Gentoo on Mac - wer klärt mich auf?

Dieses Thema im Forum "Software" wurde erstellt von avw, 21. Juli 2004.

  1. avw

    avw New Member

  2. iTom

    iTom New Member

    gentoo ist eigentlich eine Linux Distribution, die man komplett parallel zu/anstelle MacOs nutzen kann wenn ich das heute richtig verstanden hab ist diese GentooMacOs jetzt nur die Paketverwaltung Portage vom normalen Gentoo für MacOs. ähnlich dem Fink Projekt kann man damit dann Linux Programme auf MacOs installieren.
     
  3. zwoelf11_

    zwoelf11_ New Member

    gentoo ist mein lieblings linux, und wir benutzen es schon seit längererzeit.
    ich kann leider nur von der intel/x86 fassung sprechen, die mac version kenn ich nicht.

    ein prinzip von gentoo ist es, dass du alles selbst kompilieren musst, das heisst die system-installation kann schoneinmal etwas länger dauern; dafür hast du am ende ein auf dein system optimiertes system. du kannst jederzeit, wie von anderen distributionen gewohnt, programme mittels "emerge" hinzufügen, jedoch zieht der i.d.R auch nur die sourcen und kompiliert es auf deine maschiene passend selber.
    desweiteren ist gentoo vom "feeling" her sehr angenehm. man musst halt viel selber machen, aber es lohnt sich finde ich, und man lernt sein system ein wenig besser kennen.

    fünf von fünf sternen
     
  4. Laques2000

    Laques2000 New Member

    Das würde ich nicht tun. Ist etwas kompliziert.
     
  5. iTom

    iTom New Member

    habt ihr eigentlich die newsmeldung die er verlinkt hat mal gelesen, oder mein posting?
    Dabei handelt es sich nicht um eine Vollständige selbstlaufende Linux-Distribution, sondern um einen Portage port für OSX! Damit kann man Gentoo-Linux Pakete unter OSX installieren. Ählich wie man das mit Fink machen kann.
    Das Ding hat nen graphischen OSX Installer und sollte eigentlich auch für Anfänger zum Testen ganz interessant sein um das ein oder andere Linux Programm kennenzulernen und hat den Vorteil, das da ja Gentoo-üblich selbst kompiliert wird die Pakete nicht angepasst werden müssen, wie bei Fink, sondern die Entwickler lediglich in der Paketbeschreibung ein Flag für Mackompatibel setzen müssen, wenn ein Programm getestet wurde.
     
  6. kawi

    kawi Revolution 666

    :cool: :party: :cool:
    sorry, konnte ich mir nicht verkneifen.

    aber sowas kommt schonmal vor, selbst hier im MW Forum :) (und das nicht selten)
     
  7. iTom

    iTom New Member

    war auch nicht bös gemeint aber ist für den Fragesteller natürlich ziemlich doof, wenn er wegen sowas dann genau die Gegenteilige Antwort als eigentlich richtig bekommt (in Bezug auf fürn Anfänger zum testen...).
     
  8. zwoelf11_

    zwoelf11_ New Member

    mir doch egal, die frage war folgende:

    und die bilde ich mir ein, beantwortet zu haben.
    Was ist dein Problem?
     
  9. kawi

    kawi Revolution 666

    Die Frage war:

    Gentoo on Mac - wer klärt mich auf?
    http://www.gentoo.org/news/en/gwn/20040719-newsletter.xml

    Damit die Frage nicht mißverstanden wird, war doch extra ein Link dabei über WAS der Fragesteller eine auskunft haben wollte ;-)

    Wenn ich Frage "VPC - Windows am mac, was ist das eigentlich" will ich nicht wissen was Windows ist ;-)

    *duckundwech
     
  10. Laques2000

    Laques2000 New Member

    Jaja, der kawi hat schon recht. Ich habe den Artikel wirklich nicht richtig gelesen. Jetzt allerdings schon.

    Wenn alles automatisch funktioniert, dann sollte es auch für einen Anfänger keine Probleme geben. Sollte was schief gehen, wird es allerdings für einen Anfänger problematisch. Aber wo ist das nicht der Fall.
     
  11. avw

    avw New Member

    Schön, dass ihr euch darüber einigen konntet, was meine Frage war :rolleyes:

    Im Ernst: Vielen Dank euch allen für die Hinweise und Erklärungen. Werde mich wohl mal am Wochenende an dieses Ding ranwagen.

    Grüsse
     

Diese Seite empfehlen