GoLive und Content-Management

Dieses Thema im Forum "Software" wurde erstellt von macjazz, 17. Oktober 2005.

  1. macjazz

    macjazz New Member

    Hallo,
    eine Frage auf die Schnelle:
    kann ich mit GoLive Seiten erstellen, die ein anderer Benutzer über den Browser, z.B. Internet Explorer ändern kann (den Inhalt wie Text und Fotos), bzw. u.U. neue Menüpunkte hinzufügen?
    Danke
    Macjazz
     
  2. schnabbel

    schnabbel New Member

    Dazu solltest Du Dir Content Management Systeme anschauen welche per PHP die Inhalte bereitstellen. Wenn der Inhalt per Browser geändert werden soll, muss die Funktion auf dem Server ausgeführt werden. Nicht auf dem Computer wie z.B. mit GoLive. Alternativ kannst Du auch mal Macromedias Contribute anschauen.

    Gruß
    Patrick
     
  3. tuvix

    tuvix Member

    Es gibt ein kleines feines Front-End-CMS mit dem Namen WebYep!
    http://obdev.at/products/webyep/index-de.html?ODLANGUAGE=de
    Wenn du mit GoLive die Seiten erstellst, musst du ein kleines bisschen Code schreiben, was du nach Anleitung aber bestimmt hinbekommst.
    (Für Dreamweaver-Leute gibt es eine Extension, die für Webyep eine grafische Oberfläche bereit stellt).

    Ich habe es schon ein paar mal eingesetzt und es funktioniert prima. Der Kunde kann im Browser Texte editieren, Bilder tauschen etc. Voraussetzung: PHP auf dem Webserver. Datenbank ist keine notwendig.

    Gruß
    Tuvix
     
  4. graphitto

    graphitto Wanderer

    Der Schnabbel ist heute mal wieder ganz bescheiden. Unter www.flatfiler.de gibt es sein kleines feines CMS ohne Datenbankanbindung.

    Wem das nicht ausreicht, dem kann ich Redaxo wärmstens empfehlen.

    gruß
     
  5. schnabbel

    schnabbel New Member

    :cool: :cool: :cool:
    Ich darf doch hier nicht für mich selbst werben. Hab ja schon 'ne illegale Signatur :eek:)

    EDIT:
    Aber danke, dass Du's machst...
     
  6. macjazz

    macjazz New Member

    ganz lieb
     
  7. Borbarad

    Borbarad New Member

    Mambo oder für SM-Freunde Typo3 :teufel:

    B
     
  8. Napfekarl

    Napfekarl Napfkuchen-Erfinder

    Da ich keine Ahnung davon habe: Was ist an Typo3 im Vergleich zu anderen schlecht(er)?
     
  9. DieterBo

    DieterBo New Member

    Schade das es keine GoLive-Extension gibt :frown:
     
  10. Nowonder

    Nowonder New Member

    Hallo,
    in GoLive CS2 gibt es so etwas:

    Die Co-Author-Funktion
    Manchmal ist eine andere Person als der Web-Designer, z. B. ein anderer Mitarbeiter, am besten geeignet, den Inhalt bestimmter Abschnitte einer Web-Site zu aktualisieren. Dabei spielt es keine Rolle, ob diese Person Web-erfahren ist oder nicht. Dies gilt z. B. für den Nachrichten-Abschnitt einer Firmen-Web-Site, der Artikel enthält, die sich auf die Firma beziehen und wöchentlich aktualisiert werden müssen. Anstelle des Web-Designers kann ein Marketing-Mitarbeiter mit der Aktualisierung des Inhalts beauftragt werden.
    Mit der Co-Author-Funktion können Web-Site-Abschnitte erstellt werden, die von anderen Benutzern problemlos aktualisiert werden können. Web-Sites können normale Seiten enthalten, die vom Web-Designer aktualisiert werden, sowie Musterseiten-basierte Seiten, die vom Co-Autor aktualisiert werden. Co-Authoring ist insbesondere dann sinnvoll, wenn die Person, die mit der Aktualisierung der Informationen in bestimmten Bereichen der Web-Site beauftragt ist, über wenig Erfahrung mit Web-Site-Design verfügt.
    Web-Designer arbeiten mit der Vollversion von GoLive, die das Fenster mit dem Co-Author-Abschnitt, den Co-Author-Editor und die Palette „Co-Author“ umfasst, um die Web-Site und Co-Author-Abschnitte zu erstellen. Co-Autoren verwenden nur Adobe Co-Author (und nicht die Vollversion von GoLive). Adobe Co-Author verwendet eine einfache, übersichtliche Benutzeroberfläche, auf der nur die Funktionen zur Verfügung stehen, die ein Co-Autor benötigt. Dies sind Funktionen zum Aktualisieren von Text, Bildern und Links in vorgegebenen Abschnitten. Der Co-Author-Editor in GoLive und Adobe Co-Author verwenden dieselbe Benutzeroberfläche.
    Co-Autoren sind nur für die Aktualisierungsphase verantwortlich. Der Web-Designer erstellt und testet den Abschnitt und die zugehörigen Dateien und lädt sie hoch, bevor er sie an den Co-Autor zum Aktualisieren des Inhalts weiterleitet.

    Weiß aber nicht, ob dies bereits integriert ist oder zugekauft werden muss.
     
  11. alf

    alf New Member

    Radaxo:
    Ich hatte mir Redaxo auch mal angeschaut, fand es aber nicht sehr intuitiv zu bedienen, und es ist im Augenblick noch - finde ich - schlecht dokumentiert. Schließlich ist die Erstellung von Templates ja nicht so ganz ohne Bedeutung.

    Mambo:
    Mit Mambo habe ich das Problem, dass die ganzen Entwickler jetzt weg sind, und das alte Mambo unter neuem Namen weiterführen (http://www.joomlaos.de/)

    Typo3:
    Einfach auf die Schnelle kann man mit Typo3 nichts machen. Es erfordert richtige Einarbeitung bzw. Beratung - und das kostet - zu Recht - auch Geld.
     
  12. DieterBo

    DieterBo New Member

    Das ist allerdings richtig nur konnte man die in der CS 1 Version von GoLive nicht nutzen da sie immer noch nicht ausgereift war. Es mußte noch sehr viel von Hand nachgearbeitet werden was allerdings schon wieder einiges an Code-technischem Verständnis vorraussetzte.
    Angeblich soll es in der CS2 besser sein doch deswegen werde ich mir kein Update kaufen.
     

Diese Seite empfehlen