Größe der Partitionen?

Dieses Thema im Forum "Hardware" wurde erstellt von Tsujoshi, 18. Februar 2003.

  1. Tsujoshi

    Tsujoshi New Member

    Hi, bin (immernoch) ein OS 9.2 User. Da ich ordnungsliebend bin, habe ich meistens 3 Partitionen: Mac OS (1950 MB), Programme (1950 MB), und den Rest für Daten benutzt. Wie mache ich das am besten für OS X? Wie viele Partitionen? Wie groß? Beste vorgehensweise? Hab nen G4 466, und ein PB G4 500, die ich beide "frisch" aufsetzen möchte. Thanx 4 your help!
     
  2. AndreasG

    AndreasG Active Member

    Für OSX würde ich nicht partitionieren. Die Trennung von System, Programmen und Daten auf unterschiedliche Partitionen ist unter Unix nicht mehr notwendig und bringt keine Vorteile.

    Im Fehlerfall ist es eh die beste Variante, mit einer CD zu booten und so zu versuchen, das Chaos wieder zu ordnen oder Daten zu retten.

    Ich habe zwei interne Platten, eine 60GB (mit dem System drauf) und eine 120GB. Keine habe ich partitioniert.

    Gruss
    Andreas
     
  3. Fadl

    Fadl New Member

    Ich hab bei mir OS X 10GB, Programme 20GB und dann noch ne Partition für den ganzen Rest so groß wie halt die Platte ist :)
    Am besten wäre dafür natürlich eine 2. Platte.
     
  4. p.i.t.

    p.i.t. Ural-Silber

    Hi
    da scheinen die Meinungen sehr auseinander zu gehen. ich hab eine ähnliche frage vor ein paar tagen auch schon gestellt,

    http://forum.macwelt.de/cgi-bin/mac_forum/topic_show.pl?id=56866#450949

    und hab ganz unterschiedliche antworten gekriegt. jetzt mach ichs so: auf meinem powerbook versuche ichs mal ohne partitionen, alles auf die gleiche hd. auf dem desktoprechner mit 3 partitionen (osx, muss gross genug sein, weil immer wieder updates draufmüssen, os 9, und daten.
    wenn sich ein markanter unterschied abzeichnet, werd ichs melden.
    gruss
    pit
     
  5. Tsujoshi

    Tsujoshi New Member

    Brauche ich nicht eine 2. Partition, wenn ich aufs Classic vorerst nicht verzichten will?
     
  6. Georg Kida

    Georg Kida New Member

    Hallo

    die Trennung von OS X und OS 9 hat immense
    Vorteile.

    Gruß Georg
     
  7. p.i.t.

    p.i.t. Ural-Silber

    welche denn deiner meinung nach?
     
  8. .com

    .com New Member

    Ich habe Classic auf einem Image installiert.
    Also erst Image aktivieren, dann Classic starten.
    Platte ohne OS9 Festplattentreiber.
     
  9. abc

    abc New Member

    Die Trennung von System und Daten ist unter OS X zwar nicht notwenig, hat aber schon einige Vorteile:

    -Man kann das System neu installieren ohne sich um die Daten zu kümmern

    -weniger Fragmentierung

    -schnellere Suche

    -schnelleres Indizieren

    -bessere Systempflege (Schreibtischdateiaufbau usw. geht schneller)

    -grössere Chancen verlorene Daten zu retten

    -das System hat den Platz für sich (swap-files)

    gruss, abc
     
  10. morty

    morty New Member

    wenn man x mal platt haben sollte, dann startet man eben unter 9 und löscht die komplette partition und installiert eben mal neu.

    ich habe
    X => 10 GB
    9 => 2 GB
    Programme => 10 GB
    Ablagen 1 - 5 => Rest

    so habe ich immer noch die Möglichkeit mal ein neues SYstem zum Ausprobieren oder Retten zu installieren und kann dann immernoch einiges herüberkopieren. Auch brauche ich so dann nicht alle Programme neu zu installieren, was auch sehr viel Arbeit erspart

    gruß, morty
     
  11. artes

    artes Gast

    Hi,

    In einem anderen Forum habe ich gelesen, dass eine Partitionierung das System verlangsamt, da jedesmal die Partitionierungstabelle eingelesen werden muss.

    Die Geschwindigkeitsverlust durch die Fragmentierung der Festplatte sei zu vernachlässigen, da die Systemdateien ihren Ort behalten. Das System wäre nur dann fragmentiert, wenn es auf eine fast volle Festplatte aufgespielt wird. Der Regelfall ist aber, dass das System auf eine leere Festplatte aufgespielt wird.

    Einen Geschwindigkeitsgewinn hast Du nur bei zwei getrennten Festplatten.

