Gelöschte Anwender werden behalten..

Dieses Thema im Forum "Hardware" wurde erstellt von deep_purple, 28. Februar 2003.

  1. deep_purple

    deep_purple New Member

    Heute habe ich Benutzer anlegen und löschen Tag.

    Meine Frage:

    Warum legt OSX die gelöschten User schön verpackt in einem Ordner (Deleted User) ab?

    Werden die später vom System automatisch gelöscht, oder "darf" ich die selber löschen, wenn ich der Meinung bin, ich brauche die Daten nicht mehr?
     
  2. tobio

    tobio New Member

    Nein die musst Du als root im Terminal löschen hatte ich auch schon mal das Problem.

    tobio
     
  3. deep_purple

    deep_purple New Member

    Löschen kann ich sie schon (wenn ich mich als Administrator einlogge - was ja in diesem Fall nichts anderes ist als wenn ich mich als root im Terminal bewege).

    Mich interessiert eher warum das System das macht, und ob es irgendwelche Konsequenzen hat, wenn ich diese .dmg-Datei lösche.
     
  4. tobio

    tobio New Member

    Warum weiß ich auch nicht - vieleicht als sicherheit bis der Admin sie dann löscht und zustimmt-?.
    Konsequenzen gibt es da nicht. Hatte mein Powerbook verliehen und meinem Bekannten einen neuen User angelegt und nach dem löschen dieses neuen Users das gleiche Problem. Habe ihn dann im Shell endgültig gelöscht ... ohne weitere Probleme.

    tobio
     
  5. tobio

    tobio New Member

    P.S.
    Bei mir konnte ich den Ordner nur als su angemeldet entfernen.

    tobio
     
  6. klapauzius

    klapauzius New Member

    Das ist nämlich so:

    Bei Openstep - tschuldigung, OS X - übernimmt die Benutzerverwaltung der mächtige NetInfo-Manager.

    Der ist dafür gedacht, Benutzer in einem Netzwerk zu verwalten. Wenn du nämlich in einem UNIX-Netz 20 Rechner hast und auf jedem von denen Benutzerkonten verwalten musst, dann ist das nicht so einfach. Deshalb macht der mächtige NetInfo-Manager das zentral auf einem Rechner für alle 20 Rechner. Super, wa ?

    Normalerweise macht die Benutzerverwaltung auch ein UNIX-Administrator, der die Ordner dann entsorgt. Und bei OpenStep - tschuldigung, OS X - ist ja jetzt der Maccie sein eigener Admin und darf deshalb solch lustige Dinge tun.
     
  7. mikrokokkus

    mikrokokkus New Member

    "Bei Openstep(...)"

    Wenn schon, dann NeXTStep...
     
  8. klapauzius

    klapauzius New Member

    Das lief doch nur auf dem schwarzen Würfel.

    OpenStep lief/läuft auch unter NT, Solaris, usw. Und neuerdings auch auf Macs

    :)
     

Diese Seite empfehlen