Gestern bei Saturn...!

Dieses Thema im Forum "Hardware" wurde erstellt von ihans, 6. November 2003.

  1. ihans

    ihans New Member

    Wollte ma schaun ob da ein paar neue Powerbooks rumstehen, naja pustekuchen.Stattdessen ibook 800 14 G3, 1799,- Aktionspreis...egal.
    Zum Verkäufer hin und nach Powerbook 15" und ibook 12" G4 gefragt: Der gute Mann hat mir die Preisliste gezeigt und versucht die Einkaufspreise nicht zu zeigen, is ihm nat. nicht gelungen...boah kriegen die das billig!!!
    Aber auch egal, jetzt das interessante:
    Habe nach ibook 12" gefragt: Antwort- welches solls denn sein: Ich: Wieso?na das mit 800mhz, darauf er:gibt aber auch das 12" mit 933 mhz und da stand wirklich 12" 933mhz!für 1450Euro.
    Das kann doch nur ein Druckfehler gewesen sein,da das 14" soviel kostet, neue Modelle wird es ja sicher nicht so schnell geben?!
     
  2. Haegar

    Haegar New Member

    ...der saturn in karlsruhe hat seine mac-abteilung aufgelöst...aber zu der frage:

    diese ibooks gibt es

    also das 12" nur mit 800 Mhz
     
  3. ihans

    ihans New Member

    ja hab ich mir auch gedacht, naja vielleicht in einem halben Jahr... dann schlag ich zu!!!ibook 12" oder powerbook 12" am liebsten nar 15", hach ist träumen schön!!!
     
  4. CosmicAlien

    CosmicAlien New Member

    Druckfehler.


    Und was die Einkaufspreise angeht, die sind ohne Mwst, das sieht dann noch mal 16% weniger aus :)
     
  5. satzknecht

    satzknecht New Member

    die einkaufspreise (mit oder auch ohne mwst.) würden mich ja doch mal interessieren... :D

    gruß,
    s@tzknecht
     
  6. JFK2003

    JFK2003 New Member

    Gibt´s eigentlich irgendeinen Saturn mit mehr als einem staubigen Mac? Und was ist mit den kompetenten Mitarbeitern passiert, die vor etwa einem Jahr in mehreren Media- und Saturn-Märkten rumliefen und Apple anpriesen?

    Gruß, Joachim <-- der immer wieder gerne im Kölner MediaMarkt ist, weil sich irgendeine gute Seele um den hübschen G5 kümmert und sogar kurz nach dem Erscheinungstag Panther installierte! :eek:
     
  7. Haegar

    Haegar New Member

    ..frag ich mich auch! Als vor zwei Jahren hier der Saturn in Karlsruhe aufmachte, gab es eine recht gute Mac-Ecke mit einem jungen engagierten Mitarbeiter. Hatte mal ein kurzes gespräch mit Ihm, in dem er erzählte, wie schwierig es sei, die Macs an den Mann zu bringen, wenn gegenüber die Discount-PC-Rechner stehen. Lief immer nach dem Motto ab "oh sieht der gut aus, klasse Design, schöne Benutzeroberfläche...so einfach zu bedienen?...echt...was kostet der denn?...wie? 100 € teurer...keine 2 MHZ?....dann nehme ich doch den PC...." :angry:

    Tja...dann war der Mitarbeiter weg, die Macs verstaubten, es gab immer weniger und schließlich gibt es jetzt gar keine mehr...

    ;(
     
  8. ihans

    ihans New Member

    Powerbook 15", Einkauf:1789!
     
  9. Chilipepper

    Chilipepper New Member

    Ich finde das ist das größte Problem von Apple!

    Es gibt zwar Macs bei Saturn zu kaufen aber keiner kennt sich damit wirklich aus. Und die meisten Leute haben keine Ahnung was ein Mac eigendlich ist.
    Viel kaufen einfach einen PC der mit den Attributen schnell,groß usw. beworben wird.

    Neulich habe ich in einer Anzeige von Media Mark gelesen: "Extrem großer Speicher- 512 MB-Ram"

    Hinterher regen sich dann alle über ihre Winddose auf aber beim nächsten Kauf ist wieder ein billiger PC
    erste Wahl.

    Ich kenn sogar Leute die einen Aldi- oder Lidel -PC gekauft haben und als sie dann ein Erweiterungskart einbauen wollten mussten sie ein paar Stücke vom Kühler abbrechen, damit sie an den Steckplatz kamen.
     
