Gerichte stumpf !

Dieses Thema im Forum "Small Talk" wurde erstellt von Kevin, 23. November 2001.

  1. Kevin

    Kevin New Member

    Shell gewinnt Rechststreit um shell.de

    Privatmann muß Adresse abgeben

    Die Deutsche Shell GmbH, Tochter des britisch- niederländischen Mineralölkonzerns, hat beim Bundesgerichtshof ihr Recht auf die Internetadresse "shell.de" durchgesetzt, obwohl diese schon zuvor für einen Privatmann registriert war. Nach dem am Freitag verkündeten Grundsatzurteil bleibt es zwar bei der Vergabe von Domainnamen bei dem Prinzip "Wer zuerst kommt, mahlt zuerst". Danach erwirbt das Recht auf Benutzung einer Adresse derjenige, der sie zuerst angemeldet hat. Wegen der überragenden Bekanntheit der Marke Shell müsse hier aber eine Ausnahme gemacht werden. Zudem benutze der bisherige Inhaber namens Andreas Shell die Seite nur für private Zwecke. Damit stärkt der BGH die Rechte von bekannten Unternehmen, die Internetadressen mit ihrem Markennamen für sich beanspruchen.

    Ja wo leben wir denn ? Gilt hier kein Prinzip mehr. Ist doch egal ob Unternhemen oder nicht. Eine Tanke braucht keine außerordentliche gute Website. Außerdem heisst shell "Muschel". Die Domain hätte sich auch ein Linux Distribituion sichern können!Oder Naturschützer. Sind wir hier im Ami-Land ??? Wieso gelten keine Prinzipien mehr. Die Logik setzt aus und das nur, weil ein Unternehmen dahinter steht.

    Es ist nicht zu fassen !
     
  2. Tambo

    Tambo New Member

    die benzinverkäufer hatten wohl die besseren (teureren) Anwälte....
     
  3. quick

    quick New Member

    hi kevin,

    das war keine shell-tochter;
    ist eine niederländische quick-tochter ;-)

    Q
     
  4. 2112

    2112 Raucher

    Ich brech Dir gleich deinen Pinki.
     
  5. quick

    quick New Member

    immer noch - oder schon wieder 29 grad in palma ?
     
  6. ughugh

    ughugh New Member

    Ja, das hab ich mir auch gedacht - es ist wohl so, daß jemand, der den Nachnamen Mannesmann (da ist es auch schon passiert) oder meinetwegen auch jemand, der Klaus Microsoft heist - heutzutage keine erfolgreiche Firma unter seinem Namen mehr aufbauen kann, weil schließlich das Recht des Stärkeren gilt.
    Was passiert eigentlich, wenn Andreas Shell Morgen eine arabische Ölprinzesssin heiratet, irgendeine Firma aus dem Boden stampft die größer ist als Shell und dann seine Web-Adresse zurückverlangt?
    Es ist eigentlich schon traurig, wenn Bestandsschutz (wer jetzt groß und bekannt ist, muß es ja wohl auch in Zukunft sein) über Persönlichkeitsschutz gestellt wird (denn Andreas Shell wird nun niemals eine Weltbekannte Firma mit seinem Namen aufbauen können - ihm fehlt ein heute wichtiges Marketinginstrument) ...

    Aber wirklich machen können wir wohl nix ... auser die neue Shellseite lahmzulegen oder wieder bei Esso zu kaufen ... *übwrleg* ... Shell, war da nicht mal was mit der Plattform? ich glaube, Shell braucht dringend einen Image-Berater.
     
  7. sternenacht

    sternenacht New Member

    jaja, der arme kleine mann gegen den ganz grossen boesen superkonzern....
    mir kommen gleich die traenen.
    das urteil lautet aber, dass denic die domain zurueckkriegt und nicht der shell-konzern, zum anderen hat selbiger herr shell sehr nachdruecklich versucht, diese domain an den shell-konzern zu verkaufen (fuer richtig fettes geld). der arme, arme von der boesen sprit-mafia verfolgte kleinbuerger....

    tststs

    holger
     
  8. Kevin

    Kevin New Member

    Natürlich will der Mann geld, denn das ist ja wohl das mindeste! Andre bezahlen schließlich auch für Domains, die hochbegehrt sind!
    Und das die DeNIC die Domain zurückbekommt, nützt keinem was. Denn: Die Domain wird wohl nicht einfach so zurüchgegeben, sondern damit die Säcke von shell Diese haben können.

    Was für einen beschissene Rechtssprechung wir doch haben...Da nutzen auch keine Beschönigungen. Genau so wenig, wie bei Microsoft.

    Die Jungs haben damals schon im Apple Rechtstreit beschissen entschieden. 10 zu 187 Anklagepunkten zu Gunsten von M$ ---> Gratulation!

    Was in Eigener Sache: Bald ist Weihnachten und da macht man manch guten Vorsatz: Es gibt auch noch andere Browser und e-mail Programme als die von M$.

    ich glaube manchmal sollte man einfach nicht locker lassen und die Klappe aufmachen!

    Kevin, der nicht unbedingt bei shell tankt...
     
