geschwindigkeit von MAC OS X

Dieses Thema im Forum "Hardware" wurde erstellt von XYMOS, 31. Juli 2001.

  1. XYMOS

    XYMOS New Member

  2. waaser

    waaser New Member

    was mich mal interessieren würde, wäre wie schnell 10.1 eine verzeichnis öffnet und listet, dass sehr viele files enthaelt, also ueber 500 und wie schnell ich diese files in ein anderes verzeichnis auf ein anderes internen laufwerk verschieben kann.
    unter 9.1 geht es eigentlich recht fix. unter 10.04 dauert es doch erschreckend lange noch. ich würde sagen sicher das 20 fache.

    ansich bin ich ja auch kein windows fan, aber die funktion ueber copy/paste ordner und files zu kopieren ist ja ganz nett. schade, dass es nicht bei macOS x geht.

    auch der dialog, wenn man mehrere files wohin kopiert, wo schon files gleichen namens existieren, muss man das ersetzen von jedem file bestätigen. recht sehr lästig, bei vielen files. oder habe ich da was übersehen?

    mal sehen ob 10.1 da einen beglueckt.

    aber was ich immer wieder betonen muss, solange der finder aus dem spiel bleibt und es um server prozesse geht, ist es schon wesentlich schneller als classic. erst recht unter last.
    zum spass habe ich die webstar beta installiert, apache laufen lassen und filemaker Web Companion. also drei webserver auf drei ports und dazu samba und mysql und classic gestartet und dort in word gearbeitet.
    die server dienste waren mit anfragen von anderen rechnern so schnell nicht in die knie zu kriegen und word arbeitete in classic noch ganz fein.

    ich habe einen blauen g3 mit 300 mhz, also nicht mehr das schnellste, dafuer mit sehr viel speicher. und von diesem standpunkt gesehen ist macOS x sehr schnell und stabil. mit classic waere dies nicht zu machen.
    auch wenn es nicht wirklich sinnvoll ist eine kiste so auszulasten, so war ich doch erstaunt, dass es so problemlos lief.
     
  3. XYMOS

    XYMOS New Member

  4. waaser

    waaser New Member

    was mich mal interessieren würde, wäre wie schnell 10.1 eine verzeichnis öffnet und listet, dass sehr viele files enthaelt, also ueber 500 und wie schnell ich diese files in ein anderes verzeichnis auf ein anderes internen laufwerk verschieben kann.
    unter 9.1 geht es eigentlich recht fix. unter 10.04 dauert es doch erschreckend lange noch. ich würde sagen sicher das 20 fache.

    ansich bin ich ja auch kein windows fan, aber die funktion ueber copy/paste ordner und files zu kopieren ist ja ganz nett. schade, dass es nicht bei macOS x geht.

    auch der dialog, wenn man mehrere files wohin kopiert, wo schon files gleichen namens existieren, muss man das ersetzen von jedem file bestätigen. recht sehr lästig, bei vielen files. oder habe ich da was übersehen?

    mal sehen ob 10.1 da einen beglueckt.

    aber was ich immer wieder betonen muss, solange der finder aus dem spiel bleibt und es um server prozesse geht, ist es schon wesentlich schneller als classic. erst recht unter last.
    zum spass habe ich die webstar beta installiert, apache laufen lassen und filemaker Web Companion. also drei webserver auf drei ports und dazu samba und mysql und classic gestartet und dort in word gearbeitet.
    die server dienste waren mit anfragen von anderen rechnern so schnell nicht in die knie zu kriegen und word arbeitete in classic noch ganz fein.

    ich habe einen blauen g3 mit 300 mhz, also nicht mehr das schnellste, dafuer mit sehr viel speicher. und von diesem standpunkt gesehen ist macOS x sehr schnell und stabil. mit classic waere dies nicht zu machen.
    auch wenn es nicht wirklich sinnvoll ist eine kiste so auszulasten, so war ich doch erstaunt, dass es so problemlos lief.
     

Diese Seite empfehlen