  10. JFK2003

    JFK2003 New Member

    Ich kann es bei der momentanen Situation jedem nachfühlen, wenn er einen großen Bogen um Apple macht. Bei allen DinA6-Hochglanzblättchen mit schon fotografierten Powermacs und iBooks und den noch so wohlklingend formulierten Werbesprüchen fehlt es schlicht an der beratenden und informierenden Personalstruktur. Ich wäre nie auf einen Mac gekommen, wenn mich nicht jemand per Mundpropaganda dazu gedrängt hätte. Die zwei Powerbooks im Saturn standen immer hübsch, aber für mich maßlos überteuert neben sechzehn Windows-Laptops, die die Hälfte kosteten - warum zur Hölle soll ich da ein Titanium kaufen, wenn ich mich auf fluffige Werbebotschaften verlassen muss? Nee.

    Das Problem liegt aber nicht am Elektromarkt, der das ganze nicht genug anpreist. Das Problem liegt bei Apple, die sich nicht darum kümmern, an der richtigen Stelle gegen ein quasi-PC-Monopol zu informieren. Vielleicht entspricht es ja auch einfach nicht Apples Strategie - aber ich denke, man sollte in den nächsten Jahren verstärkt direkt zum Massenkunden gehen, anstatt sich hinter Gravis-Schaufenstern zu verstecken.

    Gruß, Joachim
     
  11. satzknecht

    satzknecht New Member

    naja... - sooo wahnsinnig billig find
    ich das jetzt auch net wieder... - ich
    gehe vom 15" combo drive aus, das
    bei apple 2318,84 europäer kostet
    - da würde der saturn baumarkt also
    ca. 250,- an der kiste verdienen -
    und ein online-billig-händler nur gut
    100,- €... - ich hätte jetzt mit mehr
    gerechnet - aber gut zu wissen, dass
    sich die händler nicht dumm & duss-
    lig verdienen mit unseren lieblings-
    spielzeugen...

    :D :D :D

    gruß,
    s@tzknecht
     
  12. ihans

    ihans New Member

    ja hier in rostock war die macabteilung im mediamarkt auch richtig toll, im saturn noch nie.wenn nur ein paar olle ibooks bzw imacs da stehn, zu wucher preisen, dann kaufts auch niemand.Sollen mal lieber ein paar neue powerbooks und g5´s präsentieren, das sind schmankerl!
     
  13. Kay-Uwe

    Kay-Uwe New Member

    ... aber engagiert war der echt! Und habe sogar mal mitbekommen, wie er einem älteren Ehepaar (fast) einen eMac verkauft hat! Na ja... stimmt, eben nur fast. (s.o.)
     
  14. Hansi73

    Hansi73 New Member

    Ich war letztes Jahr in den USA und dort auch in einem exklusiven Apple-Geschäft - *kinnladerunterklapp*

    Auch die Elektronik-Märkte hatten gut sortierte Apple-Abteilungen und - man glaubt's kaum - auch noch kompetente Berater dazu ! Habe dort zum ersten mal ein TiBook live gesehen *kinnladeerreichtboden*
     
  15. macbob

    macbob New Member

    Wie gesagt alle denken Dosen mit Windows is das einzige wo gibt. Wenn ich dann mit Begeisterung von meinem MAC erzähle kommt der Kommentar: "ja als Fotograf verstehe ich das - aber für mich?"
    Gerne ziehe ich den Vergleich mit dem Auto:

    Wie groß ist das Geschreie wenn es nur noch einen VW Polo für Alle gibt - die Bevölkerung und alle Kartellwächter würden Amok laufen, Unruhen auf den Straßen, Schlachten, das Land würde beben...

    Aber alle mit Intel und Microsoft ist ok?
    Keiner regt sich auf, keiner möchte Freiheit in seinen Entscheidungen für einen Rechner und Betriebssystem...
    Microsoft möchte alles haben und es kümmert keinen, - wirklich keinen: doch da ist ein kleines Dorf namens MAC es leistet wiederstand...

    Macbob
     
  16. JFK2003

    JFK2003 New Member

    Das glaube ich erst, wenn der Sender mal richtig gesendet hat, anstatt bei seinem Pipi-Programm zu bleiben. ;)
     
  17. dominikohneplan

    dominikohneplan New Member

    Empfaenger sitzen, als bei uns??? ich schaetze mal nein, eher noch weniger und schlechter ausgebildete.

    Nur: dort ist Apple schon immer aktiver vertreten z.B. an Schulen und an Universitaeten.

    Such ma in Deutschland eine oeffentliche Bildungseinrichtung, die MACs ausschließlich einsetzt???


