, das Motherboard war von der Firma Tyan und beherbergte 2 Intel Pentium II Prozessoren mit jeweils 266 MHz. Windows NT4 konnte das verwalten. XEON gab's damals noch gar nicht, soviel ich weiß.
     
  18. mac_the_mighty

    mac_the_mighty New Member

    hab den test jetzt nicht dabei, aber soweit ich mich erinnere leistete der dual-mac in photoshop nicht viel mehr als der pc.
    wie würde unser g4-topmodell gegen ein pentium- oder athlon-dualsystem aussehen, wenn man dessen anschaffungskosten genauso hoch setzt wie die des mac? würde mich mal interessieren.

    ausserdem kann es dir am mac auch locker passieren, daß irgendein treiber den rechner runterzieht und abstürzen lässt, auch unter osx, besonders beliebt waren da wacom treiber, weil wacom es über monate nicht geschafft hat, treiber zu schreiben, die unter x nicht ab und zu kernel panics auslösen.
    der komfort, der auf dem mac herrscht, daß verschiedene dinge einfach funktionieren liegt auch in der geringeren auswahl an peripherie und software.
     
  19. Anindo

    Anindo New Member

    <<hab den test jetzt nicht dabei, aber soweit ich mich erinnere leistete der dual-mac in photoshop nicht viel mehr als der pc.>>

    ja, wenn´s um Filter geht, wenn´s um Scrolling geht ist der Mac viel schneller.
    Frage: Wie oft scrollt man in Photoshop und wie oft benutzt man Filter?

    <<ausserdem kann es dir am mac auch locker passieren, daß irgendein treiber den rechner runterzieht und abstürzen lässt, auch unter osx, besonders beliebt waren da wacom treiber, weil wacom es über monate nicht geschafft hat, treiber zu schreiben, die unter x nicht ab und zu kernel panics auslösen.>>

    Ich würde in dem Fall mit OS9 starten und die Treiber händig entfernen. Mit Windows sind zwei Betriebssysteme nicht vorgesehen. Es wird sogar davon abgeraten. Im meinem Beispiel (ich kenne viele) ist Win98 abgekackt und dafür sollten die Treiber mittlerweile ausgereift sein.
    Kernelpanics können mit OSX theoretisch nur noch von Gerätetreibern ausgelöst werden. Programme ohne Adminrechte haben im System nichts verloren und können es dementsprechend nicht belasten. Wenn Programme zicken, liegt das Problem im Programm- oder im Libraryordner. Ich empfinde OSX immer noch als sehr transpartent, wenn´s um Problemlösungen geht. Ich lese auch so einige PC-Problemthreads in anderen Foren und dabei geht´s nicht um kleinere Bugs. Ein Happy End gibt es nur sehr selten weil es keine Möglichkeit gibt, das Problem einzuschränken. Da wird nur blind geraten, fast immer ins Leere.
     
  20. Anindo

    Anindo New Member

    Mit Pentium III geht Dualfähigkeit auch noch. Soweit ich weiß ist aber nur noch der Xeon von Intel als dualfähig qualifiziert. Da sollte man sich besser einen Dual-Athlon zulegen.
    Mit Athlon gibt es aber schon in der Single-CPU Form viel mehr zu beachten und zu konfigurieren als bei einem Pentium. Das ist nichts für Anfänger.
    Abgesehen davon kenne ich auch Benchmarks die zeigen, das Dual mit W2kpro oder XPpro sogut wie garnichts bringt, wenn es z.B. um Cubase geht. Da habe ich mit Logic unter OS9 weitaus mehr von meinem Dual G4.
     

Diese Seite empfehlen