Grafikprobleme unter Parallels

Dieses Thema im Forum "Hardware" wurde erstellt von Effi, 21. April 2008.

  1. Effi

    Effi New Member

    Hallo Mac-Gemeinde,
    ich habe mir ein Windows 3D Programm zugelegt welches als Mindestanforderung 1400Mhz Prozessorleistung,und 512 Mhz Arbeitsspeicher benötigt. Mein neues Mac-Book erfüllt diese Anforderungen lässig, trotzdem ruckelt die Darstellung unter Paralles katastrophal. Ich habe schon in der Memory-Einstellung von Parallels die Einstellungen ganz hoch genommen , aber es ändert sich nichts. Die benötigte Grafikkarte für das Programm verlangt openGL 1.3 mit 64 Mb RAM. Das sollte die Grafikkarte doch eigentlich auch haben. Wo oder wie kann ich noch etwas in den Einstellungen was machen?

    Grüße, Marco
     
  2. dimoe

    dimoe New Member

    hast Du schon mal versucht Dein Programm mit einer Bootcamp-Windows-Insatllation laufen zu lassen, denn nur da hast Du die echte Computerleistung?
     
  3. Ahnungsloser

    Ahnungsloser 24" ist nie zu groß

    Ich würde dieses WINDOWS 3D Programm auf einen PC laden und dort laufen lassen.

    Ohne den ganzen Aufwand........
     
  4. Effi

    Effi New Member

    Nein, habe ich noch nicht gemacht, kannst Du das vielleicht kurz mal etwas genauer erklären.
    Danke Marco.
     
  5. dimoe

    dimoe New Member

    Hallo Effi
    Du hast doch einen Mac mit Intel-Prozessor, also kann Dein Mac sowohl mit Windows als auch mit MacOS starten.
    Apple hat eine Software namens "Bootcamp" entwickelt, die es für MacOS 10.4 nur als (Ende 2007 abgelaufene) Beta-Version, für MacOS 10.5 als Systemsoftware gibt.

    Startet man Bootcamp (in MacOS) wird eine Partition für Windows erstellt, auf die man dann sein Windows installieren kann.
    Nach der Installation kann man dann die "Bootcamp"-Treiber installieren, so daß Windows die ganze Apple-Hardware erkennt.

    Über "Startvolume" kann dann ausgewählt werden, mit welchem System der Rechner starten soll.
    Es ist also keine Virtualisierung wie Parallels oder VMWare sondern das "echte" Windows.
    (Alles weitere unter dem entsprechenden Stichwort suchen)
     
  6. shorafix

    shorafix New Member

    Parallels 3.0 unterstützt im Gegensatz zu VMwar Fusion nicht nur DirectX, sondern auch Open GL. Dennoch haben einige Programme Schwierigkeiten die "virtuelle" Grafikkarte zu erkennen. Hierzu gibt es zahlreiche Threads in diversen Foren. Einfach mal mit "Paralles OpenGL" googeln. Exemplarisch habe ich dir den folgenden Eintrag ausgesucht: OpenGL Problems?
    Auf der VMware Fusion Seite (ein Konkurrenzprodukt) sieht es auch nicht besser aus: hier wird OpenGL bisher überhaupt nicht unterstützt. Infolgedessen ist auch die Verwendung von Vista nicht empfehlenswert, da die Grafikleistung auf der Skala von 1.0 - 5.9 lediglich eine 1.0 erhält. Auf dem gleichen Rechner (MacPro siehe Signatur) bekomme ich dagegen unter Bootcamp/Vista die "Bestnote" 5.9. Aber man muß natürlich dann immer wieder unter Windows/MacOS neustarten.
    :rolleyes:
     

Diese Seite empfehlen