Größe des Systemordners

Dieses Thema im Forum "Software" wurde erstellt von mackevin, 11. Oktober 2001.

  1. mackevin

    mackevin Active Member

    *Sind jetzt endlich alle im Bett? Dann kann ich ja durchstarten!*

    Hallo zusammen,

    Gestern und heute sind ( ´mal wieder (-; ) heftigst die Partitionen besprochen worden, die man sich so anlegen könnte.

    Über die Größe der Partition, auf der man sein MacOS ablegen möchte, sind in der Vergangenheit die unterschiedlichsten Angaben gemacht worden. So weit ich mich erinnere reichen hier die Empfehlungen von 1GB über 2 GB bis hin zu 3 GB.

    Ich habe mich vor einiger Zeit beim Partitionieren an die 1 GB Empfehlung gehalten, da ich im iBook z.B. "nur" über 10 GB verfüge. Als ich mich nach der Instalation von MacOS 9.1 mit "Apfel+i" über die Auslastung informierte, kam die Überraschung: 222.3 MB belegt (Systemordner)!

    Ich weiß beim besten Willen nicht, warum jemand ein MacOS auf eine 3 GB Partition legen muß. Ich ärgere mich auf jeden Fall schon jetzt, daß ich so viel Platz verschenkt habe. Außer dem schlanken Doku-Ordner und NU (allerdings nur die Speeddisk, zum defragmentieren der anderen Partitionen) habe ich nichts weiter auf dieser Partition untergebracht. Ordnung und Übersichtlichkeit war ja Sinn und Zweck der Aktion. Also habe ich im Prinzip ~750 MB kostbaren Speichers verschenkt (da gehen Stundenlang mp3s drauf oder 1min iMovie Film usw.).

    Oder etwa doch nicht? Auf welche Größe kann denn so ein Systemordner im Verlaufe seines Lebens anschwellen (-> meiner 222,3 MB)?

    Gruß
    mackevin
     
  2. charly68

    charly68 Gast

    tja da brauchst nur schriftzeichen installieren, dann hat dein systemordner auf einmal 500 mb oder noch mehr .... kann alles passieren.

    knall einfach auf dem rest deiner part. mp3 files und jut is.
     
  3. mackevin

    mackevin Active Member

    Hallo charly68,

    neue Schriften kann ich für mich persönlich mit größt anzunehmender Wahrscheinlichkeit ausschließen. Das, was AppleWorks/Erscheinungsbild anzubieten hat, ist bereits zuviel. Aber selbst wenn, dann wären da immer noch 500 MB übrig.

    Mein Gedanke ist der, daß je kleiner die Partition ist, sie umso schneller arbeiten kann. Schneller defragmentiert ist sie sowiso.

    Für mp3s habe ich eine Extrapartition. Partitioniert habe ich, damit ich genau solchen "Huddel" vermeiden kann.

    Gruß
    mackevin
     
  4. apfiputz

    apfiputz New Member

    das hab ich mir am anfang auch gedacht (hatte auch nur 10gb). darum hab ich das system auf ne 500mb partition gegeben. es waren auch nur 200irgendwas belegt.
    dann kam der tag, an dem ich mim norton die festplatten zamräumen wollte. und beim system hat er verweigert, weil er keinen platz hatte. :-(
    jetzt hab ich ne 40gb platte und system und programme auf ner 10gb partition. allerding erst seitn wochenende. läuft prima!!! :)
     
  5. Folker

    Folker New Member

    Es gibt einige Programme, die ohne explizite Auswahl eines Volumes für Temporär-Dateien auskommen müssen (Ggs. PS). Diese Progs nutzen i.d.R. das Startlaufwerk. Ich habe schon Pferde kotzen sehen wenn die Startpartition zu klein gewählt wurde. Auch große Druckjobs (Spoolerdateien!!!) können so zur Qual werden. Also - nicht zu geizig mit dem Plattenplatz - auch wenn's "nur" die Startpartition ist.

