gmx und mail versenden

Dieses Thema im Forum "Software" wurde erstellt von curious, 25. Oktober 2004.

  1. curious

    curious New Member

    ...sitze gerade mit notebook in der Fremde.

    Ich versuche (leider ergebnislos) Mails mit Apples "Mail" zu versenden.
    Der Zugangssprovider fürs Internet ist hier GMX.
    Das Problem: Nur mit der vergebenen Mailadresse von GMX
    kann ich auch Mails versenden.

    Nehme ich eine andere eMailadresse (nicht von GMX vergeben) und gebe als SMTP server
    den von GMX an (mail.gmx.net = Passwort und Kundenaccountnummer) klappt es nicht mit dem Versand.

    geht das generell nicht mit GMX oder gehts nur mit Apples "Mail" nicht....

    Hilfe sehr willkommen!!!

    gruss,
    curious
     
  2. mac-christian

    mac-christian Active Member

    Meines wissens erlaubt GMX "POP before SMTP" - d.h. du musst zuerst die eingegangenen Mails abholen und danach - innerhalb weniger Sekunden! - die Mails senden (sofern du GMX als SMTP-Server eingestellt hast).

    Oder du kannst SMTP-Auth verwenden. Frag mich aber nicht, wie das mit Apple's Mail funktioniert. Ich verwende eben ein vernünftiges Mailprogramm (Eudora).

    Christian
     
  3. Macci

    Macci ausgewandert.

    wie soll das auch gehen? Ich kann ja auch nicht als Macci über GMX Mails versenden, oder als Bratapfel, oder Weihnachtsmann :xmas:
    Der Account muss schon bei GMX vorhanden sein...;)
     
  4. curious

    curious New Member

    @macci


    ...na klar geht ohne Probleme...mit meinem normalen Provider....da habe ich jede Menge verschiedene emailprofile
    angelegt (also auch artfremde Mailadressen, die ich nicht von diesem Provider stammen), und kann per Auswahl des SMTP -Servers verschiedenste Mailadressen mit dem ausgesuchten SMTP-Server versenden.

    und eine andere Methode funktioniert ebenso gut

    s.a.

    http://www.macwelt.de/tipps/troubleshooting/software/28943/

    also nur mit GMX hauts nicht hin!
     
  5. Macci

    Macci ausgewandert.

    Sorry, ich arbeite auch mit mehreren SMTP-Servern, aber wenn ich die wechsle, wechsle ich natürlich auch den SMTP-Server, also wenn ich web.de auswähle, versende ich auch über web.de, wenn ich t-online auswähle, über t-online...mit einer t-online-Adresse kann man auch nicht über den web.de-SMTP versenden ... dann wird automatisch der andere Server verwendet...zumindest verstehe ich immer noch nicht ganz, was du nun eigentlich willst :eek:
     
  6. kaffee-micha

    kaffee-micha Kaffeetante © robdus

    Er drückt sich aber auch wieder kurios aus. ;)
    micha
     
  7. mac-christian

    mac-christian Active Member

    Nicht ganz richtig.

    Man soll den SMTP-Server des Einwahl-Providers verwenden, egal welche Absenderadresse eine ausgehende Meldung hat. Der Einwahlprovider kann dich nämlich identifizieren (durch die Telefonnummer zum Beispiel), falls du so grässliche Sachen wie Spam versenden wollen würdest.

    Andere SMTP-Server sind meist von "aussen" nur beschränkt verwendbar. Wenn du keinerlei Identifizierung machst, kannst du z.B. nur innerhalb der Domain des SMTP-Servers Meldungen schicken (z.B. Einwahl über web.de, SMTP-Server von freenet -> Versand nur an Adressen innerhalb von freenet).

    Oder du identifizierst dich mit SMTP-Auth beim "fremden" SMTP-Server. Dann weiss er nämlich auch wer du bist und du kannst ihn zum Versenden von Mails nach überallhin verwenden.

    Oder du identifizierst dich mit "POP before SMTP" (also zuvor abholen und dann gleich schicken), Ergebnis wie oben.

    Nicht alle SMTP-Server sind gleich grosszügig oder gleich eingeschränkt. Es ist aber definitiv nicht so, dass du innerhalb der gleichen Session pro Adresse verschiedene SMTP-Server verwenden musst.

    Und T-Offline soll da ganz extrem sein - ohne Extra-Bezahlung läuft da offensichtlich gar nichts in Sachen SMTP für "fremde" Adressen oder POP-Mail abholen von anderen POP-Servern, hab ich mir sagen lassen.

    Christian.
     
  8. Islaorca

    Islaorca New Member

    Der Vortrag von mac_christian ist 99,9% richtig. Nur das "soll" im ersten Satz muß durch ein "muß" ausgetauscht werden.

