Großes Problem: Intel iMac 24" (alu) startet nicht mehr!

Dieses Thema im Forum "Hardware" wurde erstellt von imac24, 23. März 2008.

  1. imac24

    imac24 New Member

    Hallo an alle!

    Zunächst ein frohes Osterfest.

    Leider hat sich gestern mein weniger Monate alter Intel iMac 24" total verabschiedet. Und zwar so: Ich schaltete ihn ein und hörte nach einer Weile ein sehr hochfrequentes piepen bzw. pfeifen (klang so wie ein unangenehmer Tinitus im Ohr). Ich schaltete ihn aus. Danach wollte ich ihn wieder einschalten. Kein Ton mehr. Er reagiert überhaupt nicht. So, als ob er kein Power mehr bekommt. Das Netzkabel habe ich mal für mehrere Stunden heraus gezogen. War leider keine Hilfe. Kombination für PRAM löschen hat auch nichts gebracht. SVRAM löschen geht mangels Power nicht. Wenn ich das Netzkabel anschließe, springt auch der Lüfter nicht kurz an.

    Meine Vermutung: Das interne Netzteil oder irgendein Kondensator hat sich verabschiedet. Habt Ihre eine Idee oder schon ähnliches gehört? Freue mich auf alle Antworten.

    Thomas
     
  2. Pez

    Pez New Member

    Würde mal folgendes versuchen: Alle Kabel aus dem iMac ziehen. Auch das Stromkabel. Dann während 10 Sekunden auf den Einschaltknopf drücken und wieder loslassen. Damit wird anscheinend die PMU (Power Management Unit) zurückgesetzt. Dann nochmals versuchen.
     
  3. macguinnie

    macguinnie New Member

  4. imac24

    imac24 New Member

    Vielen Dank für die bisherigen Antworten und die Links zu Apple.

    Die unten aufgeführten Punkte, die Apple in Fällen wie diesen empfiehlt, habe ich Schritt für Schritt abgearbeitet.

    Leider ohne Ergebnis.

    Ich kann mir nicht vorstellen, dass Apple wirklich so billiges Material in seinen (nicht ganz billigen) iMacs verbaut (eventuell Netzteil oder irgendein Kondensator?), dass der Rechner schon nach wenigen Monaten hinüber ist.
    Möglicherweise ist es ja kein echtes Hardwareproblem...

    Wenn noch irgendjemand eine Idee hat, wäre ich sehr dankbar.

    Gr. Thomas


    ________________________________________

    "Es gibt einige einfache Schritte zur Fehlerbehebung, die Sie durchführen sollten, wenn Ihr Intel-basierter iMac – iMac (Anfang 2006), iMac (Mitte 2006) oder iMac (Ende 2006) – sich nicht einschalten lässt. Führen Sie diese Schritte bei folgenden Problemen durch:

    * Auf dem Bildschirm Ihres iMac wird nach dem Einschalten kein Bild angezeigt.

    * Nach dem Einschalten sind keine Lüfter- oder Festplattengeräusche zu hören.

    * Der Computer scheint nicht mit Strom versorgt zu werden, wenn Sie versuchen, ihn einzuschalten.


    Lösung

    * Vergewissern Sie sich, dass die verwendete Steckdose funktioniert und dass das Netzkabel fest angeschlossen ist. Wenn Sie einen Überspannungsschutz verwenden, muss dieser fest an die Steckdose angeschlossen sein. Schließen Sie das Netzkabel kurzzeitig direkt an die Steckdose an, um auszuschließen, dass das Problem beim Überspannungsschutz liegt. Schließen Sie ein anderes elektronisches Gerät an die Steckdose an, um sicherzustellen, dass diese funktioniert, und schließen Sie das Netzkabel des iMac an eine andere Steckdose an.

    * Stellen Sie sicher, dass das Netzkabel fest am Computer angeschlossen ist.

    * Trennen Sie alle angeschlossenen externen Geräte vom iMac und schalten Sie den Computer erneut ein. Wenn sich der iMac nur einschalten lässt, wenn diese Geräte nicht angeschlossen sind, wenden Sie sich an den Hersteller dieser Geräte.

    * Setzen Sie den System Management Controller (SMC) des iMac zurück.

    * Nehmen Sie die SO-DIMM-Speichermodule heraus und setzen Sie sie wieder ein (sie befinden sich unten am Computer)."
     
  5. Mike-H

    Mike-H New Member

    Ab zur Reparatur damit.
     
  6. imac24

    imac24 New Member

    Werde den Rechner am Dienstag bei Gravis abgeben und weiter berichten; auch über den Service dort. Bin selbst mal gespannt.

    Gr. Thomas
     

Diese Seite empfehlen