Gibt es bald keine Musikalben mehr?

Dieses Thema im Forum "Small Talk" wurde erstellt von speedy, 16. Juli 2004.

  1. speedy

    speedy New Member

    ...sondern nur noch Singles?

    Hallo Leute,

    die einen sagen „Gut, dass ich mir gezielt einzelne Tracks aus dem Netz laden kann. Auf einem Album waren ja im Durschnitt sowieso nur maximal drei gute Stücke drauf.“

    Die anderen - zu denen gehöre ich - sagen: „Es wäre schade, wenn Musiker und die Industrie irgendwann nur noch Singles veröffentlichen würden.”

    Mir macht es meistens mehr Spaß, ein ganzes Album von einem Interpreten oder Gruppe durchzuhören statt Compilations.

    Es wird sicherlich auch von dem zukünftigen Kaufverhalten abhängen, wie sich der Markt entwickelt.

    Werden auch Alben heruntergeladen oder nur einzelne Stücke?

    Was meint Ihr?

    speedy
     
  2. kawi

    kawi Revolution 666

    meine Meinung:

    - Künstler die Wert auf mehrere ihrer Songs legen werden weiterhin alben veröffentlichen statt OneHit Singles

    - Fans die Wert auf das Gesamtwerk einer Band legen werden sich komplette Alben zulegen, ob im Geschäft oder Onlinestore

    - Künstler die einen gewissen Qualitätsstandard auch über mehrere Songs halten können, werden kopmplette Alben verkaufen. Ob im Geschäft oder im Onlinestore.
     
  3. gratefulmac

    gratefulmac New Member

    Wenn , dann lade ich mir nur komplette Alben auf meinen Rechner.
    Die One-Hit-Wonders kann man getrost den Radiostationen überlassen.
     
  4. speedy

    speedy New Member

    Gute Antworten bis jetzt.
    Dem kann ich mich nur anschließen.

    speedy
     
  5. mac_the_mighty

    mac_the_mighty New Member

    Ich denke mal, daß die Zahl der Single-Käufe zunehmen wird, aber nur in gewissen Grenzen. Nebenbei werden ja auch weiterhin CDs verkauft, weil die meisten Leute noch nicht online Musik kaufen.
     
  6. speedy

    speedy New Member

    Wer ein ganzes Album downloaded, sollte eine Zugabe bekommen, z.B. ein Booklet als pdf oder ein kleines Filmchen oder irgendwas anderes.

    Oder gibt es das schon?

    Ich kaufe meine CDs bisher noch ganz konservativ im Laden, weil ich zu der Musik auch ein gelungenes Cover, Booklet, etc. haben möchte.
    Das entfällt leider alles bei ITMS. Ansonsten denke ich, dass dieser Vertriebsweg eine klasse Ergänzung ist.

    Vielleicht gelingt es ja der Musikindustrie, damit die „echten” CDs zu subventionieren.

    speedy
     
  7. benz

    benz New Member

    Hallo miteinander

    Ich habe schon häufig ein Album wegen eines Titels gekauft und danach feststellen dürfen, dass das ganze Album als Gesamtes hervorragend ist. Wer würde sich schon nur mit "Another Brick in the Wall Part II" zufrieden geben? Oder die Alben von Prince laden immer wieder zum Entdecken ein. Von klassischen Werken älteren oder neueren Datum schon gar nicht zu Reden.

    Musikalben können Gesamtkunstwerke sein. Sie sind mehr wert als die Summe ihrer Teile.

    Gruss benz
     
  8. iMac-Fan

    iMac-Fan New Member

    Kommt ganz drauf an
    Bei manchen gruppen weiß man: MAn die macxhen nur geile songs. Bei solchen kauf ich mir bei Amazon ein Album
    Bei anderen weiß ich: Der song ist gut der rest ist shcühsetießle. Da kauft man sich im ITMS einen Song
     
  9. speedy

    speedy New Member

    Stimmt, das gute alte Konzeptalbum ist schon lange ausgestorben.

    Es gab Gruppen, die hatten keine einzige Single in den Charts und ihre Alben waren trotzdem Megaseller.

    Das funktioniert heute nur noch sehr selten.

    Wenn nicht wenigsten eine Singe in die Rotation bei Radio oder TV kommt, wird das Album von den meisten Menschen garnicht wahrgenommen.

    speedy
     
  10. christiane

    christiane Active Member

    und meistens ist es doch so, dass jeder für sich persönlich einen noch besseren Song auf einem Album entdeckt, als der, der im Radio läuft. Also ich bin für Alben, alles andere gehört ins Radio.
     
