Grafiken nachbearbeiten

Dieses Thema im Forum "Software" wurde erstellt von Sascha, 17. Februar 2001.

  1. Sascha

    Sascha New Member

    Habe folgendes Problem:

    Wenn eine Farbvorlage mit viel weißem Hintergrund einscanne (A4 mit Agfa Snap Scan Touch und ScanWise), erscheint das Bild auf dem Screen so wie es soll mit weißem Hintergrund. Drucke ich das ganze dann aber aus (Epson Stylus 440c), ist der weiße Hintergrund mit vielen kleinen (meist bläulichen) Punkten übersät.

    Wie bekomme ich den Hintergrund nun komplett weiß ??? Habe versucht mit Radierern zu arbeiten, aber auf dem Screen ist eh alles weiß (ohne Punkte) und weiße Vierecke drüberlegen ist auch nicht so dolle, da die eigentlichen Motive halt nicht viereckig sind...

    Kann man da irgendwas mit diesen "Farbkanälen" machen. Stelle mir vor, das ich den Hintergrund irgendwie "freistellen" kann und dann neu färbe oder so.

    Bin leider kein Grafiker, und kenne mich da nicht so aus.

    An Programmen stehen mir zur Verfügung:

    Graphic Converter 4.0.2 - registrierte Vollversion
    Color It! 3.0 - Bundle mit SnapScanTouch
    Corel Photo Paint LE - Kostenlose Demoversion
    Corel Draw 8 LE - kostenlose Demoversion

    Diese Programme haben alle endlos viele Funktionen, wobei ich die meisten nicht verstehe ! Wer kann mir einen Tip geben ?

    Dank im voraus,

    Sascha
     
  2. thd

    thd New Member

    habe selber keinen scanner, du kannst aber folgendes versuchen:
    -kontrast erhöhen
    -gamma erhöhen
    -dunkel/hell naja, geht nur schief
    -farbkanäle weiß ich nicht, ausprobieren, erscheint mir tierisch kompelsiert....

    eigentlich müsste dann irgendwann dieses hintergrund rauschen über die sichtbarkeitsschwelle springen, da sind eh nur ganz schwache graustufen drin....
     
  3. DonRene

    DonRene New Member

    Hallo,

    ich weiß jetzt nicht wie dein motiv ist. und ich arbeite wenn ich sowas mache mit photoshop. aber mit dem GK mu das auch gehen. du musst eine auswahl erstellen. also im GK gibt es links oben ein lasso mit dem "stellst du dein motiv frei", d.h. zu ziehst eine linie um das was du haben willst anschließend löschst du den hintergrund inder auswahl oder fühlst den hintergrund mit keine farbe (transparent oder so. wenn es nich allzu groß ist kannst du es mir auch herschicken, ich probiers dann mnal und schicks dirs mit anleitung zurück.

    das ist nicht ganz einfach zu erklären, wenn du aber ein buch zu corel oder photoshop hast schau nach unter "auswahl erstellen" oder "freistellen"

    viel glück rene
     
  4. macmacmac

    macmacmac New Member

    Hi !

    Also bei Photoshop kann man sowas auch wunderbar im Maskierungsmodus machen. Im Maskierungsmodus lassen sich beliebige Bildbereiche mit verschiedenen Pinselgrößen übermalen (maskieren). Sobald man den Maskierungsmodus verläßt entsteht um die maskierten Stellen herum jeweils eine Auswahl, diese kannst Du dann löschen bzw. weiß färben.

    Wie und ob das bei Deinen Programmen geht, weiß ich leider nicht. (Hab nur Photoshop)

    Eine andere Möglichkeit wäre, Dein Bild mit dem Lasso von Hand freistellen. Die dadurch erstellte Auswahl umkehren um anschliessend eine Auswahl Deiner (gepunkteten) Randfläche zu erhalten (löschen o. weiß färben).

    Äh, sorry das gleiche hat Rene ja schon vorgeschlagen.

    Gruß David
     
  5. bernd

    bernd New Member

    hallo, sascha

    also wenn auf dem bildschirm alles weiss ist, dürfte auf einem vernünftigen drucker auch NUR weiss kommen.
    hast du mal die druckerdüsen gereinigt ?
    oder ist der Epson Stylus 440c, den ich nicht kenne ein billiggerät ?
    scanne doch mal zum spass nur eine weisse fläche und gucke was der drucker damit macht. falls er immer noch mit blauen punkten umsich haut evtl. die epson hotline befragen. handbuch lesen ?
    am scanner kann es eigendlich nicht liegen. es sei denn du siehst die punkte (pixel) mit der lupe. ein einzelnes pixel = eigendlich schon nicht mehr sichbar wird auf JEDEM drucker dramatisch übertrieben und somit sichbar dargestellt.
     
