Grafiktablett - Erfahrungen

Dieses Thema im Forum "Software" wurde erstellt von spektra, 9. April 2003.

  1. spektra

    spektra New Member

    Wer von euch arbeitet mit einem Grafiktablett? -und vor allem, darauf zielt meine eigentliche Frage ab: Was könnt ihr mir empfehlen?

    Aktive Arbeitsfläche sollte etwa A4 gross sein. Es sollte unter OS 9 wie auch unter OS X installierbar sein (mit USB Anschluss)

    (so etwas wie "wacom Intuos2" - ist dies zu empfehlen?)

    Für eure Tipps und Erfahrungen danke ich euch
    spektra
     
  2. chris

    chris New Member

    habe ein kleines wacom graphire im postkartenformat laufen und bin sehr zufrieden. dachte früher auch, größer wäre netter, aber man gewöhnt sich (im positiven sinn) an die kurzen wege bei der bewegung, und´s reicht auch für kleinere freihandgeschichten total aus. und ist auch schön günstig zu kriegen sowas.
     
  3. spektra

    spektra New Member

    danke, vielleicht muss ich mich vom Preis her wirklich mit etwas kleinerem begnügen :-(

    Aber ich möchte gerne allgemein einmal eure Erfahrungen mit den versch. Tabletts hören.
    -Gibt es irgendwo im Netz vielleicht sogar ein aktueller und objektiver Testbericht über die verschiedenen Tabletts?
     
  4. friedrich

    friedrich New Member

    Habe ein Wacom Intuos2 A5 Tablett mit Stift und 4D Mouse.

    Wacom ist m.E. Markt- Technologie- und Qualitätsführer. Insofern spricht alles für Wacom.

    Ich habe keinerlei Probleme mit dem Wacom, Photoshop ohne Tablett/Stift ist mittlerweile undenkbar, alles andere mache ich aber weiterhin mit der Mouse von Wacom, die das Tablett als Mousepad nutzt (bei mir relativ positioniert wie der Stift auch).

    Die Größe ist ein wichtiges Kriterium, nicht nur preislich. Größer als A5 kannst nicht mehr mit einer Handbewegung durchfahren, Du mußt also den Arm bewegen. A4 fühlt sich an wie eine saulangsame Maus, deshalb habe ich A5 genommen. Die Genauigkeit reicht auch bei A5 aus, zumindest bei Qaurk, Freehand, Photoshop - zu Architekturprogs kann ich nichts sagen. Für genaue Freisteller in PS muß man eh zoomen, auch wenn das Tablett eine höhere Auflösung böte, denn der Monitor löst deutlich schlechter auf als das Tablett. Und wer arbeitet schon gerne blind...

    Suche auch mal im Forum nach »Wacom«, da gibts einiges...
     
  5. alex.goe

    alex.goe New Member

    Habe auch das Wacom Graphire. Ist super das Teil. Ich würde auch kein Größeres empfehlen, das geht nur auf die Schulter. Wie hier auch schon gesagt wurde, kann man bei dieser kleinen Größe noch auus dem Handgelenk arbeiten. Das Graphire hat auch eine Maus dabei. Ich denke, wenn man nicht gerade hauptsächlich Illustrationen macht, dann reicht das Graphire völlig aus.
    Machst Du aber viel Illus o. Ä. dann ist vielleicht ein kleines Intuos besser, da Du hier eine Auswahl an Werkzeugen/Stiften hast, wie z.B. Airbrush oder für CAD Progs eine Maus mit Fadenkreuz.

    Schau Dich doch einfach mal auf der Wacom Seite um: http://www.wacom.com

    Ach so, das Graphire läuft sowohl in OS 9 als auch in OS X und funktioniert auch mit InkWell von Apple zusammen.
    Zu guter letzt ist der Preis vom Graphire günstig. Habe vor 2 Jahren dafür knapp 200 DM bezahlt.

    Gruß Alex
     
  6. TOCAMAC

    TOCAMAC Alles wird gut.

    hab das wacom intuos 2 a4 oversize im täglichen einsatz unter osx - lief auch schon unter os 9 und wenns sein muß wirds an den pc gestöpselt. funzt alles prima, nur - ich hab schon den dritten stift inzwischen, weil die gern mal kaputtgehen - bei mir jedenfalls.

    m.
     
  7. GigaSven

    GigaSven Anhalter

    Hallo spektra!
    Ich arbeite seit 7 Jahren mit einem Wacom, im Moment benutze ich ein Intuos2 A3 oversize USB. Läuft perfekt unter 9 und X. Das Arbeiten in Photoshop (meine Hauptbeschäftigung), insbesondere das Ziehen von Pfaden, Malen von Masken usw, geht ohne gar nicht mehr. Da ich viel Platz auf dem Schreibtisch habe und 2 Monitore benutze, hatte ich mich damals für das Größte entschieden und bin hochzufrieden damit. Ich nutze allerdings in fast allen anderen Anwendungen nach wie vor die Maus.
    Gruß
    Giga
     
  8. spektra

    spektra New Member

    @ alle
    danke vielmals für eure Erfahrungsberichte!!!!

    Nochmals die folgende Frage:
    -Gibt es irgendwo einen Testbericht über die verschiedenen Modelle (oder vielleicht sogar versch. Marken)???

    Grüsse
    spektra
     
  9. Jumpman

    Jumpman New Member

    Kuck mal auf http://www.Ciao.com
    Dort findest du immer Testberichte, die von Endkunden geschrieben wurden.

    Gruss
    Jumpman
     
  10. Jumpman

    Jumpman New Member

    Ist es eigentlich auch möglich den Stift komplett als Mausersatz zu nutzen?

    Wenn nein, kann man eine MX700-Maus von Logitech parallel dazu laufen lassen?

    Gruss
    Jumpman
     
  11. alex.goe

    alex.goe New Member

    Ja, das ist möglich. Da der Stift hat sogar noch eine Wipp-Taste, die mit Funktionen belegt werden kann, entweder allgemein, oder je nach Programm. Die Maus hat ein Scrollrad und 2 Tasten, also alles da!
    Es läßt sich aber auch parallel das Tablett und eine Maus, egal welche, benutzen, also je an einem USB Port. Ich bin z.B. Linkshänder und habe somit das Tablett links an der Tastatur, und die Apple Maus rechts an der Tastatur, da ich die Maus schon immer mit rechts bedint habe. Für mich Ideal, wenn ich z.B. etwas ganz genau positionieren will, dann nehme ich die Maus, zum Pfade zeichnen oder Freistellen oder Retusche, nehme ich den Stift.

    Kann ich nur empfehlen!!

    Wenn Du weitere Fragen hast, melde Dich.

    Gruß Alex
     

Diese Seite empfehlen