  11. gratefulmac

    gratefulmac New Member

    Der gute alte Selektionsvorgang funktioniert also noch:
    Die Songs die im Radio rauf und runer gespielt werden, werden nicht gekauft.
    Stundenlanges durchhören von Alben bis man was für sich gefunden hat, bringt es.
    Das ist zwar sehr zeitaufwendig, aber dafür hört man die Sachen auch noch nach zwanzig Jahren gerne.
     
  12. speedy

    speedy New Member

    Ich habe neulich einen interessanten Service bei WOM entdeckt. Ihr Großstädter hier im Forum kennt das sicher, aber für mich war es neu, da ich leider selten in die Stadt komme.

    Was ich meine, sind die Säulen mit kleinen EAN Lesegeräten, die nach Scannen der CD aus dem Regal sofort die entsprechende Musik auf den Kopfhörer geben.

    Das finde ich großartig. Wahrscheinlich gibt es das schon seit 100 Jahren, aber für mich war es neu.

    Bei Amazon z.B. bekommt man nur ein paar Sekunden von jedem Track als Beispiel. Das ist - finde ich - zu kurz.

    speedy
     
  13. kawi

    kawi Revolution 666

    im iTMS kann man sich ja auch von jedem Song 30 sekunden probehören ... das reicht eigentlich aus, nur dummerweise hat der iTMS kaum was was ich mir dort kaufen würde.
     
  14. gratefulmac

    gratefulmac New Member

    >>das reicht eigentlich aus, nur dummerweise hat der iTMS kaum was was ich mir dort kaufen würde.<<

    Das ist in der Tat ein Problem.
    Nur , war dass nicht schon immer so , das Specials auch nur in Spezialläden oder via Mailorder zu haben waren?
    -
    Ich habe mir das aktuelle Angebot im Dussman-Kulturhaus in der Friedrichstraße angeschaut.
    Fazit: grausam

    -
    Wat waren das noch für Zeiten, als man in nen kleinen Laden über simple Kopfhörer auf speckigen Sofas stundenlang sich durch Platten hangeln konnte.
    Der Händler war in der Regel ein wandelndes Rocklexikon und die Typen die in den Läden abhingen wußten meist noch mehr.
     
  15. benz

    benz New Member

    "Wandelndes Rocklexikon" - Das ist eine Selbstverständlichkeit die leider (fast) verschwunden ist. Wie viele Tipps und Vorschläge habe ich bekommen und auf wie viele Perlen bin ich dabei gestossen!

    Gruss benz
     
  16. philoact

    philoact New Member

    Jein. Rocklexika sind selten. Aber es gibt sie. Orientierung für junge Menschen wie mich (16) ist trotzdem schwer. Sachen wie Neu!, Can, etc. sind schwer zu finden und um auf Mother Tongue zu stoßen muss man auf ein Konzert gehen. Die Leute in den Läden haben keine Ahnung und der Rest fährt doch auf HipHop ab!

    Trotzdem, das Album wird überleben... Dafür gibt es zwei Gründe, die ich sehr gut beurteilen kann denke ich: Es macht zwar Spaß einen Song zu machen und zu sehn: hey das is ein meisterwerk (lol), aber immer nur singles? Das is viel zu wenig, ausserdem möchte man, das der song im context gehört wird, des ganzen albums: ein album = ein werk, nich ein song = ein werk. ....

    und zweitens: wenn ich mir manche band anschau die ich liebe, da warte ich doch nur auf die nächsten zehn geilen lieder und will mich nich mit einem song begnügen lassen. stellt euch mal vor jimi hendrix hätte in seiner zeit nur singles rausgebracht (waren glaub ich 5 oder so???....)... das wär doch ein jammer!


    also.. .viel spaß beim nächsten besuch... im laden der wahl...


    philoact
     
  17. gratefulmac

    gratefulmac New Member

    Also gut.
    Ich werde mal heute wieder ein Konzeptalbum zum Downloaden hochladen.

    -
    ihr macht mich fertig.
     
  18. speedy

    speedy New Member

    Wie hieß noch mal dieser Film mit Cussak (richtig geschrieben?) ? Ich komm nicht drauf. Jedenfalls waren das ziemlich neurotische Plattenverkäufer in dem Film.

    speedy
     
  19. gratefulmac

    gratefulmac New Member

    Ist das die Verfilmung von "High fidelity" von Nick Hornby ?
     
  20. speedy

    speedy New Member

    Genau, danke.

    cooler Film.
     

Diese Seite empfehlen