    Ich habe mehrere e-mail Adressen bei verschiedenen Providern auf verschiedenen Kontinenten. Aber ich MUSS immer den SMTP-Server des Einwahl-Providers nehmen. Kenne eigentlich keine Ausnahme (außer wie von mac_Christian beschrieben). Und ich habe lange rumprobiert.

    Vielleicht hast du ein anderes Problem, was dir nicht klar ist. Du willst den Absender haben, von dem du die e-mail verschickst. Du hast in "mail" die Möglichkeit anzugeben, welches der Absender-Provider ist. Und das klappt. Das hat nichts mit dem SMTP-Provider zu tun. Das sind 2 Paar Schuhe.

    Schick dir mal wechselseitig ein paar mails zu und kontrolliere es.
     
  9. curious

    curious New Member

    ..erstmal danke an alle hier fuer die vielen Antworten.

    Okay, ist klar das ich immer den SMTP-Server des Einwahl-Providers nehmen MUSS.

    ...huestel, eine Ausnahme ist anscheinend mein Provider in meinen "Hauptwohnort". Dort kann ich im Prinzip als Absender eine andere Mailadresse eintragen, als die vom Provider vergebene.
    Entweder durch die Methode wie in Macwelt.de beschriebene:

    PROBLEM: Obwohl nur ein E-Mail-Konto eingerichtet ist, sollen Nachrichten mit verschiedenen Absendern verschickt werden können.
    LÖSUNG: In den Einstellungen von Mail gibt man unter „Account-Informationen“ in das Feld „E-Mail-Adresse“ mehrere Adressen ein, die man mit einem Komma voneinander trennt. Legt man dann eine neue Nachricht an, kann man im Aufklappmenü bei „Account“ zwischen den verschiedenen Absenderadressen wählen.


    .... oder durch die Auswahl des SMTP Servers meines "Heimatort"- Providers auf den "artfremden" Mailaccount.


    Das es normalerweise nicht wie oben beschrieben nicht funktionieren darf/kann/MUSS, ist mir jetzt erstmal hier durch den Thread aufgefallen...

    gruss,

    curious
     
  10. mac-christian

    mac-christian Active Member

    Das ist keine Ausnahme, sondern die Regel. Ich wiederhole mich nur ungern, muss es hier aber doch tun: Die Absender-Adresse ist dem SMTP-Server des Einwahlproviders so ziemlich egal!

    Und mit einem vernünftigen Mailprogramm (d.h. Eurora) kann man problemlos mehrere Konten (d.h. Absender-Adressen) verwenden und mit dem Location-Manager den SMTP-Server nach Bedarf für alle diese Adressen in einem Rutsch umstellen - vollautomatisch.

    Kannst du mir das bitte auf Deutsch übersetzen, so dass ich es auch verstehe?
    :confused: :confused: :confused:
    Ich hab doch geschrieben, dass der SMTP-Server des Einwahlproviders zu verwenden ist...
    :confused: :confused: :confused:
    Christian
     
  11. curious

    curious New Member

    ...wenn der gmx SMTP Server verwendet wird (und ich auch im Internet per GMX eingeloggt bin), wird nur die dazu gehoerige gmx-Mailadresse als Absender akzeptiert.

    Bei meinem anderen Provider kann ich in der Tat andere Mailadressen als Absender verwenden (egal ob ich mich in seinem Netz befinde oder nicht).
     
  12. mac-christian

    mac-christian Active Member

    Sorry, aber du mischst hier Sachen, die nichts miteinander zu tun haben.

    Du willst Mails per Mailprogramm verschicken. Das hat nichts damit zu tun, ob du im Browser grad GMX anschaust oder sonstwas. Webmail ist etwas leicht anderes als Mail über ein Mailprogramm.

    Den GMX-Server kannst du - weil es nicht der ist, denn du verwenden sollst/musst, d.h. nicht der deines Einwahlproviders - nur für GMX-Mailadressen nutzen. So schützt sich GMX offenbar gegen Missbräuche seines Servers durch Spammer.

    Warum glaubst du nicht einfach der Regel: Immer SMTP-Server des Einwahlproviders verwenden?

    Christian
     
  13. curious

    curious New Member

    auweia, deutsches Sprache , schwere Sprache.

    also nochmal, von webmail (also Mail per Browserinterface) habe ich wirklich nicht gesprochen.

    Kurze Zusammenfassung:
    1. Ich sitze hier im Moment an einer DSL Leitung, der Provider heisst GMX.
    Zur Anmietung dieses Providing Dienstes, hat GMX mir eine x.y@gmx.net Adresse verpasst.

    Angelegt habe ich in Mail einen neuen Server( mail.gmx.net)
    Dieser GMX-SMTP Server verlangt bei Absenden per "MAIL"
    eine "gueltige" GMX Mailadresse (z.B. die, die ich von GMX erhalten habe ).

    Andere Mailadressenn kann ich, wie schon mehrmals von dir und mir durchgekaut, mit dem GMX SMTP Server NICHT versenden.