    Nene, es liegt nicht am Empfaenger, sondern am Sender und dessen besch***Marketing-strategie in Deutschland.

    Ich schaetze mal, die finden entweder keinen wirklich fitten Europe Sales Manager oder die wollen nich.

    Ein Mac muesste nicht so teuer sein, wenn mehr davon verkauft wuerden.

    Es sind ganz einfach Marktgesetze, die hier irgendwie nich von Interesse zu sein scheinen.

    Ganz banal: Wann haben wir den letzten TV-Spot von Apple gesehen?? Gabs ueberhaupt schon mal einen, abends im Ersten kurz vor der Tagesschau???

    @Apple Maketing Europe: LASS KNACKEN!

    DOM
     
  18. Chilipepper

    Chilipepper New Member

    Was das Thema Mac und Schulen in Deutschland angeht, kann ich ein Liedchen singen.

    In der 12. Klasse hatte ich Informatik Unterricht. Natürlich hatten von drei Lehrern die dieses Fach Unterrichten keiner ne´ Ahnung von Macs.

    Programmiert wurde mit Delphi, welches es (natürlich) nur für Windows gibt.
    Die Lizens für das Delphi an der Schule war , sagen wir mal nicht von schlechten Eltern.Dumm nur, dass es ständig Probleme gab zwischen Delphi und Windows und wenn das mal ging, dann hat das Netzwerk den Geist auf gegeben.
    Daher wurde eine Zeit lang eine Extra Ag angeboten mit dem Namen: Netzwerk AG. Wo sich Lehrer und interessierte Schüler nur mit der Problembehebung am Windows-Netzwerk der Schule befassten!

    Als ich mal vorsichtig andeutete, dass bei meinem Mac kostenlose Developer-Tools dabei waren, mit denen man wunder schön C oder C++ programmieren kann aber auch Java und alle schön einfach mit einer graphischen Oberfläche ausstatten kann, erntete ich nur unverständnisvolles Staunen und die etwas verdutzte Antwort, dass man sichn in der Schule beim Thema Programmieren nur mit mathematischen Progrämmchen befasst.
     
  19. MacBelwinds

    MacBelwinds New Member

    Wenn es woanders geht, heißt das nichts. Speziell die Amerikaner probieren gerne auch mal etwas Neues aus.

    Die größte Angst eines Deutschen ist es jedoch, "nicht so zu sein wie alle". Und deshalb kaufen die meisten Deutschen eben einen PC - aus reiner Angst, nicht "dazu" zu gehören. (Die Wintel-Mafia schürt solche Ängste natürlich noch und liefert die notwendigen pseudotechnischen Fachbegriffe wie "mangelnde Kompatibilität", "zu wenig Software-Auswahl" usw.).

    Diesen PC-Konformismus stelle ich jedenfalls immer wieder in meinem weiteren Bekannten- und Kollegenkreis fest, wo mir neulich sogar mein Schwager ganz stolz irgendeinen Media-Markt-Prospekt hinhielt und mich quasi um meinen "Segen" für so eine Billig-DOSe anflehte. Und wenn's am Ende nicht der Traumrechner ist, suchen sie die Schuld bei sich, weil sie ihn eben nur noch richtig "bedienen" konnten. Und dann kommt noch der Satz: "....für meine Zwecke reicht's!"

    Man muss schon etwas mehr Persönlichkeit besitzen und genau wissen, was man will, um aus solchen Mechanismen aus zu steigen.
     
  20. antong3

    antong3 New Member

    Genau da kann ich auch mitreden!

    Bei uns an der FH gibt es eine tolle Pflichtveranstaltung!!!! die sich Arbeitstechnik nennt! Da lernt man wie man mit Word, Excel... umgeht (Originalzitat "So stellen Sie den Text auf linksbündig, so färben Sie in ein...")! Das "lernen" die Studenten dann auch, wollen die Software natürlich zu Hause genauso einsetzen (Sprich auf dem Win-PC), später in der Firma...!

    Solange Bildungseinrichtungen sich als Multiplikator einsetzen lassen ("Das ist der Standard...") wird sich da nie was ändern!

    Ich versuche jedoch regelmäßig darauf hinzuweisen, dass es bessere Produkte gibt die teilweise weniger kosten! Gerade bei meinen Mitstudenten erege ich jedesmal aufsehen wenn ich mein iBook auspacke. Wenn sie jedoch sehen das es ein Mac ist wenden Sie sich ab "Da läuft ja nix drauf"! Wenn ich ihnen dann aber erzähle, dass man damit 5h ohne Steckdose arbeiten kann machen sie große Augen!
     

Diese Seite empfehlen