Geschwindigkeit im Netzwerk lahm (Wlan Fritzbox 7490)

Dieses Thema im Forum "Software" wurde erstellt von cosmicadi, 26. März 2015.

  1. cosmicadi

    cosmicadi New Member

    Hallo ich bekomme zwischen meiner Fritzbox und meinem MacbookPro 2010 Mitte, Wlan 802.1n im 2.4Ghz und im 5Ghz Band nur Übertragungsraten von 4-8MB/s.

    Das MacBookPro befindet sich ca 1m entfernt von der Fritzbox und hat laut OS X 10.9.5 (13F1066) Anzeige einen RSSI: -40 und eine Senderate von 300.

    Gerade im 5Ghz Band sollten doch 10-15MB machbar sein?

    Ich transferiere per SMB direkt in den NASSpeicher der Fritzbox ein File, also kann es auch nicht an der Formatierung der Festplatte liegen... .

    Könnt ihr mir hier weiterhelfen, oder muss ich hier eher in die Richtung Mac Forum meine Frage stellen?
    PS: am Kanal, WPS2 und WLan 802.1x Einstellung kann es eigentlich nicht liegen, hier ist im 5GHz Kanal 36,Persönlicher WPA2 und Wlan N+A siehe Screenshot https://www.dropbox.com/s/ic6urj8lb56sr9r/Screenshot 2015-03-26 00.20.10.png?dl=0

    Freu mich auf Antworten

    LG cosmicadi
     
  2. MacS

    MacS Active Member

    Helfen kann man nicht, das ist auch bei anderen Fritzboxen nicht schneller, auch nicht, wenn man - wie ich - per Patchkabel an der Box hängt... Das ist halt eine eierlegenden Woll-Mich-Sau, kann fast alles, aber eben nicht perfekt! Deine Erwartung ist da einfach viel zu hoch.

    Wenn du ein NAS haben möchtest, dann musst du mehr Geld in die Hand nehmen und z.B. ein Synerlogy oder QNAP Gehäuse und Platten kaufen. Die sind deutlich schneller!

    Und, bei WLAN kannst du nur von ca. 1/3 der Brutto-Rate rechnen. Aber nur im Idealfall, wenn die lokalen Server auch schnell genug sind.
     
  3. cosmicadi

    cosmicadi New Member

    Hi MacS,

    Danke für Deine Antwort.
    Hmm... Ich habe noch eine Zyxel nsa320 per 100 Mbit drann hängen... Aber da ist der Flaschenhals
    dann wohl eher die Lanbuchse mit 100 mbits.

    Aber es kann doch nicht sein, dass man sich das Riesending kauft und
    dann nur bescheidene Geschwindigkeit bekommt. Oder soll man hinter die Fritzbox einen
    gescheite Dualband-Router hängen und die Fritzbox nur als VDSL modem nutzen?

    Wer hat denn auch die 7490 und keine Probleme mit dieser?

    LG cosmicadi
     
    Zuletzt bearbeitet: 26. März 2015
  4. MacS

    MacS Active Member

    Du hast mich falsch verstanden! Nicht das Netzwerk ist der Flaschenhals, sondern die NAS-Implementierung! Wenn du zwischen Macs Daten verschieben würdest, würdest du auch die volle Netzwerkbandbreite haben! Der Flaschenhals ist die NAS-Implementierung. Diese Funktion gehört halt nicht zu den Kernaufgaben des Routers. Wenn du ein NAS brauchst, musst du Geld in die Hand nehmen und eines kaufen. Oder du bist für wenige Gelegenheiten damit zufrieden!
     
  5. cosmicadi

    cosmicadi New Member

    Hi MacS,

    ok, auch wenn ich eine Externe USB 3.0 an die Fritzbox(USB 3.0) hänge wird es nicht besser... hmm...
    was kann das Ding dann eigentlich? Wieso hat das Ding denn dann einen USB 3.0?

    Also wäre eine NAS mit Gbit an die Fritzbox gehängt besser, hab halt nur die 100mbit Variante zurzeit...
    oder bremmst da wieder die Fritzbox die NAS aus?

