Geschichte Zionismus

Dieses Thema im Forum "Small Talk" wurde erstellt von CChristian, 16. September 2001.

  1. CChristian

    CChristian New Member

    Zionismus:
    polit. und soziale Bewegung zur Errichtung eines jüd. Staates in Palästina. Die Anfänge des Z.liegen im 19.Jh.
    (M. Heß und L. Pinsker) und stehen - neben den Verheissungen der Bibel- im Zusammenhang mit dem Aufkommen des (auch jOd.) Nationalismus in Europa und des modernen Antisemitismus. Widerhall fand der Z. zuerst bei Teilen der O-Juden, bes. im zarist. Russland, wo die Judenemanzipation unterblieben war (Haskala), während die W-Juden den Z. zumeist ablehnten. Zw. 1881 und 1914 verliessen etwa 2,5 Mill. Juden O-Europa und wanderten meist in die USA aus; die aktive jüd. Besiedlung Palästinas setzte ein. Dieser "prakt. Z." (wichtigster Vertreter: C. Weizmann) fand seine Ergänzung durch das Auftreten T. I Herzls, der den Z. als polit. Kraft organisierte und ihm durch die Zionistenkongresse eine wichtige Plattform schuf. Die 1897 gegr. Zionist. Organisation erklärte die Errichtung einer "ff.-rechtlich gesicherten Heimstätte" für das jüd. Volk in Palästina zu ihrem Ziel (I Judentum, Geschichte). Die in den 1920er Jahren verstärkt einsetzende Einwanderung in Palästina führte u. a. 1922 zur Gründung der I Jewish Agency und zur Ausbildung von Parteien, von denen die sozialist.
    und religisen Gruppierungen bes. Wichtigkeit erlangten. Der wachsende Widerstand der palästinens. Araber gegen die jüd. Besiedlung verstärkte sich nach 1933, als - bedingt durch die nat.-soz. Judenverfolgung die legale und illegale Einwanderung sprunghaft zunahm. Vorschläge zur Errichtung eines binat. Staates liessen sich nicht verwirklichen. Mit dem Teilungsplan der UN vom 29. Nov. 1947, der von den arab. Staaten abgelehnt wurde, v.a. aber mit der Ausrufung des Staates Israel am 14. Mai 1948, wurde das von Herzl1897 proklamierte Ziel der "Gründung eines Judenstaates" erreicht. Die Bemühungen der Zionist. Organisation konzentrieren sich seitdem auf die Stärkung der Beziehungen zw. dem jüd. Staat und der jüd. Diaspora. Im Dez. 1991 annullierte die UN-Vollversammlung die Resolution von 1975, in der Z. als "eine Form von Rassismus und rass. Diskriminierung" verurteilt worden war.

    Quelle: Meyers grosse Taschenlexikon, Ausgabe 1992
     
  2. CChristian

    CChristian New Member

    Zionismus der,
    jüdische national-religiöse Bewegung, von T. Herzl (»Der Judenstaat«, 1896) neu belebt. Der 1. Zionistische Weltkongress 1897 forderte »für das jüdische Volk die Schaffung einer gesicherten Heimstätte in Palästina«. Mit der Balfour-Erklärung von 1917 begann die Verwirklichung dieser Forderung, die 1948 mit dem Abzug der britischen Truppen nach Erlöschen des britischen Palästinamandats und durch die Proklamation des Staates Israel ihren Abschluss fand. Der Zionismus war auch um die Neubelebung der hebräischen Sprache und Kultur bemüht.

    Quelle: www.brockhaus.de
     
  3. nero

    nero New Member

    mal eine frage

    warum schreibstr du das???????
     
  4. CChristian

    CChristian New Member

    Sorry, hätte ich vielleicht auch hier dazu schreiben sollen.

    Im Hard-/Software-Forum gibts eine Diskussion zum Thema des Flugzeugattentats in den USA, wo ich entsprechende Links hierher gesetzt habe.
    Dazu waren diese Geschichtsabrisse gedacht:
    1.) tragödie in ny
    2.) Die Freiheitsstatue steht (NY 2)

    CChristian
     

Diese Seite empfehlen