Gravis Safety Pack Plus - Was bringt's???

Dieses Thema im Forum "Hardware" wurde erstellt von kramer3000, 30. Juli 2007.

  1. kramer3000

    kramer3000 New Member

    Da hat man ein hochwertiges Apple-Produkt und dazu eine Garantieerweiterung und arbeitet mit dem Gerät immer mit gutem Gewissen, denn schließlich gehen Macs doch sowieso selten kaputt und wenn, ja wenn, dann wird schon die Garantieerweiterung ihren Teil leisten. Denkste! Habe mein iBook zur Reparatur bei Gravis abgegeben, weil es nicht mehr hochfuhr. Es kam nach zwei Wochen zurück. Unrepariert, mit der Begründung dass sich der Laptop extern hochfahren lassen würde und somit kein Hardwarefehler sondern ein Softwarefehler vorliegen würde. Ich solle doch OSX einfach neu installieren. Das habe ich natürlich versucht...insgesamt viermal. Jedesmal sagte mir das System: "Fehler bei der Installation...Versuchen sie es erneut." Wieder zu Gravis, wieder zwei Wochen warten. Danach habe ich das iBook wiederbekommen. Der Mitarbeiter grinste und meinte: " Tja, wir haben es geschafft OSX zu installieren. Kostet 3 Reparatureinheiten." Ich habe das iBook erstmal ohne zu zahlen mit nach Hause genommen. Gott sei Dank, denn nach zwei Stunden war der Laptop wieder kaputt. Ich natürlich sofort zurück zu Gravis. Ich sagte zu dem Mitarbeiter er soll mir jetzt nochmal versuchen zu erzählen dass es sich um ein Softwareproblem handelt. Darauf wurde der Mitarbeiter pampig und meinte, es komme ja schließlich immer darauf an wie man sein Computer bedienen würde. Frechheit. Naja..letztendlich hat Gravis das iBook ein drittes Mal angenommen. Wieder nach Berlin geschickt, zwei Wochen lang gewartet, wieder nix gefunden. Dann bin ich im Laden bei Abholung ausgeflippt worauf die Kollegen im Laden den Laptop unter die Lupe genommen haben und, siehe da, doch ein Hardwareproblem festgestellt haben. Reparaturannahme...wieder drei Wochen warten, dann der ersehnte Anruf: "Sie können ihr iBook abholen." Ich hin zu Gravis. Der Mitarbeiter stolz: "Wir haben die Hauptplatine ausgetauscht." (Ich dachte mir: Lustig...erst finden sie zwei Monate gar nix und auf einmal tauschen sie das gesamte Innenleben des Computers aus.) Naja, ich war froh das Ding wieder zu haben. Selbst dass mir der zusätzlich eingebaute 1GB-Ram kaputt ausgehändigt und dazu gesagt wurde dass dieser kaputt sei und dafür aber keine Garantie greifen würde, weil er nachträglich eingebaut wurde, war mir egal. Ums kurz zu machen: der Rechner fährt hoch aber, ihr könnts euch denken: funktioniert immer noch nicht so, wie er sollte. Er stürzt dauernd ab, Fehlermeldungen am laufenden Band und hört sich von Zeit zu Zeit an wie eine alte Kaffeemaschine. Ich war heute beim Verbraucherschutz. Wirklich helfen konnten die mir auch nicht. Man kann den Laptop halt bis Garantieende immer wieder zu Gravis bringen und sich immer wieder kaputt aushändigen lassen. Ich muss mir jetzt einen neuen Rechner kaufen. Ich werde mir wieder einen Apple kaufen. Aber nicht bei Gravis. Habe mich schon mit einigen Kollegen kurzgeschlossen (ich bin Grafiker), die mir das nur bestätigen konnten: Der Service bei Gravis ist das Letzte. Mein Tipp: NIE BEI GRAVIS KAUFEN!
     
  2. mischi

    mischi New Member

    Mein Sohn - was regst Du Dich auf? Gravis ist nun seit Jahren (bald Jahrzehnte) als nicht gerade Kundenfreundlich bekannt.

    Ich kaufte am Beginn des Web-Zeitalters ein 14er Acer-Modem bei denen - naja ich habe im Apple-Laden nicht expilzit nachgefragt, ob es auch mit meinem Mac funktioniert ... es ging nicht, da die Firmware nur PC wollte. Klar das Gravis es nicht zurueckgenommen hat - nicht mal tauschen oder in Zahlung nehmen ging (Kommentar des Kundendienstes: jetzt gibt es ja die 26er (oder 33er) Modems, da kann man ein 14er nicht mehr verkaufen ... klar)

    Ich erwarb ferner seinerzeit (als 8.5 noch Stand der Dinge war) einen Handspring (stolz & toll & kaum nutzbar - mein erster Handheld) ... ging nach 6 Monaten kaputt und Gravis wollte fuer die Abwicklung der Garantieleistung (!!!) 148 DM - das Geraet hatte 199 DM gekostet - da ich nicht Willens war zu zahlen, kam es zum anwaltlichen Gefecht: 74 DM zur Guete sonst Verhandlung ... da ich nur wenig Lust hatte aus Bayern nach Berlin zu Gericht zu reisen (Obacht - da haben die ihren Sitz) habe ich A gezahlt & B warne ich jedem Juengling (+ weibl. Form?) der Steve-J.-Religion dort zu kaufen!

    Zur Ergaenzung mir ist das Ding nach der Garantie-Zeit nochmals kaputt gegangen & Handspring hat es ohne Kosten getauscht ...
     
  3. kakue

    kakue New Member

    Hallo,

    ich habe bisher fünf defekte Rechner mit insg. 6 Defekten über Gravis reparieren lassen und bin sehr zufrieden mit dem Service.
    An der Qualität der Apple Produkte zweifle ich indes.

    Ich erkenne aber an, dass es Unterschiede in der Service-Qualität der einzelen Filialen gibt. Meine Erfahrungen beziehen sich auf Köln und Düsseldorf. Wichtig ist, ein anständiges Verhältnis zum Techniker vor Ort aufzubauen und auch die Bereitschaft zu zeigen, Zeit und Geld in die Sache zu stecken. Wenn sich Leute kategorisch weigern, das OS neu zu installieren, dann wirkt das halt schon komisch.
     

Diese Seite empfehlen