    Gruß Adrian

    PS: hätte mich wohl vorher mal informieren soll, dass alles was an der Fritzbox hängt nicht der hit ist...
     
  6. MacS

    MacS Active Member

    Ein NAS ist KEINE externe Platte mit USB-Anschluss! Ein NAS ist ein Server! In dem Gehäuse steckt ein vollständiger Rechner (mit mehr oder minder schneller CPU von ARM oder Intel, Single oder Dual-Core). Das Betriebssystem ist meist ein Linux (gibt auch mit Windows). Alle Platten, die in ein solches Gehäuse für eine, 2, 4 oder mehr Platten müssen separat gekauft werden und werden ausschließlich vom NAS formatiert und verwaltet. Auf dem NAS werden Benutzer eingerichtet und Benutzerrechte zugewiesen. Erst dann können die Benutzer auf die für sie freigegebene Bereich zugreifen, auch auf gemeinsame Bereiche.

    Wenn es mehr als eine Platte ist, kann man mehr oder minder auf Sicherheit setzten, in dem man ein RAID-System definiert. Oder ohne Sicherheit addiert sich die Plattenkapazität. Ich rate min. zu einem Gehäuse für 2 Platten.

    Ein NAS ist also ein eigenständiger Rechner im lokalen Netz. Anbindung sollte immer Ethernet und nicht WLAN sein, weil schneller. Die Fritzbox spielt dabei keine Rolle, denn die ist mit Abstand schnell genug.

    Ein NAS macht eigentlich nur dann Sinn, wenn mehrere Rechner und Benutzer auf gemeinsame und getrennte Bereiche zugreifen sollen. Dabei können auch Smartphone und Tablets auf gewisse Daten zugreifen (z.B. Fotos, Musik, Videos). Ist der Zugriff nur von einem Rechner geplant, wäre eine lokale Platte per USB, Firewire oder Thunderbolt angeschlossen immer noch schneller und sinnvoller.

    Lies dich zum Thema Netzwerk, NAS und RAID ein, denn das wäre schon wichtig, auf was man sich da einlässt.

    Ach so, ein NAS wird wie die Fritzbox per Webbrowser eingerichtet, braucht also keinen eigenen Monitor.

    Und noch ein Nachtrag: ein NAS kann nicht nur als File-Server dienen, sondern auch als Multimedia-Server. So bieten Synerlogy und QNAP einen ("nachgebauten") iTunes-Server, um Musik auf zu streamen. Videos per Privatfreigabe geht nicht, weil Apple keine Lizenz zum Protokoll freigibt. Es geht aber per Airplay.
     
  7. cosmicadi

    cosmicadi New Member

    Zuletzt bearbeitet: 31. März 2015
  8. cosmicadi

    cosmicadi New Member

    Hi zusammen,

    habe jetzt nochmal nachgesehen und ich hab doch schon 1000 Mbits an der Zyxel 320nsa.

    Direktanschluss von MacBookPro 2010 Mitte an NSA320 Zyxel
    Transfer von 360 MB von Mac zu NAS 23 MB/s
    Transfer von NAS zu MAC 34 MB/s

    1 Meter weg im selben Zimmer 9:30 Uhr Samstag
    Wlan an der Fritzbox (2,4Ghz)
    Transfer von 360 MB von Mac zu NAS 3.77M
    Transfer von NAS zu MAC 5,34 MB/s

    1 Meter weg im selben Zimmer 9:30 Uhr Samstag
    Wlan an der Fritzbox (5Ghz)
    Transfer von 360 MB von Mac zu NAS 3.77M
    Transfer von NAS zu MAC 6,38 MB/s

    Das kanns doch nicht sein? Wieso ist da überhaupt ein Gigabit Port dran?
    Oder sind da noch Einstellungen zu tätigen. Nein der GreenMode ist ausgeschalten und es ist 1 Gbit/s eingestellt.

    Habt ihr auch Probleme mit einer NAS am LAN-Port der Fritzbox ?

    Gruß Adrian
     

Diese Seite empfehlen