Google will angeblich Touchscreen-Notebook bauen

Dieses Thema im Forum "Hardware" wurde erstellt von Google-Warner, 27. November 2012.

  1. Tja-ja. Da: Die Daten-Krake schlägt wieder zu. Die Käufer sollen selbst nix speichern, sondern schön alle ihre Daten in Googles Cloud-Rachen schmeißen... schön weiter so. Macht-Streben, Macht-Gewinnung, Macht-Festigung und Macht-Ausbau/Erweiterung durch Informations-Gewinnung, Info-Sammlung und Info-Nutzung...
     
  2. MACaerer

    MACaerer Active Member

    Google geht es wohl weniger um Macht- sondern um Gewinn-Maximierung und wenn man es aus Sicht der Anleger betrachtet ist das auch legitim. Google ist schließlich wie alle anderen Unternehmen auch (inklusive Apple) eine Kapitalanlage der Aktionäre und Besitzer.
    Andererseits wird niemand gezwungen sich die Google-Produkte anzuschaffen. Schließlich gibt es genug Alternativen.

    MACaerer
     
  3. Wer Google private Daten freigibt, der ist selbst schuld, wenn diese dann von Googles für internes Machtstreben genutzt werden. Es gibt Alternativen zu Googles! Twitter und Facebook und wer noch alles, Profit steht über allem.Für die Folgen sind immer diejenigen User verantwortlich, die ihre ganz privaten Infos in alle Welt hinaus posaunen. Mitleid habe ich da nicht!
     
  4. Inno

    Inno Gast

    MOMENT ! Apple hat ein Patent für einen iMac eingereicht, den man als Flachbildschirm nutzen kann. Das entspricht dem gegenwärtigen Trend. Ob Google das nun ein halbes Jahr früher oder später auf den Markt wirft, ist dem Trend egal. Der User fordert es. Also... warum das Gezeter?
     
  5. Maczana

    Maczana New Member

Diese Seite empfehlen