George Dabbeljuh und der Spiegel

Dieses Thema im Forum "Small Talk" wurde erstellt von HirnKastl, 21. Januar 2009.

  1. HirnKastl

    HirnKastl Alt-68er

    Wenn ein Präsident abtritt, wird seine Amtszeit von Freunden und Kritikern rückblickend bewertet. Für den Präsidenten kann das ein Moment der inneren Einkehr und der Selbsterkenntnis sein. Nicht so bei George Dabbeljuh. Er gehe erhobenen Hauptes nach Hause auf seine Ranch in Texas und wenn er in den Spiegel blicke, könne er stolz sein, verriet er überraschten Journalisten.

    Ich finde, es ist substantieller, wenn andere sowas über einen sagen. So, wie George Dabbeljuh es sagt, klingt es doch etwas selbstgefällig. Aber hier gilt wohl der alte Spruch: "Jeder lobt sich, nur ich lob mich!"

    Wenn ich in den Spiegel blicke, bin ich stolz!
     
  2. pewe2000

    pewe2000 New Member

    Wie ich aus zuverlässiger Quelle erfuhr, sind alle Spiegel im Hause Bush schwarz verhängt.

    :augenring
     
  3. HirnKastl

    HirnKastl Alt-68er

    Wenn ich so schreckliche Sachen gemacht hätte, wie George Dabbeljuh, könnte ich nachts überhaupt nicht mehr schlafen. Dass er das ganze als "tolle Zeit" bezeichnet, die nur noch vom Sonnenuntergang in Texas getoppt werden kann, deutet auf ein massiv gestörtes Wahrnehmungsvermögen hin, sowohl intern, als auch extern.:augenring Gott sei Dank ist er nun weg vom Fenster.
     
  4. maximilian

    maximilian Active Member

    Tach!

    Der ist nicht weg vom Fenster. Der Bushfamilie gehört halb Texas und wem halb Texas gehört, der zieht in den USA immer mit an den Fäden, egal welche Puppe gerade dranhängt. Ihn selber werden wir vielleicht nicht mehr oft sehen, die Leute, die ihn ferngesteuert haben, steuern seinen Nachfolger genauso.

    Grüße, Maximilian
     
  5. pewe2000

    pewe2000 New Member

  6. edwin

    edwin New Member

    Von welchen Fäden der dann gelenkt wird?
     

Diese Seite empfehlen