    Grüße.
     
  12. Haegar

    Haegar New Member

    Hi, schließe mich Morty an...

    habe zwei platten.

    erste 60 GB:

    sys X - 40 GB, mit system, programmen, daten
    - 20 GB, daten

    zweite 80 GB:

    sys 9 - 10 GB. mit system, programmen, daten (fast nie in benutzung ;-)
    - 20 GB, backup, ein x-clon (10.2.3)
    - 50 GB, daten,
     
  13. Anindo

    Anindo New Member

    OS9 und X sollten schon getrennt sein, alleine der Ornung halber. Wenn ich Rechner sehe, wo beides auf einer Partition ist krieg ich den Hals. 2x Applications, Systemordner, System, Library und und und in quasi einem Ordner. Unter OS9 sieht man dann noch die "unsichtbaren" X-Dateien. Das ist nicht nur visueller Horror, sondern auch sehr unsicher. Ich frag mich wie Apple sowas als Default installieren kann.
     
  14. AndreasG

    AndreasG Active Member

    OS9 auf eine separate Partition legen könnte der einzige Grund sein, eine Partition anzulegen, aber wirklich notwendig ist es nicht, denn Classic lässt sich auch sehr gut auf der OSX-Partition installieren.

    Als ich meinen G4/933 letzten Sommer gekauft habe, ging ich auch sofort ans partitionieren der 60GB-Platte. Als ich mich dann aber mehr und mehr mit OSX vertraut gemacht habe, habe ich festgestellt, dass die Partitionen nur stören und die Daten sich per Default ja eh auf der Systempartition befinden, nämlich im User-Verzeichnis. Das könnte man zwar auf eine andere Partition verlegen, was aber einieges an Unix-Kenntnissen voraussetzt - obwohl mir da einige Unix-Cracks widersprechen dürften ;-)

    Meine OSX-Partition wurde sehr schnell zu klein, obwohl sie immerhin 30GB gross war. Aber da alle Programme auf dieser Partition installiert werden sollten (im Verzeichnis "Programme"), kann die OSX-Partition eigentlich nicht gross genubg sein.

    Dass es einfacher sein soll, im Fehlerfall die Daten zu retten, kann ich nicht nachvollziehen. Wenn die Harddisk selber ein Problem hat, sind alle Partitionen davon betroffen. Sinnvoll ist da nur eine zweite Harddisk.

    Gegen Datenverlust hilft übrigens partitionieren gar nichts: Einzig eine gute Backup-Strategie bewahrt vor Verlust wichtiger Dokumente.

    Ich weiss nicht, wie gross Deine Harddisk ist. Aber wenn sie kleiner als 40GB ist, würde ich sie wirklich nicht partitionieren.

    Gruss
    Andreas
     
  15. abc

    abc New Member

    Ist wohl eine Glaubensfrage.

    Ich hatte früher auch nicht partitioniert. Damit habe ich aber schlechte Erfahrungen gemacht. Als ich einmal mein X System zerschossen hatte konnte ich nichts ausser einer kompletten Neuinstallation mehr machen (neu Formatieren). Insofern erscheint es mir sicherer, Die Daten vom System getrennt zu haben.

    Eine Verlangsamung gibts aber ganz sicher nicht. Vielleicht dauert der Startvorgang 3 sec. länger ansonsten ist es eher schneller. Das OS X nur auf einer vollen Festplatte fragmentiert kann ich nicht glauben, das stimmt nicht für UNIX.

    gruss,
    abc
     
  16. Tsujoshi

    Tsujoshi New Member

    würde mich auch interessieren.
     
  17. AndreasG

    AndreasG Active Member

    Der einzige Vorteil ist der, dass man von der OS9-Partition starten könnte, wenn die X-Partition einen Totalschaden erlitten hat.

    In einem solchen Fall kann man aber genau so gut von einer OS9-CD booten, die man mitsamt den notwendigen Recovery-Tools ganz einfach per Drag&Drop zusammenstellen kann.

    Gruss
    Andreas
     
  18. AndreasG

    AndreasG Active Member

    Da gebe ich dir allerdings Recht. Funktional macht es keinen Unterschied, wo Classic installiert ist, aber wer etwas Sinn für Ordnung hat, sollte die Systeme trennen.

    Gruss
    Andreas
     
  19. Macfun

    Macfun New Member

    Ich sehe es auch so: wenn Du weiterhin BEIDE Systeme (also das 9er nicht nur in der Classic-Umgebung) nutzen willst, würde ich die Platte auch partitionieren - eine für X, eine für 9. Ansonsten: spar´s Dir (wenn Du regelmäßig ein Backup machst).
     

Diese Seite empfehlen