  9. maiden

    maiden Lever duat us slav

    Leute, denkt mal n Augenblick nach. Ihr sucht die Seite einer bekannten Firma, weil Ihr was bestellen oder was anderes wollt. Und was kommt auf den Bildschirm? Lauter blöde Hanswurste, die glauben, sie können dem Rest der Internetgemeinde ungestraft damit auf die Senkel gehen, indem sie sich den Namen dieser Firma in allen möglichen und unmöglichen Variationen haben sichern lassen. Wißt Ihr wie nervig das ist? Man daddelt wertvolle Zeit, die diese Pappnasen nicht bezahlen, im Indernetz rum und findet nicht die gesuchte Seite. Das finde ich viel beschissener, als wenn so eine Pfeife auf Shell.de, Opel.de oder sonstwas.de verzichten muß.
     
  10. Convenant

    Convenant Haarfestiger

    Wenn ich aber halt (halt) mal das Glück habe
    a) cooler Name
    b) rechtzeitig geschaltet
    warum soll dann so ein verfickter scheissriesenkonzern* nicht ein wenig Geld aus seiner Portokasse lockermachen?

    *hoppla, so rausgerutscht ;-)
     
  11. maiden

    maiden Lever duat us slav

    Wohin setzt sich ein 400-Kilo Grisly?
     
  12. Convenant

    Convenant Haarfestiger

    Auf seinen Hintern? Ich kenn mich mit der Bärenanatomie nicht so aus...
    Bitte zeiht mir das ;-)
     
  13. maiden

    maiden Lever duat us slav

    er setzt sich wohin er will.
    In diesem Sinne
    Gute Nacht
     
  14. Convenant

    Convenant Haarfestiger

    Du hast Recht, süsse Träume.
     
  15. ughugh

    ughugh New Member

    es geht nicht um Domaingrabber, es geht schlicht um die Tatsache, daß man auch im Internet ein Recht auf den eigenen Namen haben sollte, wenn man sich dementsprechend frühzeitig darum bemüht hat.

    Hätte Herr Shell nicht Herr Shell sondern Herr Meier geheissen, währe das ne ganz andere Nummer gewesen.

    Ich gebe dir aber recht - in den Staaten ist das echt extrem, ich weiß bald nicht mehr, wie ich ich schon auf irgendeiner Standartseite mit vollkommenem Blödsinn irgendeines Domaingrabbers gelandet bin.
     
  16. ughugh

    ughugh New Member

    1. Halte ich es für durchaus legitim, etwas, das ich habe, zu verkaufen.
    2. Wird sich, sobald der Name wieder bei der Denic ist, sicherlich Shell darauf stürzen.
    3. Wenn Shell das nicht machen sollte: Umso schlimmer. Dann ist es also möglich, jemandem die Domain wegzunehmen (der auf diese ein durchaus legitimes recht hat), ohne sie dann selbst nutzen zu wollen - das ist ja noch dreister.

    Kurze Übersetzung deiner Meinung: Der Shell-Konzern will mir seinen produzierten Sprit teuer verkaufen. Im Grunde habe ich nicht wirklich eine Wahl, denn mein Autor fährt nunmal mit Benzin - bin aber trotzdem nicht damit einverstanden. Also verklage ich den Konzern und verlange daß mir der Konzern den Sprit kostenlos überläßt - schließlich brauche ich ihn, weil schließlich mein Wagen mit Benzin fährt - und natürlich gewinne ich den Prozess, denn es ist schließlich eine weltweit anerkannte Tatsache, daß Autos mit Benzin fahren. daraufhin bekomme ich natürlich nicht das Benzin, sondern die Scheichs bekommen es zurück - und damit ist alles so wie es zu sein hat ... *grübel* ... habe ich da irgendwas verpaßt?

    Ich bin beileibe kein Feind der Weltkonzerne - aber sowas wie ein Persönlichkeitsrecht sollte es schon noch geben - auch das Persönlichkeitsrecht, meinen Namen zu verkaufen.
     
  17. Kevin

    Kevin New Member

    Der Scheiss Grisly kann ich mal. Denn er hat nichts zu melden gegen meine Schrotflinte, harrrrrrgh! *g*

    der Grisly M$ bekommt auch immer öfter eins auf den Sack. Ausser dann, wenn beschissenen Gerichte und blöde Richter, und in diesem Fall sogar Richterin, keinen Peil haben.

    verdammt solln die Gerichte sein. Und wehe die EU macht auch so einen Mist bei M§...
    Aber man muss natürlich Ahnung von der Thematik haben und hatten die Gerichte wohl, wie auch im Apple-Streit damals, nicht.

    In diesem Sinne: Fuck off *g*
     
  18. sternenacht

    sternenacht New Member

    hast du von dem rest genausoviel ahnung wie von grisly-baeren und schrotflinten? dann gute nacht, dein rechtsverstaendnis ist wohl aehnlich fundiert....
    zumal du ja gerne aepfel mit birnen vergleichst

    holger
     
  19. ughugh

    ughugh New Member

    naja, auf fundiertere und logischere Antworten reagierst Du ja nicht - schon schade, wenn Polemik alles ist, was man zu bieten hat.

    Ugh

    PS: Naja, wer Cubes kauft und iPods toll findet, der klaut auch Domains, solange sie gut aussehen.*g*
     
  20. Convenant

    Convenant Haarfestiger

    >Ich bin beileibe kein Feind der Weltkonzerne
    Da haben bis eben wahrscheinlich viele Konzernchefs den Atem angehalten, denen fällt jetzt ein riesiger Stein vom Herzen. Ughugh plant doch keinen Kreuzzug gegen das Böse...das Börse?
    ;-)
     

Diese Seite empfehlen