Geschwindigkeitsproblem mit MS Word

Dieses Thema im Forum "Software" wurde erstellt von Max.Renn, 16. April 2007.

  1. Max.Renn

    Max.Renn Anti-Besserwisser

    Hallo,

    auf meinem neuen iMac (2 GHz, CoreDuo, 2 GB RAM) stelle ich ein markantes Geschwindigkeitsproblem beim Arbeiten mit "Microsoft Word" (aktuellste Version) fest. Es tritt vor allem beim Arbeiten mit der Maus auf: Der Text scrollt mit teilweise erheblichen Verzögerungen (>10 Sekunden), das Markieren von Textbereichen mit der Maus dauert unter Umständen schon einmal bis zu einer Minute (vom Ausführen der Markierungsbewegung bis zur Darstellung des unterlegten Textes) und auch das Positionieren des Cursors mit der Maus dauert eine kleine Ewigkeit.

    Das verwundert und verärgert mich umso mehr, als es bei meinem alten iMac (17"/800 MHz, 768 MB RAM) wesentlich flotter ging, mir aber die Arbeit mit dem Gerät insgesamt zu langsam war, weshalb ich mir den Intel-Mac zugelegt habe. Da ich die meiste Zeit mit "Microsoft Word"* arbeite war das sozusagen ein "Fehlkauf". Es sei denn, das Problem lässt sich irgendwie beheben. Könnt ihr mir helfen?

    maX

    * Um da gleich vorwegzugreifen: Ich will nicht auf ein anderes Textverarbeitungssystem ausweichen, sondern suche Hilfe bei der Behebung des Problems mit Microsoft Word.
     
  2. MacS

    MacS Active Member

    MS Office läuft ja auch noch nicht nativ auf den Intel-Poozessoren, weshalb jeder PPC-Prozessor-Befehl in einen Intel-Befehl übersetzt werden muss. Das macht Rosetta, die Emulation im Intel-MacOS X. Office läuft nur auf den PPC nativ und daher ohne Emulation!
     
  3. MacS

    MacS Active Member

    Die nächste Office-Version 2008 wird beide Code-Teile, also für PPC und Intel enthalten (sogn. Universal Binary = UB). Solnage musst du dich gedulden!
     
  4. Max.Renn

    Max.Renn Anti-Besserwisser

    Ah, so etwas habe ich mir schon gedacht.

    Die wird man dann sicherlich kaufen müssen - oder wird es auch ein Update geben?
     
  5. Holloid

    Holloid New Member

    bei mir auf der Arbeit läuft MS Office auf den Intel nicht merklich langsamer als zu Hause auf dem G5. Beides IMac
     
  6. Max.Renn

    Max.Renn Anti-Besserwisser

    Es könnte auch sein, dass es mit dem Maustreiber konfligiert: Ich benutze eine Logitech-Mouse. Mal schauen, wie es mit der Mightymouse ist ...
     
  7. Max.Renn

    Max.Renn Anti-Besserwisser

    Der Verdacht hat sich bestätigt: Mit der Mightymouse habe ich die Probleme nicht. Wird wohl Zeit für nen nativen Logitech-Treiber für Intel-Macs.
     

Diese Seite empfehlen