  6. Gyuri

    Gyuri New Member

    Ich glaube auch, daß Dein Problem vom Drucker kommt. Sollte ich mich irren kannst Du mit dem GraphicConverter mal was einfaches versuchen. (geht auch mit allen anderen Programmen)

    1. Stelle sicher, daß die Auswahlfarbe wirklich weiß ist. Helligkeit muß 100% sein! (klicke Werkzeugpalette fast ganz unten)

    2. Mach einen Doppelklick auf den Farbeimer. (Werkzeugpalette 4. rechts)

    3. Stell die Toleranz auf 20 oder so. (da muß man ein paar Versuche machen)

    4. Klicke in Deinem Bild auf einen weißen Bereich. Wenn zuviel weiß wird gehst Du mit der Toleranz runter.

    5. Mach einen Ausdruck.

    Wenn dann immer noch Farbpunkte auf einer weißen Fläche sind, ist Dein Drucker nicht in Ordnung.

    Allgemein muß ich sagen, geht bei der Bildbearbeitung am Mac (und auch am PC) kein Weg an Photoshop vorbei.
     
  7. Sascha

    Sascha New Member

    Das habe ich alles schon probiert, aber am Scanner liegts wohl nicht.
     
  8. Sascha

    Sascha New Member

    Auch diese Methode ist leider nicht praktikabel. Das "Motiv" ist ein Hinweisschild mit Rahmen und einer kleinen Grafik in der Mitte sowie etwas Text.

    Dieses Lasso ist auch zu ungenau, da ich kein Grafiktablett sondern nur eine Intellipoint Maus habe...
     
  9. Sascha

    Sascha New Member

    Drucker schließe ich eigentlich auch aus. Habe einfach mal weiße Quadrate und Kreise in das Bild gemalt (PhotoPaint) und gedruckt. Die Flächen wo ich die Quadrate und Kreise gemalt habe waren lupenrein weiß...

    Ich dachte halt an so eine Lösung, das ich den Farbkanal, der den Hintergrund bestimmt (der ist hier halt weiß) komplett separat bearbeiten kann. So könnte ich dann durch um- und zurückfärben wieder auf ein reines weiß kommen.

    Habe halt irgendwo des öfteren von so Farbkanälen gelesen und dachte das wäre eine gängige Praxis. Geht sowas mit Photoshop oder ist das bloß wichtigtuerei von irgendwelchen Grafikgurus in den "Fachzeitschriften" ?
     
  10. MacPENTA

    MacPENTA New Member

    Hi Sascha
    Also ich hab neulich ein Prg gefunden das nannte sich PhotoLine 32
    findest du sicher unter www.versiontracker.com.
    Denke das kann das auch.
    cu
    MacPENTA
     
  11. DonRene

    DonRene New Member

    also jeztt dem drucker die schuld geben, ein bißchen weit hergeholt. es gibt bidstellen die sehen weiß aus, haben aber tonwerte die kann man z.b. im photoshop mit der pipette messen nur wenn dann in den einzelen kanälen R=0, G=0, B=0 steht ist das WEIß.

    da das bild ein schild ist und mir quadratisch , also keine komplizierten formen hat müsste es leicht frei zu stellen sein.

    ein fach mit einem auswahl werkzeug zaunbertab in GK inder 2.reihe rechts in den hinter grund klicken, vielleicht noch die toleranz erhöhen 5-10 Pixel, dann ist der hintergrund ausgewählt, jjetzt fühlst du die fläche mit 100 % weiß.

    die werkzeuge sind im GK alle da also das müsste gehen.
     
  12. hermann

    hermann New Member

    mal am Monitor zu sehen, 'mal am Ausdruck oder gar nicht oder immer.
    Hintergrund freistellen und löschen ist schon gesagt worden.
    In Deinem Fall, wo wir es mit Pixeln zu tun haben, die die sich nur sehr geringfügig voneinander unterscheiden und zudem klar begrenzt sind, bietet sich der Zauberstab an. Es gibt Ihn in jeder etwas besseren Bildbearbeitungssoftware. Per einfachen Klick in die bei Dir weisse Fläche werden automatisch alle gleichen und ähnliche Bildpunkte ausgewählt. Dabei kann man mit einem Regler einstellen, wie gross der Unterschied sein soll - Probieren. Danach den Inhalt der Auswahl löschen. Rückschritttaste!?
    Schwieriger wird es allerdings, wenn es darum geht, wehende Haare vor einem Gebüsch freizustellen. Da braucht es schon Photoshop, Einarbeitung und Fingerspitzengefühl.
    Gruss Hermann
     
  13. Sascha

    Sascha New Member

    Danke DonRene und Hermann !

    Zauberstab war das Zauberwort ! Wußte zwar das es ihn gibt, habe aber nie verstanden, was er macht ! Jetzt weiß ich es - es klappt ! Es sind halt meist die einfachen Sachen, auf die man nicht kommt. War zwar eine schwere Geburt, aber ich hab´ mal wieder was dazugelernt.

    Natürlich auch Dank an alle anderen für die vielen Ansätze zur Fehlersuche !

    Gruß, Sascha
     

Diese Seite empfehlen