    Gruß,
    Folker
     
  6. mackevin

    mackevin Active Member

    Lagert Norten denn beim Defragmentieren auf andere Partitionen aus? Speziel, auf die mit dem Systemordner? Wie funktioniert das ganze denn dann bei Leuten, die nur eine Partition haben?

    Ich habe eben ´mal meine komplett volle (0 KB verfügbar lt. Apfel+i !) 2 GB große iTunes Partition defragmentiert. Das hat Norten (5.0.3) hinbekommen, ohne zu mucken.

    Gruß
    mackevin

    p.s.:

    "...und system und programme auf ner 10gb partition."

    Warum hast Du denn bei Dir Partitionen angelegt, wenn Du jetzt MacOS und Programme wieder in eine Partittion gelegt hast?
     
  7. mackevin

    mackevin Active Member

    Was bedeutet denn "Ggs. PS"?

    Gruß
    mackevin
     
  8. apfiputz

    apfiputz New Member

    na die daten hab ich auf extra partitionen.
    manche programme (frag mich nicht konkret welche, weiß ich nimma) wollen sich sowieso ins system installiern. und da es da soviel theorien gibt und weil ich nicht gwußt hab, wie groß ich das system allein machen soll damits keine platzverschwendung aber auch nicht zu wenig is.... dewegen hab ich 10 für programme und system, 10 für mp3 und digifotos und 10 für daten und 10 als rumspiel-installier-und-wieder-runterhau-partition. bin recht zufrieden.

    ich weiß nicht, was der norton macht. die anderen partitionen hat er brav defragmentiert, nur beim system hat er gschrien, daß er zuwenig platz hat, die daten rumzuverschieben. habs auch mehrmals versucht. aber er wollt nicht.
    weiß nimma, welche version ich hatte. jetzt hab ich auf jeden fall die von der macwelt cd.
    komisch.
     
  9. mackevin

    mackevin Active Member

    Hallo apfiputz,

    Naja, mit 10 GB ist sie sicherlich nicht zu klein. So groß ist in meinem iBook die gesamte HD.

    Aber, was ist denn bei Dir der Unterschied zwischen Programmen und Daten, bzw. was verstehst Du unter Daten? -> Dokumente?

    "jetzt hab ich auf jeden fall die von der macwelt cd."

    Soll das etwa heißen, die Macwelt verschenkt so teure software? Gibt´s ja gar nicht! Jetzt ist aber Schluß mit lustig. Ich hab´den Kram für teuer Geld gekauft. Das sind ja Aussichten. Wie konnte es soweit kommen? Unglaublich!

    Gruß
    mackevin
     
  10. Folker

    Folker New Member

    im Gegensatz zu PhotoShop. Dort kannst Du das Volume für Temporär-Dateien in den Voreinstellungen festlegen.

    Gruß,
    Folker
     
  11. apfiputz

    apfiputz New Member

    daten sind glaub ich bei dir dokumente. also, meine xpress und photoshop files, meine icons, mein ganzer anderer persönlicher schrott.
    programme sind nur die programmordner. pur, nur das installierte.

    auf der macwelt cd war nur die shareware version glaub ich. oder? jetzt bin ich verwirrt (wieder mal). hatte auf jeden fall nen haken.
    hab auch schon überlegt, ob ich das original kaufen soll. wär schon wichtig. wie lang kann man die version updaten?
     
  12. mackevin

    mackevin Active Member

    Photoshop und xpress Dateien können ja schon einmal "etwas" größer werden. Ich hatte mich über die Größe der Partition gewundert. Aber ich denke ja immer nur in AppleWorks Dimensionen. Da wären 10 GB vermutlich etwas vermessen, außer man möchte den "Brockhaus" neu schreiben.

    Wenn auf der Partition mit dem Sys-Ordner nur Programme liegen und nicht ´rumgeschrieben wird, sollte sich der Bootvorgaang mit der Zeit auch nicht sonderlich in die Länge ziehen und defragmentieren nicht so oft notwendig sein.