    2. Und genau in diesem Punkt unterscheidet sich GMX , von meinen Heimatstadt-Provider. Dort kann ich auch andere Mailadressen per "Heimatstadt"-Provider SMTP-Server absenden, die nicht aus mir vergebenen Mail-Adressen meines "Heimatstadt" Providers stammen.

    Da ich das unter Punkt 2 angesprochene Verfahren sehr praktisch fand , und mir das unter Punkt 1 angesprochene Verhalten erst zuerst nicht erklaerlich war...startete ich diesen Thread. ;( ;(;(

    Habe jetzt den GMX-SMTP Server links liegenlassen, und benutze weiterhin meinen "Heimatort"-SMTP Server, musste dazu allerdings in MAIL noch ein paar Einstellungen veraendern. Nochmals danke fuer deine Hilfe!

    Gruss,

    curious
     
  14. mac-christian

    mac-christian Active Member

    Folgerung: Dein Einwahlprovider heisst GMX, richtig?

    Wenn GMX nicht den Versand von Meldungen mit anderen Absendern zulässt, obwohl es dein Zugnagsprovider ist, dann ist das m.E. nicht regelkonform. Hast du versucht SMTP-Auth einzustellen? Aus den GMX-Seiten:

    SMTP-Sicherheit
    Das "Simple Mail Transfer Protocol" (SMTP) kommt immer dann zum Einsatz, wenn Sie mit einem externen e-mail-Programm (Outlook, Eudora...) arbeiten und neue e-mails zum weiteren Versand an GMX übertragen. Die meisten Programme unterstützen mittlerweile SMTP mit Login (bei GMX: Kundennummer plus Passwort), die entsprechenden Einstellungen finden Sie in der Konfiguration des ausgehenden Servers in Ihrer Software.
    SMTP mit Login (maximale Sicherheit)
    Beim Versand von e-mails wird eine Authentifizierung (Login) durchgeführt, entsprechend dem Standard RFC-2554. Geben Sie in Ihr e-mail-Programm Ihre GMX-Kundennummer und Ihr GMX-Passwort ein. Diese Einstellung ist für die meisten Fälle zu empfehlen!


    Den Ausdruck "Heimatstadt-Provider" hörte ich in dieser Diskussion zum ersten Mal. Das ist also nicht der, mit dem Du "normalerweise" ins Netz gehst? Wär ja schon schön, wenn sich die Fragesteller jeweils bemnühen würden, sich klar auszudrücken. Bisher hatte ich "GMX" als einen von mehreren Mail-Anbietern interpretiert, und "Heimatstadt-Provider" als denjenigen, über den du Zugang hast...

    Vielleicht liest ja hier jemand mit, der weiss wie man Mail beibringt, SMTP-Auth zu verwenden. Andernfalls bleibt dir eben nur - wie schon mal gesagt - der Umstieg auf ein vernünftiges Mailprogramm.

    Christian.
     
  15. curious

    curious New Member

    hallo mac-christian,

    muss fuer eine Zeitlang zwischen zwei Staedten pendeln.
    Habe jetzt sozusagen einen Zweitwohnsitz.

    In der ersten Stadt (also Hauptwohnsitz) benutze ich einen stadtansaessigen Provider. Den habe ich kurzerhand mal in den zurueckliegenden Postings "Heimatprovider" genannt.

    An meinem Zweitwohnsitz benutze ich GMX als Provider.

    Also somit ist klar, je nach Aufenthalt unterschiedliche Provider.

    Von Mailprogramm her habe ich mich auf MAIL eingeschossen.
    Ob das SMTP-Auth verwenden kann, weiss ich nicht.


    De Facto hatte Mail mit der lang diskutierten Aufgabenstellung (s.obigen Monsterthread des Aneinandervorbeiredens) mit dem SMTP-Server des "Heimatproviders an meinem Hauptwohnsitz keine Probleme.
    Mit GMX hier im Zweitwohnsitz als Providerz schon.

    Aber wie schon gesagt, ich verwende jetzt von meinem Zweitwohnsitz den "Heimatprovider" SMTP-Server. GMX brauch ich als Mailversender also nicht mehr.

    Um den "Heimatprovider"-SMTP-Server vom Zweitwohnsitz anzusprechen, musste ich in Mail ein paar Einstellungen veraendern.(Passworteingabe und ssl-verschluesselung anklicken). Also alles paletti hier...die unfreiwillige Spende an Eudora etc. blieb mir also erspart :D


    gruss,

    curious
     
  16. mac-christian

    mac-christian Active Member

    Alles klar. Du machst also (vermute ich mal) SMTP-Auth bei deinem "Heimatprovider" wenn du bei GMX angeschlossen bist, statt umgekehrt.

    Und von wegen "Spende" an Eudora: Du kannst es auch umsonst haben, wenn du ein Werbefenster in Kauf nimmst.

    Gute Nacht, Christian.
     

Diese Seite empfehlen