gemälde siehst du nur bei langeweile an

Dieses Thema im Forum "Small Talk" wurde erstellt von charly68, 23. Juni 2002.

  1. charly68

    charly68 Gast

    das bild hab ich als riesenposter. der barkeeper sieht aus wie ne lebende leiche :))
     
  2. terkil

    terkil Gast

    Mein Lieblingsmaler ist Gerhard Richter
     
  3. terkil

    terkil Gast

    Gerhard Richter ist der z.Z. wohl einzigste deutsche Maler von Weltrang, in D aber anscheinend nur wenigen bekannt. Man kann einen Teil seiner Arbeiten der sog. Pop Art zuordnen, aber nur bedingt. Viele seiner Bilder sind Fotorealistisch, nicht farbig und sehen phasenweise wie verwackelte überdimensionierte Schwarz-Weiß Photos aus. Einige seiner Bilder hängen hier in einer Dauerausstellung in der Neuen Nationalgalerie in Berlin.
     
  4. Harlekin

    Harlekin Gast

    Vincent van Gogh - Nicht nur wegen seiner Arbeiten, sondern auch seiner Haltung als Kuenstler, ist van Gogh m.E. einer DER Begruender der modernen Kunst.
    Er verweigerte sich der Korrumpierung durch die Hofmalerei und nahm dafuer existenzielle Entbehrungen in Kauf, symbolisch in der Selbstverstuemmelung zum Ausdruck gebracht.
    Markus Lueperts habe ich mal gesagt, "wenn Du nur noch von Auftragsarbeiten der Deutschen Bank lebst, dann bist Du nichts weiter mehr als der PausenClown der Bourgeoisie".
    Brecht sagte dazu: "Der Kuenstler ist nicht der Gesellschaft verpflichtet, er verpflichtet die Gesellschaft".

    Harlekin

    .
     
  5. Kate

    Kate New Member

    Cezanne, van Gogh, van Delft, Leonardo, Michelangelo, Hokusai.

    Hopper ist klasse.

    Cezannes Äpfel,
    van Goghs Schwertlilien,
    van Delfts Magd im Hausflur,
    Leonardos Selbstportrait,
    Michelangelos Sybille von Cumae,
    Hokusais hundert Fujiansichten.

    Wenn es mir elend geht sehe ich immer die hundert Ansichten des Berges Fuji an. Das hilft.
     
  6. macixus

    macixus Hofrat & Traktorist

  7. Harlekin

    Harlekin Gast

    Jo macixus, dazu ein Zitat eines anderen LieblingsKuenstlers von mir, Prof. Wolfgang Flatz:

    "Kunst kommt von "kuenden" - Kunst beginnt dort, wo das Koennen aufhoert."

    Harlekin

    .
     
  8. charly68

    charly68 Gast

  9. charly68

    charly68 Gast

    @akiem

    fast alle bilder von mir hängen an der wand. aber einige kunstwerke schmoren unter dem schlafzimmerbett :)))

    ist was für die nachwelt. vielleicht wird mein nachkomme dadurch mal reich *g*
     
  10. Harlekin

    Harlekin Gast

    Eines steht fest, das Richter Bild zeigt keine Szene aus Muckensturm . . .

    .
     
  11. charly68

    charly68 Gast

    mhhh meiste. könnte doch aber sein gelle :)
     
  12. Kate

    Kate New Member

    Ja, das Bild ist gewaltig.

    Leider fällt mir dabei immer auch ein was Picasso menschlich für ein , pardon, ARSCH war, wie so viele seiner Kollegen.

    Zum Glück bleiben die Werke und die unzulänglichen, manchmal sehr unterdurchschnittlichen Menschen, die das Werk produziert haben werden als geschönte Meister weiterleben.

    van Gogh mit seinem religiösen Wahn, Gaugin in seiner verlogenen bourgeoisen Eitelkeit, Picasso mit seiner brutalen Hartherzigkeit, Dali mit seinem Wahn und Streben nach der eigenen Vergöttlichung, die möchte doch keiner als Nachbar haben.
     
  13. quick

    quick New Member

  14. charly68

    charly68 Gast

    lernt erstmal picassos tochter kennen *g* schlimmer geht es nicht mehr.
     
  15. gratefulmac

    gratefulmac New Member

  16. quick

    quick New Member

  17. noah666

    noah666 New Member

    In meinem Zimmer hängt ein Kunstdruck von Munch "Der Schrei". Und ansonsten nur mein eigenes Geschmiere.
     
  18. Harlekin

    Harlekin Gast

    @ Kate

    >>"van Gogh mit seinem religioesen Wahn, Gaugin in seiner verlogenen bourgeoisen Eitelkeit, Picasso mit seiner brutalen Hartherzigkeit, Dali mit seinem Wahn und Streben nach der eigenen Vergoettlichung, die moechte doch keiner als Nachbar haben."

    O la la, das sind aber alles ueble Clichés der interpretierenden buergerlichen Nachwelt, fehlt nur noch die Legende von Brecht, dem Mega Chauvinisten.
    Doch, genau die will ich als Nachbarn haben und hab´ ich in Berlin zum Glueck auch, die Alternative waere die Diktatur des Mittelmasses.

    Das Problem mit Intellektuellen, Kuenstlern und anderen "Genies" ist immer gewesen, dass diese grundsaetzlich mit ihrer buergerlichen Umwelt ein Kommunikationsproblem haben. Ausdruck dessen ist u.a. der Versuch sich ueber die Kunst verstaendlich zu machen.
    Im Bestreben des gesellschaftlichen Umfeldes zu verstehen, kommt es immer wieder zum Versuch nicht Verstandenes durch Interpretation und Simplifiziezung unter indenfizierbare Muster erklaerbar zu machen, was nur allzuoft misslingen muss.

    Ferner dienen viele als "verrueckt, abgehoben etc." erscheinenden Marrotten dem Kuenstler als Mittel Raum zwischen sich und seiner Sozialisation zu schaffen, welche er oftmals als Bedrohung der Authenzitaet seiner Person und seiner Arbeit empfindet.

    Harlekin

    .
     
  19. Harlekin

    Harlekin Gast

    Stimmt, super s/w Photos !
    Wenn Du Dich fuer Photographie interessierst, es gibt jetzt ein (Photo-)Buch zu dem wiederentdeckten deutschen s/w Lichtbildner Max Baur (1898-1988), mehr infos auch unter:

    http://MaxBaur.de

    .
     
  20. RaMa

    RaMa New Member

    hört mir mal mir kunst auf *haarerauf*

    mein arbeitgeber> http://www.sammlung-essl.at/index.htm

    ich kanns nichtmehr hören, bzw sehen...

    >> werd mal versuchen die reinzusetzen, weiss nur noch nicht wie ich die scannen soll :)

    zerschneiden, und im photoshop wieder zusammensetzen ;-))

    ra.ma.
     

Diese Seite empfehlen