    Ich bin aber schon erstaunt, daß die Partition, die bei mir den Sys-Ordner (und sonst nichts) enthält, doch ´mal gelegentlich defragmetiert werden muß. Das geht dann aber aufgrund der geringen Größe relativ schnell.

    Quintessens meiner Anfrage ist aber, daß es aus den verschiedensten Gründen, die mir gar nicht so klar waren, kein Fehler ist, die MacOS Partition etwas größer zu halten. Interessant:

    -Sytemerweiterungen, wie z.B. Schriften
    -Arbeitsweise von Defragmentierungstools
    -temporäre Dateien, die nur in der Partition des Systemordners liegen können

    NU:

    Ich habe mit meinem iMac NU 5.0.1 gekauft. Bei Symantec gibt es über die "LifeUpdate"-Funktion mittlerweile (oder korrekter: schon seit einem Jahr stagnierend) ein update auf 5.0.3 . Gegen einen bescheidenen Obolus von ~150 (?) DM kann man sich ein upgrade auf 6(?) kaufen. Ich denke ´mal, daß das 5.0.3´er nicht mehr weiter betreut wird.

    Hier im Forum gibt es sehr geteilte Meinungen zu NU.

    Gruß
    mackevin
     
  13. Tambo

    Tambo New Member

    hallo mackevin

    Du warst ja auch noch auf ;-)
    schliesse mich den Vorredner an : natürlich hängt die partitionsgrösse von verschiedenen faktoren ab; je nach eigenem Bedürfniss plus: mit ner 4o Gigaplatte kannste natürlich eher grosszügig sein als mit 6 Giga....
    Langsamer wird ein Sys auf keinen Fall, wenn's mehr plattenspeicher erhält...Die oben angetönte Diskussion vor einigen wochen drehze sich ums OS-X, da sind updates wie das Amen in der Kirche....

    Vorteil einer eher grosszügigen Zuweisung:
    - systeme werden durch neue proggies immer schwerer, habe noch nie das gegenteil gesehen.....
    - ein update eines OS hat ebenfalls diesen Nebeneffekt...
    - Nehmen wir mal an, dass Du hast 2 Sys.Partitionen eine z.b. 8.6, die andere 9.2. willste nun das 8.6 löschen und das 9.1 drauf machen, funzt das nicht, wenn die Part.grösse nur fürs 8.6 plus 10 ;-)MB berechnet wurde. (ausser, Du machst die ganze Platte platt) Ist die 8.6er aber mit Reserven ausgelegt, ist dies kein Prob.
    - keine probs mit tep. items, wie oben beschrieben.....

    Nun, mein Vorschlag zu Deinen 10 Giga: OS-9
    - 1 Systempartition "Arbeitssystem" 1.5 Giga
    - 1 Systempartition " Reserve/Notfall" 1 Giga
    -1 Applikationenpart. "Programme" 2.5 Giga
    - 1 Scratchpartition "Dateien" 5 Giga

    Gruss, tAmbo
     
  14. Die Pest

    Die Pest New Member

    NUM lagert nicht aus, sondern verschiebt nur innerhalb der betreffenden Partition die Daten. Allerdings sagt das NUM-Handbuch, das man min. 20MB besser mehr freihalten sollte.

    Was meinen Systemordner angeht, hat derzur Zeit auch kaum mehr als 550MB. Bei mir liegen aber auch sehr viele Desktopmotive mit auf der Startpartition. (Größe rund 1GB)
     
  15. mackevin

    mackevin Active Member

    *Sind jetzt endlich alle im Bett? Dann kann ich ja durchstarten!*

    Hallo zusammen,

    Gestern und heute sind ( ´mal wieder (-; ) heftigst die Partitionen besprochen worden, die man sich so anlegen könnte.

    Über die Größe der Partition, auf der man sein MacOS ablegen möchte, sind in der Vergangenheit die unterschiedlichsten Angaben gemacht worden. So weit ich mich erinnere reichen hier die Empfehlungen von 1GB über 2 GB bis hin zu 3 GB.

