Generelle Frage zu OSX Kopierschutz

Dieses Thema im Forum "Software" wurde erstellt von Alvysinger, 6. Januar 2004.

  1. Alvysinger

    Alvysinger New Member

    Habe mir neulich 10.3 draufgemacht und von der leichten Installation mit meinem PC'ler-Freund geschwärmt. Irgendwie kamen wir auf das Thema Kopierschutz usw. - weil ja OSX ja auch irgendwie keine Key-Abfrage hat und man bei Windows eine ellenlange Nummer eingeben muss ?! Wie verhält sich das denn eigentlich ??? Auf der Apple Rechnung steht zwar bei mir 'ne Apple Order Nr. und 'ne Web Order Nr. usw. aber das kann ja irgendwie nicht sein ?
     
  2. Macci

    Macci ausgewandert.

    Gib Bescheid, wenn die verlangt wird ...

    :gähn:
     
  3. BenDERmac

    BenDERmac New Member

    dann kauf die die server version von osx und schon kannst du auch eine lange serial eingeben ;)
     
  4. Alvysinger

    Alvysinger New Member

    Will ich ja garnicht - ich frage mich halt wie das funktioniert ! Ich "könnte" (also wirklich nur "könnte" im Kunjunktiv - nicht dass mich hier jemand falsch versteht) die Software an irgendjemanden weitergeben ohne dass es jemanden von Apple interessiert oder dass es jemand von Apple überprüfen kann ??
    Ist das im Sinne von Apple - oder gar Strategie ?
     
  5. Alvysinger

    Alvysinger New Member

    Ich kann unbeantwortete Fragen nicht leiden !
    Habe gerade mal in den Lizenzvereinbarungen gelesen und etwas von einem Boot-ROM-Code gefunden. Möglicherweise wird dieser bei der Installation gespeichert und kann dann über eine bestehende Internetverbindung ausgelesen werden ?! z.B. bei der Softwareaktualisierung !
    D.h. zwei verschiedene IPs und ein Boot-ROM-Code gibt warscheinlich Schwirigkeiten !
    Kühne These ?!
    Und jetzt kommts : Da Apple nicht auf jeder CD einen anderen Code speichern kann (dürfte in der Produktion zu Aufwendig sein) wird ein 20stelliger alphanumerischer Code (ähnlich einem Key) mit einer Art Zufallsgenerator generiert und mit-gespeichert. Wie groß ist die Warscheinlichkeit, dass dieser Code zweimal generiert wird ?
    So, jetzt genug kühne Thesen - weiss es jemand besser ??
     
  6. philoact

    philoact New Member

    Schwakesinn :cool:

    Im ernst... Apple und dumme Sicherheitscodes? Schau Dir doch mal deren Programme an...tztztzt :tongue:
     
  7. kawi

    kawi Revolution 666

    Ja könntest du "theoretisch" Das Apple es (noch?) ein wenig lockerer sieht liegt daran das Apple in erster Linie Rechner baut und verkauft. Also jeder dem du das betriebssystem weitergeben "könntest" hat zumindest schonmal etliche (und nicht zu wenige) EUR in Apples Geldbörse gewirtschaftet.
    Und genau deswegen wirds auch kein OS X für x86 geben. M$ ist da schon eher auf den "sicherheitscode" angewiesen denn die Rechner kaufen die Leute bei Aldi.

    Aber da du dir ja alle paar Jahre einen neuen mac bei Apple kaufen wirst, dort dann eh ein OS dazubekommst kann Apple es warscheinlich leichter verschmerzen wenn man die OS Versionen dazwischen unter Umständen auch mal vom nachbar bekommt.

    Legal ist es so oder so nicht, das steht in der Vereinbarung die man bei der Installation immer ungelesen wegklickt. Und helfen tuts bei M$ ja auch nicht. man gibt halt die Nummer vom nachbarn gleich mit ein und gut ist. Am Ende nervt es den user nur und ausgehebelt werden kann eh jede Schutz. Und bevor man den user nervt lässt mans wohl lieber gleich weg und freut sich wenn man im ächsten Jahr wieder nen neuen Rechner kauft ...
     

Diese Seite empfehlen