    Ich habe mich vor einiger Zeit beim Partitionieren an die 1 GB Empfehlung gehalten, da ich im iBook z.B. "nur" über 10 GB verfüge. Als ich mich nach der Instalation von MacOS 9.1 mit "Apfel+i" über die Auslastung informierte, kam die Überraschung: 222.3 MB belegt (Systemordner)!

    Ich weiß beim besten Willen nicht, warum jemand ein MacOS auf eine 3 GB Partition legen muß. Ich ärgere mich auf jeden Fall schon jetzt, daß ich so viel Platz verschenkt habe. Außer dem schlanken Doku-Ordner und NU (allerdings nur die Speeddisk, zum defragmentieren der anderen Partitionen) habe ich nichts weiter auf dieser Partition untergebracht. Ordnung und Übersichtlichkeit war ja Sinn und Zweck der Aktion. Also habe ich im Prinzip ~750 MB kostbaren Speichers verschenkt (da gehen Stundenlang mp3s drauf oder 1min iMovie Film usw.).

    Oder etwa doch nicht? Auf welche Größe kann denn so ein Systemordner im Verlaufe seines Lebens anschwellen (-> meiner 222,3 MB)?

    Gruß
    mackevin
     
  16. charly68

    charly68 Gast

    tja da brauchst nur schriftzeichen installieren, dann hat dein systemordner auf einmal 500 mb oder noch mehr .... kann alles passieren.

    knall einfach auf dem rest deiner part. mp3 files und jut is.
     
  17. mackevin

    mackevin Active Member

    Hallo charly68,

    neue Schriften kann ich für mich persönlich mit größt anzunehmender Wahrscheinlichkeit ausschließen. Das, was AppleWorks/Erscheinungsbild anzubieten hat, ist bereits zuviel. Aber selbst wenn, dann wären da immer noch 500 MB übrig.

    Mein Gedanke ist der, daß je kleiner die Partition ist, sie umso schneller arbeiten kann. Schneller defragmentiert ist sie sowiso.

    Für mp3s habe ich eine Extrapartition. Partitioniert habe ich, damit ich genau solchen "Huddel" vermeiden kann.

    Gruß
    mackevin
     
  18. apfiputz

    apfiputz New Member

    das hab ich mir am anfang auch gedacht (hatte auch nur 10gb). darum hab ich das system auf ne 500mb partition gegeben. es waren auch nur 200irgendwas belegt.
    dann kam der tag, an dem ich mim norton die festplatten zamräumen wollte. und beim system hat er verweigert, weil er keinen platz hatte. :-(
    jetzt hab ich ne 40gb platte und system und programme auf ner 10gb partition. allerding erst seitn wochenende. läuft prima!!! :)
     
  19. Folker

    Folker New Member

    Es gibt einige Programme, die ohne explizite Auswahl eines Volumes für Temporär-Dateien auskommen müssen (Ggs. PS). Diese Progs nutzen i.d.R. das Startlaufwerk. Ich habe schon Pferde kotzen sehen wenn die Startpartition zu klein gewählt wurde. Auch große Druckjobs (Spoolerdateien!!!) können so zur Qual werden. Also - nicht zu geizig mit dem Plattenplatz - auch wenn's "nur" die Startpartition ist.

    Gruß,
    Folker
     
  20. mackevin

    mackevin Active Member

    Lagert Norten denn beim Defragmentieren auf andere Partitionen aus? Speziel, auf die mit dem Systemordner? Wie funktioniert das ganze denn dann bei Leuten, die nur eine Partition haben?

    Ich habe eben ´mal meine komplett volle (0 KB verfügbar lt. Apfel+i !) 2 GB große iTunes Partition defragmentiert. Das hat Norten (5.0.3) hinbekommen, ohne zu mucken.

    Gruß
    mackevin

    p.s.:

    "...und system und programme auf ner 10gb partition."

    Warum hast Du denn bei Dir Partitionen angelegt, wenn Du jetzt MacOS und Programme wieder in eine Partittion gelegt hast?
     

Diese Seite empfehlen